1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Nur noch Hechte

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Mikeyxxx, 30. Dezember 2015.

  1. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Goch
    Servus geschätzte BA'ler,

    Ich bin etwas ratlos.
    Ich befische seit einigen Jahren wieder einen kleinen niederungsfluss, an dem ich schon zu Kindertagen fischte ( falls es wem was sagt: die niers). Früher konnte ich hier regelmäßig barsche fangen, zT auch in schönen Größen.
    Seit nunmehr einem Jahr habe ich jedoch nicht einen barsch mehr in dem Gewässer fangen können, ich bekomme nurnoch Hechte ans Band oder sehe Mini barsche, die selbst kleinste Köder nur neugierig verfolgen.

    Ich frage mich, wie das sein kann. Kann der Hecht den Barsch vollständig verdrängen? Sicher wird auch der schwarze Tod einen Teil beitragen, aber dass es wirklich gar keinen barsch mehr gibt, das will ich nicht so ganz glauben.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was kann ich noch versuchen?

    In Dankbarkeit für jeden Tipp,


    Mikey
     
  2. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    In meiner Familie gibt es zwei Pächter von zwei Karpfenteichen. Da hier die Barsche in sehr großer Stückzahl vorkamen, war es, ohne mein Zutun, gewollt diese zu dezimieren. Es wurden 4 Hechte eingesetzt und nach 1-2 Jahren habe ich auch keine einzigen Barsch mehr zu Gesicht bekommen. Dafür haben sich jetzt, nach ca. 10 Jahren, vielleicht sind die Hechte auch schon tot oder entnommen (was vermutlich bei meinem Onkel auch auf den Tod durch Bratpfanne hinauslaufen würde) die Rotaugen breit gemacht. Klar, ist kein natürlicher Lauf der Dinge, aber hier hat der Hecht gut aufgeräumt und das Gewässer resetet.
    Viele Grüße,
    Henrik
     
  3. Grambamboli

    Grambamboli Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    @Mikeyxxx
    Da trifft bestimmt vieles zu.
    Hechte können den Bestand im Regelfall regulieren aber nur solange bis sich eine ergiebigere, höhere Anzahl (Vorkommen) an Beutefischen anderer Art als Nahrung für den Hecht einstellt.
    "Vollständig verdrängen?" Nee, es sei denn: kleines, abgegrenztes Gewässer mit wirkich nur Barsch als Nahrung für Esox...:mrgreen:
    Ist das Gewässer evtl. klarer (zu klar mangels Algenblüte) geworden?
    -> weniger Nahrung generell mit ff. Auswirkungen auf Barsch&Co...
    Besetzt der Verein, Pächter zu viel Hecht?
    Vielleicht braucht es einfach arg viel Zeit bis ein Barsch ein ansehnliches Maß erreicht?! :cry: Les mal nach wie lange bereits ein 50 cm Barsch leben muss und was das für ein enormes Glück für den Fisch bedeuten muss...oft gibt es nicht mal eine Mitnahmebegrenzung für die Kammeraden.

    Tight lines
     
  4. KnusprigBackfisch

    KnusprigBackfisch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    176
    Likes erhalten:
    6
    Wir haben hier so eine ähnliche Situation. Ein kleiner Kanalabschnitt von ein Paar Km Länge der früher wohl mal für gute Barschbestände bekannt war und dort gibt's heute nur noch Hecht und ggf. wenige kleine Minibarsche. Der Kanal hängt interessanterweise unmittelbar an einem größeren Fluss und sollte eigentlich kontinuierlich Zulauf von Fisch erhalten doch die Situation bleibt unverändert. Ich vermute da zwei Faktoren: Angeldruck auf die Barsche (Hecht nimmt kaum jemand raus und das Gewässer ist komplett zugängig und jedem Angler hier bekannt) und daraus resultierend die hohe Population der Hechte weil sie eben die wenigsten entnehmen. Alles was da aus dem Fluss reinschwimmt wird wahrscheinlich sofort von dem Hechtschwarm verputzt. Offensichtlich läuft das auch ganz gut so für die Esoxe, sonst wären sie schon in den Fluss abgewandert.
     

Diese Seite empfehlen