1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

"Ohne Gummi ist schöner..."

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Tacklefreak, 20. März 2011.

  1. Tacklefreak

    Tacklefreak Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe es geahnt, die Antibewegung zum Kunstköderangeln ist im Anmarsch:

    [​IMG]

    Eigentlich muss ich aber zugeben, dass ich auch ab und an gerne mit KöFis losziehe. Ist halt manchmal oft doch etwas entspannender als große Gummilatschen zu peitschen. :lol:

    Ich glaube aber, wenn man mit so einem T-Shirt aufkreuzt, ist man auf einer Raubfischmesse sicher der Hingucker!!! 8O
     
  2. Mr.Redfish

    Mr.Redfish Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Themen:
    97
    Beiträge:
    1.209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zwischen Lüneburg und Hamburg
    So ein Müll. Jeder kann ja gerne mit Naturködern fischen, aber muss man sich aktiv gegen die Verwendung von Kunstködern aussprechen?!
     
  3. Tacklefreak

    Tacklefreak Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Naja, sie sprechen sich ja nicht aktiv dagegen aus (auch wenn der Gummilatschen durchgestrichen ist), sonder eher FÜR das Angeln mit Naturködern. Die haben ja auch recht, in den 90ern hat hier kaum jemand mit Kunstködern geangelt. Die saßen alle mit KöFis am Wasser. Heute sieht man das doch nur noch ganz selten.
     
  4. Schlotangler

    Schlotangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    155
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Börm
    Ich glaube, daß das ein bisschen falsch interpretiert wird.
    Wenn man sich die Seite anschaut, liest man es ja deutlich.
    Sie machen sich nur stark dafür, das die Natürköder nicht in Vergessenheit geraten und haben nichts gegen die Kunstköder.

    Genauso kann man ein Schild machen " Mit Gummi ist Sicherer" :wink:

    In diesem Sinne....

    Gruß
    Torben
     
  5. Matthi

    Matthi Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Themen:
    23
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    ...an und für sich könnte mans ja auch einfach als "pro-hardbait" interpretieren ;)
     
  6. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Bei den Gummis, die in es hier in den 90ern gab............da hätte ich auch lieber ne Köfi-Falle gestellt :lol:
     
  7. Smoke27

    Smoke27 Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    244
    Likes erhalten:
    0
    Glaub mir, hättest Du nicht. Was wir in den 90ern mit einfachen Twistern gefangen haben obwohl wir eigentlich soviel falsch machten, da kommt heute zumindest Stückzahl-mäßig nichts ran. Die Köder sind besser geworden, ohne Frage, nur leider angeln nun auch alle damit. Wer heute anfängt mit angeln will hip und "Street" sein. Aber es ist wie mit gutem HipHop, die gute alte Schule prägt noch heute ihre Anhänger. Denn damals hat man noch gemerkt worum es geht. Wenn ich die Kiddies hier über Taper und Pipapo schreiben sehe, vergeht mir einiges. Da spricht oft leider keinerlei Erfahrung sondern lediglich Kokolores. Ebenso bei manch Jungautoren. Weitere Kommentare spare ich mir.
     
  8. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Dazu dann ne Schwippmono, oder gabs 1995 schon vernünftiges Braid? Damals hat mich das noch nicht gekümmert. Wurde Dracon gefischt beim Jiggen?

    Ist wohl kaum relevant, genauso Quantitativ.
    Die Enteutrophierung der Gewässer ist hier der entscheidende Faktor.
     
  9. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Hört man oft von den unbelehrbaren Kochtopfanglern und den Berufsfischern auch so.
    Denen empfehle ich immer einen kurzen Besuch in Alaska oder Kanada an einem nährstoffarmen Gewässer.
    Danach ist man geheilt von der Vorstellung "es ist nix drin weil das Wasser zu sauber ist".

    Richtig ist dass sie nicht so schnell nachwachsen wie sie entnommen werden, in nährstoffreichen Gewässern kommt schneller was nach. Aber auch saubere Gewässer haben enorme Bestände, wenn man sie lässt.

    In den 90ern ist insbesondere am Rhein ganz schön gewüstet worden, Zander wurden von Anglern massenweise an Restaurants verkauft. "Früher hab ich allein hier an dem Platz 500 Zander im Jahr gefangen, ich musste sie verkaufen, soviele waren es. Nun fang ich keine 5 mehr im Jahr. Das Wasser ist zu sauber". :lol:
     
  10. steffen262

    steffen262 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wölfersheim
    Also ich musste jetzt schon ein paar mal feststellen, das die eigentlich relativ simple angelei mit Twistern manchmal den modernen Angelarten (Rigs usw) um Längen überlegen ist.
     
  11. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.129
    Likes erhalten:
    58
    Das wollte ich schreiben :evil:
     
  12. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    1995 gabs schon Corastrong. Hab ich bis vor ein paar Jahren auch sehr gern in der dünnsten Ausführung fürs Barschangeln benutzt.
     
  13. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Gabs da nicht auch schon die Profiblinker Dyneema? Carbon X Professional?
     
  14. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Norbert, was da quantitativ mehr oder weniger durch qualititativ bessere Lures rausgeangelt wird, oder eben nicht, weil alle sie angeln, ist gegenüber "die gleiche Anglermenge angelt mit Popeltwistern" im gleichfruchtbaren Rhein irrelevant.

    Das man im nun klaren Rhein nicht mehr gleich viele Fischer/Kochtopfler mit Zander versorgen kann, liegt nicht nur auf der Hand, sondern zeigt auch folgendes Beispiel:

    Annahme: Elbe kann man nicht überfischen, zu groß.
    Fakt: Atlantik ist überfischt.

    Elbe: 21Tausend 830 ha
    Atlantischer Ozean: 8Milliarden 200Millionen ha
    Ozean Randbereiche: ca 820 Millionen ha (37580 mal Oberfläche Elbe)
    Wasservolumen im Meer nochmal größer.

    Auch wenn in der Elbe nicht derartige riesige Netze am Boot gezogen werden, lass ich mir nicht mehr erzählen Großbinnengewässer wären schwer zu überfischen, geschweige denn Angler könnten keine kleineren Gewässer beeinflussen.
     
  15. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Danke für die Präzisierung, ich hatte dich falsch verstanden.
    Wir sind exakt der gleichen Meinung ;)
     
  16. steffen262

    steffen262 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wölfersheim
    Das mit dem überfischen liegt meiner meinung auch daran das es einem mitlerweile zueinfach gemacht wird mit relative wenig Aufwand relativ schnell erfolge zu erziehlen.
    Das beste Beispiel ist immer noch das moderne Karpfenangeln.
    Ich wollter letzten Herbst ein paar schöne Stunden an einem Vereinsteich mit der Spinnrute verbringen. Als ich mit dem Auto schon nicht mehr auf den Parkplatz kam traf mich fast der Schock ca 56 Rodpods rund um den Teich verteilte und es wird von Jahr zu Jahr mehr. (Es war kein Vereinsfischen)
     
  17. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Sowas wäre bei uns gar nicht erlaubt an den Vereinsgewässern.
    Ausser zu zwei Ausnahmeveranstaltungen ist die Anzahl Angler pro Tag und die insgesamte Menge an Angeltagen pro Jahr begrenzt. Je nach Gewässergröße.
     
  18. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    ...kann weg...
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    stimme ich voll und ganz zu...
    alles neue haben und selbst nutzen wollen aber keinerlei ahnung davon haben und vorallem nicht das geld( was man schön daran sieht das ende des monats immer wieder hochwertige sachen für ein appel und ein ei hier verkauft werden)-die werbung fängt eben immer noch wie eh und je die schwachen...

    mit den guten twistern habe ich 1994angefangen zu angeln-25zander an einer stelle pro tag waren kein problem-und das beste die wurden ausgeworfen und stur eingekurbelt das brachte schon erfolg...ach ja das waren zeiten :cry:
     
  20. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.163
    Likes erhalten:
    147
    Ort:
    Berlin
    Nachdem beinahe jedes Gewässer das ich kenne bis jetzt überrannt , beillext und durchgepointert wurde , halte ich mich bezüglich Methode und Spots doch sehr zurück. Zuviele Angler rücken mit Messer , Gabel und Einrichtungsplänen für ihre Gefrierschränke an. Das einzige was ich noch gerne tue , ist ,vor ihren Augen einen dicken 60-70+ Zander oder 30-35+Barsch liebevoll zurückzusetzen und ihrem inständigen Flehen ihnen den Fang zu überlassen süffisant entgegne " Nein , der muß noch wachsen". Das leise Knacken das man dann vernehmen kann ist wohl das brechen ihrer verfressenen habgierigen Herzen , oder aber : die Leitungen in der Großhirnrinde haben auf Grund von Datenverarbeitungschwierigkeiten Kabelbrand. Wenn ich an Techno , Skateboardfahren und überhaupt jeden Trend der letzten Zeit denke , dann wird mir bewußt das es irgendwann wieder nur der harte Kern sein wird der übrig bleibt. Sieht man doch , die ersten wollen schon keine Gummis mehr :wink: .

    Petri , Grüße , Morris.
     

Diese Seite empfehlen