1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Problem mit Perrücken und der Penn Battle 3000

Dieses Thema im Forum "Stationärrollen" wurde erstellt von doerk, 23. Juni 2011.

  1. doerk

    doerk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    235
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wallertheim
    Hallo,

    Ich hab meine Battle 3000 gestern mit 0.08 Powerline bespult und hatte heute wirklich keinen Spaß beim fischen... Eine Perrücke nach der anderen flog von der Rolle - ich frag mich nur warum - hab die Rolle recht hart bespult und trotzdem fast die ganze schnur an einem Tag verballert :oops: Die Schnurwicklung sah eigentlich ganz gut aus...
    Passen die beiden Komponenten einfach nicht zusammmen??

    Ratlose Grüße Dirk
     
  2. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    Das kann viele Ursachen haben .Hast du die Spule ,auf der die Schnur war frei drehen lassen ,beim aufspulen ?Mit was hast du heute gefischt ? Ich hab schon mal die neue Schnur in der Strömung ablaufen lassen und dann wieder ohne Köder langsam aufgespult.Das hat geholfen.Hast du mal kontrolliert ,ob sich das Schnurlaufröllchen auch leichtgängig dreht ?Vlt. liegts auch an was Anderem .
     
  3. doerk

    doerk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    235
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wallertheim
    Hallo,

    Hab die Schnur aufgespult wie ich es eigentlich immer mache - also die Spule mit der Schnur in nen Wassereimer geworfen und dann durch die Finger laufen lassen beim aufspulen und immer ordentlich Spannung dabei gehalten... Werde jetzt den Rest runterwerfen und dann mal eine etwas dickere Schnur aufspulen (0,12) mal gucken ob es damit besser wird!
    Gefischt habe ich 5cm kopytos an relativ schweren köpfen - und vor dem eigentlichen angeln hab ich paar mal ausgeworfen mit nem schweren ASP um die schnur noch härter zu wickeln - vllt. war das genau mein Fehler....

    Gruß
     
  4. doerk

    doerk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    235
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wallertheim
    Hallo,

    Hab die neue schnur aufgespult und sogar mal mit der Strömung ablaufen lassen wie oben schon gesagt wurde...
    Hat leider nicht geholfen...
    Mir ist aber aufgefallen das die Rolle am oberen sowie am unteren Spulenrand nicht gleichmäßig bespult ist - es sind also oben und unten leichte "kerben". Ich denke dort stetzt sich die schnur rein und zieht dann weitere lagen mit, beim Auswurf - ausserdem knackt das Getriebe ganz leise wenn der Rotor oben und unten am Ende der Spule ankommt...
    Weis jemand ob man das einfach beheben kann oder muss ich die Rolle einschicken??

    Cheers Dirk
     

Diese Seite empfehlen