1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Pimp my "Hundeleine": Bestes Ankerseil?

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von Sixpack77, 1. Januar 2013.

  1. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo Ihr Wasserverrückten,
    erst einmal wünsche ich Euch allen ein gutes Neues Jahr.
    Mögen die Räuber Eure Köder inhalieren,
    die Drillinge Euren Fingern fern bleiben
    und Ihr immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel haben! 8)

    Bin gerade dabei mir mein Boot aufzu pimpen.
    Habe mal ein Bild gesehen, wo Jemand als Ankerseil eine Flexi Hundeleine genommen hat, die Teile, die sich selbständig aufrollen.
    Guckst Du:Wuff!

    Ich werde die auch kaufen.
    Hat die wer schon in Gebrauch?
    Meine Idee ist es, die Leine einfach zu verlängern, sodaß man nicht nur Tiefen bis 8 Meter einfacher beankern kann, sondern viel mehr.

    Ich hoffe nur, da passt dann mehr Schnur rein,
    muss dann ggf. ne dünnere nehmen.

    Werde die Leine so ändern, dass ich den Aufrollknopf feststellen kann.
    Knopf feststellen, Seil hochziehen, Seil geht in die Rolle und ich hab nicht zig Meter nasses Seil im Boot!

    Sagt an, wenn Ihr das schon nutzt.
    Cu,
    6pck
     
  2. Lenker

    Lenker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    276
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Güstrow
    Moin 6Pack
    Du suchst Empfehlungen zu der Hundeleine?
    Gut! Fenster auf, 5 euro rausschmeißen und Fenster schnell wieder zu, um Energie zu sparen.
    Ja, auch im Ernst. Als Ankerleine, selbst für ein Belly völlig ungeeignet.
    Das hält gerade mal von 12 bis Mittag.
    Als Verbindungsleine im Süßwasser kann man sowas nehmen. Aber selbst dafür wird die Nutzungsdauer nicht allzu lang sein.

    Meine Empfehlung (aber nur, wenn Du auch nicht mehr als nen 10er ausgeben willst): gehe in die Zoohandlung/Baumarkt um die Ecke - die haben da auch so was. Hebe den Kassenzettel auf und bringe das Dingens zurück, wenn es nicht mindestens 1/2 Jahr durchhält.
    Die einfache und Kostengünstige Lösung bleibt aber immer noch die Wäscheleine (ich nehme die mit der KU-Ummantelung) und ein Wickelbrett.
    Das funzt auch noch in der Ostssee mit SOT und auch Driftsack dran - je nach dem.

    TL Lenker
     
  3. aspirus

    aspirus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. November 2009
    Themen:
    20
    Beiträge:
    184
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Dir auch nen Frohes neues ;-)

    Ne Hundeleine zum ankern ist wie ein Garn zum abseilen von Bergen xD
    Bedenke das wenn du in 8m ankern willst auch locker 25m Seil brauchst... Wenn der Anker sich richtig fest setzt kannste gleich die ganze Leine rein schmeißen, außer du bleibst so lange im Boot bis du verhungerst xD Da wirken teilweise Kräfte drauf das so eine Hundeleine keine Chance hätte......... kauf dir nen anständiges Seil ;-)
     
  4. lips

    lips Belly Burner

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Themen:
    0
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Das einzigste wofür man ne Hundeleine gut benutzen kann ist ein Spundwandkescher.Als Anker würden Teile der mechanik innerhalb kürzester zeit wegrosten,da das nasse seil immer reingerollt wird. :lol: :lol: :lol:
     
  5. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Also ich weiss nicht von welchen Hundeleinen ihr sprecht, aber ich habe eine 10m Langleine und die hält meinen 82kg Rüden da, wo ich ihn haben will. Die sprengt er keinesfalls, auch nicht wenn der komplette Allrad aktiviert ist!
    Diese Leine besitzen wir, seit der Hund existiert...also mittlerweile fast 4 Jahre.
    Wenn wir mit dem Hund durch den Wald laufen oder übern Acker, schleift sie zumeist auf dem Boden, egal ob Regennasser oder Sommertrockener Grund.

    Wir hatten bereits andere kurze Leinen, zumeist aus Leder. Da haben allerdings 2 an Nahtstellen den Geist aufgegeben.

    Da es hier jedoch um das Thema Ankerseil geht...diese Selbstrollmechanismen kannst Du vergessen insofern die irgendwie mit integriert werden sollen. Da ist zu viel rostender Krempel drin und dran.
    Generell verstehe ich aber trotzdem nicht, warum Du so eine Strippe favorisierst?
    Die saugt sich immer mit Wasser voll, wird demnach im Winter schnell steif und fest und hantiert sich nicht richtig.
    Irgendwas Ummanteltes, wie oben genannt, ist eigentlich schon gut, wenn auch recht steif. Ich habe ein zartes ausrangiertes Kletterseil aus Dyneema.

    Gruss
     
  6. Zweeen

    Zweeen Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Im grünen Herz
    Moin!

    Natürlich kann ich nichts zu der Hundeleine aus deinem Link sagen aber wir nutzen nun seit 2 Jahren eine Stinknormale, ähnlich der Abbildung.

    Ich würde sie auch nicht bei Ebay kaufen, falls doch mal etwas kaputt geht ...

    Wir nutzen sie mit einem kleinen Klappanker, keine herumliegende Schnur im Boot. Eingehängt und los gehts. Bis auf die gewünschte Tiefe herunter lassen, Sperre rein und das hält locker. Und zum hochholen kann man auch ganz simpel die Sperre nutzen. Knopf drücken - ziehen - loslassen und schon ist die Leine weg. :wink:

    Funktioniert natürlich alles nur mit einem leichten Anker - ich geb meine nicht mehr her!
     
  7. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo an Alle,

    danke für Eure Meinungen und Tipps.
    Ich werde die Hundeleine nutzen, das Seil aber gegen etwas austauschen, was mehr aushält und weniger Wasser aufnimmt.
    Ggf. ne Reepschnur oder ähnliches und dann funzt das auch,
    so wie Zween (thnx!) schreibt!

    TL (auch am Anker :))

    6pck
     
  8. Assel

    Assel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. August 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Bei Thomas Philipps gibt es zur Zeit 20m Seil auf ner Plastikrolle für 3EUR, sieht ähnlich wie ein Kletterseil aus und ist wirklich brauchbar! :wink:
     
  9. ChEf-DeNnIs

    ChEf-DeNnIs Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    772
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin u. Kallinchen
    Zieht sich bestimmt klasse hoch,so ein Seil von 4mm Durchmesser.
    Kauf dir lieber was ordendliches :roll:
     
  10. thosawi

    thosawi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Themen:
    1
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin Ort: Großenbrode
    hatte auch mal eine dünne tüdellige Leine am Anker. War aber echt doof beim Rausziehen wenn Kraut und Co. dran hing. Nun habe ich eine kräftige Leine, die kein Wasser zieht und bin zufrieden. Immer gleich ordentlich aufschießen, dann ist alles gut.
     
  11. thosawi

    thosawi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Themen:
    1
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin Ort: Großenbrode
    ach so, mein Hund wiegt bummelige 30 KG und die Flex-Leine hält seit Jahren. Ein schwojendes Boot wird den Mechanismus auf dauer schnell überlasten, denke ich, ggf. immer eine Klampe belegen.
     
  12. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Moinsen,

    sind Eure Boote so klein oder seid Ihr so sensibel, dass Euch die Ankerleine so stört? Anders kann ich mir nicht erklären, warum sich so viele Leute mit den ungeeignetsten Ankerleinen quälen. Ich habe seit über 10 Jahren eine min. 20 mm starke Leine mit einer Flechtung aus mehreren Strängen aus Kunststoff in Verwendung. Die Leine hat zwei Eigenschaften, die aus meiner Sicht entscheidend für die Wahl einer geeigneten Ankerleine sind:

    Griffigkeit: eine Ankerleine sollte sich vernünftig anfassen lassen. Das heißt, sie sollte unter Belastung nicht einschneiden. Dazu bedarf es eines vernünftigen Durchmessers, nicht so einer lächerlichen Schnur. Daneben sollte das Seil weich sein, weshalb diese ganzen Seile aus dem Segelbereich untauglich sind.

    Dauerhaftigkeit: viele Seile erfüllen die oben genanntem Kriterien, sind aber schnell durch. Aber auch viele Kunststoffseile halten nicht lange. Hier gilt wie so oft: wer billig kauft, kauft zwei mal.

    Wieso also werden aber trotzdem so oft diese spillerigen Hundeleinen verwendet?

    Grüße,

    Wolf
     
  13. berlinerzander

    berlinerzander Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    605
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oranienburg
    Finde ich auch.
    Ich hatte jetzt schon mehrmals dass ich in Steinen hängen geblieben bin.
    Damal kräftig dran ziehen wird schwierig mit so einem seilchen.
    Wenn ich stark daran ziehe und es sich nicht bewegt entstehen Kräfte über 150kilo. Das hält so eine lächerliche Hundeleine aus !
     
  14. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Ehm.. Du kannst 150kg an eine Schnur knoten und die dann heben ?
    Meine Meinung, Hundeleinen eignen sich sehr gut für 1-3kg Anker fürs Bellyboot. Für ein richtiges Boot aus bereits genanten Gründen untauglich.
     
  15. berlinerzander

    berlinerzander Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    605
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oranienburg
    Mit Dehnung und allem drum und dran kann man es schaffen natürlich.
    Mein Seil hat einen Durchmesser von 2,5 cm und ist sehr stabil konstruiert.
    Kauft euch ein ordentliches Seil und erfreut euch dran.
     
  16. Fischkopp

    Fischkopp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Themen:
    43
    Beiträge:
    249
    Likes erhalten:
    0
    Mein Ankerseil am 3,5m Boot ist 5 mm dick und mein Gewichtsanker ist 7 kg schwer. Das Seil ist aus dem Bootssport und es gibt keinerlei Probleme. Die Idee mit der Hundeleine hatte ich auch schon. Sobald ich eine Markenleine mal günstig auf dem Trödel bekomme , probiere ich das aus. Funktioniert sicher.
     
  17. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Funktioniert natürlich. Man kann auch nackig auf dem Gletscher Lambada tanzen. Es funktioniert so vieles auf unserer Welt!

    Aber es ist im Gebrauch absolut kein Vergleich, ein 5 mm Seil oder ein 20 mm Seil als Ankerleine zu verwenden. Gerade die Hunde- und Wäscheleinen sind ja zu allem Überfluss auch noch viel zu weich, so dass man sich da ständig mit Knoten rum ärgert, die man dann auch noch nur schwer gelöst bekommt.

    Erst mal eine dicke Leine ausprobieren, dann nach dem Vergleich urteilen. Ich kenne beides, weil ja leider sehr viele Leute diese Hundleinen (oder was auch immer) nutzen. Und ich kann es einfach nicht verstehen.
     

Diese Seite empfehlen