1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rollen fürs Schleppen

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von alyman, 27. Oktober 2014.

  1. alyman

    alyman Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    Habe hierzu komischer weise noch keinen passenden Theard gefunden... Deshalb hier.
    Welche Rolle bevorzugt ihr zum Schleppfischen? Eher eine Multi oder die klassische Stationärrolle?
    Und welche Rollengröße verwendet ihr dabei vorallem?
    Gruß
     
  2. FangFabrik

    FangFabrik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    214
    Likes erhalten:
    11
    Eine Multi und zwar die ABU Revo Toro NACI 61er Größe zum schleppen auf Hecht.
     
  3. Emsfisher

    Emsfisher Twitch-Titan

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Värmland, Sverige
    Meine alten 4500er Baitrunner aus Karpfenangelzeiten haben sich nicht schlecht geschlagen...

    Mittlerweile wurde aber auf 4 St. Ambassadeur 6500 LC aufgerüstet. Perfekte Größe und auf den Schnurzähler will ich nicht mehr verzichten. Ich denke, auf Dauer vertragen die Multis auch etwas mehr....Sideplaner + Bull Dawg Pounder können schon kräftig ziehen....:grin:
     
  4. wallervolle

    wallervolle Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ulm
    Abu toro winch 51 und die shimi baitrunner mit side-planer kommen bei mir in Einsatz und sind für mich perfekt.
     
  5. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Hat ja auch immer was mit der Ködergröße und ködergewicht zutun was für ne Rolle man verwändet. Ich persönlich stehe total auf baitcaster.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2014
  6. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Am sinnvollsten ist wohl ne Rolle mit Knarre. Ich finde die akustische Warnung bei einem Biss schon recht hilfreich, da man nicht immer die Ruten im Blick haben kann...
     
  7. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Servus
    Zum Schleppen mit Sideplaner und grossen Ködern benutz ich schon länger die Spro Freeliner XR 830.
    Gibts für 50€ in der Bucht hat Freilauf und reicht von der Grösse her vollkommen ...
     
  8. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Wenn man es professionell machen will sind Freilaufrollen echt ne sinnvolle Sache.
     
  9. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    ich schleppe meist ziemlich große Köder und nutze dazu folgende Rollen:

    Stationärrolle: Penn Slammer 4000
    Multirolle: Abu Ambassadeur 5601 JB

    Bei der Multi fehlt mir aber das Knarren wenn Schnur abgezogen wird und suche noch eine Multi die eine knarrende Bremse hat.
    Sind beides robuste Arbeitstiere ohne Schnickschnack.

    Petri Bertus
     
  10. alyman

    alyman Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Habe letzte Sasion mit ner Multi gefischt und iwie komm ich damit einfach nicht so zurecht... ist zwar angenehm zum rauslassen der Köder... Aber im Drill nervt mich teilweise die viele Kurblerei... Und auch vom einstellen der Bremse find ich persönlich Stationärrollen besser.
    Meint ihr ich kann auch mit ner Shimano Baitrunner dl 2500 fa schleppen? Oder ist die zu klein?
    Also vom Schnurvolumen her reicht sie aus... aber eher wegen der Belastung?
    Wäre wohl bei 20cm shads Schluss oder?
     
  11. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    41
    Nimm einfach eine Stationärrolle von Penn. Die Slammer wurde schon erwähnt und ist auch P/L mäßig sehr gut.
     
  12. T-Style

    T-Style Nachläufer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Haselünne
    Würde da gar nicht so ein Drama draus machen. Hol dir bei ebay ne Abu C4 oder C3 - die haben beide ne Knarre, sind robust und haben eine hohe Übersetzung!
     
  13. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    41
    Das ist nicht ganz richtig. Die haben nicht grundsätzlich eine Knarre. Aber er will ja eh eine Statio.
     
  14. alyman

    alyman Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Ja genau ne Abu C3 hab ich schon... ohne Knarre
    Aber ich will wieder auf Stationär umsteigen... Hm ja die Slammer wäre auf jeden Fall robust...
    Aber die wiegt halt auch gleich wieder deutlich mehr da es die erst ab der 4000 der Edition gibt ...
     
  15. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    die git es als 200, 300, 400 und noch weiter soweit ich weiss.
    Ich habe auch noch die 200 und 300er. Da muss man sehen war reicht.
    Ja, die Dinger sind genau so schwer wie robust. Ein Geländewagen halt.

    Petri Bertus
     
  16. Saugschmerle

    Saugschmerle Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. Oktober 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Rhein
    Hallo,
    zum Schleppen nehme ich die US Baitrunner 6500A und eine 4500B.
    Der Vorteil ist, dass man die Schnur über den Freilauf heraus lassen kann.
    Der Planer ist dabei immer auf Spannung und der Köder verdreht sich nicht in die Haken.
    Die Schnur habe ich mit zwei Fadenstoppern markiert. So weiß ich, wie weit mein Köder vom Planer entfernt ist, bzw. mein Planer vom Boot weg ist.
    Damit ist gewährleistet, dass ich nach einem Biss wieder auf der gleichen Tiefe fische.
     
  17. alyman

    alyman Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Hatte früher auch die US Baitrunner 4500.
    Funktioniert habe die super, das stimmt schon.
    Aber mir sind die Teile einfach zu sperrig und zu groß.
    Deshalb wollte ich auf kleinere Rollen umsteigen... so 2000er oder 3000er Rollen wäre halt schön...
    Da gehen trotzdem locker 200m 0,19mm geflochtene drauf.
     
  18. Saugschmerle

    Saugschmerle Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. Oktober 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Rhein
    In unserem Gewässer steigt hin und wieder mal ein Wels ein, dann ist man froh eine größere Rolle zu haben.
    Ich sichere die Ruten mit einem dünnen Seil am Rollenfuss.
     
  19. alyman

    alyman Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Ok ja die Gefahr besteht bei uns LEIDER nicht... :( :D

    Wie meinst du das mit dem sichern?
    Die Ruten stecken doch beim Schleppen sowieso im Rollenhalter?
    Oder wie sieht das dann bei dir aus?
     
  20. Saugschmerle

    Saugschmerle Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. Oktober 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    62
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Rhein
    Klar sind die Ruten im Rutenhalter.
    Bei einem Brachialbiss kann es schon zum Herausrutschen oder Verdrehen des Rutenhalter kommen. (Hebelgesetz: 3m Ruten erzeugen enorme Drehmomente.)

    Eine dünne Leine (4 mm) um den Rollenfuss und mit Karabiner am Boot sichern. Stört nur unwesentlich beim Drill.
     

Diese Seite empfehlen