1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

O.S.P diving frog

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von AsvPatrick, 29. Juli 2010.

  1. AsvPatrick

    AsvPatrick Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.950
    Likes erhalten:
    872
    Ort:
    Am See
    Ja ich hab einen.
    War das die Frage? :D
     
  3. AsvPatrick

    AsvPatrick Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
    na natürlich auch wie deine erfahrungen damit sind :p
     
  4. diemai

    diemai Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwarzenbek/Schleswig-Holstein
    @ AsvPatrick

    Habe einige wenige Köder dieser Firma :

    www.snagproof.com

    Fische sie seit Jahren gelegentlich in Seerosenfeldern , ....hatte auch schon zwei Hechtattacken darauf , ...die sind aber nicht hängengeblieben.

    Ein Hecht muß den Köder schon richtig zwischen die Kiefer bekommen und zusammenquetschen , damit die Hakenspitzen frei zu liegen kommen und beim Anhieb eindringen können .

    Der Köder wird den Hechtzähnen wohl auch nicht besonders gut standhalten , denke ich ?

    Diese Teile sind für amerikanische Schwarzbarsche konstruiert , .....mit ihren riesigen Mäulern saugen sie den Köder wohl eher richtig ein(anders als der Hecht , der sie nur packen tut) , .....daher hat man bei den Burschen wohl viel bessere Chancen , den Haken zu setzen ?

    Aber diese Köder fischen dort , wo kein anderer KuKö hinkommt ,...... man kann sie sogar ins Schilf oder in Büsche werfen(aus Versehen) , ein Ruck , und sie fliegen dir wieder entgegen !

    Alle paar Wurf muß man auch aus den hohlen Gummiteilen das eingedrungene Wasser 'rausdrücken , um sie am Schwimmen zu halten(oder 'n paarmal an der Rute "Schleudern" ) !

    Über 20 Euronen sind aber allerdings ein stolzer Preis !

    Gruß , diemai :)
     
  5. HappySheep

    HappySheep Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    160
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hainburg-Hainstadt
    Da würd ich mir lieber irgendeinen Weichgummifrosch an die Schnur hängen. Je nach Fabrikat schwimmen die auch und Weedless gefischt kann man die Dinger auch ins Gebüsch ballern!

    Viel Trara um nen Köder der 1. zu teuer und 2. seltsam ist ;-)

    Liebe Grüße.
     
  6. AsvPatrick

    AsvPatrick Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
    hatte mir generell nicht vor ihn zu kaufen nur sah aus wie ein gummi popper und laut seite kann man mit ihm ja alles machen ^.^
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.950
    Likes erhalten:
    872
    Ort:
    Am See
    Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, am besten fängt er wenn man ihn knapp unter der Oberfläche jerkt.
    Allerdings haben wir da auch einige Frösche am Gewässer. Fehlbisse gibts natürlich einige, das Material ist aber recht zäh. Mein Frog ist noch nahezu unbeschädigt (nur oberflächliche Kratzer), hat aber schon einige Attacken erlebt. Spannendes Fischen. Besonders schön natürlich dass man den Köder selbst da noch fischen kann wo sonst gar nichts mehr geht (seerosen, dichtes Kraut bis an die Oberfläche).
    Voraussetzung ist eine starke Rute und tragkräftige Schnur. Ich benutze eine 7.2' lange 3,25oz Rute mit 30lb Schnur.
     

Diese Seite empfehlen