1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Porta Boot...? Alternativen...... Tipps etc...?

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von mazdaspeed, 9. August 2016.

  1. mazdaspeed

    mazdaspeed Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute!


    Ich hätte da mal eine Frage?
    Zur Vorgeschichte, seit Jahren fahre ich im Sommer nach Schweden mit der Familie unter anderem auch zum fischen. Bisher hatte ich immer mein Kanu mit, heuer hat es mir aber irgendwie gereicht. Das Einsteigen war mir irgendwie zu nervig und das ganze wurde mir zu wackelig. Nebenbei ist es auf Dauer im Kanu auch nicht wirklich gemütlich zum sitzen mit meinen 198 cm und gut 100 kg.... die Bandscheiben waren da nicht mehr wirklich erfreut darüber.
    Einzig die 17 kg vom Kanu waren relativ einfach zu hantieren auf und vom Dach des Buses.


    Also habe ich das Boot schon mal vorab verkauft und such nun einen neuen Untersatz für Schweden etc...
    Das Boot sollte auf dem Autodach zu transportieren sein und da ich einen VW Bus fahre sollte es auch möglich sein das ganze auf das Dach zu laden...
    Mir ist da das Porta Boot eingefallen, ich würde es in der Größe 10 oder 12 nehmen wollen, damit ich auch wirklich Platz habe und evtl. auch noch eine zweite Person mitnehmen kann.
    Angetrieben sollte das Boot von einem kleinem Benzin oder E.-Motor werden.


    Was haltet ihr davon, wer hat so ein Boot in Verwendung und kann dazu was sagen?


    Wie wackelig ist das ganze, die Bootshaut ist ja nicht gerade dick...


    Kann man da einen bequemen Sessel rein stellen oder auch zwei? Evtl. würde ich das Boot auch auf unseren Seen hin und wieder verwenden wollen?
    Kann man das Boot auch in aufgebautem Zustand auf einem passenden Hänger transportieren? Würde Zeit sparen wenn man es bei uns benutzt...


    Auf was muss/ich achten?


    Gibt es Alternativen dazu?


    Danke schon mal für Eure Vorschläge, Tipps und Ratschläge.


    LG
    Walter
     
  2. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    26
    Beiträge:
    534
    Likes erhalten:
    20
    Was hälst du denn von den JON Booten oder einem Linder Fishing/Sportsman? Die JON Boote kann man auch auf dem Dach, mit passendem Träger, transportieren und für die Linder gibt es extra Dach Montagen fürs Auto. Wenn du keinen Ausbau in den Booten hast, kriegt man die auch alleine, besser zu zweit, problemlos aufs Dach geladen.
    Für Drehsitze gibt es schöne Lösungen um die Sitze auf Bänken zu fixieren.

    Link für PDF Datei Linder Boote und Zubehör:
    http://www.durdel.de/download/linder/Linder_Boat_2011_DE.pdf

    Link zu einem Händler für die JON Boote:
    http://www.angelcentrum.de/boote-und-bootszubehör/aluminiumboote/jon-boote/

    Schraubmontage für Drehsitze:
    https://www.mybait.de/springfield-jon-boat-seat-clamp
     
  3. Sicho

    Sicho Twitch-Titan

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Moin Walter,

    Ich besitze eine Portaboot Typ 12 (alte Version ohne integrierten Heckspiegel) seit 2012. Darauf gekommen bin ich durch meinen Angelkumpel, der wohl eines der ersten hier oben im Norden hatte. Er nutzt sein Porta intensiv auf der Ostsee seit nunmehr 12 Jahren. Übersät mit Kampfspuren und Blessuren verrichtet es immer noch seinen Dienst. Zu deinen Fragen, stabiler als ein Kanu ist es allemal. Man muss sich an den nachgebenden Boden erst einmal gewöhnen, dann klappt das auch mit dem Stehen im Boot, wenn man alleine ist. Zu zweit, mit Wind und Welle ist mir das persönlich zu wackelig.

    Bei deiner Größe könntest Du auf Dauer vermutlich Probleme mit dem Kniewinkel bekommen, da die Sitzbank zu flach ist. Der Portasitz ist da echt eine Erleichterung, leider nur Schweine Teuer…. Mit etwas handwerklichem Geschick, sollte man das aus einem Klappsitz für Boote/Swivel/ selber gebaut bekommen. Sessel einbauen, wiederspricht so ein Bisschen der Faltboot Philosophie ;) (habe ich aber auch schon gesehen).

    Der Transport auf dem Dach ist kein Problem und selbst die Höhe des Bulli`s sollte für dich und deine Größe kein Problem sein. Ich habe schon öfter Boot plus Bänke in einer Transportbox auf dem Dach gehabt und bin mit 160 km/h Richtung Rügen gefahren. Bis Dato ohne Probleme. Mach nur nicht den Fehler, das Gewicht mit dem Geschleppe zu unterschätzen. Anfänglich kein Problem, aber sobald die Motivation etwas nachlässt, überlegst Du dir die schnelle Feierabendrunde 2x. Für deine Anforderungen sollte das 10 eigentlich reichen und dabei noch ausreichend händelbar sein.

    Ne Rakete sind die Boote nicht. 6 PS 4 Takt alleine ergibt so 10/11 Knoten, zu zweit dann nur noch 7/8 Knoten. Es liegt dabei aber viel ruhiger im Wasser und schlägt nicht so wie z.B. ein Schlauchboot, (weil Du die Bandscheiben erwähnt hattest).

    Bilder aufgerödelt habe ich leider keine hier, schau doch sonst einmal im PORTA Bote Forum vorbei. Da gibt es Bilder im Wasser, um Dir einen besseren Eindruck zu verleihen. Der Moderator Sebastian ist mein besagter Angelkumpel. Der kann Dir sicherlich mehr zu den Vor- und Nachteilen erzählen.

    Gruß Philipp

    Ps: Mal eins Probe zu fahren ist sicherlich am besten, weil es echt schwierig ist den nachgebenden Boden zu beschreiben.
     
  4. mazdaspeed

    mazdaspeed Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    @LenSch
    Danke für die Info, Ich denke mal bei beiden Booten ist es alleine unmöglich das ganze auf einem VW Bus auf das Dach zu laden....... Ich bin zwar 198 cm groß, aber ich möchte das Dach vom Wagen auch nur ungern kaputt machen.

    @Sicho
    Ja das Porta Boot 12 wäre eh das was mir am besten gefällt. Hin und wieder fährt auch meine Tochter (10 Jahre) mit, das sollte da doch möglich sein. Ich hatte bisher immer irgendwo an unseren Seen ein Leihboot und einfach einen Campingsessel hinein gestellt. Hat ganz gut geklappt, Wenn ich nicht immer mal wieder nach Schweden fahren würde und Dadas Boot gerne mithaben würde, käme auch ein festes Boot in Frage.
    Aber in Schweden ist ein Boot schon ganz gut wenn man eines mit hat. Da wir aber immer einen Wohnwagen anhängen, muss das Boot auf das Dach... und zwei Boote will ich mir auch nicht antun.
    Ein kleiner Slipwagen wäre auch noch ok wenn ich den mitnehmen muss. Das ganze Geschleppe war eh mit dem Kanu auch nicht so ohne bis dann alles im Wasser war und die Gerätschaft verstaut. Ich hatte da immer seitliche Ausleger von Hobie oben, dadurch war das Boot auch etwas sehr träge und eher schlecht zu paddeln da die Ausleger dann im Weg waren.

    Momentan tendiere ich eher zu einem Porta Boot, Kanu ist eh schon weg...
    Das mit dem Kniewinkel kann schon ein Problem werden aber sicher nicht so schlimm wie beim Kanu da konnte ich nach ein zwei Stunden kaum mehr aufstehen bzw. aus dem Kanu raus... Und eine Sitzgelegenheit mit Rückenlehen und gelegentlich die Möglichkeit aufzustehen sollten das ganze schon sehr erleichtern...

    Danke schon mal für den Input, nur weiter so vielleicht hat noch jemand Ideen und Tipps für mich
     
  5. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.079
    Likes erhalten:
    448
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Moin,
    kiekste mal hier, da hat olle Minden bei den Jigfanatics 'nen kleinen Bericht über das Porta 12 geschrieben.
    http://www.jigfanatics.de/angelboote/portaboot/klappboot.html
    Mit dem "wackligen" Boden isset nicht so schlimm, eine Gewöhnungssache. Bei meiner "Faltyacht" war's mir anfangs auch 'n bißchen suspekt aber damit hab ick jetze keene Probleme mehr. Allerdings ist das auch 'ne "Banane" die für die Maße Deines Astralleibes 'n bißchen lütt wäre.;)
    Für den Transport durchs Gelände gibt's jede Menge Möglichkeiten mit denen Du dann Deinen Kahn durch die Gegend zotteln kannst.
    http://www.wasserlust24.de/start.php
    Das Ding von Railblaza z.B. ist durch die stufenlose Verstellbarkeit der Auflageflächen schon ganz brauchbar für Dein Vorhaben.
    Man kann sich aber, relativ einfach, auch selbst 'ne Karre bauen.
     
  6. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    644
    Likes erhalten:
    354
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Seawas Walter,

    Wir haben seit Jahren ein Bananaboot im Einsatz. Hauptsächlich in Kombination mit einem VW Bus als Transportmittel.
    Wir sind glücklich damit. Packmaß, Gewicht usw wir mhabens gern :smile:

    Fotos gibts eh ein paar im Forum von unserem...

    MfG Matthias
     
  7. mazdaspeed

    mazdaspeed Keschergehilfe

    Registriert seit:
    3. Juli 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die Tipps wird wohl ein Porta Boot werden wenn ich es preislich bezahlen kann.....
     

Diese Seite empfehlen