1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Regenhosen

Dieses Thema im Forum "Wühltisch" wurde erstellt von Mikeyxxx, 8. September 2015.

  1. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    356
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    Goch
    Servus zusammen,

    die nasskalte Jahreszeit steht bevor. Ich möchte deshalb wissen, in welche Regenhosen ihr am Wasser aufschlagt.
    Bei mir ist es derzeit oft so, dass ich nur mal 1-2 Stündchen nach Feierabend ans Wasser komme und dafür bei schlechtem Wetter nicht extra in meine Wathose und Watschuhe springen möchte - Zeit ist Fisch!
    Im Outdoor Bereich gibt es ja zahlreiche Varianten - von der gewachsten G-1000 Hose über Vollplastik bis hin zur High-Tech-Hose ist alles dabei, auch preislich gibt es nach oben keine Grenze. Mit welchen Varianten fahrt ihr gut - Überziehhose oder High-Tech oder was ganz anderes?

    /discuss


    TL wünscht,

    Mikey
     
  2. eastside

    eastside Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wilder Osten
    nutze eine Überziehhose mit 2 Lagen Gore Tex aus dem Outdoorbereich. Als Hardshell Jacke 3L Gore Tex
     
  3. Percarius

    Percarius Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Themen:
    13
    Beiträge:
    287
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Berlin/ Paris
    Ahoi,
    ich würde zu einer atmungsaktiven Überziehhose raten. Um die Atmungsaktivität zu gewährleisten, sollte dann aber auch eine feuchtigkeitsableitende Faser drunter getragen werden, z.B. eine Fleecehose.
    Ich selbst fische zeitbedingt nur relativ selten und da ich im Gegensatz zu meinen Outdoorjacken, Regenhosen eigentlich nur beim Angeln trage, habe ich lange nach einem eher preiswerten aber hochwertigen Modell gesucht, damit ein teures Teil nicht sinnlos die meiste Zeit des Jahres im Schrank liegt.
    Meine Empfehlung, wenn es preiswert, aber trotzdem funktionell sein sollte, wäre folgendes Modell:
    RAF Weatherproof Pants der Britischen Armee. Gibt´s als Neuware in einigen Armyshops oder im Internet für um die 30€.
    Ich bin mit meiner sehr zufrieden, super atmungsaktiv, weiches textiles, relativ robustes Gewebe, absolut wasserdicht und ein schönes ziviles blau, was null nach Armee aussieht. Auch bei kräftigem Seitenwind im Boot, wo der Regen mit Druck auf´s Textil prasselt, kein Problem, Absolut dicht und das auch bei mehreren Stunden Regeneinwirkung.
     
  4. Revelator

    Revelator Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    22. Juli 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Stolberg
    Hi,

    also ich ziehe mir bei Regen ne Bundeswehr Nässeschutzhose drüber. Ist aus Gore Tex und schützt zuverlässig vor Nässe.
    Der Preis für ne Kombi, also Jacke und Hose ist leider ordentlich gestiegen in den letzten Jahren. Habe damals 30€ gegeben, jetzt teilweise 50-70€. Die Jacke finde ich aber vom Schnitt nicht so dolle. Habe da immer ne HH Regenjacke an. Wenn dich Flecktarn nicht stört ist die sicher auch ne gute Wahl.
     
  5. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    356
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    Goch
    Flecktarn stört mich leider MASSIV, aber jeder wie er meint.
    Hab in einem Raubfisch-Artikel ja schonmal was zu flecktarn und BW Look am Wasser geschrieben. Ich bin halt der Ansicht, dass es den Ruf des Angel"sport" nicht fördert, wenn man wie Lump oder Soldat am Wasser daherkommt.
     
  6. Linken

    Linken Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Württemberg
    Ich benutze eine Thermohose von Gamakatsu, die hab ich mir eigentlich mal für nen Norwegenurlaub gekauft. Ich hab die allerdings vor der ersten Benutzung auch nochmal nachimpregniert (mach ich immer bei so Sachen), da kannst stundenlang mim Wasserschlauch dagegenhalten ohne dass was durchkommt. Die Thermofunktion ist auch gut, immer schön warm ohne zu schwitzen. Kostet halt auch um die 70€ und ich denk wenn du dich umschaust, bekommst sowas in der Art auch günstiger (Ohne teures Gamakatsu-Logo).

    http://www.angelsport-schirmer.de/Gamakatsu-Thermohose-BR-Gr-XL-54384p.html
     
  7. Heiko72

    Heiko72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Juli 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    252
    Likes erhalten:
    38
    Ort:
    Havelland
    Wie ists mit der Passform /Genauigkeit?
     
  8. Linken

    Linken Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Württemberg
    Schwer zu sagen, hab die Hose in XL. Bin 173cm groß und hab ca 20kg zuviel auf den Hüften, so passt mir die Hose wie angegossen. Hab allerdings noch 4 bis 5cm von der Beinlänge übrig, währe also sicher auch kein Problem wenn man etwas größer ist.
     
  9. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Äh... Ein € 30 Anzug der Bundeswehr ist wohl eher nicht aus Goretex...
     
  10. -GT-

    -GT- Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    S-H
    Bei mir wird´s demnächst eine Regenkombi aus Simms Hyalite Hose und Jacke....beide ungefüttert, damit man bei Bedarf selbst die Wärme durch Fleece zum unterziehen regeln kann. Thermosachen mit, egal wie starker oder schwacher, Isolierung kamen bei mir nie gut an.....zu wenig Bewegungsfreiheit (Michelin-Männchen.....) und wirklich nur bei Kälte zu gebrauchen. Bei gutem, warmen Wetter mit plötzlichem Schauer ist man damit einfach zu unflexibel.

    Ansonsten würde mir noch hüfthohe, atmungsaktive Wathose mit Füßlingen und passende Watschuhe in den Sinn kommen. Ich wäre zu faul das jedesmal anzuplünnen, bevor ich auf´s Boot gehe, aber die Lösung ist garantiert regendicht (auch die Watchuhe können dann logischerweise stundenlang im Wasser stehen) und auch nicht zu warm. Geht aber auch entsprechend ins Geld. Wäre dann aber auch zum Watfischen vom Ufer zu gebrauchen ;).

    Ich berichte gern nochmal, wenn ich die ersten Schauer mit der Simms-Kombi hinter mir habe....kann aber noch ein paar Tage dauern.
    Bisher kenne ich aber niemanden der mit Simms in irgend einer Weise unzufrieden war. Garantieabwicklung, Service und Langlebigkeit suchen seinesgleichen.
     
  11. -GT-

    -GT- Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    S-H
    Und warum sollte dem nicht so sein ? Die Teile sind halt gebraucht.....kosten neu wohl um die 125€. Bei den Mengen die die BW abgenommen hat, sicher nicht realitätsfern ;)
     
  12. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Weil Goretex ziemlich teures Zeug ist und die Verarbeitung auch nicht umsonst ist. Für € 125 ein Goretex Anzug? Kauf ich sofort!
     
  13. -GT-

    -GT- Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    S-H
    Wohl wahr. Mich würde allerdings auch interessieren wie viel vom Preis der Gore-Tex-Sachen einfach nur Gewinnmarge sind, weil in Kleinserien hergestellt wird.
    Hab´s auch nur nachgelesen mit den 125€, aber da Goretex ja eine geschützte Marke ist, dürfte es doch theoretisch nicht tausendfach hinter ebay-Auktionen und in Online-Shops stehen.

    Das mit Atmungsaktivität und Regendichte bei den gebrauchten und durchgetragenen BW-Sachen nicht mehr viel los ist, dürfte kein Geheimnis sein. Hatte sowas vor 4-5 Jahren selbst mal....2mal getragen und mich über Sauna innen und Wasserdurchschlag von außen geärgert. Danach hat das Zeug seinen letzten Weg zur Mülltonne angetreten.

    Würde ja gerne Simms Goretex nehmen, bei den Watjacken geht bekanntermaßen kein Tropfen rein, dafür aber jeder Tropfen Schweiß raus. Äußerst angenehmes Tragegefühl und man kühlt mit den richtigen Fleece-Klamotten darunter nie wieder aus.
    Aber 350€ für ein Jäckchen, welches dann nur zum Fischen dient und nur bei Regen rauskommt, ist dann irgendwie zu heftig.
    Wobei ich nicht davon ausgehe das die hergestellt mehr als 80€ kostet. Der Rest ist Werbung, Entwicklung neuer Kollektionen, die mitbezahlten Garantieleistungen, Gewinnmarge und der Markenname....
     
  14. eastside

    eastside Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    280
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wilder Osten
    der bw nässeschutz ist aus gore tex - hatte das zeug mal vor paar jahren aber 100% dicht war es nicht mehr.
    und wie an ranger am wasser rumrennen war auch nicht meins.
     
  15. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Hab jetzt noch mal gegoogelt und festgestellt, dass die tatsächliche eine Goretex Variante für'n schmalen Taler haben. Das erstaunt mich wirklich, da Goretex in der Regel wirklich teuer ist. Was das Material u.a. so teuer macht, ist der Umstand, dass Gore die Verarbeitung kontrolliert. Die achten sehr darauf, dass der Markenname nicht durch unsachgemäße Verarbeitung leidet.

    T
     
  16. Evil_Invader

    Evil_Invader Gummipapst

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Themen:
    8
    Beiträge:
    765
    Likes erhalten:
    333
    Ort:
    Deepest Hell
    Sorry fürs OT
    Wo gibt`s den Artikel zu lesen? Würd mich brennend interessieren...

    Gruß J
     
  17. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    356
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    Goch
    In der Raubfisch 04/14 War der drin.(ansonsten PN mich mal bei Bedarf)

     
  18. Percarius

    Percarius Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Themen:
    13
    Beiträge:
    287
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Berlin/ Paris
    Das ist das Teil, von dem ich gesprochen habe, wird im Netz teilwesie als Goretex vermarket, aber ich glaub nicht, dass es das ist. Die Qualität finde ich für den Preis aber nach wie vor extrem ansprechend - British RAF Waterproof Trousers. 2014-08-22 15.26.03.jpg
     
  19. dietmar

    dietmar Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Themen:
    22
    Beiträge:
    364
    Likes erhalten:
    82
    Hi,

    die Regensachen der Bundeswehr sind aus Gore-Tex. Ich vermute mal, bei den Tommies ist es dann auch so. Allerdings sollte man nur ungetragene Neuware kaufen. Wenn jemand mit so einer Gore-Tex-Kombi vorher durch die Brombeeren gelaufen ist, ist sie hinüber. Bei "Neuware" gibt es aber auch das Problem, das es sich oft um alte Lagerware handelt. Leider altern Membrantextilien auch bei Nichtgebrauch.

    Wofür soll die Regenkombi sein? Bootsangeln? Wer sich auf einen nassen Sitz setzt, erzeugt unter Umständen hohe Membrandrücke. Da nützt einem dann eine Hose mit 2000 oder 3000 mm Wassersäule nicht wirklich und der Popo wird nass. Hier sollte man darauf achten, das die Wassersäule mindestens 5000 mm oder deutlich mehr beträgt. Eine gute Auswahl findet man im Segelsportbereich z.B. mit dem Suchwort "Racing Salopette". Die Wassersäulen in diesem Bereich liegen meistens bei 12.000 bis 20.000 mm Wassersäule. Die günstigsten Preise findet man oft in Großbritanien/Irland oder manchmal auch in NL oder der Schweiz. In Deutschland ist es schwieriger. Mit etwas Glück findet man im Herbst bei Decathlon ein Angebot.

    Bewegt man sich nur zu Fuß am Ufer, dann reichen auch 5000 mm Wassersäule als Dichtigkeit aus dem Outdoorbereich. Mit den zahlreichen Hausmarken verschiedener Hersteller habe ich eigentlich nur schlechte Erfahrungen gesammelt mit einer Ausnahme (Helly Hansen). Ich würde nur zu Dermizax oder Gore-Tex raten.

    Übrigens sollte man solch eine nicht günstige Hose auch pflegen. Also möglichst nicht knicken oder zusammenknüllen. Man sollte Verschmutzungen entfernen mit geeigeneten Waschmitteln und anschliessend nicht die Imprägnierung vergessen.

    Petri, Dietmar
     
  20. Kajonaut

    Kajonaut Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    In der Zivilisation zurück :)
    Von gebrauchten Membranklamotten würde ich die Finger lassen.
    Sobald die Beschichtung(oftmals als DWR bezeichnet- Durable Water Repellency,Dauerhaft Wasser abstoßend) richtig runter ist,ist die Atmungsaktivität dahin. Dies liegt daran,das diese Beschichtung den Oberstoff vor der Aufnahme von Wasser schützt. Und eben dieser Oberstoff kann nur Atmen wenn er trocken ist.
    Das bedeutet nicht das das der Stoff dann undicht ist.Er saugt sich halt mit Wasser voll,lässt dieses aber auch nicht nach unten durch.Allerdings die Feuchtigkeit von unten nach oben auch nicht. Ein Nebeneffekt ist das die Klamotte schwerer wird.
    Und ja,man kann die Sachen auch nachimprägnieren.Allerdings ist dies auch nur begrenzt möglich.

    Als Empfehlung für den schmalen Taler ist die Precip Serie der Firma Marmot zu nennen.Hatte auch so eine Hose über mehrere Jahre.
    Ansonsten kann man auch den Skandinavischen Weg wählen: Einfach etwas nehmen was wirklich dicht,und nicht atmungsaktiv ist und sich dementsprechend gemütlich bewegen.

    Grüße,
    Kai
     

Diese Seite empfehlen