1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rolle sucht GuFi-Rute

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Nitewing80, 31. Oktober 2015.

  1. Nitewing80

    Nitewing80 Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich brauche eure Hilfe. Ich habe momentan die Daiwa Freams 3000 (ca. 300 g) im Einsatz und bin so weit sehr zufrieden. Dazu fische ich mit der Balzer JS Signature Faulenzer Classic und bin auch damit zufrieden - am Fließgewässer. Für den Einsatz am Stillgewässer ist sie zu taub, wenn ich Jigköpfe nutze, die leichter sind als 15 g.

    Daher bin ich auf der Suche nach einer neuen GuFi-Rute für das Angeln an einem 08/15-Autobahnbaggersee. Zielfisch ist der Hecht und ab und an auch Zander. Ich fische vom Ufer aus mit Shads von 12-15 cm, ab und an auch 18er (dies aber seltener).

    Meine Vorauswahl (alle in 270 cm):

    1. Dreamtackle Baitjigger H
    2. Quantum Smoke -75 g WG
    3. Greys Prowla Specialist II, 20-50 g WG
    4. Shimano Aspius, 15-40 g WG

    Ich lege sehr großen Wert auf Ausgewogenheit, Köderkontakt und Rückmeldung über den Blank.

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helft und nicht nur Pro-Argumente für eine Rute bringt, sondern auch die eine oder andere Rute ausschließen könntet.

    Vielen, vielen Dank im Voraus!
     
  2. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich würde die Prowla ausschließen, hatte einige Ruten davon gefischt. Mir waren sie alle zu langsam und schwerfällig dazu waren die längeren Versionen sehr Kopflastig.
     
  3. mullet

    mullet Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. August 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    132
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach am Meer
    Ich hatte selber die Baitjigger H in 270 ein paar mal im Einsatz und die sollte dein angesprochenes Spektrum ganz gut abdecken. Ich habe allerdings ausschließlich im Fluss gefischt und mit 20lb Geflecht empfand ich 12cm shad + 10g jig schon als absolutes Minimum. Bei 15cm + 28g ist auch noch Luft nach oben und da der Blank nicht so steifer Besen ist wie manch andere, lassen sich auch andere Köder wie der Super Shad Rap, Zalt 14, Salmo Perch 12F oder ein Seeker Shad gut animieren.

    Rückmeldung bei entsprechendem Ködergewicht ist top und für ne 270 Stangenrute ist sie ausgezeichnet ausbalanciert. 3000er Daiwa-Rollengröße passt wie die Faust aufs Auge.
    Beringung und Design sind halt eher Klassisch.
     
  4. Nitewing80

    Nitewing80 Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Cool! Vielen Dank schon einmal für die ersten Rückmeldungen. Klasse! :)
     
  5. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.061
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Servus,

    also ich würde gerne wissen was du mit Taub meinst. Dass du das Aufsetzten des Jigs am Grund im Stillwasser nicht wirklich mitbekommst, aber mit dem selben Gewicht im Fließwasser schon?

    Falls das so ist, dann spare dir das Geld für die neue Rute - denn die Ruten die du aufgelistet hast, sind schon 1A taugliche Stecken für den Strom. Bis auf die 18er Gummis sehe ich keinen Sinn darin ne straffere Rute zu holen... denn im See wird der Boden einfach nicht so fest sein, dass man das wirklich so spürt wie im Fluss!
     

Diese Seite empfehlen