1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Pulheimer-See

Dieses Thema im Forum "Westdeutschland" wurde erstellt von Raptor_3001, 16. Mai 2013.

  1. Raptor_3001

    Raptor_3001 Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    11. Dezember 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Zusammen,

    ich bin zwar schon eine ganze Weile im Forum und möchte heute einmal meinen ersten Beitrag verfassen.

    Ich bin Mitglied im ASK-Pulheim-Stommeln. Dies ist ein Angelverein im Großraum Köln. Bei dem Vereinssee handelt es sich wie beschrieben um den Pulheimer-See.

    Ist hier ggf. jemand vom Verein unterwegs bzw. kennt jemand das Gewässer? Wenn ja, wäre es schön wenn ich einige Tipps zum Thema Raubfischangeln auf Hecht, Zander, Forelle und Barsch erhalten könnte.

    Bei dem Gewässer handelt sich um eine aktive Kiesgrube, welche extrem schwierig zu befischen ist. Dies liegt wie man vermuten könnte, nicht daran dass sich im Gewässer kein Fisch befindet. Laut Infos vom Vorstand sowie Vereinskollegen, ist der See wohl voll mit Fisch (dieses Jahr wurde Forelle, Saibling und Zander besetzt) aber es wird fast nichts gefangen.

    Ob Spinnfischen oder Ansitzangeln, ob Kunst- oder Natur- Köder macht hier keinen Unterschied. Da dies sowohl meine Vereinskollegen als auch mich betrifft, kann es nicht ausschließlich an meinem Unvermögen bzw. meiner Ausrüstung liegen. Ich war z.B. an einem Tag 8 Stunden mit dem Boot auf dem See und habe fast meine gesamtes Kunstköder-Sortiment probiert. Außer einer Forelle (Köder: ABU-Toby-Blinker) welche ein Meter vor dem Boot ausgestiegen ist sowie zwei weiteren Bissen (vermutlich auch Forellen) nahe beim Boot, tat sich nichts.

    Kann es ggf. sein, dass es in dem See zu viel natürliche Nahrung gibt und die Fische daher nicht auf die Köder anspringen? Wenn ja, ist dies doch in vergleichbaren Gewässern ebenso, oder?

    Könnt Ihr mir Tipps geben bzw. was denkt Ihr darüber?

    Gruß Raptor_3001
     
  2. IamAB

    IamAB Keschergehilfe

    Registriert seit:
    10. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln, Germany
    Hallo, ich komme aus Köln Weidenpesch und kenne dieses Gewässer, ohne es jedoch selber befischt zu haben! Was noch Interessant wäre, ist , ob denn die Fänge auch ausbleiben wenn man mit totem Köderfisch ( auch am System) ködert ( Gerade für Zander)! Ich könnte mir doch vorstellen das sich der ein oder andere Raubfisch dazu bewegen ließe, den sowieso im See vorkommenden Beutefisch zu nehmen! Vieleicht liegt es auch an der Köderführung oder an deinen Gummifischen, die in keinster Weise den Beutefischen im See entsprechen, und dadurch eher eine Scheuchwirkung , statt Lockwirkung hervorgerufen wird! Sind natürlich alles nur Vermutungen!
    Ich meine auch den Inhaber des Fischereirechts dort zu kennen, und da ich ihn am 3. Juni treffen werde, kann ich ihn ja mal fragen wie er das sieht! Mehr kann ich immo nicht tun! :D
    In diesem Sinne Petri!
     

Diese Seite empfehlen