1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rapfenbesatz Diskussion

Dieses Thema im Forum "Rapfen & Co." wurde erstellt von TinAleX, 23. April 2012.

  1. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Sers Leute,

    wir hatten am Wochenende unseren alljährlichen Frühjahrsbesatz. Als wir zur Fischerei unseres Vertrauens gefahren sind, hat uns der Züchter gesagt er hätte 50 Rapfen übrig (Tiere von 15-35cm) die wir gerne haben könnten, da wir ja schon Stammkunden sind. Wir wollten das ganze im "vorstand" diskutieren und naja die hauptproblematik ist: Wir haben im Verein nur 4 Weiher. Einen mit nem Bachzulauf. Wie sieht es aus mit Rapfen in stehenden Gewässern?Vermehrung ist ja ausgeschlossen und "natürlich" ist das ja auch nicht wirklich bzw. wäre mir neu.
    Hinzu kommt, dass niemand wirklich sagen kann wie sich die Rapfen mit dem Restbestand vertragen würden. Wir haben in allen vier weihern einen sehr großen Weißfischbestand. Dazu kommt ein guter Bestand an karpfen aller größen die regelmäßig ablaichen und sich teilweise sogar so vermehren, dass wir dieses Jahr Tiere abgeben konnten. In jedem weiher sind einige wenige Hechte, wobei kaum einer über 60 ist. 30-40er werden beim Barscheln aber nicht selten gefangen. Keine Zander und bis auf in einem Weiher nur sehr kleine Barsche bis 25cm. Bei den Barschen würd ich von einem eher kleinen Bestand sprechen.
    Wie sind eure Erfahrungen mit rapfen im stehenden Gewässer?Würdet ihr die Tiere nehmen?Ab wann werden Rapfen eigendlich zu Räubern?Stimmt es das Rapfen in stehenden Gewässern sogar größer werden als in fließenden?
    Danke
    AleX
     
  2. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    naja die Monsterrapfen in stehenden Gewässern stammen meist aus großen seen wie erdersee oder plauer see , in welchen sie in etwa die rolle der seeforelle übernehmen.
    ich persönlich denke , dass rapfen in kleinen gewässern nicht zu solchen monstern abwachsen.
    ein kollege von mir hat einen kleinen Rapfenschwarm im vereinsweiher, sind so ca. 10-12 Fische um die 50-60cm und in den letzten 3 jahren kaum gewachsen.

    zu dem punkt ab wann rapfen zu räubern werden, kann ich nur sagen , dass ich schon 8-12cm lange babyrapfen auf 00er spinner fangen konnte
    da es sich allerdings bei dir um zuchtfische handelt könnte es sein, dass sich durch das angewöhnte pelletfutter der jagdinstinkt ahnlich wie bei döbel und aland erst im alter richtig ausprägt

    lg marv
     
  3. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    das sind ja schonmal hilfreiche Infos. Danke schonmal!
     
  4. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Hallo,

    ich würde von einem gezielten Rapfen-Besatz eher abraten. Bei uns an der Havel (Fließgewässer) rund um Potsdam breitet sich der Rapfen fast ungehemmt aus und ist ein enormer Futterkonkurrent für die anderen Predatoren geworden. In dem Umfang wie der Zanderbestand hier einbricht, hat der Rapfenbestand enorm zugelegt. Das hat natürlich auch mit der hiesigen Entnahmepraxis zu tun. Rapfen werden hier zwar gezielt beangelt, aber so gut wie nicht verwertet :wink:

    Gruß
    HW
     
  5. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Hmmm interessanter punkt...aber meinst du wirklich es ist rapfen möglich sich in einem stehenden Gewässer zu vermehren?
     
  6. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    Rapfen laichen in strömungsreichem wasser in Kiesnestern, ähnlich der Bachforelle deshalb kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die eier im stillwasser mit genügend sauerstoffreichem wasser versorgt werden und dadurch sehr schnell absterben, falls es überhaupt zu einem ablaichen kommten sollte.
    habt ihr döbel im see?? diese laichen unter ähnlichen bedingungen ab vlt könnte man da parallen ziehen.....
    hoffe ich konnte dir helfen
    marv
     
  7. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Keine Döbel in unserem gewässer.
    Jo du konntest mir echt schon weiter helfen...ich denke wir werdens versuchen!
     
  8. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    good luck ;)
     
  9. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Werd berichten. Am wochenende werden sie abgeholt denke übernächstes wochenende leg ich ne spinnfisch session bei uns ein und test mal an^^
     
  10. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    naja in der ersten zeit könnten sie den stippern und sprio-anglern zum opfer fallen da sie ja noch an sehr kleine beute gewöhnt sind
    naja dann mach mal ich freu mich auf deinen bericht ;)
     
  11. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Also von Döbel kann ich berichten die vermehren sich in praktisch jedem Gewässer selbst in nem kleinen Seerosenteich von 20 auf 10 m
    vermehren sich Döbel ungehemt 8)

    Aber wäre trotzdem vorsichtig mit dem Besatz gewesen ein neuer Räuber verträngt immer die Räuber die sich am wenigsten anpassen können so ist es bei uns im Rhein mit den Welsen
    der Bestand wird immer stärker und der bestand an Zandern sinkt :roll:
     
  12. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    sicher??? bei uns laichen die döbel nur in bächen in die sie zum laichen reinziehen
     
  13. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Bei uns läichen sie in jedem Flüß / Flüßchen
    jedes Jahr gibts ne menge kleiner Döbel Sowohl im etwas
    größeren Kiessee als auch in dem Mini Seerosentümpel die
    laichen definitiv überall ab.
     
  14. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    kann ich nicht bestätigen aber ist durchaus möglich
     
  15. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Der Bestand der Zander war im Rhein aber schon stark zurückgegangen bevor der Wels sich ausbreitete. Er hat lediglich die vorhandene Nische genutzt würde ich sagen. Ursachen waren vor allem schwindene Laubenbestände, zunehmende Sichtigkeit des Wassers und maßlose Entnahme.
    ontopic: ich habe beim Abfischen von kleinen Karpfenweihern schon wahre Monster an Rapfen im Netz gehabt, die Größe des Gewässers ist den rapfen recht egal solange die Nahrung stimmt.
    Ob der Laich in Teichen auch hochkommt weiß ich allerdings nicht....
     
  16. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Trotzdem Verschiedene Räuber verdrängen sich nun mal und bis ein Wels seine 2 Meter hat verschlingt er 2 Tonnen Fisch. Und ein Wels frißt alles was ins Maul passt
     
  17. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Aus welcher angelzeitschrift hast du das denn jetzt wieder?
     
  18. ChristianO

    ChristianO Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    732
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oberbayern

    und warum haben dann Po und Ebro einen so hervorragenden Zanderbestand?
     
  19. Mastercaster

    Mastercaster Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    266
    Likes erhalten:
    0
    naja bestimmt vom hörensagen^^
     
  20. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Gegenfrage wieviel KG Fisch muß ein Wels Fressen um 1 kg Körpergewicht zu erlangen?
    Oder glaubst du das jedes Kilo gefressener Fisch direkt gespeichert wird :lol:

    In zuchtanlagen hat sich ne Formel beim Wels herausgestellt von 1kg Körpergewicht nen Nahrungsbedarf von 6-8kg aber das ist in der Zuchtanlage wo sie nur das Maul aufmachen müssen ohne Strömung
    und anstrengende Jagd also rechne es doch mal selber aus wiviel Fisch gefressen werden muß um 50-60kg zu erreichen.
     

Diese Seite empfehlen