1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Put the Handsto the Pike!

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von TheIronNine, 28. Juni 2015.

  1. TheIronNine

    TheIronNine Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Trier
    Hello Boys,

    Gestern auf der sehr langweiligen Spätschicht habe ich mal so durch den Raubfisch geblättert. Da ist mir aufgefallen das sich viele der Handlandung vom Hecht gegenbüber sehr kritisch geäussert haben. Viele stellten die Handlandung als profilierung des Anglers da oder man könnte nur komplett erschöpfte Pikes mit der Hand landen. Finde ich komisch weil doch schon seit einiger Zeit die Handlandung als sehr schonend gepriesen wurde(natürlich nur bei richtiger Anwendung.

    Also meines Erachtens werde ich weiter meine Hechte mit der Hand landen. Ich finde wir Angler haben ja schon unser Setup als Waffe und wenn der Hecht halt flöten geht oder man sich nen Drilling durch den Finger haut muss man damit leben.

    Schreibt mal was euch dazu auf dem Herzen liegt.
     
  2. dietmar

    dietmar Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Themen:
    22
    Beiträge:
    364
    Likes erhalten:
    82
    Hi,

    ich denke, es kommt auf die Sitution an. Wenn ich im Boot sitze, einen 70er oder 80er mal eben rann kurbel, im Nacken packe und dann sofort wieder schwimmen lasse, ist das wohl die beste Lösung. Habe ich einen Fisch, der sich nicht so einfach greifen lässt, ist der Kescher wohl die bessere Alternative, vorausgesetzt der Kescher ist wirklich groß genug, sein Netz ist dick und gummiert und der Kescher bleibt im Wasser. So kann man den Hecht im Wasser belassen und dort den Haken entfernen. Eine Anmerkung! Jetzt im Sommer hat warmes oberflächennahes Wasser kaum einen nennswerten Sauerstoffgehalt. Auch wenn der Fisch im Wasser hängt, bekommt er dort kaum Sauerstoff! Das das senkrechte Halten am Kiemendeckel von großen Hechten diesen eher schadet als gut tut, solte sich eigentlich herum gesprochen haben. Trozdem sieht man gerade bei einigen Profis und beim Fischen in den Bodden immer wieder diese Posen.

    Petri, Dietmar
     
  3. froxter

    froxter Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    268
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Unterfranken
    Na, wenn du dir das leisten kannst, gerne. Ich brauche meine Finger, daher - Handlandung? NoGo....
     
  4. TackleKing

    TackleKing Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Juni 2015
    Themen:
    10
    Beiträge:
    316
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Karben
    Also, ich bin auch eher ein Freund des guten alten Keschers. Ich bemühe mich, den Fisch so schnell wie möglich wieder in Wasser zu bekommen. Für Handlandungen habe ich auch einfach zu viel Schiss. Wenn da nicht alles sitzt, ist die Hand, der Tag und vielleich noch der Fisch und Ausrüstung angeschlagen. Dann lieber in Ruhe und sicher mit dem Kescher.

    Wie ist eigentlich derzeit das Standing zu dem LipGrip? NoGo oder valides Mittel? Der wurde anfangs ja als schonend bezeichnet, was ich mir angesichts des zurückbleibenden Loches in der Kieferhaut nicht denken kann. Eure Meinung?
     
  5. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Mich würd ja mal interessiern wie ihr ohne Kiemengriff die Klappe des Hechtes aufbringt.
     
  6. Rheinkiesel

    Rheinkiesel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    DLE
    Na ich dachte hier geht es eh um die Handlundung per Kiemengriff und bestenfalls noch hinten gestützt.

    Im Wasser abhaken so lange das möglich ist, besser geht es für den Fisch wohl kaum..

    edit: lipgrip = no go, toller Kieferbrecher bei grossen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2015
  7. TheIronNine

    TheIronNine Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Trier
    Ja also Lipgripper sind ja auch für mich das allerletzte. Ich habe einen Fisch damit gelandet und da war wie schon gesagt die Kieferhaut komplett hin. Finde die Dinger richtig pervers
     
  8. froxter

    froxter Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    268
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Unterfranken
    Lipgrip? Klar doch...

    Wie so oft liegt es am "wie", nämlich wie man die Dinger einsetzt und wie der Lipgrip beschaffen ist.
    -Gummierte "Zange" und drehbar gelagert.
    -Den Fisch ans Ufer drillen, mit dem Grip NUR fixieren.
    -Haken lösen (Fisch ist noch im Wasser!)
    -Grip öffnen, Fisch releasen, fertig :)

    Wer einen Hecht mit einem starren 10€-Grip aus dem Wasser reisst - naja, ohne Worte.

    Ich spreche hier übrigens als Uferangler. Auf ein Boot gehört ein Kescher....
     
  9. Joseph

    Joseph Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    25
    Ort:
    Erde
    Jede Situation ist anders.........mal Nackengriff, mal Kiemengriff, mal Kescher und mal ohne Berührung nur den Haken lösen..........grad was am besten ist.

    Große Hechte kommen aber meist in den Kescher..............bin fast immer zu zweit auf´m Boot mit anderen langjährigen Hechtfischern, da ist man eingespielt. D.h. Keschern, Lösezange reichen......kurz vermessen, und ein Pic. Kommen kaum 2 min zusamen........dann schwimmt die Dame wieder.
     
  10. Pinguin

    Pinguin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Themen:
    18
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen
    Wir haben immer so einen kleinen Baseballschläger im Boot. Ist von Askari, glaube ich. Damit geben wir den Hechten immer einen leichten Schlag auf den Schädel wenn wir sie am Boot haben. Die halte denn immer schön still und öffnen das Maul zum Haken raus machen. Und wenn der Schlag nicht zu hart ist denn sind die nach kurzer Zeit wieder fit und schwimmen weg.
     
  11. Joseph

    Joseph Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    25
    Ort:
    Erde
    Du willst mich verarschen.
     
  12. Pinguin

    Pinguin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Themen:
    18
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hab ich von meinem Opa so gelernt, funzt echt super!
     
  13. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Hat er bei dir wohl auch gemacht, wenn du zuviel Unsinn gelabert hast.

    edit.


    Aber nicht an der Luft?:shock:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2015
  14. Evil_Invader

    Evil_Invader Gummipapst

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Themen:
    8
    Beiträge:
    769
    Likes erhalten:
    337
    Ort:
    Deepest Hell
    Troll?

    Zurück zum Thema:

    Lipgrip = NoGo!

    Ich verwende als Uferangler die Handlandung wenn der Fisch entnommen wird. Wenn nicht wird möglichst schonend im Wasser abgehakt, falls das möglich ist. Auf m Boot iss immer n Kescher dabei, wobei ich hier auch versuche möglichst im Wasser abzuhaken.
    Geht halt leider nicht immer...

    Gruß J
     
  15. TackleKing

    TackleKing Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Juni 2015
    Themen:
    10
    Beiträge:
    316
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Karben
    Lol ... wenn's nicht so traurig wär.

    Irgendwann kommen die Hechte dann mit Helm?
     
  16. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.064
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    63303 Dreieich
    Moin,

    ich habe bisher alles per Hand gelandet. Klar beim Hechts gab es da halt auch schonmal blutige Finger ;) Aber das ist schon lange her. Ein schöner großer Gummierter Kescher wäre natürlich auch was feines......Als Uferangler aber leider oft zu Sperrig. Vom Boot aus dagegen kein Thema.
     
  17. Vax

    Vax Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. März 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    74
    Likes erhalten:
    3
    Und wir haben einen Gewinner! Sehr gut! :lol:
     
  18. Toni17

    Toni17 Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Februar 2006
    Themen:
    28
    Beiträge:
    558
    Likes erhalten:
    2
    @Pinguin
    Ein Klassiker
     
  19. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Ich glaub ich hab was verpasst.
    Woher stammt denn diese Geschichte?
     
  20. Ederseeangler

    Ederseeangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    78
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Lünen
    Aus den alten Tagen, den bösen Tagen, den friss-oder-stirb Tagen. Als Männer noch Männer waren und Hechte von 2m noch als untermaßig galten. Wer damals ohne Schrotflinte zur Selbstsicherung auf Plötze ging, wurde verrückt genannt
    Damals war halt alles größer, ohne den Hecht vorher ins Koma zu prügeln war das Hakenlösen Selbstmord
     

Diese Seite empfehlen