1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Palms Molla MSGS-69MLF

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Kanalbarschjäger, 19. April 2015.

  1. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    Ich bin zwar kein Freund von Lobhudeleien, aber wenn etwas gut, oder besser als erwartet ist, kann man das ja auch mal erwähnen...

    Vorab muss ich sagen, grundsätzlich bin ich eher skeptisch, wenn Dinge sehr schnell, extrem gehyped werden. Das schreckt mich meist eher ab, als das es mich anzieht.

    Da ich aber eh eine etwas längere Rute für meine Bafos und Döbel „brauchte“, warum dann keine Molla?!? Bis dahin tat eine Valley Hill Buzztriks gute Dienste... Durch die nun etwas längere Rute erhoffte ich mir dann doch noch den ein oder anderen Meter Wurfweite, da die Döbel, egal auf welcher Uferseite ich mich befinde, grundsätzlich auf der anderen Seite sind. ;-) Da ich die Rute primär für Hardbaits in moderater bis starker Strömung nutzen wollte aber auch kleine Gummis und Rigs jiggen wollte, wurde halt wieder die legendäre „Eierlegendewollmichsau“ gesucht.

    Nach etwas Recherche, kam ich dann zur Molla MSGS-69MLF. Kurz und knackig Lurenatic kontaktiert, meine Anforderungen geschildert, kurzfristig getroffen und eingetütet. (Das ging in etwa so schnell und unkompliziert, wie es hier steht) Zur Verarbeitung brauche ich ja wohl nicht viel schreiben, die Threads in diversen Foren sind ja bereits voll davon. Auf Quervergleiche zu anderen und auch weitaus teureren Ruten verzichte ich bewusst, da es oft eine subjektive Wahrnehmung ist. Fakt ist aber, anhand der verbauten Komponenten bekommt man viel Rute für sein Geld!

    Die einteilige Rute an sich, ist mit „fast“ angegeben, doch schon straff und schnell, aber auch recht sensibel. Das kommt mir bei den wilden Sprüngen der halbstarken Bafos definitiv zu gute.
    Auch mit 50+ Döbeln in moderater Strömung kommt die Rute noch gut klar und macht Laune.
    Bei einer 50er Bafo in starker Strömung waren dann nicht mehr sooo viele Reserven. Aber das hatte ich auch nicht erwartet... Ob die Rute dann wirklich meine 70+ Barben meistern kann, wird die nahe Zukunft (Barbenschonzeit) zeigen.

    Die erhofften Meter konnte mir die Rute gepaart mit der WFT Gliss tatsächlich bringen. Durch die angesprochene sensiblere Spitze, bekomme ich Rapala CDs über den Fluss geworfen und selbst den Stroud noch ordentlich auf Weite. Gejiggt habe ich bisher eher weniger, aber mit 3-5g und 2-3cm Ködern fühlt sich die Rute wohl und die Rückmeldung und Bisserkennung ist TOP! Aber, das erwarte ich auch von einer Rute in diesem Preisbereich!

    Langer Text, kurzer Sinn, ich bereue den Kauf definitiv nicht, aber ich muss mir auch nicht den Keller mit Mollas voll stellen, da ich in dem Bereich mit Steezen, ner Sky Master etc. gut eingedeckt bin. Da warte ich lieber noch ein paar Wochen und teste dann „vielleicht“ mal die Lurk Shooter... ;-)

    [​IMG]
     
  2. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    Noch ein paar Bilder und ein mini Update...

    [​IMG]

    Der CC50S lässt sich noch super mit der Rute werfen und fliegt durch das hohe Eigengewicht wie Hulle...

    [​IMG]

    Und nen 50+ Döbel, welcher den CC50S VOLL weggenagel hat.

    [​IMG]
     
  3. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Ein dickes Petri zum dicken Döbel und zur BaFo :) :)
     

Diese Seite empfehlen