1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Passt der UL Köder zum Stahlvorfach?

Dieses Thema im Forum "Ultralight-Sektion" wurde erstellt von Jensox, 21. März 2014.

  1. Jensox

    Jensox Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Themen:
    12
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    seid langer Zeit stellt sich mir die Frage, ob es eine hechtsichere Lösung beim angeln mit kleinen und schwebenden Ködern gibt.
    Bislang habe ich mit getwizzelten Flexonit-Vorfächern, Stroft Vorfachringen und winzigen Karabinern experimentiert. Das komplette Vorfach war dann so um die 15cm lang aber für Köder wie Tiny Fry und Chubby noch zu schwer. Der Squirrel 61 war schon hart an der Grenze seiner schwebenden Eigenschaften angekommen.
    Da ich zum twitchen und normalen einkurbeln von Hardbaits eine 0,16 monofile Schnur benutze, kann ich das Flexonit nicht einfach mit der Schnur verknoten, denn die Hauptschnur würde mir schon beim festziehen des Knoten reissen.

    Wie sehen Eure hechtsicheren Montagen für Tiny Fry, Chubby und Co. aus?
    Ich würde mich über geprüfte und fängige Ideen freuen.

    Grüsse,
    Jensox
     
  2. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Da ich solche kleinen Dinger generell auf Einzelhaken umzurüsten versuche, enden sie mit dünnem 20cm Stahlvorfach meistens als "slow floater". Das finde ich schon ok, ausserdem bekommt man sie so leichter aus hängerträchtigen Zonen, wenn man merkt, dass sie irgendwo anecken...

    Da ich bislang fast nur Geflochtene fische, kommt an selbige immer über 3m Fluo, dann Karabiner, der wird ins Stahlvorfach eingeklinkt. Wenn ich mal kleine Gummis ranhänge, dann sowieso mit Offset-, Downshot- oder Jig-Einzelhaken, und da verzichte ich auch mal auf's Vorfach, da ich darauf vertraue, dass ein 5cm-Gummivieh am Einzelhäkchen einen Hecht nicht ernsthaft schädigt. (Hatte allerdings bisher noch keinen einzigen Abriss dabei.)

    Gruß - Joschi
     
  3. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Ich nehm da meist 3,5-4,5kg Titan, zur Hauptschnur hin an einen kleinen Pitzenbauer geknotet und zum Kéder hin an den kleinstmöglichen Snap oder sogar Quick.Snap für Streamer. Den Bait selber baue ich auf Einzelhaken um und teilweise sogar von 2 Drillingen auf nur einen Einzelhaken. Je nach Köder am Bauch oder hinten. Meist aber hinten da der Köder so gerader im Wasser steht weil vorne ja das Vorfach zieht. Der Sprengring vorne am Bait kommt auch ab. Die Hauptschnur besteht aus 3,5kg geflochtener mit 2-3m Fluorocarbon-Vorfach. Wenn man's auf die Spitze treiben will, kann man statt des Fluoros auch noch Mono nehmen da die nicht so schnell unter get und dann auch noch mit Fett arbeiten damit das ganze noch langsamer sinkt.
    Ist aber meist garnicht nötig, ich finde dieses Suspendern wird etwas überschätzt. Es geht eigentlich garnicht drum dass der köder zu 100% ganz ganz still an einer Stelle steht.
     
  4. Jensox

    Jensox Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Themen:
    12
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Niedersachsen
    Ein paar meiner Köder habe ich auch schon auf Einzelhaken umgerüstet. Geht mir dabei nicht ums Gewicht sparen, sondern eher darum, dass sich die kleinen Schniepel die Köder bis zum Anschlag reinballern und ich auch schon Fische durch ne Drillings-OP verloren habe, welche eigentlich wieder schwimmen sollten. Ich traue mich das nur nicht bei den Illex-Teilen. Man liesst hier im Forum auch öfters, dass gerade die teuren Köder(Illex ist für mich schon teuer ;-) ) im Lauf beeinträchtigt werden und dann kommt ja noch das Stahlvorfach hinzu.

    @Desperados
    Ich finde nicht, dass die Suspender überschätzt werden. Bei mir funktioniert das öfters ganz gut im Flachwasserbereich kurz vor dem Schilfgürtel. Das mit dem Titan werde ich aber wohl mal versuchen. Hatte den Tipp auch schon öfters bekommen.
     
  5. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Was Chubby, TF 50, Squirrel und Squadminnow angeht, kann ich Dich beruhigen - die laufen und fangen auch mit Einzelhaken verdammt gut. Einfach mal ausprobieren - wenn es dauerhaft schlechter laufen sollte als vorher, kostet dich das Hakenwechseln doch nur ein paar Minütchen.

    @Desperados - welches Titan nimmst Du denn in diesen niedrigen Stärken?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2014
  6. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Das Boa No-Kink in 3,1 und 4,5kg. Angeblich sind laut der Foren viele Leute unzufrieden damit gewesen. Ich hatte bisher keinerlei Probleme.
     
  7. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Alles klar, danke. Von dem 4,5er habe ich mir auch gerade ein paar Vorfächer gebastelt.
     
  8. fischender Peter

    fischender Peter Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. März 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Habe ich auch gelesen.Kann selbst jedoch sagen das ich auch anfangs meine Probleme damit hatte.
     

Diese Seite empfehlen