1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

rapala aus USA sprengring

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Eric1987, 6. November 2010.

  1. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    hallo leute hab mir einige rapalas aus den usa bestellt

    bei manchen fängt der vordere sprengring(wo der snaper dran kommt) an zu rosten. ist das ne krankheit von den dingern??
    lassen die sich auch ohne die sprengringe fischen oder laufen sie dann nicht mehr so gut?

    die dinger sind zwar geil haben auch shcon einige fische gebracht aber das mit dem ersten spreng nervt schon nen bissel...

    sind vllt 4-5 wochen alt die wobbler und haben 1-2 mal wasser gesehn.
    die sprengringe wo die haken dran sind sind tadellos

    kennt ihr das problem??

    gruß Eric
     
  2. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    Rapalas habe ich aus den USA zwar noch keine bestellt, aber bei meinen, und das sind einige, habe ich das Problem aber nicht.
    Allerdings habe ich das schon bei dem ein oder anderen Wobbler anderer Hersteller hier und da auch. Es dürfte bei Rapala genauso wie bei anderen Herstellern so sein, dass es verschiedene Zulieferer gibt. Da gibt das dann schon mal Schwankungen, denke ich. Sollte zwar nicht sein, wird sich aber in der Praxis nicht vermeiden lassen.
    Hier spielt ggf. auch eine Rolle, ob du die Köder nach Gebrauch "feucht gelagert" hast, sprich nach Gebarauch direkt in die geschlossene Box getan hast. Seine Köderboxen innen trocken zu halten ist schon wichtig, denke ich.
    Na ja, und wenn es nur die vorderen Ringe sind kann man die ja recht einfach tauschen. Das ist zugegebenermassen etwas lästig, aber nicht wirklich schlimm.

    Gruss
    Michael
     
  3. pike64

    pike64 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seelze
    Moinsen,

    hab grad mal alle meine Rapalas angeschaut und festgestellt, bei den meisten ist kein Rost zu sehen. Nur drei Stück hatten Rostansatz, es waren durchweg Tiefläufer, die eine Vertiefung an der Schaufel haben, wo die Sprengringaufnahme ist! ...Zufall?

    greets
     
  4. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    ich hab nur tiefläufer von rapala denke mal du hast dann das gleiche problem wie ich...

    bissel rostansatz ist ja nicht so dramatisch wenns zu viel wird tausche ich sie dann einfach aus

    gruß
     
  5. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Jo, auch bei mir gibt's dieses Rost-Problem. Es sind die Modelle mit der Vertiefung an der Öse, wo sich das Wasser nach dem Fischen besonders gut hält. Ich mache meine Kisten nach dem Fischen bei Regen oder wenn die Kisten beschlagen auf, aber wahrscheinlich sollte man das nach jedem Trip machen, denn offensichtlich rosten die Sprengringe trotzdem...?
     
  6. Eric1987

    Eric1987 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    kann man das problem nicht mit fahrradöl lösen?
    oder mit einem anderem röstlöser??
    hat einer mit sowas Erfahrung??

    gruß
     
  7. Baraccus

    Baraccus Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    347
    Likes erhalten:
    2
    Richtig, mache das nach jedem Trip Zuhause. Alle Köderkisten auf und trocknen lassen. Gerade bei meinen Heimgewässern (Brackwasser) unumgänglich. Hier spüle ich die genutzten Köder (Auch Gummis, der Jigs wegen) kurz unter Leitungswasser ab.
    Wobbler rotiere ich mit der Rute vorm Köderwechsel auch nochmal ordentlich durch die Luft und lasse sie kurz liegen, damit das meißte Wasser schon ab ist, bevor sie für den Rest des Angeltages in der Box landen.
    Früher hab ich da noch nicht so drauf geachtet und so ziemlich alle Drillinge und Sprengringe waren schnell von der braunen Pest befallen. Seitdem ich das so mache wie beschrieben, ist so ziemlich gar kein Rost mehr aufgetreten.
     
  8. angler1961

    angler1961 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2008
    Themen:
    13
    Beiträge:
    297
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    65589 Niederzeuzheim
    Ich glaub nicht das das so gut ist mal was WD40 drauf zu hauen xD
     

Diese Seite empfehlen