1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Raubfische anfüttern, Haarmontage, Selbsthakn, Paternposter!

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von JürgenG., 28. September 2009.

  1. JürgenG.

    JürgenG. Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Hallo,

    in meinem Kopf schwirrt eine Idee herum, am Schnurende eine Futterkorb mit mind. 60-80g, gefüllt mit Fischfetzen und Grundfutter damit die Raubfische direkt und indirekt angefüttert werden, danach im Paternostersystem 2 Seitenarme mit Fischfetzen am Haar - damit sich der Zander beim einsaugen und abziehen selbst hakt.

    Bitte um eure Meinungen ob das funktionieren könnte oder ob ich irgendwo einen Denkfehler habe - damit meine ich am System und nicht weil ich wie ein Karpfenangler auf Zander fischen will - ich weiß das stößt bei vielen von euch nicht auf Liebe aber ist ja nur ein Gedanke!

    Bitte um Meinungen und ich kann auch mit Kritik gut umgehen und bin nicht sofort eingeschnappt wie einige andere Fischer die ich kenne. Also bitte um Antworten wäre schön denn in einem Monat geht es zu Zanderfischen und wenn man nicht viel Zeit hat möchte man alles probieren. lg Jürgen


    lg
     
  2. Matthi

    Matthi Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Meine Gedanken:

    1.:Selbsthaken beim Zander?Wird eher nix,Maul zu hart,zu groß und unrüsselig...

    2.:Futterkorb mit Fischmatsch?
    Lockt wenn doch eher Aale...

    3.:ZWEI Seitenarme?
    Was soll denn das werden?

    4.:"einsaugen und abziehen"...naja...wenn der vorsichtige Herr Zander nur anstubst und schnuppert wars das mit dem Haken :lol:

    5.:Mein Vorschlag:
    Man bleibe doch beim klassischen Fetzen auf Grund,wenns sein muss kann man ja nen Futterkorb dranhängen und ein wenig Futterfisch anlocken...
     
  3. mabu80

    mabu80 Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Themen:
    9
    Beiträge:
    893
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Chemnitz
    Meiner Meinung gabs das schon mal mit Fischfetzen am Haar, stand mal in ner alten ESOX oder so.
    In England füttert man teilweise auch gezielt Hechte an, indem man Fischstücke(meist Hering oder Makrele) an der späteren Angelstelle serviert...und wenn es bei denen klappt, warum dann auch nicht hier??

    Fischmatsch im Futterkorb, klingt echt verdammt nach Aal.
    Als ich noch Ansitzangeln betrieben hab, hab ich das auch getan.Wurmstücke,Forellenlaich und Fischstücke angefüttert!

    Paternoster und Selbsthaken find ich trotzdem keine so prickelnde Idee, da gerade der Zander n vorsichtiger Fisch ist...aber Versuch macht Klu(ch)g.
     
  4. mabu80

    mabu80 Gummipapst

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Themen:
    9
    Beiträge:
    893
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Chemnitz
    doppelt... :oops:
     
  5. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Re: Raubfische anfüttern, Haarmontage, Selbsthakn, Paternpo

    Hallo,

    Also, Selbsthakmontage, schnackelt nicht, wurde ja schon erläutert.
    Futterkorb - eher was für Aale.
    Paternoster darfst du so oft gar nicht einsetzen.
    Anfüttern geht natürlich mit Fischen und Fischfetzen. Wenn es denn unbedingt direkt beim Haken sein soll, dann geht PVA. Man kann PVA mit Fischfetzen stopfen. Wichtig, ist dass die Fetzen schön trocken sind, sonst verabschiedet sich das PVA zu schnell.
    Wichtig ist es dann nicht zu viel des guten zu tun! Sparsamer füttern also!
    Wenn du unbedingt mit Haar fischen willst, dann geht das auch. Man kann auf eine entsprechende Schlaufe einen Fetzen aufziehen oder einen "Schaschlikmontage" mit einem speziellen, kleinen Spiess verwenden. Mick Brown hat das System für Hechte entwickelt und auch fertige "Bausätze" mit Dynamite Baits herausgebracht. Die Spiesse gibt es von Fox Predator, glaube ich.
    Ein Seitenarmsystem gibt es ebenfalls von Fox. Da gibt es durchsichtige U-Posen für und ein sog. Uptrace Bead. Dann noch ein Karpfenblei o. a. ans Ende - fertig.
    Das System habe ich schon im kleinen Fluss gefischt und es schnackelte tatsächlich gut.
    Für Seen halte ich es eher für nicht ganz so gut.
    Alle genannten System sind eher was für Hechte. Für Zander ist das wohl eher weniger tauglich - ein Versuch kann sicher aber nicht schaden, denke ich.
    PVA schnackelt natürlich immer :wink:

    Gruss
    Michael
     
  6. faku01

    faku01 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    379
    Likes erhalten:
    0
    Ich hab das vor ein paar Jahren auch mal praktiziert, aber eher zum Aalangeln. Schönen Fischmatsch gemacht und dann in ein Feederkörbchen gefüllt. Hab das sowohl am Fluss als auch am stehenden Gewässer probiert, heraus gekommen ist, dass ich am stehenden Gewässer in der Nacht nur Hechte gefangen habe und am fließenden Gewässer einen Döbel nach dem anderen. Also mein Tip; teste es mal aus es funzt also auch auf Hecht ;) Köder waren bei mir immer ganze Fischlis oder Fischtfetzen.
     
  7. JürgenG.

    JürgenG. Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Re: Raubfische anfüttern, Haarmontage, Selbsthakn, Paternpo

    Hallo zusammen,

    danke für die Antworten - kurz zusammengefasst wird es eurer Meinung eher auf Hecht klappen, Zander wird eher nicht funktionieren - ich werde berichten wenn ich zurück bin ob ich damit was gefangen habe. Ich werde dann Stückweise reduzieren falls es nicht funktioniert. Das heißt statt Haarmontage Fetzen am Haken und anschlagen, statt Paternoster Laufbleimontage.
    lg
    Jürgen
     
  8. rene_borgsdorf

    rene_borgsdorf Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    200
    Likes erhalten:
    0
    hallo

    haarmontage funktioniert beim aal einwandfrei (wenn sie vernünftig beissen und nicht nur rumnuckeln). hat den vorteil das der hacken immer vorne greift (ich nehme ausschliesslich kleine hacken < 10 am 25er mono von berkley).

    mit futterkorb ebenfalls für aal. da kommen die ganzen tauwurmköpfe rein (damit fische ich nicht).

    anfüttern auf barsch : senk´dir ein paar hundert barschbrut aus diesem jahr. rein in eine große blaue tonne voll wasser. rauf auf den see mit dem boot und am spot fütter ich mit ner müllschaufel kräftig lebenfutter.
    das praktiziere ich an einem see 2 oder 3 mal im jahr.

    paternoster: naja - ist nicht so mein ding. höchstens mal beim DS :)

    gruss

    rené
     
  9. baheza

    baheza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Themen:
    25
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uckermark
    Re: Raubfische anfüttern, Haarmontage, Selbsthakn, Paternpo

    hilfreich
     
  10. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen