1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Rapfen,Barbe, Döbel & Co

Dieses Thema im Forum "Rapfen & Co." wurde erstellt von Bass07, 19. März 2008.

  1. Bass07

    Bass07 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    332
    Likes erhalten:
    0
    Meine fragen ! Wie fangt Ihr sie und womit? Was ist die beste stelle? Würde mich mal intressieren! Gruß Bass07
     
  2. machine82

    machine82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NR
    Für Barbe: www.barbenfischen.de am besten mit der Feederrute
    Für Rapfen bekommst du hier ja gute Tipps, wenn du mal ein bisschen suchst auch in den Berichten!
     
  3. Bass07

    Bass07 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    332
    Likes erhalten:
    0
    Sorry ich meinte mit Gummi,Spinner & Co. Und nicht mit der Stippausrüstung! Gruß Bass07
     
  4. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    @machine82:
    die barben-seite is echt geil!
    ich fand barbenfischen zwar immer interessant, hab mich aber nie genau mit der materie befasst, weil es in den gewässern, in denen ich fische, keine barben gibt.

    Danke!!!

    mfG Marius
     
  5. machine82

    machine82 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NR
    Da hast du recht: Barbenfischen ist geil

    Deswegen geh ich auch entweder mit der Feederrute an den Rhein auf Barben, oder halt Spinnfischen! Denke ein gezieltes Spinnfischen auf Barben ist aber nur in kleinen Flüssen/Bächen auf Sicht möglich, ansonsten Zufallsfänge!
     
  6. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    eine barbe 70+ barbe an der feeder... :!:
    das wär ma was!!!

    ich schätze auch, dass es schwierig werden wird barben mit kunstködern zu fangen.
    vllt könnte man einen kleinen twister(so ca. 5 cm) an einem kleineren fluss einfach mit der strömung über den grund schleifen lassen. ein twister kann ja durchaus auch einen engerling oder so etwas darstellen.
    alande kann man mit kleinen(!!!) ködern geziehlt im sommer beangeln, denn dann gehen sie auf jagt.
    Rapfen: siehe Machine82.
     
  7. Bass07

    Bass07 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    332
    Likes erhalten:
    0
    Hallo darf ich meine erfahrungen euch mitteillen! Und zwar gehen Barben richtig gut auf Gummi.Ich fische oft in der Weser was ja nicht grade ein kleines Flüsschen oder Bächlein ist. Mein Tackel dafür : Mosella Spinnrute Wg. bis 40gr./ Rolle:Mosella The Winch XDF-20/ Schnur: FireLine in 0,12 / Köder: kleine Twister am Einzelharken so bis 4cm farbe meist gelb eingelegt in Mosella Impact Feeder Liquit Fisch Muschel vor den Twister kommt noch ein Kugelblei so bis 15gr.gruß Bass07
     
  8. Sören

    Sören Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    179
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rheinstetten bei Karlsruhe
    Man kann auch aktiv auf Barben fischen, man nimmt ein normales Durchlaufblei (TirolerHölzl),dann eine Perle und einen Wirbel, danach ein ca 1,50 m langes Vorfach mit einem 6 er Haken und am Besten viele Maden. Bei uns am Rhein wirft man die Montage dann vorne an der Buhne Richtung Fahrrinne aus und lässt die Montage treiben. Um Bisse zu merken muss Schnur immer ein bischen angespannt sein, funktioniert super.
    Ich kann mir aber auch vorstellen wenn man einen kleinen Twister oder Gummifisch dran macht oder aus der Fliegenfischerei eine Nymphe oder sowas, dass das auch funzt.
     
  9. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    @Bass07:
    wie führst du deine montage denn?
     
  10. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    @Bass07

    Also ich denke es kommt aufs Gewässer an wo die beste Stelle ist.

    An langsam fließenden flüssen sind Döbel immer gerne an Gestrüppen dran.

    Barben fange ich in den Buhnenfeldern im Rhein auf Madenbündel (Magot Clip von Korda) und einfach nem Stück Käse am Haar. Feedern geht aber auch :wink:

    Um Rapfen zu fangen empfehle ich dir die Rapfenbleie von Profiblinker und Spro,sowie Popper und die Snakeheadz.
    Die werde alle relativ Oberflächennah oder direkt an der Oberfläche gefischt.
    Das wichtigste ist jedoch,SCHNELL!!!
    Und das heißt,wirklich SCHNELL!!!
     
  11. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    @Einstein:
    Habe auch meine Erfahrngen mit "Friedlichen Räubern" gemacht.
    Habe vor zwei Jahren eine Barbe im Rhein auf nen Turbotail in Größe "A" gefangen. Der Fisch war 73cm, und machte einen heiden Spass an der 25gr. Rute und einer 20er Mono...:) Nach 25 minütigem Drill tauchte Fisch erstmals vor mir auf, wollts erst nich glauben...:lol:
    War eigentlich auf Barsch aus, daher habe ich den Mini-Turbo über den Grund hüpfen lassen.
    Wenn du es gezielt ersuchen möchtest, würde ich dir jedoch ein wenig schwereres Gerät empfeheln.


    Gruß,

    Julian
     
  12. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    @Turbotail90:
    normales zandergerät würde doch reichen, oder gibt es mit den geflochtenen und den harten spitzen probleme beim barbendrill?

    und was für ein vorfach verwendest du? 30er fc reicht doch, oder? das müsste abriebfest genug sein, auch wenn die barben gerne im drill zum grung gehen.

    mfG Marius
     
  13. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    @Einstein

    Er war auf Barsch aus nicht auf Barbe,wieso dann ne Zanderrute und geflochtener Schnur?? :lol: :lol:
     
  14. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    @Attracktor90:
    ich mein doch gar net seine angelei auf barsche. er hat geschrieben, dass er für geziehltes barbenfischen schwerer fischen würde. und dann hab ich gefragt, ob gewöhnliches zandergerät passt!
     
  15. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    @Einstein:
    Also mit meiner 2,70 langen Rute, mit einem WG von 25 gr. und einer 20er Mono musste ich mir richtig zeit lassen, und viel Schnur hatte ich zwischenzeitig auch nicht mehr auf meiner 2500er Twinpower.
    Würde dir auf jeden Fall eine Rute empfehlen, die nicht unter 2,70 ist. Denn je, nach dem wo du fischen willst, fällt das Ufer bzw. die Steinpackung sehr steil ab. An diesen Stellen werden sehr viele Fische verloren, da die Barben mit aller Gewalt versuchen werden, runter zum Grund zu flüchten und sich zwischen die Steine zu setzten. Und je nach dem, wo du fischst, würde ich dir ein WG von 35-50gr. empfehlen.
     
  16. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    ok danke für die info
     
  17. Zippel

    Zippel Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    1. April 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    233
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Bei uns an der Elbe auf Döbel ganz einfach mit einen 2er Mepps in silber o.
    Kupfer, ganz dicht am rand entlang führen.
    es geht auch ein kleiner Blinker!
    es ist dann aber auch wichtig schön langsam führen!!!
     
  18. Bass07

    Bass07 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    332
    Likes erhalten:
    0
    So nach einer Barbe von 5350gr. auf einen kleinen Kopyto wo ich leider keine Kamera mit hatte hab ich am 25.09.09 eine von 4800gr. gefangen.
     

    Anhänge:

  19. Gerino

    Gerino Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    24
    Ort:
    Monschau
    Hi.
    Da ich nicht (oft) auf Barbe oder Rapfen angele kann ich leider auch keinen "Besten köder nennen'' . Aber wen ich mal auf Döbel gehe Fische ich eigentlich immer den Chubby 38 auf den habe ich in der farbe Red craw auch meinen pb von 52cm gefangen das ist eigentlich auch meine Lieblings farbe für Döbel


    mfg Nico
     
  20. Finntroll

    Finntroll Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    sobernheim
    Herbst / frühjahr ----> gezupfter wurm oder an der posenmontage in starker Strömung rausch etc..

    Sommer --> Flachwasser, Krautfelder
    von Softjerks bis poppern zieht alles flachlaufend halt
    zwichen 3 und 8 cm

    Ich fange meine döbel zu 70 % auf sicht marschiere einfach die Flachwasserzonen ab polbrille auf und schmeiße die Fische präzise an .. wichtig ist dann nicht gleich mit der Führung zu beginnen sondern gucken was der fisch macht oftmals dreht er sich um guckt und auch wenn der köder ( beispielsweise ein schwimmender wobbler ) nahezu regungslos auf der wasseroberfläche liegt schießt er herran und saugt ihn ein dann ist es wieder wichtig nicht zu früh anzuschlagen besonders bei größeren ködern nja genug geschwallt noch ein paar Bilder :)

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen