1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Offsethaken ?!

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Muckeburger, 23. Oktober 2012.

  1. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    Hallöle,
    hab mal heute wieder mit nem texas rig gefischt und nen paar barsche gezogen...der metrige hecht der dort sein unwesen treibt ging auch drauf hab allerdings nicht angeschlagen, da der mir von der hohen spuntwand aus die kleine 1,5-6g rute zertrümmert hätte und mir sowieso ins kraut geknallt wär =D...egal nu zum thema:
    habe festgestellt dass ich viele fehlbisse auf nem offset+no action shad bekomme...der haken dringt oft nicht richtig durch ...gut ist dass man durchs kraut ziehen kann aber wie gesagt man vergrault sich auch einige fische...ist das härtere anschlagen die lösung oder sollte man doch besser mit "normalem" haken angeln?!
    lg
     
  2. Barschlars

    Barschlars Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Themen:
    22
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Gerade beim Offsetfischen finde ich es wichtig, dass ich dafür passende Gummis hab, dh. die eine sehr weiche Gummimischung haben. Diese schieben sich einfacher beim BIss nach unten und der Anschlag sitzt dann meistens... Ansonsten wenn du mit Wurmködern rigst, würde ich beim Anhieb 1-3 sek. warten, dass Meister Barsch sich den ganzen wurm reinziehen kann und nicht nur das Ende im Maul hat :)
     
  3. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Also ich persönlich halte von den einfachen Ds Haken mehr.
    Den Meterhecht hättest du aber herausfordern können. Welche Rute hast du denn? Die Wft penzil? Selbst mit einer Ul ist es möglich solche Fische zu landen.
     
  4. Barschlars

    Barschlars Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Themen:
    22
    Beiträge:
    217
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mit den normale DS-Haken haste aber mehr hänger, da die Hakenspitze oben aus dem Köder rausragt...Das kann in manchen Gewässern tötlich bzw teuer sein...
     
  5. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    ich kanns auch kaum glauben, hier liegt schon ein halber meter schnee vor der tür und das am 23.10!!! 8O


    das musste sein und werde mich jetzt aus der expertenrunde entfernen...
     
  6. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    warum kommentierst dus dann zanderlui?...hilfreiche antworten wären hier eher angebracht...@stachel->ja die penzill aber da die spuntwand schon 3m hoch war ca. und ich nicht so einen langen geschweige denn großen kescher da hatte und auch kein stahlvorfach dran hatte war das glaub ich die bessere entscheidung ...kla kriegt man solche großen hechte auch mit ner ultralightrute raus...da müssen aber auch die bedingungen am wasser passen
    lg
     
  7. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.052
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    Servus,

    hmm Lui hat heute die ersten Winterdepressionen ;) Passiert ^^

    Zum Thema:

    Ja der gute Offsethaken und die Fehlbisse ... damit habe ich auch gekämpft. Inzwischen sitzt eig. jeder Fisch am Offset....

    was ich anders mache:

    1) Je nach Größe des Offsets und des Material des Köders musst du anders beim Dropshotten richtig anschlagen. Erst dann rutscht der Köder auf dem Hakenbogen richtig runter und hakt den Fisch.
    Alternativ kannste den Köder etwas bearbeiten, dass der Haken besser "flutschen" kann. Sprich dort wo der Hakenbogen im Köder sitzt, die stelle bereits etwas "ausleiern".

    2) ich weiss nicht welche Köder du genau genommen hast - aber bei Offsets braucht man generell mehr Bumms beim Anschlag. Da kann es sein, dass deine Rute bei dem WG bereits so nachgibt, dass der Haken kaum raus kommt.

    In den Ami Videos sieht man eig ganz gut, dass die bei weichen Ruten durchziehen als gäbe es kein morgen mehr.
     
  8. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    Sorry, aber wenn man weiß, dass es da Hechte gibt, sollte man zumindest auch über ein hechtsicheres Vorfach nachdenken. Soll jetzt kein Gemotze sein, aber eine Anregung
     
  9. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    @t-wahn
    danke für die freundliche kritik...wollte dort auch eig nur ein paar barsche fangen hab somit auch nur mit recht kleinen sprich 5cm ködern geangelt...später hab ich auch jucks mal nen etwas größeren drangehauen (vllt 10cm?) ein barsch mit gefangen etc...hab auch nicht damit gerechnet dass der hecht wieder beißt (nun zum 2. mal =P ) gebe dir aber vollkommen recht ...lieber stahlvorfach fischen als nen hecht oder anderen fisch mit einem haken im maul zurücklassen...hab allerdings texas rig gefischt und wüsste nicht wie ich da mit stahlvorfach angeln könnte...mit carolina evtl aber das schädigt glaub ich auch wiederum der freiheit des köderspiels...letzendlich hast du aber recht ich angel zu selten mit stahlvorfach...werdeversuchen die angewohnheit mal zu dezimieren =P
    @Fr33 danke für die hilfreiche antwort hat mir etwas weitergeholfen...
    mal ne kleine "umfrage" : angelt ihr generell lieber mit offset oder jerkhaken? ich weiß ist situationsabhängig wegen kraut zb ...offset=weniger hänger aber mehr fehlbisse "normaler" haken=mehr gehakte fische mehr hänger bzw kraut(gerade jetzt im herbst wo das kraut abgammelt und viel blätter im wasser sind)
    viel gequatsche aber muss sein *g
    lg
     
  10. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.052
    Likes erhalten:
    213
    Ort:
    63303 Dreieich
    Hmm welche Haken ich verwende hängt eher von der Methode ab.

    Beim Texas-Rig oder C-Rig, nehme ich gerne Offsets - und beangel damit Stellen mit Ästen, Kraut, usw.

    Beim Dropshotten verwende ich gerne normale Ösenhaken (z.B Karpfenhaken) und ködere fast alles Nose-hooked an.

    Beim Offset musste halt durchziehen beim Anschlag.... beim Dropshot geht das etwas sanfter ;)
     
  11. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    hm heute mit offset wieder ne schöne forelle verloren...naja so schnell konnte ich die bremse auch nicht aufmachen...(normalerweise hab ich sie weiter auf aber da ich diesmal stärker anschlagen wollte hab ich sie zugeknallt)...schade um die forelle hatte sicher 40+(vom sehen her beim springen) setze mitlerweile nicht mehr viel vertrauen in offsethaken...mit normalen jighaken hab ich sehr wenige aussteiger =/
    lg
     

Diese Seite empfehlen