1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Neue Rute: Ripple pro? Mag Pro lite? Pulse?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von yoshi-san, 22. Februar 2012.

  1. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Hallo Barsch-Alarmer,

    nachdem ich im letzten Sommer hier viele interessante Hinweise für meinen Angelkauf bekommen habe, möchte ich mich wieder mal fragend an euch wenden.
    Vorab: ich habe die Suchfunktion benutzt und mich durch einige Threads gewühlt, bin hoffentlich auch etwas schlauer geworden, aber noch nicht schlau genug – darum hoffe ich auf eure Hilfe.

    Bisher habe ich nur in McPomm (mit Touri-Fischerei-Schein) und Schweden geangelt, bin also in anglerischer Hinsicht Autodidakt und kenne mich mit den heimischen Gewässern in Sachsen-Anhalt nicht aus... Will das aber ändern und im März die Prüfung ablegen, damit ich hier endlich auch mal ans Wasser kann. Dazu soll's eine neue Rute (evtl. mit Rolle) geben.

    Zur Zeit habe ich (neben einer Balzer Diabolo TravelSpin mit 25-75g) eine Abu Vendetta mit 2,10m Länge und 5-15g Wurfgewicht. Dürften ja viele kennen hier :) - ein straffes Stöckchen.

    Nun bin ich mir etwas unsicher: lieber noch leichter oder schwerer? Ich tendiere erstmal zu letzterem, denn Squirrel und Co. lassen sich ja auch mit der Vendetta gut werfen (ob ich sie damit auch gut geführt habe, lasse ich mal offen...)

    Mehr als 80€ für die Rute würde ich eigentlich ungern ausgeben, und in dieser Preisklasse bin ich im Wurfgewichts-Bereich von ca. 7-30g erstmal auf diese beiden Ruten gestossen:

    Mitchell Mag Pro Lite, 1,98m, 8-32g
    Berkley Pulse, 1,98m, 7-30g

    Interessant fände ich auch die Penzill 7-28g.

    Oder gleich ne längere, schwerere, wie die Mag Pro lite in 12-40g und 2,18m? Wäre man damit schon aus dem Bereich leichter Barsch-Ruten raus? :?

    Andererseits: Wenn ich in Thüringen und dem Harz unterwegs bin, würde ich annehmen, dass sich auch eine kleine, superleichte Spinnrute für kleine Forellenköder ganz gut machen dürfte... Für kleine Gummiköder und Wobbler auf Barsch in der 5cm – Ecke natürlich auch.

    Bei den ganz leichten würde mich ja noch die Ripple Pro 0-8g reizen. Oder die Mitchell Mag Pro Lite in 2-8g, wobei ich da schon wieder unsicher hinsichtlich der Rutenlänge bin. 1,98m oder 1,79m?

    Was die Rollen angeht, so würde ich für eine leichte Rute meine Mitchell Advanced Mag Pro 1000 nehmen bzw. für eine schwerere Rute eine Ryobi Zauber 2000. Passt doch, oder?

    Oh Mann, das ist alles nicht einfach... Was meint Ihr – welche Variante ist die sinnvollere Erweiterung der Ausrüstung?

    Freue mich auf Euren hoffentlich kompetenten und qualitativ hochwertigen Senf dazu - Joschi
     
  2. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    also ich selbst habe die Mitchell mag pro (nicht die lite version) und fische Wobbler wie den Flat fly, chubby , tiny fry, pointer 48sp, der squirrel usw. Diese Ul Köder lassen sich gut mit der Rute werfen. Ihr Wg. ist 5-18gr. Ich würde dir für den Anfang oder generell auf Barsch einen sehr leichten Stecken empfehlen. Wobei das auch immer von den Ködern, und deren Führungsweise abhängt.
     
  3. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    wobei man hier mal wieder die definition von UL bedenken sollte? :roll:

    ich denke du wirst das was du jetzt suchst wohl schon mit deiner vendetta abdecken, sprich es überlappt sich der gesamte bereich fast bei deinen drei auswahlruten...
     
  4. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Naja, es überlappt sich zwar einiges, aber viel wichtiger sind doch die Bereiche, in denen sich die Wurfgewichste nicht überlappen... Und da frage ich mich einfach, ob ich eher in den wirklich ultraleichten Bereich 0-5g oder in den etwas schwereren Bereich oberhalb der 15g expandieren sollte.
    (Für die grösseren Wobbler ab 12cm habe ich ja durchaus noch die 25-75g Rute, ich schätze mal, mit der kann ich erstmal alles abdecken, was gezielt auf Zander/Hecht geht. Ist jedenfalls erstmal nicht meine dringendste Baustelle, glaube ich.)

    Die Frage dürfte also dahin gehen: Was ist die vielseitigere Variante? Was bringt Euch tendenziell (soweit man das überhaupt generalisieren kann...) mehr Angelerfolg und Spass? :?:
    Ich kann noch relativ schlecht einschätzen, wohin sich meine Angelpräferenzen entwickeln werden, v.a. was die Gewässer angeht. Sicher möchte ich öfter mal an die Saale (naheliegend, wenn man in Halle wohnt), auch gibt es ein par Kiesgruben, alte Tagebaue und Steinbrüche in der Umgebung. Allerdings bin ich auch recht oft in Thüringen unterwegs und der Harz ist nicht weit - und beides bringt mich in die Nähe von Forellenjewässern...

    beste Grüße - Joschi
     
  5. Hiromann

    Hiromann Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    52
    Likes erhalten:
    0
    was hälst du von einer Rute die im Bereich 5-25gr liegt?

    aber fragen wir mal so welche Köder (Ködergewichte)willst du mit dieser Rute werfen oder Fischen willst du mit der Rute Wobbler fischen oder Gummis oder beides?das muss man vorher wissen?ganz wichtig auch wie lang sollte die Rute sein?und soll sie 2 teilig sein oder 1 teilig?

    Gruß Flo
     
  6. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    @Stachelritter: Liegt der Tiny Fry nicht deutlich unter 5g? Meinste, das würde mit meiner Rute auch noch gut funktionieren?


    Ja nun, 5-25g ist sicher ein praktisches Wurfgewicht, aber ich hab ja schon die Vendetta mit 5-15g ... Wäre als Ergänzung wohl nicht so sinnvoll.

    Generell fände ich eine kurze Rute sinnvoller, schon allein des Packmasses wegen - aber ich glaube, das habe ich mit den genannten Ruten schon ganz gut eingegrenzt. Mehr als 1,10 Transportlänge finde ich jedenfalls nicht so toll.

    Eine Rute pro Köderart will ich auch nicht mitschleppen, mit zwei Ruten zum Wasser ist noch ok. Ich brauche also eine sinnvolle Ergänzung zu meiner Vendetta.
    Insgesamt möchteich am Ende die Möglichkeit haben, mit einer Kombination aus Vendetta und der noch unbestimmten Rute X unterwegs zu sein und möglichst vielfältig zu angeln.
    Und ja, ich weiss, dass es keine eierlegenden Wollmilchsäue gibt. Würde aber mal annehmen, dass ich kleinere Gummiköder bis 8cm und 5-10g Blei auch mit Texas, Carolina, Wacky, Kickback und so weiter mit der Vendetta führen kann, oder?

    Es geht mir erstmal wirklich um die prinzipielle Empfehlung: Sollte ich die Angelausrüstung in Richtung (echt) ultraleicht oder in Richtung mittleres Spinnfischen erweitern? Was macht Euch persönlich mehr Freude und bringt Euch mehr Fisch?

    Nehmt mal als Horrorszenario an, man würde Euch alle Ruten und Rollen klauen und nur die genannte Vendetta 2,10m, 5-15g mit 'ner Advanced Mag Pro 1000 dran hinstellen UND einen Gutschein für ne Rute mit Rolle für 150€ bis allerallerhöchstens 170€ - was würdet Ihr Euch dann holen? Und warum?

    Fragt sich und Euch - Joschi
     
  7. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    @yoshi-san

    Wenn du so fragst ganz klar ne alte Pulse mit 8gr Wurfgewicht
    da es laune macht mit der zu Fischen preis Leistung einfach top
    dazu ne Shimano AERNOS 1000 FA ist einfach ne sehr gute Combi zu nem
    sehr guten preis. Perfect um Köder wie Tiny Fry, Chubbys, SQ und kleine
    Gummis zu fischen. Keine andere Rute brachte mir letztes Jahr so viel
    Fisch ein wie die Pulse angenehm im Transport und auch recht robust für
    grob Notoriker wie mich, eben ein richtiges Arbeitstier.
     
  8. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    @camaro

    Danke für die klare Empfehlung! Warum würdest Du die Pulse nehmen und nicht die MagPro Lite in 2-8g? Macht preislich eigentlich keinen Unterschied mehr...

    Ist die Aernos nicht ziemlich Graphit-lastig? Was wäre daran besser als z.B. an einer Zauber?
     
  9. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Die Pulse ist (bzw seit dem die neue raus ist viel mehr war) eine geile rute zu anständigem Geld. Ich fische sie in zwei ausführungen. 5-20gr und 7-30gr und bin voll auf zufrieden. Im UL bereich fische ich die Penzill 1-5 weil mir die pulse da doch etwas zu schwer war.
    Graphit macht rollen kaum anfällig für korrosion im vergleich zu anderen Metallen die zum rollenbau verwendet werden.
     
  10. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    Die alte Pulse findet man ja noch problemlos - wenn ich mal vom Preisniveau ausgehe, dürfte die Mitchell Mag Pro qualitativ aber noch drüber liegen. Die Spezifikationen scheinen erstmal ziemlich gleich zu sein, beide gibts in ca 1,80 Länge mit einem Wurfgewicht von 2-8g.

    Wie wirkt sich denn Eurer Erfahrung nach der Unterschied zwischen dem 30T-Blank der MagPro und dem IM7-Blank der Pulse aus?

    Und: würdet ihr für eine so leichte Rute automatische eine 1000er Rolle nehmen? Bzw. 'ne 500er bei Mitchell?
     
  11. Bassmaster-Gonz

    Bassmaster-Gonz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    ich finde,dass es ,zumindest bei den Modellen vom letzten Jahr,identische
    Blanks sind,die von Berkley und Mitchel (beides pure-fishing) unterschiedlich benannt und ausgestattet sind.Hatte dieselbe Frage letztes Jahr bei den 2.18m Varianten und hab beide im Laden gegeneinandergecheckt,bin mir sicher,dass es dieselben Blanks waren.Kann man dann halt nach der Optik,dem Geschmack oder nach dem
    Preis entscheiden.Die neuesten Versionen habe ich noch nicht zwischengehabt,glaube aber an lediglich an optische Aufarbeitung (wie auch bei der Black Stream-Black Pearl)Also kann es auch ruhig ne 2011 zu nem besseren Kurs sein.
     
  12. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Woher soll er das wissen :lol:
    Hör lieber auf Bassmaster-Gonz, der weiss was er sagt, wenn er was sagt.
     
  13. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    @ Bassmaster_Gonz:
    Welche ist es denn bei Dir geworden? Bist Du zufrieden?

    Aufgrund meines Budgets kommen sowieso nur vorjährige Ruten in Frage :) ....
    Die Mag Pro Lite Evo (=2012) hat meines Wissens echte Korkgriffe, die von mir ins Auge gefassten aus dem Vorjahr haben so'n Schaumstoff in Kork-Optik. Aber ich will die ja nicht nur bewundernd angucken, sondern vor allem werfen.
    Wenn die Blanks identisch sind (ich hatte bisher aufgrund diverser Forumsäusserungen immer den Eindruck, als wären 30T und IM7 grundverschiedene Dinge... Kann da mal ein pure fishing Insider was zu sagen? :) ), dann kann's ja immer noch deutliche Unterschiede in der Verarbeitung geben - und das dürfte man eigentlich erwarten, wenn man sich die letztjährigen Preise der alten Pulse und der alten Mag Pro Lite anschaut. Alles andere wäre ja eine echte Frechheit...
     
  14. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    @ yoshi san :ich denke schon das der tin fry sich werfen lässt. An meiner 5-28gr.wg rute lässt er sich auc gut werfen. Un der tiny fry ist mit 1-2gr ein Ultralight Köder,oder nicht?
     
  15. BassManiac

    BassManiac Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Themen:
    13
    Beiträge:
    407
    Likes erhalten:
    24
    Also ich war bei meinem Tackledealer der sagte mir: 30T bedeutet mit Druck von 30 tonnen wurde die Kohlefaser gepresst. Die bezeichnung ist auch bei der yasei red serie z.b. XT40. Blanks mit der Bezeichnung IM7, IM8 od.IM9 sind hochwertigere Kohlefasermatten. Das würde bedeuten das der Blank der Pulse besser ist als die der Mitchell Elite.
     
  16. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    wenn 30T die anzahl an tonnen vom druck ist was ist dann xt40???

    extra tonnen 40 oder wie?
     
  17. BassManiac

    BassManiac Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Themen:
    13
    Beiträge:
    407
    Likes erhalten:
    24
    Das kannst du ja shimano fragen od. Googlest mal durch im Netz. Bist ja schließlich ein ganz schlaues kerlchen. :idea:
     
  18. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    So, jetzt hab ICH mal nach IM7 und 30T gegoogelt, xt40 lässt mich erstmal kalt :) ...
    Wenn ich das Ganze richtig verstehe, ist IM7 kein offizieller genormter Industriestandard, wird aber zur Angabe der Zähigkeit von Carbonfasern benutzt, wobei IM als Angabe der Reißfestigkeit der Fasern für INTERMEDIATE MODULUS steht und die Zahlen dahinter angeben, wie hoch die Faserdichte ist.
    IM7 hat also eine geringe Faserdichte als IM8 (oder das bei Balzer zu findende IM12... :lol: ). IM8-Blanks, wie z.B. bei der Ripple Pro sind dann bei gleichem Materialaufwand leichter und fester, aber auch steifer. Letzteres muss dann durch den "Taper" des Blanks ausgeglichen werden.

    In einem englischen OKUMA-Katalog habe ich Angaben von Blanks gefunden wie z.B. 46t(IM9), 40t(IM9) und 30t (IM7). Würde bedeuten, dass man z.B. IM9 - Blanks mit 46t, aber auch mit 40t pressen kann.

    Das ganze scheint darauf hinzudeuten, dass es sich einfach um unterschiedliche Spezifikationstypen (keine Ahnung, wie man das am besten ausdrückt, bin kein Ingenieur...) von Kohlefasern handelt, die sich gegenseitig nicht ausschliessen, aber auch nicht zwangsläufig korrespondieren. Also nüscht von wegen IM7 hochwertiger als 30t.

    Nu bin ick schlauer, gloob ick. Aber ob ich nun in den ultraleichten Bereich oder den mittleren gehe, weiss ich noch immer nicht... :roll:
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    da ich bei tante google nicht schlauer geworden bin hab ich ja dich gefragt da du ja anscheinend ahnung davon hast.... 8)
     
  20. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.309
    Likes erhalten:
    591
    Ort:
    die Maus...
    So, verdammt noch mal, ich hab mir jetzt bei Gerlinger die Mag Pro Lite in 1,79m; 2-8g UND die 1,98m; 8-83g (und ne Zauber 2000 für letztere) bestellt.
    Eine Ripple Pro hatte ich mir auch bestellt (bei Bode), geht aber zurück, die Ringe ware nicht in einer Flucht, da war meine Vendetta besser verarbeitet. Schade, aber wenigstens guter Service...
    Werde ja sehen, was ich davon habe. :D
     

Diese Seite empfehlen