1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Motorguide vs. MinnKota ?

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von AssAssasin, 10. Juni 2011.

  1. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    hat hier jemand Erfahrung mit Motorguide-Motoren ?
    Ich denke über einen Traxxis 55 (575,-)oder Motorguide Varimax55 (465,-)nach.
    Den Herstellerangaben nach sind beide klasse, ich suche aber Praxiserfahrungen !
    Hatte bis jetzt einen Rhino VX54 mit dem ich total zufrieden war, aber jetzt steht ein neuer an und ich denke über ein stufenloses Modell nach.
    Interessant sind für mich Robustheit und Stromverbrauch. Optik,Gewicht und Coolnessfaktor sind mir wurscht.

    Danke !
     
  2. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo,

    vorweg: zu Motorguide kann ich nichts sagen. Ich hatte aber selber einen Maxxum 55, also den Vorgänger des Traxxis 55. Und am Boot meiner Eltern ist ein Maxxum 74, Vorgänger des Traxxis 80. Beide Motoren sind ebenfalls stufenlos und mit Maxximizer, also praktisch innen das Selbe wie die Traxxis.

    Willst Du den nur zum echten Fahren oder auch zum Schleppen und/oder Vertikalangeln nutzen? Für das reine Fahren sehe ich keine großen Vorteile der Stufenlosigkeit. Der größte Pluspunkt ist der Maxximizer beim Traxxis, keine Ahnung wie sich der Motorguide da verhält. Aber gegenüber einem klassischen E-Motor (Endura z.B.) hast Du - wenn Du nicht gerade vollgas fährst - eine deutlich erhöhte Reichweite.

    Robust sind die Minn Kotas prinzipiell schon, wobei ich da tatsächlich nicht an große Unterschiede glaube. Wenn Du Dich für einen Motorguide entscheiden solltest, würde mich aber mal Dein Eindruck interessieren. Der Preisunterschied ist ja schon nennenswert.

    Wenn Du einen reinen Fahrmotor suchst, würde ich mir allerdings über einen Torqeedo Gedanken machen. Ich habe selber einen und finde den super.

    Grüße,

    Wolf
     
  3. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Hi Wolf, ich hatte schon mit deiner Wortmeldung gerechnet. :wink:
    Wenn es mir nur um´s Fahren gehen würde, würde ich immer wieder den Rhino 54 kaufen.
    Allerdings habe ich letztes Jahr die Erfahrung gemacht dass die Barsche bei uns im See im Herbst extrem nah nebeneinander standen, Stellen von 2x2m mussten da befischt werden. Wenn bei Wind der Anker runterkam zogen die Jungs ein paar Meter weiter und das Spiel ging von neuem los.
    Das ganze war quasi Vertikalfischen, nur passte der Wind meist nicht zu den vorgegebenen Fahrstufen des Rhino...deswegen allein reizt mich ein stufenloser Motor. Maximizer ist natürlich auch fein, wenn es denn einen merkbaren Unterschied macht.
     
  4. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Für sowas ist die stufenlose Geschwindigkeitsregelung schon deutlich bequemer. Was die Maxximizer-Geschichte betrifft, hängt es eben von der Nutzung ab. Je weniger Du die maximale Leistung nutzt, desto größer ist der Unterschied zu einem normalen Motor wie z.B. Deinem Rhino. Da lässt sich schon einiges an zusätzlicher Fahrzeit rausholen. Aber da diese Geschichte auch weit weniger Hochtechnologie ist, als Minn Kota das einem weiß machen will, möchte ich nicht ausschließen, dass auch Motorguide was ähnliches verbaut. Ist ja im Grunde nur, dass der Strom gepulst wird.

    Laut der Motorguide-Seite erzielen die mit den stufenlosen Modellen ja auch größere Reichweiten gegenüber den mit Fahrstufen. Wobei sie nicht genauer erklären, warum...

    Konservativ würde ich sagen, nimm Minn Kota. Auch weil man da eigentlich alle Teile im Falle des Falles recht leicht bekommt. Aber so wird man nie wissen, was Motorguide im Vergleich leistet und ob es nicht doch die klügere Wahl ist :wink:
     
  5. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Also ich stand vor kurzer zeit vor der gleichen frage, hate allerdings die möglichkeit Minnkota und motorguide motoren "in die Hand" zu nehmen.
    im grossen und ganzen finde ich das die motorguides einen etwas wie soll ich sagen "plastik" eindruck hinterlassen. würde mich eigentlich nicht wunder wenn teschnich kein grosser unterschied zu den minnkotas besteht allerdings ist das drum herum wohl das was den preisunterschied ausmacht.
    fazit: Minnkota wirkte viel robuster.
    daher hab ich mich für den traxxis 55 lbs maxximizer entschieden und bin mehr als zufrieden.
    besonders was das vertikal angeln betrifft komm ich locker einen tag mit einer halben bis 3/4 batterie zu recht (habe trotzdem 3X100Amp an bordda ich auch öfters strecke damit mache)
     
  6. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    Wenn du zufrieden mit dem VX bist bestell dir die Pinne vom T5 und verbau selbige...schwuppdiwupp ist der Rhino stufenlos ;)
     
  7. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Hi Fischkoeppe,

    hört sich interessant an! Kannst Dich noch erinnern, was Du für den Geschwindigkeitsregler (meinst Du doch sicher mit "Pinne") bezahlt hast?
     
  8. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Das hört sich sehr interessant an, für eine genauere Anleitung und Infos wär ich sehr dankbar !
     
  9. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    Moin,

    ich selber fahre n T5, hatte aber vorher n VX54 der leider das zeitliche gesegnet hat. wie kam ich auf die idee?

    in meinem tacklefundus findet sich neben den beiden rhinos noch ein ddr e- motor. selbiger verfügt jedoch nur über einen "lichtschalter" der 2 fahrstufen erlaubt. beim besuch meines händlers sprachen wir zufällig über diesen klassiker und das "problem" nur über diese 2 vorwärtsstufen zu verfügen. dem händler kam die idee den ddr motor mit einer pinne vom rhino cobold zu ergänzen, selbige sollte um 20€ kosten.


    lirum larum, in seinem katalog sah ich dann auch eine explosionszeichnung vom vx54 und dem t5. dabei fiel mir auf dass bei beiden motoren der poti wohl direkt an der pinne sitzt...


    so, das große problem ist nun...wo bekommt man diesen katalog her? im aktuellen katalog sind weder t5, noch die entsprechende explosionszeichnung zu finden. mein tipp wäre daher mal eure händler zu befragen, evtl. liegt da noch ein vorjahreskatalog...


    ich denke mit etwas bastelwillen ist so ein projekt leicht umzusetzen da sich das gehäuse und die einzelnen bauteile vom vx zur t serie (wenn überhaupt) nur geringfügig verändert haben.


    €: hab noch n bild des "alten" katalogs gefunden, leider nicht sehr groß...aber dort ist zu sehen wie beide motoren aufgebaut sind.

    [​IMG]


    grüße
     
  10. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Tittmoning
    Gibts in Sachen Motorguide und / oder Rhino VX-Umbau eigentlich etwas neues? Mir ist letzte Woche mein Rhino VX 34 abgeraucht und ich brauche dringend etwas neues. Nun bin ich am Überlegen, ob es ein VX 54 oder ein Motorguide Varimax V55 werden soll.

    Einen MK Maxxum 55 hatte ich am Samstag gebraucht bekommen (und nicht bezahlen müssen), aber der war Schrott. Von MK bin ich diesbezüglich überhaupt entteuscht, denn die Motorhalterung ist ja billigstes Plastik, total wabbelig, die Schrauben sind dünn und instabil, die Knebel dazu billiges Plastik und nicht gerade Vertrauen erweckend.

    Die Idee, aus einem VX54 einen T5 zu machen, fasziniert mich sehr - gibts da Neuigkeiten?
     
  11. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    was soll es da neues geben? ;)

    die teile und motoren sind unverändert, umgebaut hat offenbar niemand...sei doch vorreiter ;)


    n guter händler nimmt die pinne (unbeschädigt) wieder zurück...und wenn du nicht gerade 2 linke hände hast ist der umbau sicherlich machbar. wie gesagt, der poti hängt ja an der pinne...
     
  12. Heimdall

    Heimdall Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    Hi Leute,

    ich besitze seit Juni einen motorguide varimax 55 salzwasser.
    Nach dem 5 einsatz wartet er jetzt beim haendler auf die abholung von think big.

    Letztes Wochenende war ich die Nacht ueber aufm Wasser und mit der Zeit hakelte die An/Aus Schaltung
    Ueber nacht wurde es dann so schlimm das beim an bzw ausschalten es richtig knallte und man richtog angst haben musste die pinne nicht ab zu brechen.

    Positiv am motorguide ist der stromverbruach und die geschwindigkeit. die stufenlose geschwindigkeitsregulierung funktioniert gut. die pinnenverstellung mittels konterschraube
    Haelt nicht richig, beim umschalten von vor und rueckwertsgang verstellt sich die pinne, laesst sich nicht fest genug justieren.

    fazit: wuerde in zukunft mehr geld fuer einen minnkota ausgeben, die garantieabwicklung soll viel besser ablaufen. mein motor wartet jetzt schon ueber eine woche beim haendler auf die abholung, wann ich ihn ueberhaupt wieder bekomme weiss ich nicht
     
  13. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Wow, so n Mist , gerade hatte ich mich entschieden mal nen Motorguide zu versuchen. Schade , aber danke für die Info...

    Grüße Morris
     
  14. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Hat denn noch jemand ausnahmslos schlechte Erfahrung mit Motorguide-Motoren ? Kann mir irgendwie nicht vorstellen ,daß die nur Scheiße "bauen"!?
    Über die Rhinos hörte ich auch viel übles , kann aber sagen das der unsere(VX 28) seit fast 5 Jahren , bisher mit einer neuen Schalteinheit(50.-€) , seinen Dienst tut , und das ohne einen einzigen Ausfall bis dato. Ist der T4 oder T5 eine echte Verbesserung gegenüber den VX Modellen oder ist der Schwenk Richtung Minn Kota unvermeidlich ? Seltsamerweise hab ich keinen Torqueedo 401 Basetravel mehr finden können , sind die so gut das diese vergriffen sind? Fragen jagen Fragen , gebt bitte Antworten :wink: .

    Gute nacht , Morris....
     
  15. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    ich würde bei der Gelegenheit auch gerne nochmal hier die aktuellen Erfahrungen abfragen ... Probleme gibt es wohl bei beiden Marken immer mal wieder, das hängt wohl mehr von der jeweiligen Charge als vom Modell ab.

    Hat sich jemand in letzter Zeit tiefergehend mit dem Vergleich MotorGuide Varimax VS. MinnKota Traxxis beschäftigt oder in naher Vergangenheit (2014/15) eines der beiden Modelle gekauft und Erfahrungswerte aus erster Hand?

    Bringen die SW-Modelle bez. Robustheit/Haltbarkeit/Langlebigkeit auch im Süßwassereinsatz Vorteile, d.h. lohnt sich eine dahingehende Mehr-Investition?

    Danke & Gruß, Matthias
     
  16. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Tittmoning
    ich beschäftige mich eigentlich ständig mit E-Motoren ;)

    Der ewige Wettstreit Minn Kota / Motorguide wird wohl nie enden. Die Minn Kotas haben eine sehr gute Ersatzteilversorgung, die Motorguides gefallen mir von der Technik und der Stabilität deutlich besser. Minn Kota ist von allen Konkurrenten der Langsamste. Vom Stromverbrauch nehmen sich die meisten aktuellen Motoren nicht viel. 12 Volt 55 lbs braucht in der Regel ~ 55 Ampere.
    Der aktuelle stufenlose Jarvis Watersnake FWTV54 verbraucht nur 48 Ampere bei gleicher Fahrleistung wie z.B.- Rhino VX54 oder die ganzen baugleichen / bauähnlichen Modelle. Das Motorgehäuse, die Schraube, der Fahrtregler, die Befestigung etc. sind auch gleich und austauschbar, lediglich das Gehäuse und z.T. der Schaft unterscheiden sich ein wenig.

    Mein absoluter Favorit in dieser Klasse ist der Jarvis Watersnake FWTV 54.

    Zum Umbau eines Rhino VX54 in ein stufenloses Modell (T5) noch:
    Beide Modelle sind optisch ähnlich, jedoch anhand der Explosionszeichnungen kann man sehen, dass der T5 nicht nur einen anderen Fahrtregler hat, sondern dass auch der Motorläufer incl. dessen Verkabelung anders ist. Ein Linder Fishing 410 läuft damit 7,5 km/h.


    Wenn jemand viel Leistung für angemessenes Geld will, dann kann man sich die Haswing Protruar mal ansehen: 24 Volt, Verbrauch 48 Ampere bei deutlich geringerem Verbrauch, wenn man nur ein wenig vom Gas geht. Ein Linder Fishing 410 läuft damit 9 km/h.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2015
  17. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Die Lahmarschigkeit meines Traxxis ist schon legendär. Inzwischen bin ich aber etwas stutzig , selbst gleichstarke stufengeregelte Enduras hängen mich um Längen ab , da ist doch was faul oder ? Aber sonst ist er sehr zuverlässig. Das Pimpen mit dem Kipawa Propeller war leider für die Katz´. Die Protruare sind doch wegen eines Rechtstreites mit Torqeedo vom Markt verschwunden oder ?


    Grüße Morris
     
  18. pike_on_the_fly

    pike_on_the_fly Master-Caster

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    647
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Infos!

    Das scheint meine Tendenz (zu MotorGuide Varimax) zu bestätigen ... gibt es Erfahrungswerte mit den Salzwassermodellen? Lohnt sich die Mehrausgabe?

    Gruß, Matthias
     
  19. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Tittmoning
    Ganz aktuelle Info vom Importeur: Haswing Protruar ist nicht mehr lieferbar, aber es sind Nachfolger - ebenfalls mit bürstenlosen Motoren - in Vorbereitung. Die Leistungen sollen 1 - 2 - 3 PS entsprechen.

    Wann die genau auf dem Markt sind, kann leider noch nicht gesagt werden.
     
  20. pacho

    pacho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    52
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    4
    Bitte löschen
    falscher Tread
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2015

Diese Seite empfehlen