1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter Wasser

Dieses Thema im Forum "Schnüre" wurde erstellt von FishnChips, 8. September 2007.

  1. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    So, da ein der Schnurwelt völlig entrückter Thread zweckentfremdet wurde und dieser zum Leid aller an Jigruten und nicht an Geräuschen von Schnurvarianten Interessierten mißbraucht wurde, hier nur der Anschlussthread an das Thema, das in Ruten - P&M Specialist Jig M - aufkam.

    Die Vorgeschichte ist dort nachzulesen: P&M Specialist Jig M
    Grundsätzlich ging es darum, was an der These dran ist, das geflochtene Schnüre wesentlich mehr Radau unter Wasser veranstalten als monofile.
    Man kann ja aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit geflochtener Schnur schon was dahingehendes vermuten, allerdings ist der Schnurdurchmesser auch geringer (bei gleicher Tragkraft), was diesen Effekt ausgleichen könnte. Das ist das, was mir dazu eingefallen ist.

    So, nun lasst euch mal aus darüber, was da dran sein soll oder auch nicht.


    Gruß,

    FnC
     
  2. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.081
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    Interessante Sache das !!! Ich habe schon oft genug auf der Buhne gestanden und das monotone Pfeifen der Geflochtenen gehört und mir dabei so meine Gedanken gemacht. Setzt sich das " Geheule " unter Wasser fort ??? Quasi wie ein Schnurtelefon ??? Der Schall breitet sich unter Wasser rund 4,5 mal schneller aus als an der Luft. Der Schalldruckpegel ist auch bedeutend höher. Hören die Fische das auch ??? Das muß doch da jaulen wie eine Feuerwehr. Aber nen' richtigen Reim konnte ich mir nie daraus machen und habe es eigentlich n' bißchen als persönliche Spinnerei abgetan. Aber wenn es Anderen genauso geht.....???? Die Sache ist wohl nicht anders rauszukriegen als das irgend jemand 'nen Tauchkumpel hat welcher der Sache mal auf den Grund geht. Interessieren täts mich schon, aber ohne " Experiment " ist da wohl nicht viel zu machen. Es sei denn, wir haben einen begnadeten Physiker unter uns der uns die Sache mal richtig verklickert.Ick bin jespannt !!!

    MfG schlotterschätt
     
  3. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    also ich persönlich hab nie gehört das meine schnur geräusche macht. außer mal am schnurlaufröllchen oder das pfeiffen beim auswerfen.
    möglich wär das natürlich schon, allerdings würd ich meinen das es wenn auch an der luft liegt.

    so ganz weiß ich jetzt aber nicht was genau ihr mit geräusche meint.. z.b. das kurbeln eines gufis (macht sowas geräusche?) oder eher das "singen" der schnur durch die luft?

    wenns ums singen geht seh ich das so:
    die schnur singt ja erst bei spannung und wind (min. 3bft). wind gibts unter wasser nicht...
    auch das das singen unter der wasseroberfläche weitergeht kann ich mir nicht vorstellen, allein schon deshalb weil man nicht konstant spannung auf der schnur hat..
    zudem ist es ja auch so das die schnur nur singt wenn der wind draufknallt. wenn das der fall ist, gibt es auch wellen. die wellen machen schließlich auch geräusche..
    allgemein gibt es unter wasser weit mehr geräusche als man eigentlich so denkt. strömung, bootsschrauben, fische usw. wirken da auch mit ein..

    das einzige was ich als störend vorstellen könnte wäre, wenn man z.b. jerks im flachwasser durch ein absolut stillstehendes gewässer peitscht. wobei das für hechte auch schon wieder ein reiz sein könnte...

    bis mir nicht jemand glaubwürdig beiweist, dass man mit einer monofilen besser fängt glaub ich also nicht das die schnur große probleme macht...
     
  4. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    ziegenpeter schrieb: ich kann nur sagen probiert es aus fischt japanschnur und ihr werdet augen machen ...

    Mal angefügt, da der Doppelthread nicht notwendig ist.

    DD
     
  5. DrGonzo

    DrGonzo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Themen:
    5
    Beiträge:
    341
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Griesheim
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    Ich hab die Toray Arashi getestet und war gar nicht begeistert... dann bin ich wieder auf Stroft umgestiegen.

    Was ich mir unter diesen Geräuschen vorstellen würde, ist bes. wenn man einen Köder (Wobbler) twitcht, da macht die geflochtene Schnur an der Oberfläche schon Geräusche. Ist halt die Frage, wieviel davon bei den Fischen ankommt.

    Ich fürchte, ein Taucher kann einem da auch nicht besonders weiterhelfen. Die Sinneswahrnehmung von Fischen funktioniert doch schon ziemlich anders als bei uns. Müsste man wohl mal gezielt ein Vergleichsfischen mit dem gleichen Köder einmal an Mono, einmal an geflochtener veranstalten. :roll:
     
  6. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    858
    Likes erhalten:
    13
    beim twitchen macht mono aber auch geräusche wenn sie von der wasseroberfläche hochgerissen wird. unter wasser hat sie allerdings weniger reibung und könnte dort demnach leiser sein. frage ist nur ob die geräusche scheuchend wirken?
    andere frage ist die köderpresentation... bei gufis ist klar, dass der direkte kontakt schon sehr wichtig ist. bei wobblern mit scharfen haken ist die chance nen fisch zu haken ja von vorne herein größer. twitchbaits sollen an mono natürlicher laufen als an geflochtener. erste tests bei mir haben schon einen unterschied gezeigt. laufverhalten war unterschiedlich, obs nun besser gebissen hat, kann ich nach 2 tests nicht sagen. ist aber nen gaaaaaanz anderes gefühl zu fischen.
    ziegenpeter, kannst du mir eine gute mono mit wenig dehnung empfehlen? passend zum hardbait + alphas setup...
     
  7. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter Wa

    Müsste, ob der höheren "Materialdichte", nicht im Wasser die Reibung höher sein? Nur mal so als Anstoss ...


    DD
     
  8. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    858
    Likes erhalten:
    13
    versteh ich nicht ganz...
    aber ich bin nur von der oberflächenstruktur der schnur ausgegangen...
    japaner fishen wohl aufgrund der geräusche auch nur mono, hab ich vor einiger zeit mal irgendwo gelesen, keine ahnung welcher vogel das nunwieder irgendwo geschrieben hatte :D
     
  9. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter Wa

    Also ich benutze seit ca. 2 Wochen eine 15 lb Power Pro (laut Hersteller 0,178mm)in Phantom Red. Vorher hatte ich ne 0,14er Spider Wire in Gelb. Diese war auch um einiges weicher.
    Wie dem auch sei, mir kommt es so vor, als hätte ich deutlich weniger Bisse als vorher. Allerdings hab ich auch mein Vorfachmaterial geändert. Vorher 0,25 Flexonit, jetzt 0,37er Fluocarbon, dafür lasse ich No-knot Verbinder und Wirbel zwischen Hauptschnur und Vorfach weg.
    Keine Ahnung worans liegt, vielleicht hab ich nur ne schlechte Phase oder die Fische beißen einfach nicht, aber meine Fangquote ist sehr stark gesunken, ungefähr seit Umstellung (wobei ich nicht sicher sagen kann, ob die Fangerfolge genau seit der Umstellung ausbleiben). Ich fische ca. 5-6 mal die Woche, ausschließlich mit Gummi, es ist also nicht so, das ich aus 2 Angeltagen gleich eine Statistik mache...

    Zum Thema Testfischen mono vs. braid: sowas hab ich mit Flo_Main_VHH vor ca. einer Woche (unbeabsichtigt) gemacht. Beide 3,5cm Kopyto als Köder, er 0,08er crystal und 20er (glaub ich) Fluocarbonvorfach. Snap als Verbindung zum Köder. Ich habe meinen Kopyto direkt an die 0,25er mono Hauptschnur geknotet. Wir standen ca. 1,5m auseinander, nach ca. 5 Minuten stand es ca. 8 zu 3 Barsche für mich. Allerdings hab ich auch aufgrund mangelnder Bißerkennung auf Entfernung danach mein Barschtackle von mono auf 8lb Power Pro umgerüstet, keine Ahnung ob das vielleicht ein Fehler war.

    Zu den Geräuschen direkt: kennt ihr das nicht, wenn ihr einen halbwegs großen Gummifisch in der Strömung fischt, das die Schnur, wenn sie auf Spannung ist Vibrationen aussendet? Das könnte sich unter Wasser als Geräusch ausbreiten. Je größer der Schnurdurchmesser desto stärker sind die Vibrationen. Deshalb bin ich schon wieder am überlegen, von der 15 lb Power Pro auf die 10 lb zu wechseln. Der Hersteller wird sich freuen...
     
  10. hlat

    hlat Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Oktober 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    770
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    München
    nein das kenn ich nicht. also nicht direkt. nur wenn ich gegen starke strömung fische, dann ists aber mehr der köder der auf dem boden kratzt...

    zum testfischen: da die crystal auch unter wasser deutlich sichtbarer ist würd ich sagen das es daran liegt. zudem hast du auch den köder direkt an die schnur geknotet, das macht auch eine menge aus da der köderlauf nicht so eingeschränkt wird!
     
  11. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.081
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    @ FishnChips

    Genau das meine ich ! 20-30g Kopf und n' 15er Gummilappen in der Strömung. Kann durchaus sein, das das Schnurlaufröllchen sein leises Lied dazu singt aber warum macht es das nicht bei Mono ???
    Ich habe heute meine Stradic auseinandergenommen und das Schnurlaufröllchen samt Kugellager aufs' peinlichste gereinigt. Beim nächsten Angeln mache ich den Versuch! Spiderwire vs. Mono !

    MfG schlotterschätt
     
  12. ziegenpeter

    ziegenpeter Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    ah ich merke so langsam kommt ihr der sache auf den grund ,es ist ja wohl klar das sich die geräusche bei einer geflochtenen die null dehnung hat stärker in das wasser übertragen als eine eine mono die etwas als puffer dient ,und was tragkraft angeht muss man sich eben eine vernünftige schnur zulegen also ich fange meine fische mit maximal 26er schnur und dann abwärts bis auf 18 er und habe noch NIE einen fisch durch gerissene schnur verlohren
     
  13. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    Das Problem ist in erster Linie ja nicht die Tragkraft.
    Ich glaube kaum das man mit mono (auch mit ultrahightekjapanlatesttechnology mono nicht) nen Biss eines Zanders im Winter auf 50m Entfernung in starker Strömung spürt, geschweige denn einen vernünftigen Anschlag durchbringt. Und den Kontakt zum Köder kann man da halt nur mit Geflochtener erreichen, ob sie singt oder nicht, da führt kein Weg dran vorbei.
    Aber wie sich das mit den Geräuschen verhält, die unter Wasser durch die Schnur verursacht werden, ist schon interessant.
     
  14. Flo_Main-VHH

    Flo_Main-VHH Belly Burner

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    97209 Veitshöchheim
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter Wa

    Also ich glaube nicht, dass es an der Schnur lag.. nachdem ich den schwarz-weißen Kopyto (der nicht gelaufen ist) gegen einen in Motoroil-Glitter gewechselt hab, lief's bei mir wesentlich besser.
     
  15. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter Wa

    Der Effekt mit dem "Singen" der Schnur tritt auch erst bei Gummifischen von 12cm Länge und ab 14g Gewicht bei mir auf, mit oben genannter 15 lb Schnur und das auch bei sehr geringer Strömung. Wobei das singen einfdach nur eine durch Schnurspannung verursachte Schwingung ist. Es mag jetzt vielleicht komisch klingen, aber es fühlt sich an wie ein Geräusch unter Wasser. Wie bei einer Gitarrensaite, wobei es da monophile und geflochtene gibt :wink: .
    Naja, das Problem wird hier wohl nicht genau erfasst werden können in Ursache und Wirkung, leider...


    @ Flo, es lief vielleicht besser aber das Niveau Barschtreppenkönig konnteste niemals, niemals erreichen .... muahahaha
     
  16. ziegenpeter

    ziegenpeter Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    und genau das ist es die ganze sache ist zu gespannt selbst die köder sind wie am stock geführt
     
  17. Flexer

    Flexer Nachläufer

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kressbronn a.B.
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    mit mehr spannung, sprich mehr wiederstand durch blei/gufi, würde die mono auch anfangen zu singen. stichwort klavirsaite.

    da muß man sich wohl entscheiden ob man bisse, zwecks mangelndem köderkantakt, verschlafen will oder den eventuellen (nicht bewiesenen) scheucheffekt in kauf nimmt. :wink:
     
  18. ziegenpeter

    ziegenpeter Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    wieso spricht hier jeder immer nur über gummifische
     
  19. CaptainEsox

    CaptainEsox Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    55
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Re: Mono vs Braided oder die lauten und leisen Töne unter W

    Hab am Gewässer jetzt mal genauer drauf geachtet. Versch. Köder und schnüre probiert um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Auf jeden Fall kann ich sagen dass ziegenpeter nicht unrecht hat !

    Es verhält sich bei geflochtener ähnlich wie bei einem Schnur-Telefon (Dose-schnur-Dose)

    Bei dem einen Köder wenig bis gar nicht, und bei dem anderen dafür um so deutlicher.

    Am deutlichsten ist es mir bei dem Rattlin Rapala aufgefallen, und zwar wenn er kräftig getwiched wird.

    Obwohl er gute 40m weit und 4m tief lief, konnte ich bei jedem Rutenschlag die
    Rasseln des Wobblers deutlich hören.

    Nicht etwa weil die Rasseln so extrem laut sind, sondern weil ihr geräusch über die schnur weitergegeben wurden!

    Ob die ganze Geschichte aber nun ne Scheuchwirkung hat..........
    Von den Fischen als normaler "Lärm" angesehen wird..........
    Oder man damit sogar ihre Neugier weckt, lasse ich mal dahingestellt :D

    MfG CE
     
  20. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    480
    Likes erhalten:
    23
    Das mit dem Schnurtelefon ist ein gutes Beispiel und eventuell ein Hinweis, was mit den Geräuschen passiert.
    Beim Schnurtelefon hört man diese nämlich nur in den Empfängern (Dose) und "innerhalb" der Schnur. Das würde ja dafür sprechen, das die Fische das Summen, Schwingen, Singen und Vibrieren garnicht hören können, wobei man sich schon vorstellen könnte, das sie die Vibrationen mit dem Seitenlinienorgan wahrnehmen.

    @ Ziegenpeter: wir reden deshalb über Gummifische, weil man bei dieser Angelmethode nun mal auf geflochtene Schnur angewiesen ist, da ist mit mono einfach nix zu machen.
     

Diese Seite empfehlen