1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Premier Problem...

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von dasch, 11. Mai 2011.

  1. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Leute,

    hab heute das erste mal meine neue Revo Premier bespult um ein paar Testwürfe zu machen.

    Problem ist folgendes:

    Ich hab nen DS Blei um die 10-15g drangehängt (lässt sich ohne wiegen nicht so genau sagen) nun wollte ich die Spulenbremse auf das Gewicht einstellen.

    Komischerweise nimmt das Gewicht auch bei maximaler Einstellung der Bremse noch einigermaßen leicht Schnur von der Spule...ist das normal bzw. wie kann ich das ändern ?

    lg

    Dasch.



    p.s ich bin Baitcasterneuling hab also noch keine Erfahrungen mit den einzelnen Bremsen gemacht.
     
  2. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    du hast sicher wenn du diie rolle in der hand hast an der magnetbremse auf der rechten seite gedreht?! weil du max. schreibs was dort ja auch dran steht ne?

    den schnurabzug passend zum gewicht musst du aber auf der linken seite einstellen dort ist so ein ,,gnuppel,, der geht ganz leicht lose und fest zu drehen...

    je fester der zugedreht ist desto schwerer läuft die spule, umgekehrt so leichter läuft sie und wenn du den daumen auf die spule legst merkst du auch das du diese dann bewegen kanns oder eben nicht hin und her...
     
  3. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    ...oder hast Du die Sternbremse genommen?
     
  4. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey,

    ich hab weder an der Sternenbremse noch an der Bremse auf der rechten Seite gedreht.
    Halt das Ding an der linken Seite hinter der Sternenbremse.

    Achja, bevor jemand fragt, es war auch nicht die Daumenschraube...
     
  5. Dorschliebhaber

    Dorschliebhaber Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Themen:
    17
    Beiträge:
    161
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg, 23775 Grossenbrode
    Ich weiss nicht was du meinst,habe die auch erst vorhin zum Geburtstag bekommen.Schätze mal ich werde gleich mal runter auffe Wiese und auch mal gucken.
     
  6. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Ich fische zwar 2 andere BC. Aber auf dieser Basis würde ich sagen, dass das eigentlich nicht sein sollte. Hoffentlich hast Du den Kassenbon noch. :wink:
     
  7. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Naja,

    folgendes:

    magnetische Bremse is auf 0 gestellt.
    mechanische Bremse ist komplett zu, mehr geht da kaum.

    Nun hab ich das ~15g DS an die Schnur geknotet und will die mechanische Bremse auf das Gewicht einstellen.

    Ich drück also die Thumbar runter und nehm den Daumen von der Spule.
    Die 15g laufen ab, man behalte im Hinterkopf das die mechanische Bremse komplett zu ist.

    Frage:

    Soll das so sein, oder mache ich was falsch.



    Keine Ahnung wie ich das besser beschreiben soll.


    Dasch
     
  8. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Joa, Kassenbon ist noch da. Ist halt ne Premier aus dem Moritz Angebot vom März oder April.

    Wäre aber schon schade wenn ich die umtauschen müsste, da Moritz immer gut 40min Autofahrt entfernt ist.
     
  9. Dorschliebhaber

    Dorschliebhaber Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Themen:
    17
    Beiträge:
    161
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg, 23775 Grossenbrode
    Meine Eltern ham die auch aussem Moritz-Angebot.
    Ich war allerdings schon mit der Baitcastmaterie vertraut,da ich schon eine Blue Max(schäm)habe.Also,ich habe keine Probleme.Habe den Versuch gestartet etwas mehr Wurfweite rauszukitzeln und hab einfach mal die Zentriefugalbremse auf 0 gestellt(Pins verschieben).Hab dann also nur üpber Magnetbbremse und Daumen gearbeitet.
    Wenn du ne Linkshandrolle ist,das ist auf der linken Seite neben der Scnurführung eine Schraube.Die drehste los.Dann verschiebste die Kappe wo die Magnetbremse ist das vordere Ende nach oben.Du müsstest jetzt die gelben Pins sehen.Schieb vorsichtshalber 1-2 Pins vorsichtig in Richtung Mitte.Setz die Kappe wieder rauf,dreh sie in Richtung und schraub die Schraube von eben wieder fest.Magnetbremse dreh vorsaichtshalber auf volle Pulle.Kannste ja nachher nachreglen.Dann die mechanische Bremse:Die drehste So.dass die Spule kein seitliches Spiel mehr hat(grade soo)und ich stell die immer so ein,dass der Köder oder was auch immer abläuft in mittlerem Tempo,wenn ich die Rute neige und den Freilauf reinmachen.
    Hoffe,dass das hilft.
    EDIT:Jetzt hab ich es einigermaßen geschnallt!Ne bei mir istz das nicht so.Bei mir läuft da ganix.Hab das mit 12g getestet.
     
  10. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Also.... die Achsbremse sollte 10, aber auch 20 Gramm durchaus halten.
    Wenn sie das nicht tut, würde ich sie umtauschen.
    Ich erinnere mich dumpf, daß dieses Preoblem schon einmal angesprochen wurde, weiß nur nicht genau, ob hier oder in einem anderen Forum.
    Zum Skippen brauchst Du schon mal eine etwas angezogene Achsbremse, wenigstens am Anfang...
     
  11. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    An der Zentrifugalbremse hab ich 2 Pins außen der Rest ist nach innen. Aber die Einstellung hat ja nichts mit der mechanischen Bremse zu tun, oder ?

    Also meint ihr man sollte die Rolle umtauschen ?!
     
  12. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ok, hab mal mit nen paar Sachen rumprobiert.

    Laut Küchenwage dürfte das DS-Blei 10-11g wiegen.
    Wenn ich also die mechanische Bremse bis zum Anschlag zu mache, laufen die ~10g langsam bei leichten auf und abwippen der Rute ab.

    Dreh' ich allerdings nur ein bisschen (ein "clip-geräusch") weniger, sausen die 10g ohne nennenswerten Widerstand Richtung Boden.

    Also eine Feineinstellung der mechanischen Bremse ist unmöglich.


    Da muss doch was nicht stimmen, denn die Premier sollte sich doch auch mit mehr wie 10g handhaben lassen...
     
  13. Toarm

    Toarm Gummipapst

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Themen:
    26
    Beiträge:
    826
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Meine
    jup...bleibt dir wohl nichts anderes übrig
     
  14. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    möglich das die stellschraube nicht richtig auf dem gewinde sitzt ?? einfach mal ganz lösen und gerade aufsetzen und dann noch mal kucken.
     
  15. dasch

    dasch Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    1
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    schon so oft ab und angeschraubt...
    keine Veränderung.

    Wenn jemanden noch was einfällt...immer raus damit, ansonsten find ich mich damit ab, die Revo umtauschen zu müssen.

    danke für eure Hilfe =)


    lg
    dasch
     
  16. fubar

    fubar Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    198
    Likes erhalten:
    0
    Genau das wollte ich Dir auch raten. Was anderes kommt mir persoenlich naemlich nicht in den Sinn. Hatte im ubrigen das gleiche Problem bei einer ABU Revo Skeet Reese.
    Ich habe uebrigens ne gute halbe Stunde gebracht um das Schraeubchen so sauber aufzudrehen, bis mir alles gepasst hat.

    regards
    Peter
     
  17. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    Komme gerade aus dem Keller, wo ich auch noch eine ungefischte Premier liegen habe (ebenfalls von Moritz).
    Verhält sich genau so wie von DATSCH geschildert und wird etwas schwerere Köder nicht ausreichend bremsen können.

    Werde also jetzt noch mal mit dem Schräubchen spielen und schauen ob sich was verändern lässt.
    Danke erstmal für deinen Tipp.

    Petri Bertus
     
  18. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    so, hat 'nen Moment gedauert.
    War also im Keller und habe rumprobiert. Bei der Prmiere ist nichts zu machen, die Hemmung ist nur mäßig stark, egal wie oft ich die Schraube rauf und runter genommen habe.

    Habe bei der Gelegenheit gleichmal weitergetestet.

    Hier die Ergebnisse:
    Abu 5601 JB
    starke Hemmung, hält auch dicke Jerks fest
    Abu Mörrum 3600
    geringe Hemmung ähnlich wie Premiere
    Shimano Calcutta 201B
    starke Hemmung ähnlich die Abu 5601 JB

    Petri Bertus
     
  19. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    880
    Ort:
    Am See
    Das wäre mir völlig egal, von mir aus können sie die Spulenbremse ganz weglassen. Ich habe die bei allen meinen BCs sowieso komplett offen (Spule hat leichtes Spiel). Das gilt für alle Ködergewichte von 2g-300g.
    Vernünftige Rollen mit guter Wurfbremse (Magnet oder Zentrifugal) brauchen keine Spulenbremse.
     
  20. meierchen_online

    meierchen_online Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. August 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    177
    Likes erhalten:
    0
    WORD! Die Spulenbremse würde ich wirklich nur zu Anfang benutzen, aber auch nur bei leichten Ködern unter 10g. Die kostet in den meisten Situationen mit Ködern über 10g nur unnötig Wurfweite. Am besten man gewöhnt sich von der Pieke auf an, die Spulenbremse ganz zu öffnen, so dass die Spule zu den Seiten hin ein minimales Spiel hat. Die Magnet- und die Zentrifugalbremse der Premier sind so zuverlässig, dass man auch keine Perücken füchten muss. Ich benutze die Spulenbremse so gut wie nie und werfe an der Premier auch alles mögliche ab dem SQ61 aufwärts.
    Ich finde sogar, dass man bei der Premier mit ein bisschen Übung auch die Zentrifugalbremse ganz auf machen und dann nur noch über die Magnetbremse regeln sollte, das bringt zumindest bei mir ein Maximum an Wurfweite - perückenfrei, versteht sich.
     

Diese Seite empfehlen