1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rocksweeper 802 auch mit leichten Köpfen?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Hop Sing, 16. Oktober 2012.

  1. Hop Sing

    Hop Sing Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. Mai 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nordhessen 36214
    Ich bräuchte mal Eure Hilfe.
    Ich suche eine neue Gummi Rute.
    Gefischt wird hauptsächlich mit 5-10cm Gummis am 5-10g Kopf.
    Gefischt wird vom Ufer im Stillwasser.
    Da mir die 2,15m Version etwas zu kurz ist und ich schon 2,40m haben möchte bin ich mir unsicher ob ich mit der 10-40g Rocke die kleinen 7cm Gummis am 7g Kopf vernünftig fischen und auch werfen kann oder ob die Rute dafür zu grob ist.

    Ich hoffe die Rocke Besitzer hier können mir helfen.

    Wenn ihr einen Tip habt wo ich die günstig bekomme wäre ich für jeden Tip per PN sehr dankbar.
     
  2. Nitro

    Nitro Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Köllefornia Beach
    Also ich finde sie ist dafür sehr gut geeignet. Die Rute ist sehr feinfühlig und auch leichte köder lassen sich prima werfen. 10 Gr Köpfe finde ich optimal. Alles über 14 mit entsprechendem Gummiviech macht schon nicht mehr soooo die allerbeste Figur. Zumindest sollte man dann nicht mehr volles Rohr durchziehen....
     
  3. Zweeen

    Zweeen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Im grünen Herz
    Meiner Meinung nach, ist das genau ihr Einsatzgebiet. Zumindest fische ich genau diese Köder und Gewichte mit ihr. :wink:
     
  4. Hechtpaule

    Hechtpaule Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Mai 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    251
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zuhause
    Das mit den 14gr kann ich nicht bestätigen.
    Ich fische zur Zeit sogar an der Ostsee mit ihr.
    Selbst 25 Gr Mefoblinker lassen sich sehr gut werfen.
    Dann lädt die Rute sich richtig schön auf.
    Ich fische aber auch 3,5er Kopytos am 3g Kopf.
    Also die packt das locker.
    Für mich eine allroundrute.
     
  5. Hop Sing

    Hop Sing Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. Mai 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nordhessen 36214
    Genau das soll sie auch sein.
    Im Moment fische ich noch eine Carat Z 2,40m bis 28g WG. Die ist natürlich um einiges weicher.
     
  6. Hop Sing

    Hop Sing Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. Mai 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nordhessen 36214
    Gibt es noch weitere Meinungen dazu.
    Wie gesagt ich hab auch keine Lust mit nem Knüppel am Wasser zu stehen um dann festzustellen das ich kleine 5 cm Kopytos mit 7g nicht vernünftig werfen kann.
     
  7. Promachos

    Promachos Gummipapst

    Registriert seit:
    2. Dezember 2006
    Themen:
    43
    Beiträge:
    856
    Likes erhalten:
    249
    Ort:
    Bamberg
    Ja, von mir :wink: - allerdings zur "Alten", aber von der Aktion her soll es kaum Unterschiede geben.

    Die 802er ist in dieser Saison meine Hauptrute und ich habe mit ihr einige Stunden am Wasser zugebracht.
    Die bisherigen Hauptaussagen kann ich voll bestätigen:
    1. Ideales Einsatzgebiet sind 7-9 cm lange Action Shads (schlankere bzw. weniger agile Shads auch deutlich länger) am 10 Gramm Kopf.
    2. Auch 7 Gramm Köpfe mit o.g. Ködern lassen sich noch gut und so, dass es Freude macht, führen. Von der Wurfweite her sind allerdings einige (verkraftbare) Abstriche zu machen.
    Für alles darunter ist sie nicht mehr ideal. Nach oben sehe ich durchaus Spielraum, wenn die Gufis nicht zu groß/massiv sind. In den letzten Tagen habe ich z.B. den Pulse Shad (ca. 8 cm?) oder den sehr schlanken Walleye special (aka Aido) am 18 Gramm Kopf gefischt - für mein Empfinden ohne jeden Einbuße an Sensibilität.

    Gruß Promachos
     
  8. Olegg

    Olegg Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juli 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Da ich die 702 und 802 parallel fische, empfehle ich Dir die 702 für Dein Köderspectrum. Bei 10cm + 10gr ist die 702 noch fischbar, die 802 bei 5gr + 5 cm aber (eigentlich) nicht mehr.
     
  9. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    ich finde, dass es schon unterschiede zwischen alter rocke und rocke nano gibt. die neue ist ein bisschen sensibler.

    meines erachtens kannst du gut die 802er nehmen. ich fische sie am bodden oft als barschrute. oder immer dann, wenn ich auf distanz angle. du kannst mit der auch 5 gramm super werfen und wirst nicht das gefühlt haben, mit einem besen zu hantieren.

    ich denke, das optimale wurfgewicht liegt bei 7 bis 25 gramm. abweichungen nach oben und unten toleriert die 802er aber auf jeden fall.

    mit dem ding kannst du auf barsche, rapfen, mefos, dorsche, hechte, zander usw. angeln. und du wirst bei kleinen fischen nicht das gefühl haben, dass sie unsensibel ist. und bei großen wirst du nicht fürchten müssen, dass ihr das rückgrad fehlt.
     
  10. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.154
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    @micro
    Sicher ist das machbar, aber optimal ist anders.
    Die 802er ist z.B. absolut nichts für Barsch.
    Wenn es halbwegs Spaß bringen soll (darum geht es uns ja) musste schon nen 40er drauf haben. Für ordentliche Zander und Rapfen aber sicher eine gute Rute.

    Das Wurfgewicht ist schon nicht umsonst mit bis zu 40g angegeben. ;-)
     
  11. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    so ein quatsch :-D sobald 30er bis 35er im spiel sind, ist die 802er voll in ihrem element... vielleicht soltest du mal den kanal wechseln :) sorry. spaß muss sein. aber du kannst echt nicht sagen, dass die rocke 802 keine barschrute ist. das kommt dann evtl. echt aufs gewässer an. sobald man wurfweite braucht und mehrheitlich jiggen will, ist die top. na klar nehm ich vom boot am waldsee oder am kleinen kanal auch eine kürzere und ggf. leichtere version. hier sucht aber jemand eine allround-jigge. und das ist die rocke 802 meines erachtens absolut.
     
  12. Hop Sing

    Hop Sing Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. Mai 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nordhessen 36214
    Ich danke euch schonmal für eure Antworten.
    Ich hab gestern für nen Bekannten eine gekörnte 702 geordert für schlappe 160€.
    Ich hab kurz überlegt ob ich sie behalten soll aber sie ist mir doch etwas zu kurz aber nen richtig geiles Stöckchen. Vor allem bei dem Kurs. Er möchte die haben um auch mal nen Squirrel durch zu twitchen neben den Gufis. Da ist die Rute einfach eine Klasse Lösung. Bei mir soll sie aber wirklich nur für die kleinen Gummis sein.
     
  13. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.154
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    @Dietel
    Dann einigen wir uns auf 35er Barsche, okay? ;-)

    @micro
    Du hast dir die Antwort ja quasi selbst gegeben!
    Wenn du hauptsächlich kleine Gummis fischen möchtest und du die 2,10er mit 5-25g als quasi perfekt für dich erachtet hast, wirst du mit einer Rute mit dem "fast" doppelten Wurfgewicht sicher nicht 100%ig glücklich.

    Und ich denke auch Johannes wird es bestätigen, dass 5g Köpfe mit 3" Köder zwar noch gehen, aber alles andere als optimal für die Rute sind.

    Alles in allem musst du aber eh Abstriche machen, da es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt.
     
  14. Olegg

    Olegg Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juli 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich hab' mir gestern mal den Spaß gemacht und beide Ruten (Rocke nano 702 und 802) nebeneinander mit leichten Ködern gefischt, d.h. 5-7 gr. Köpfe und 7-9 cm Gummis. Abgesehen von leichten Unterschieden bzgl. Rolle und Schnur mußte ich doch feststellen, daß man mit der 802 tatsächlich die kleinen und leicht bebleiten Gummis werfen kann. Die Wurfweite war bei beiden Ruten ähnlich. Aus meiner Sicht hat jede Rute ihre Vorzüge:

    702: Ermüdungsfreies Handling, sehr gute Köderkontrolle, durch kurze Länge kann man den Köder schön aus dem Handgelenk spielen lassen, wenig Fischverluste (Ausschlitzen!) durch sensiblere Aktion, Spaß schon bei kleinen Fischen

    802: Deutlich mehr Reserven, kann auch gute Hechte und Zander vertragen, prima Universalrute
     
  15. Milan

    Milan Belly Burner

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    43
    Likes erhalten:
    0
    hallo,

    ich habe den Thread mit Interesse verfolgt.
    Ich bin Uferangler und fische zu 80% auf Barsch an meinem Baggersee. Ich fische seit 4 Jahre mein Skeletor 240 5-25 Gramm und bin immer noch sehr zufrieden mit der Rute . Es zeigen sich leider schon Verschleißerscheinungen (der Verschlussring des Rollenhalters dreht durch). Im Sommer fische ich meistens Keitech Gummis am 7-10gr Kopf. Jetzt im Herbst stehen die fische leider sehr weit draussen, so dass ich ziemlich weit werfen muss (15 - 20 gr Blei).
    Ich frage mich nun, ob ich mit einer neuen Kombi Rocke 702 und 802 (oder 902) den gewünschten Bereich abdecken würde?
    Ich denke, dass die 702 vom Blank her schneller ist als meine Skelli?

    Danke schon mal!
    M;)an
     
  16. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Hi, ja die neue Rocke ist schneller, aber gleichzeitig sensibler. Ich würde Dir für den Zweck ganz klar die 802 empfehlen. Die 902 ist zwar auch wunderbar leicht, scheint mir aber für Barsche doch ein wenig sehr überdimensioniert. Etwas Spaß soll es ja auch noch machen. Die 702 ist dann für die größeren Entfernungen wieder etwas kurz und für die schweren Bleie ein wenig zu leicht. Die 802er sollte also genau das sein, was Du suchst.

    Gruß

    Florian
     
  17. Olegg

    Olegg Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juli 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ganz klar die Rocke 802; Du wirst merken, daß Du mit der 802 deutlich mehr Wurfweite erzielen wirst als mit Deiner Skeli. Der Blank ist schneller und sensibler.
    Es gibt eigentlich kein Faktor, in dem die Rocke die Skeli nicht deutlich übertrifft. Die Rocke 702 ist bei Deinen zu erwartenden Wurfgewichten definitiv überfordert.

    Gruß

    Olegg
     
  18. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    ich fische die 802 schon seit einiger zeit, wie johannes schon sagt ists ne top rute für die genannte ködergröße und gewicht. zum fischen auf distanz genau die richtige auf barsch.
    zum zanderangeln, abgesehen vom nahbereich, völlig ungeeignet. ich habe mit noch keiner rute mehr aussteiger gehabt als mit der rocke! :/ zum glück war kein guter fisch dabei. zum sicheren setzten des hakens auf distanz im zandermaul ist sie meines erachtens zu weich. beim fischen vor den füßen, in der steinpackung, an spundwänden etc. kann man sie aber dennoch gut dafür einsetzten.
     
  19. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.154
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    made my day

    Selten so gelacht... :lol:

    Ich glaube mal du machst da was gänzlich falsch!
    Ich empfehle z.B. mal ordentlich anzuschlagen oder zumindest gute Haken. Dann klappt das auch mit den Zandern. :wink:
     
  20. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    hmm...schön wenn ich dir freude bereite. ;) sind aber leider meine erfahrungen mit der rute. jeder pike bleibt besser hängen als zander....wäre super wenn es anders wäre, da ich sehr gerne mit der rocke fische.
     

Diese Seite empfehlen