1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Offizielles Behördenstatement

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Furchenlurch, 17. September 2013.

  1. Furchenlurch

    Furchenlurch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    181
    Likes erhalten:
    0
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Gut dass ich in Frankreich fische. Da angelt jeder und von der Gendarmerie wird man zum C&R ermutigt / aufgefordert bei Kontrollen.
    Schon komisch, diese völlig andere Einstellung, nur 2km vor der Haustür.
    Manchmal glaube ich wir Deutschen haben einen Hirndefekt. Vielleicht ists auch eine Infektion...

    naja...was soll man auch von einer rot-grünen Koalition anderes erwarten. Vermutlich sind wir in BaWü die nächsten.
     
  3. GuardianOfAsgard

    GuardianOfAsgard Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    YEEEAAARRRR!!!

    Als ob es gerade nichts wichtigeres gibt als gegen "Trophäenangler" vorzugehen...

    @NorbertF
    Davon kann man ausgehen...
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Doch...Schulden machen. Zumindest in BaWü. Wenn sie damit fertig sind und Zeit für uns haben, kriegen wir sicher auch wieder eine auf den Deckel. Mal schaun wer drankommt. Raucher, Autofahrer, Angler, Jäger...wäre so meine Vermutung.
     
  5. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Man wie schön manche es fanden durch Mafiöse strukturen abgezockt zu werden und das alles auf kosten der Steuerzahler solange das Bild von eigenständigem Handeln auf den Scheuklappen ist ist alles in Ordnung.
     
  6. Furchenlurch

    Furchenlurch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Themen:
    14
    Beiträge:
    181
    Likes erhalten:
    0
    Sach ich doch - das kann ja heiter werden.

    Und so wie der Typ von Drillzeiten redet, gibts bestimmt bald nen behördlichen "Tackle-Test" mit "Drillzeitberechnungszertifikat" und offizielle Kategorien, was man auf welchen Fisch wie zu verwenden hat. Da wird dann "wissenschaftlich" gestoppt, was noch zumutbar ist.

    Da muss man dann erst sein Zeug bei ner "Aufsicht" vorlegen und absegnen lassen, um auswerfen zu dürfen.

    Wer dann beim Barscheln nen Hecht hakt und wg. dem leichteren Geschirr etwas länger drillt, steht dann schon mit einem Bein noch weiter im Knast.
     
  7. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    Es ist klar Norbert, dass hier die einhellige Meinung so aussieht.
    Deine Meinung dazu ließt sich sehr hart und frustriert.
    Ich hoffe, ich darf hier in diesem Thema diesmal "meine Meinung" dazu kund tun, mit der ich bei BA ja schon mal auf Granit gestoßen bin. Auch will ich nach wie vor sachlich bleiben und gerne auf eine vernünftige Art und Weise diskutieren.
    Ich bleibe dabei. Angeln zu gehen um in erster Linie sich und den Fisch zu präsentieren kann nicht der Sinn sein. Man muß das "Gesamtpaket" sehen und da gehört zu einem großen Teil das Verspeisen zu.
    Du kannst nicht einfach pauschal behaupten wir Deutschen hätten einen Hirndefekt
    Wie Du siehst gibt auch in Deutschland Angler und das bin nicht nur ich, die eine andere Meinung dazu haben.
    Hier auch mal ein aktueller Link zu dem Thema:

    KLICKT MAL HIER
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Das ist ja genau was ich gesagt habe :D Du / ihr seid hierzulande die Mehrheit.

    Hier auch mal ein aktueller Link zu dem Thema:

    Ja, schön. Tolles Land in dem wir leben. Muss so sein, die Leute haben sogar Zeit sich mit so einem Blödsinn zu befassen und verschwenden Geld und Mühe drauf gegen Angelteiche vorzugehen. Und ich kanns mitbezahlen. Super. Widert mich an dieses aufgesetzte Gutmenschentum, das sich immer nur bei Nebenkriegsschauplätzen manifestiert. Und dann kriegen sie auch noch Applaus dafür.
     
  9. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    Also ich finde nicht, dass das Blödsinn ist. Dass es in unserem Land Recht und Ordnung gibt zeichnet uns doch auch irgendwo aus. Man muß doch nur mal über den Zaun gucken.
    Aber zum Thema finde ich, dass dieser Satz in dem Artikel alles aussagt.

    Ließt sich zunächst ein wenig flach, aber wenn dort stünde, dass der Grund dafür wäre einen möglichst großen oder interessanten Fisch zu fangen um ihn und den Angler minutenlang für ein "Beweisfoto" vor der Kamera zu präsentieren um ihn dann wieder ins Naß zu verfrachten, liest sich ja wohl noch beknackter.
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Wie ich bereits sagte: das sehen viele Deutsche so.
    Sonst niemand.
    Ich verstehe die Denkweise einfach nicht tut mir leid. Auch wenn ihr die Worte noch so schön hindreht.

    Wenn Fische angeln Tierquälerei ist, dann muss es verboten werden.
    Dass ich den Fisch nach dem Quälen töte machts nicht besser, ganz im Gegenteil.
    Jeden Fisch umbringen kann keine Legitimation sein, vor Allem wenn Du Dir die Gewässer ankuckst, wo es jahrzehntelang praktiziert wurde. Die sind leer.
    Dann müsste man das Angeln schon alleine deshalb verbieten, weil es Raubbau ist. Zurücksetzen darf man ja nicht.
    In die Tasche gelogen ists auch. Kein Mensch angelt aus Hunger hierzulande.
    Wie ich sagte: keine Ahnung, warum die Deutschen so denken, in den meisten anderen Ländern denkt man komplett andersrum.
    Kollateraler Hirnschaden durch Propaganda ist meine Vermutung. Was anderes fällt mir nicht ein als Grund.
    Tier töten aus Tierschutzgründen....alleine mit diesen 4 Wörtern wird doch jedem normalen Menschen die Absurdität schon klar.

    Und wohlgemerkt: ich finde es normal Fische zu essen. Aber genauso normal, nicht jeden zu essen, sondern Hirn einzuschalten. Und C&R Gewässer halte ich für sehr sinnvoll. Es gibt nicht genug Fische...
    Dass das in Germany verboten sein soll, ist hirnrissig, blöd und vielleicht sogar pervers. Meine Meinung.
     
  11. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    Du schreibst Gewässer ind denen es jahrelang praktiziert wurde, die sind leer.
    Du hättest schreiben müssen "falsch praktiziert" wurde.

    Auch wenn wir wohl nie auf einen Nenner kommen, kann ich Dir aus meiner Region genug Beispiele bzw. Angler nennen, bei denen es "richtig" praktiziert wird.

    Nehmen wir mal das Angeln auf Meerforellen. Viele Watangler und auch ich halten es so, dass wenn die Mahlzeit gefangen ist, dass man dann das Angeln einstellt und nicht "Fleisch und Masse macht" oder unnötig weitere Mefos mit losem Schuppenkleid fängt um diese "nur" vor der Kamera zu präsentieren. Die Natur und die Küste kann ich anschließend auch weiterhin am Strand oder anderswo genießen.
    Bei dem Fischen auf Zander und co. halte ich es auch so. Habe ich meine Mahlzeit im Sack, wird das Angeln eingestellt. Und damit bin ich nicht allein.
    Du siehst Nobert, es geht auch anders.
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    So ist das richtig. Das richtet weniger Schaden an, als jemand der jeden Tag Dutzende Fische nur zum Spaß fängt, da bin ich ganz bei Dir.
    Leider ists dafür bei uns länst zu spät. Zu den guten Zeiten wurden Barsche in Zinkwannen vom Gewässer gefahren, Zander 500 Stück pro Angler im Jahr entnommen. Und verkauft. Äschen wurden mit Maden befischt, selbst 20cm Fische wurden abgeschädelt. Hatten ja kein Maß, waren im Überfluß da. Nach kurzer Zeit war rum.
    Ein Angler der 5 gute Fisch im Jahr hier fängt ist ein sehr guter Angler. Ausser natürlich in den Gewässern mit Entnahmeverboten, da herrscht noch Überfluß....wenn kontrolliert wird, oder sie echt giftig sind.
    Maßhalten, nur darum geht es. Und wenn C&R teilweise notwendig ist, dann ist das besser als angeln zu verbieten. Beides muss es geben, jeweils so wie für ein Gewässer sinnvoll.

    Gegen "Trophäen" fischen habe ich übrigens auch nichts..und entsprechende Anlagen. Ist nicht unbedingt meine Sache, ausser in wenigen Fällen, bei denen es große, schöne Gewässer sind. Aber jedem das Seine. Sehe keine Notwendigkeit eines Verbots.
    Es sind "nur" Fische...in Massenzuchten gehts ihnen wesentlich schlechter....aber die sind ok, weils ja zum Essen ist?
     
  13. regäj-rednaz

    regäj-rednaz Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Boa da kommt mir ja der Blumenkohl wieder hoch! 8O

    die Ordnung will ich sehen!!!
    wo nichts unternommen wird wenn man Sachen wie Verstöße gegen das Fischereigesetz anzeigt und nichts passiert.
    Wenn sich die Leute zur Raubfischsaison bewaffnen mit Tüten und Knüppeln und sich die Tüten mit grad Maßigen (oder kleineren )Zandern vollzupacken!
    Wo Osteuropäer an Berliner Gewässern Ihre n***t vorhandenen Kulturellen Lebensweisen nach außen Tragen, die Tüten nicht mit dem Müll voll machen den sie zu Hauf verursachen sondern mit Fisch...ob Maßig oder nicht!
    Und was passiert?........... Garnichts!!!

    Und nein das ist jetzt nicht wieder das Typische C-R Gelaber
    ich esse auch Fisch....von 109 zandern dieses jahr hab ich einen mitgenommen...Oh 8O
     
  14. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    Keien Angst regäj-rednaz, kannst den Blumenkohl wieder runterschlucken :lol: . Es ist nicht überall so.

    Bei Dir scheint es ja richtig schlimm zuzugehen. In meiner Region wurde durch viel Engagement eine gewisse Ordnung hergestellt.
    Die von Dir beschriebenen Bilder sind hier, in der Hoffnung dass es auch so bleibt, Geschichte.
     

Diese Seite empfehlen