1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Revier Langelandbelt Dänemark

Dieses Thema im Forum "Hotspots im Meer" wurde erstellt von balli_balu, 3. Februar 2008.

  1. balli_balu

    balli_balu Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    7. Juli 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Suche Informationen zum "Langelandbelt". Fahre demnächst zum Dorscheln.
    Interessant wären zu erwartene Wassertiefen, Köderwahl, evtl. Besonderheiten??

    Vielen Dank für Eure infos.

    Balli
     
  2. Bassmaster-Gonz

    Bassmaster-Gonz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    du must das mal genauer fassen.langelandbelt=50km lang,demnächst kann heissen dorsche findest du in 6-55m wassertiefe.Kleinboot ,selbstfahrer?fahre da auch immer mal hin,is nich schlecht da.
     
  3. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Moinsen,

    das hört sich so an, als hättest Du ein eigenes Boot. Meine Erfahrung im Frühjahr ist die, dass die Dorsche ziemlich nah unter Land stehen. Ich habe da nie tiefer als 6-7 m geangelt und haufenweise Dorsche gefangen. Ich habe mit kleinen Pilkern bis 25g geangelt, Gummifische gehen aber auch sehr gut, wenn nicht sogar besser. Ich war da eigentlich zum Meerforellenangeln und die Pilker waren zweckentfremdete Meerforellenblinker...

    Ganz interessant - aber ohne dass ich eine Regel daraus würde ableiten wollen - war, dass in einmal in der gleichen Pension eine 20 Mann Truppe einquartiert war, die vom Kutter geangelt haben. Die haben in ihren drei Tagen in 20-30m Tiefe ganze 20 Dorsche gefangen, und die waren auch nicht größer als meine (bis ca. 75).

    Ich hatte meine Boote in Bagenkop und bin dann da rum geschippert, extrem gut habe ich z.B. um die Spitze rum in der Höhe des Leuchtturms gefangen. Abends kommen die sehr dicht unter Land, dann kannst Du auch vom Ufer ohne Wathose sehr gute Fische mit leichtestem Gerät fangen. Darum habe ich tagsüber dann auf Meerforelle geangelt und abends noch ein paar Dorsche gegen den Frust, wenn mal wieder nichts war mit den Meerforellen :wink:

    Gruß,

    Wolf
     
  4. Bassmaster-Gonz

    Bassmaster-Gonz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    @wolf:bei mir liefs grad umgekehrt.eine Woche Kleinbootfrust beim Dorschangeln (anfang juni=Beisstiefen 25=35m,rasend schnelle Driften mit 80 bis 125g Bomben und kein noch so grosser Driftsack hilft).Ergebnis:1 (EINS) Dorsch-40cm!!!!Musste also meinen Frust mit dem Fang dieser Silberviecher abends an Snode Oere bekämpfen.3 mal a 1.5 Stunde vorm Riff geankert,ungeeignete Wurfangel,ein einziger Hansen Flash dabei.Ergebnis:18 mefos bis 70cm,1 Lachs.Auch geil:plattfischangeln vom Boot.Riesenscholle und etliche gute Flundern gefangen und gestaunt,was für ne Kraft n Plattfisch an ner leichten Spinnangel entfaltet.Dieses Jahr hab ich jedenfalls alles für Mefos dabei und freu mich da auch schon batzig drauf,also wirds garantiert nischt mit denen
     
  5. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    @bassmaster-gonz: ja, ich erinnere mich an die sehr einprägsamen Bilder mit den Meerforellen und Dir in Sommerklamotten :wink: Snöde Dingens ist die Spitze an der Ostküste bei Snöde? Meerforelle vom verankerten (oder auch treibenden) Boot finde ich ja richtig nett, wollte das auch immer mal antesten. Ich bezog meine Schilderung hinsichtlich der Wassertiefen auf das "demnächst" in Ballis Beitrag, im Sommer würde ich tagsüber auch nicht 5 m Wassertiefe empfehlen. Allerdings kommen die Dorsche auch im Sommer nachts sehr nah unter Land, so dass man sie auch dann vom Ufer aus erwischt. Plattfischangeln vom Boot geht ja eigentlich rund ums Jahr und das fast überall. Und die schmecken auch noch :wink:

    Gruß,

    Wolf
     
  6. Bassmaster-Gonz

    Bassmaster-Gonz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    jau,ostküste dreiviertel oben etwa.wollte nieee auch noch n mefodusserl werden,hatte mir zu allem anderen grade noch gefehlt,vor allem als Kölner,is ja nich so die Ecke rum.Aber bei Snode hat sich irgendwas in mein Hirn gebrannt,hab die Fische über ca.4 m und Felsen mit Bewuchs auf Sicht angeworfen und den Biss gesehen bevor die grosse Salto-Show über Wasser losging.Und die mit Abstand grösste durfte ich endlos lange Zeit ca.1.5 m unterm Boot bewundern,wo sie sich im Ankerseil gehakt hatte mit den noch freien haken vom Drilling.
    Im Herbst direkt an die dt.Ostsee geflitzt,vom Ufer aus,siehe da -klappt auch!
    @balli balu:schreib halt mal,was es wann und wo werden soll.
     
  7. balli_balu

    balli_balu Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    7. Juli 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Danke für Eure Tips und Hinweise.
    Werde mit einer Gruppe (ca. 15 Mann) vom Kutter aus den Dorschen nachstellen. Nach Aussagen der "alten Hasen" angeln wir wohl in 6-15m Tiefe. Strömung ist nicht bekannt. Wetter sowieso nicht. Wollte eigentlich ausschließlich mit Gufis angeln. Bin gerade dabei Tackle zusammen zu stellen. Farbtöne rot und blau??
    Bin gespannt und werde berichten.


    Balli
     

Diese Seite empfehlen