1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Riesen Gummi Geballer

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Ben_Bomber, 7. November 2010.

  1. Ben_Bomber

    Ben_Bomber Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Themen:
    22
    Beiträge:
    203
    Likes erhalten:
    0
    Hi Leute, ich brauche mal ein paar Tips und Tricks zu der Gummifischerei mit den 23cm Kopytos!
    Ich habe mir jetzt dazu die neue Yasei 2,70 XH von Shimano und die 4000er Stradic geordert, habe vorher immer nur UL bis L gefischt und irgend wie is die janze Sache schon was anderes! :)
    Wie stehts mit Führungsweisen usw?
     
  2. Speedmaster

    Speedmaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Themen:
    24
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Als 1. würde ich dir Titan-Vorfach ans Herz legen,somit umgehst du das lässtige verheddern mit den Haken!
    Ich hab's schon so oft versucht,kurz vor "Wasserauftritt" die Schnur zu stoppen,damit der Köder gestreckt auf kommt-ist aber trotzdem allzu oft passiert,daß er sich verheddert.Und wenn du erst einmal einen Knick oder Kringel im Vorfach hast ist's eh vorbei!
    Ansonsten mach ich vom Führungsstil nicht viel anderes als zum Beispiel bei 16er Ködern,außer das ich die ganze Geschichte etwas "gemütlicher"an gehe-das heißt,daß ich den köder etwas langsamer-dafür vielleicht etwas höher "anlupfe". Den Köder schön langsam,kurz über Grund einfach einkurbeln,hat auch schon den ein oder anderen Fisch ans Tageslicht befördert. :wink:
    Die Hauptschnur würde ich etwas stärker wählen,(versteht sich eigentlich von selbst),bei den Stingern benutze ich 20kg Flexonit,oder 18kg Sevenstrand.
    Drillinge benutze ich mittlerweile auch nur noch einen (früher 2) 1/0 - 2/0,die meisten Attacken kommen eh auf den Brust-Bauchbereich.
     
  3. helmi-tr

    helmi-tr Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nbg bei Bbg bei Md
    So schauts aus ..
    aufpassen musst du mit schweren ködern wenn du in die schnur greifst ...
    die ersten 2,3 mal hab ich mir da direkt die finger weh getan ... einen 150g köder bremst du nicht so leicht ab wie einen 30g wobbler :)

    Was mich allerdings brennend interessieren würde ist, wie die Yasai mit den 23ger Gummis, sagen wir mal mit 30g kopf klar kommt?
    Ich fische jetzt eine Speedmaster XH und suche eine rute, die genau zwischen der speedmaster und meiner Wels-Spinne liegt.

    Kannst du 23ger bedenkenlos durchziehen mit der rute?
    Wieviel wg würdest ihr zutrauen?
    mit der Speedmaster XH kann ich 23ger auch werfen, aber gut gehts nicht -- man wirft eher vorsichtig.
    Mit der Wels-Spinne pfeffere ich die bis zum Horizont ... aber die ist eben auf dauer zu schwer.

    Erfahrungsbericht würde mich brennend interessieren!
     
  4. Speedmaster

    Speedmaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Themen:
    24
    Beiträge:
    285
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Mein Kumpel hat sich die yasei-XH auch zu gelegt.
    23er kannste mit werfen,jedenfalls besser als mit der Speedmaster,sie hat auch schöne große Ringe perfekt für's "Winterfischen"wo man ja bevorzugt die dicken Klamotten fischt.Ist auch noch relatiev leicht.
    Ich persönlich fische aber die Antares XH- hat ein wahnsinns-Rückrad,wiegen tut sie glaub ich ca 220gr.
    Also an die Antares kommt die Yasei definitiev nicht ran...
     
  5. Ben_Bomber

    Ben_Bomber Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Themen:
    22
    Beiträge:
    203
    Likes erhalten:
    0
    danke für die antworten!

    also mit der yasei kannste die 23er gut durchziehen... ich bekomm sie noch nich soooo weit, da ich mich erst ein wenig eingewöhnen muss, wegen den höheren gewichten.

    was für jig haken verwendet ihr an den 23gummi lappen und welche gewichte?

    frage zur schnur stärke... ich habe jetzt eine 19er Power Pro drauf, denke aber drüber nach diese durch eine 15er power pro zur ersetzen,da dies noch ein wenig wurfweite bringt! fische ja auch die 16er gufis damit!

    ich persönlich werde erst mal bei der 2drilling geschichte bleiben! will ja auch erst ma eigene erfahrungen machen.
    wie heftig sind denn die bisse bei den großen gummis ?
    vergleichbar mi kleineren gummifischen?

    welche farben bevorzugt ihr?
     
  6. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    19er passt habe ich gestern auch gerade aufgespult auf meine statiokombo-4000er stradic und diaflash ex xh für die 23er gummis....lass die schnur drauf beim dauertest würd dein finger es dir danken das die schnur beim werfen etwas dicker ist-und stören tuts die fische auch nicht-ist eher besser wenn man mal hängt damit löst man schon einiges-denn son 23er lappen mit jigkopf und stinger und so weiter ist nun auch nicht gerade so billig zum ständig versenken!
     
  7. helmi-tr

    helmi-tr Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nbg bei Bbg bei Md
    Jigs auf keinen fall zu groß!
    In meinen Augen dient bei einem 23ger Gummie der Jig nur noch zum schnur fest machen und Blei an den Fisch kriegen ... haken muss der den Fisch nicht, dass müssen die beiden zusatzdrillinge leisten.
    Ich nehm da auch nur 4er und 5er, je nach Fabrikat fallen die ja unterschiedlich gross aus.
    größerer lassen sich beschissen aufziehen und sind oft eh nicht besonders scharf.
    Für nen großen Gummi brauchst auch schon bisschen was an blei damit der vernünftig läuft ... ich sag mal 30g hab ich eigentlich immer dran, und ich fische nicht besonders tief damit.
    Rolle auf jeden fall auch gross genug, nichts ist ätzender als einen relativ schweren Köder mit einer Micro Kurbel einzuleiern ... von der Haltbarkeit mal ganz zu schweigen!
     
  8. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    30 gramm fische ich stehenden süsswasser bei tiefen ab 8-9m.is schon ein schwerer kopf für 23er.
    versuchs mal mit 14-24gramm,man muss halt ein wenig experimentieren.
    generell leiere ich die fische, auch nicht allzu schnell,aber manchmal musst du über 3m auch mit 21gramm agressiv jiggen damit die bisse kommen.
    man neigt meistens dazu immer zu jiggen,gelernt hab ich das mit dem leiern aufm bodden,da beissen eben viele fische auf den eher monotonen stil,probierts mal :wink:
     
  9. Ben_Bomber

    Ben_Bomber Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Themen:
    22
    Beiträge:
    203
    Likes erhalten:
    0
    also lässt du den gummi bis zum grund sinken u kurbelst ihn ganz langsam ein?
    lässte ihn denn zwischen durch mal wieder auf grund?
     
  10. bens

    bens Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    bern-city
    beides,du musst halt herausfinden was funzt und wo die fische stehen und auf welchen führungsstil sie stehen
     
  11. Ben_Bomber

    Ben_Bomber Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Themen:
    22
    Beiträge:
    203
    Likes erhalten:
    0
    ok, ich bleibe dran! war gestern abend noch ein bischen werfen...
    wenn irgend wann ml einer drauf knallt,bekommt die ganze sache auch vertrauen! Is halt nur ein bischen arbeit vom boot am großen see auf die suche zu gehen. schniepel haben wir das jahr über mehr als genug!
     
  12. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    @Ben_Bomber: sehr schön dass sich hier mal wieder jemand für richtige "männerköder" interessiert! ;)

    also mit deiner 19er power pro biste gut beraten, je nach gewässergrund und hängergefahr kannste sie noch dicker wählen. die fische störts nicht-evtl nur beim führen falls du in einem fleißenden gewässer fischst.

    bei den 23er kopytos und anderem gummis mit fester gummimischung haben sich 6/0 vmc jigkopfgrößen bewährt und bei weichen ködern (wie zb die slottershad spezial) nehme ich gerne die dreamtacklejigs in einer nr größer. diese haben einen ausladenderen hakenbogen und halten dadurch auch bei härteren würfen ganz gut. die von herr beyer empfohlene unschöne "kupferdraht-wickelmethode" ist dann auch net nötig.

    wie helmi-tr schon geschrieben hat, dient der jig nur zur befestigung von blei und als verbindung zum angler. ich kaufe mir ja kein softplastikköder um dann das ganze durch nen xxl-jig wieder zu "versteifen"

    ich persönlich fische mit nur einem zusatzdrilling, da bei zweien mir zuviele kleinere fische hängen bleiben. auch wenn sich dadurch etwas die fehlbisse vermehren bleiben dann aber größere fische hängen. trotzdem gibts noch genügend 50-60er die du fängst und wenn du 2-3mal am tag nen system mit 2 drillingen aus nem 55er herausoperieren mußt fischt du sehr schnell mit nur einem zusatzdrilling. schont die nerven und vor allem die fische!!!

    greetz...
     

Diese Seite empfehlen