1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rollenwahl: Stella 3000 +große Twin-Power als Allroundkombi?

Dieses Thema im Forum "Stationärrollen" wurde erstellt von bjoern, 9. April 2013.

  1. bjoern

    bjoern Keschergehilfe

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Über den Winter habe ich meine Ausrüstung ein wenig ausgedünnt und einiges alte Material und zwei Billigrollen abgegeben. Ich möchte in Zukunft eher weniger Angelkram im Keller stehen haben, der dafür aber qualitativ gut und möglichst universell (für meine Angelschwerpunkte, s.u.) einsetzbar ist. Von meinen Stationärrollen sind noch eine gute Twin-Power 4000 F und eine sehr wenig gefischte Stella 3000 SBL übrig geblieben, die ich beide recht gerne mag, die aber vom Einsatzbereich natürlich ziemlich ähnlich sind.

    Mein Fischerprofil sah die letzte Zeit ungefähr so aus:
    - 60% Spinnfischen auf Barsch Zander, Hecht (viel Rhein, aber auch andere Gewässer), meisten mit leichten und mittleren Ködern.
    - 25% Angeln mit Futterkorb am Rhein
    - 15% Grundangeln (Aal, Friedfische), ab und zu auch mal Posenangeln auf Köderfische
    - im Urlaub selten mal fischen am Meer

    Im Moment denke ich nach, ob es evtl. Sinn machen würde, die TP 4000 in eine 5000er oder 6000er zu tauschen, um ein wenig mehr Bandbreite im oberen Gewichtsbereich zu bekommen (Schwere Gummifische oder Naturköder, Futterkörbe, bisschen Meeresangeln). Meine Sorge ist, daß ich mir die TP 4000 auf Dauer mit den dicken Futterkörben in der Strömung kaputt mache. Und ansonsten bevorzuge ich im leichten und mittleren Spinnfisch-Bereich sowieso die Stella (falls jemand übrigens eine Ersatzspule zu viel hat, gerne mal melden).

    Was meint ihr dazu? Gute Idee? Kann man z.B. mit der 6000er TP einen Spinnfischtag ohne Tennisarm hinbekommen? Oder hällt die 4000er auf Dauer auch die dicken Futterkörbe aus? Würdet ihr euch trauen, an der Stella auch ab und an mal einen 100g Korb rauszuschleudern?

    Björn
     
  2. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Re: Rollenwahl: Stella 3000 +große Twin-Power als Allroundk

    Moin, Moin,

    habe auch die TP 4000.
    Das schwere, stationäre Fischen wollte ich ihr aber nicht zumuten und habe mir dafür lieber eine Penn Slammer 4000 angeschafft.
    Die ist zwar echt ein schwerer Klotz, aber sehr robust und fast unzerstörbar. Damit war ich auch schon auf der Ostsee und beim Schleppen zugange ohne Angst die Achse zu verbiegen.

    Ist sicher nicht jedermanns Sache, hat sich aber bei mir für diesen Bereich bewährt.
    Wie gesagt zum ständigen Werfen nicht geeignet, weil zu klotzig. Es sei denn man will sich den Beitrag für die Muckie-Bude sparen :D

    Petri Bertus
     
  3. bjoern

    bjoern Keschergehilfe

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Re: Rollenwahl: Stella 3000 +große Twin-Power als Allroundk

    Danke für die Antwort. Ich glaube, ich werde auch in die Richtung gehen... Stella behalten, TP abgeben und eine etwas robustere Stationärrolle vom Erlös besorgen. Vielleicht will ja hier auch jemand tauschen?
     

Diese Seite empfehlen