1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

naturködersysteme auf zander

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von BarschKing090, 29. Juni 2009.

  1. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    hallo ich habe die gelegen heit an einen kleinen bergsee (ca. 1ha) groß zu angeln und habe gehört das auch gut zander besetzt worden sind
    aber ich habe keine ahnung mit was für welchen system man auf zander angelt...

    könntet ihr mir ein paar empfehlen?
     
  2. derfischer

    derfischer Angellateinschüler

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    73979 Müllheim
    hey Barschking090,
    ich angel auch an einen baggersee (ist aber etwas größser so etwa 3,5 ha) und ich hatte guten erfolg wenn ich den köfi (ohne kopf) am schwanz eingehagt habe und ihn ohne blei oder pose ausgeworfen hab und ihn an der gespannten schnur absinken lies. als bisanzeiger dient mir immer ein knicklicht auf der offenen spule (freilaufrollen haben zu viel wiederstand). wenn ein zander oder ein anderer räuber beiß spritzt das knicklicht richtig davon. wenn ein räuber beiß gebe ich ihm meistens noch 10-20 sec und haue erst dann an. an das gerät selbst git es keine besonderen anforderungen. am liebsten fische ich mit ner precision hot allround 60 von spro oder meiner spinnrute (shad n lure von fox) in verbindung mit ner 2500-3500 rolle von daiwa oder cormoran (sinus-br-6pi oder der exeller plus). meine lieblingsschnur ist die 28iger mit 6.2 kg xcelon von sufix. dann kommt en wirbel und dann ein sehr dünnes stahlvorfach (60-100 cm lang) (solltest du benutzen auch wenn es keine hechte gibt, da der stahl zum einen unempfindlich gegenüber muschel ist, zum andern weil sich damit auch aale und co aus dem gestrüpp frei "sägen" lassen) mit nem geschrägtem karpfenhaken.
    also viel spaß beim fischen und petri heil
    MFG
    Tristan
     
  3. JürgenG.

    JürgenG. Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    63
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Barsching,

    wie derfischer schon sagt, Freilauf hat zuviel Widerstand aber von vorne nach hinten. Zwillingshaken gr. 8, feinstes Stahlvorfach (7*7), Tirolerhölzl, angemessene Hauptschnur und als Köderfisch eine tote Laube, Rotfeder oder Rotauge (schlanker fisch) mit der Ködernadel aufziehen sodass die Haken im vorderen Drittel rausragen. Spule öffnen und auf den Biss warten, waidgerecht nach ein paar Sekunden anschlagen wenn der Fisch abzieht oder unwaidgerecht nach der Zigarettenlänge anschlagen.

    Petri - und wenn du es mit Kunstködern veruschen willst einfach die anderen Beiträge von A-Zander durchlesen.

    mfg
    Jürgen
     
  4. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Hmm müsste mit jedemem kleinen / leichten System gehen, das bebleit ist.
    Quasie einfach den Köfi jiggen. Oder halt sowas wie ein C-Rig bloss das man den KöFi nicht so fest bekommt.
    Aber warum Zander mit dem Köfi ärgern? eun GuFI oder n 22G Effzet tun es doch meistens.
     
  5. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    mhm erstmal danke für die tipps

    also im gewässer sind auch viele forellen
    weiß nicht ob das eine rolle spielt ..

    wie groß sollten die köfis den sein?

    hab mir schon gedacht es mit meiner feederrute zu probiern
    meint ihr das geht??
     
  6. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Feederrute musst du selber wissen (ich denke das wäre mit zu weich wenn ich den Köder mal aktiv führen will).

    Köfis finde ich Fingerlang am besten im Sommer.
    Und halt lieber was flaches.....keine brassen.
     
  7. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    ja ich will nur ansitzen

    ich halt rotaugen für gut oder?
     
  8. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    jop die nehme ich auch am liebsten.

    Beim ansitzen ist die Rute sicher in ordnung.
    Musst halt kräftig anschlagen.
     
  9. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    mhm ich wers mal probiern is eh nen privatsee
     
  10. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Ich denke nicht das die Fische da n Unterschied machen :)
     
  11. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    eh nicht aber vl sind sie dann nicht so vorsichtig xD
     
  12. angeljoe2008

    angeljoe2008 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Themen:
    11
    Beiträge:
    616
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Feederrute wird schon gehen.
    Du kannst auch einfache 1/0er Haken nehmen, sodass der Hakenbogen groß genug ist, damit er deutlich aus dem Maul des Köfis ragen kann. Dann einfach mit einer Köfi-Nadel vom Kopf her aufziehen. Ein kleiner Trick noch: Mit einer einfachen Spritze etwas Luft unter die Fischhaut pumpen und den Fisch auf der anderen Seite ruhig etwas mit einer Köfi-Nadel oder der Spritze entlang der Seitenlinie einstechen. Durch die Luft treibt der Köder an einer Laufbleimonatge auf und ist somit leichter sichtbar und durch die Einstiche tritt ein verführerischer Duft aus dem Köderfisch aus. Über die Bissanzeige wurde ja schon geschrieben. Alternativ zum Knicklicht bzw. zusätzlich kann auch ein Stück Alupapier gute Dienste erweisen, weil es ebenfalls sehr leicht ist, also kaum Widerstand liefert und trotzdem sehr gut sichtbar bleibt.
    In diesem Sinne viel Erfolg und beste Grüße aus Berlin von der Tacklefront.
    Jonas
     
  13. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    vielen dank für den guten tipp
    aber meinste nicht das ein 1/0 haken ein bisschen zu groß is?
     
  14. angeljoe2008

    angeljoe2008 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Themen:
    11
    Beiträge:
    616
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ...kommt immer auf die Größe des Köfis an. Entscheidend ist eben, dass die Hakenspitze sich nicht wiederum selbst im Köfi verhakt, sonst wird Dein Anhieb ins Leere gehen. Bei kleineren Köfis reichen auch 2-1er Haken.
    Beste Grüße und Petri!
    jonas
     
  15. BarschKing090

    BarschKing090 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    29
    Beiträge:
    346
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    ja da hast du schon recht
    mhm und was hälst du von nem kleinen drilling?
     
  16. angeljoe2008

    angeljoe2008 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Themen:
    11
    Beiträge:
    616
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Finde ich persönlich schon wieder zu auffällig, da die Zander bekanntlich sehr vorsichtig sind und da ist ein "Metallschnenkel" des Hakens gerade noch ok. Drei beim Drilling sind u.U. zu viel!
    Oder aber Du nimmst einen Ryderhaken, der am Schaft einen weiteren kleineren Hakenbogen hat, welcher sich im Maul des Köfis verhaken soll, damit der Haupthaken in jedem Fall frei ist. Allerdings stehen mir da in der Regel die Haken zu weit vor und könnte wiederum Misstrauen beim Z-Fisch wecken.
    Beste Grüße
    jonas
     
  17. Believer

    Believer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Themen:
    13
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    0
    Also um nochmal auf den Köfi zu kommen, wenns bei euch viele Kaulis gibt ist das einer meiner Favoriten ;-)
    Da geht Kollege Thunder richtig drauf ab.
     

Diese Seite empfehlen