1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Messer schärfen

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Moyo, 21. Juni 2015.

  1. Moyo

    Moyo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Januar 2008
    Themen:
    35
    Beiträge:
    161
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    31195 Lamspringe
    Hallo Leute,

    ich bin auf der Suche nach einem guten "schleif Werkzeug" um meine Messer zu schärfen. Mich würde mal Interessieren was ihr so benutzt und was ihr mit empfehlen könnt. Gerne auch mit einem Link.

    MfG
     
  2. waldgeist

    waldgeist Gummipapst

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Themen:
    33
    Beiträge:
    902
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Berlin
    Messerschärfen ist eine Wissenschaft für sich. Manch einem genügt es, wenn man Schnur kappen kann, andere wollen, dass das Messer einem die Haare vom Arm rasiert. Zu letzteren gehöre ich, allerdings schneide ich nur selten mit meinen Messern. Für Schnur nutze ich eine Schere, Fische entnehme ich nur selten.
    Also, auch wenn ich meine Messer kaum benutze, heißt es für mich: Hauptsache haben, und Hauptsache richtig scharf. :D

    An sich bekommt man schon mit einem einfachen Wetzstahl (gute Qualität) eine fiese Schärfe hin, allerdings ist dieser alles andere als schonend für die Schneide. Denn er schrubbt die Schneide und reißt teilweise mikroskopisch kleine Scharten in die Schneide. Das Messer schneidet wie hulle, da die Schneide (unter dem Mikroskop betrachtet) soetwas wie feine Sägezähne ausbildet. Meine Schweizer Offiziersmesser und meinen Leatherman schärfe ich so, da diese auf Gebrauch getrimmt sind und (im Verhältnis) häufiger nachgeschärft werden - was dann auch schnell geschehen muss.

    Wenn Du's perfekt machen willst, führt wohl kaum ein Weg um einen guten Schleifstein herum. Ob man hier Öl- oder Wassersteine nutzt, ist Geschmackssache. Ich mag Wassersteine - damit schärfe ich meine Dekomesser. https://www.dictum.com/de/schaerfen...elgischer-brocken-riemchen?ffRefKey=ePnrYYXOK ...den mag ich. Die Größe ist zwar Gewöhnungsbedürftig, aber für den gelegentlichen Einsatz an Dekomessern und Schnitzwerkzeugen passt der.
    Dafür brauchst Du Übung, Zeit und dementsprechend auch Geduld. Aber es lohnt sich.

    Grundlegend ist zu sagen, dass man immer auf Holz oder Kunststoff schneiden sollte (wobei auch hierbei das Messer stumpf wird). Die Küchenspüle tötet Messer! Und wer sein Messer in den Boden oder Sand steckt, kann die Schneide auch über Schleifpapier jagen.
     
  3. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hi,

    auf der Seite www.messer-machen.de findet man relativ viel Info über das Schärfen von Messer, insbesondere mit Steinen. Für ca. 60-70€ bekommt man schon gute Steinsets, mit denen man sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Das Schleifen auf Steinen ist halt, wie von Waldgeist schon beschrieben, Übungssache.
    Falls du Schleifsysteme suchst, musst du für gute Produkte schon deutlich tiefer in die Tasche greifen (https://www.youtube.com/watch?v=CY6DJ0PQxyA).

    Viele Grüße
     
  4. Percarius

    Percarius Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Themen:
    13
    Beiträge:
    287
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Berlin/ Paris
    Ahoi,

    sicher nicht perfekt, aber für sämtliche Messer rund um den Angel- und outdoorgebrauch nutzte ich eigentlich nur diesen Fiskars Schleifer mit Keramikrollen http://www.fiskars.de/Kuche-und-Hau...lid-Messer/857000-Roll-SharpTM-Messerscharfer . Sicherlich gibt es bessere Geräte, aber für mich zählt hier die einfache quasi fehlersichere Bedienung und das zumindest für meine Ansprüche gute Ergebnis.
    Allerdings solte meinen Erfahrungen nach eine gewisse Grundschärfe vorhandem sein, damit man mit dem Gerät arbeiten kann. Bei völlig stumpfen Klingen habe ich überhaupt kein Schärfen hinbekommen.
     
  5. FFM

    FFM Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Januar 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    88
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    FrankFurt am Meer
    Hello Moyo,

    ein gutes Messer brauchst du eigentlich lange Zeit nicht mit dem Stein bearbeiten, es sei denn du hast es richtig vermackelt. Ich schärfe alle meine Messer genau so wie die in der Küche mit einem guten Abziehstahl. Wenn du Rechtshänder bist ziehst du im Winkel zwischen 10-20° (kommt auf den Schliff an!) drei mal über die rechte Seite und zum Grad abziehen ein mal über die linke Seite - bei Bedarf häufiger in dem Verhältnis. Immer von der Spitze bis zum Griff über die gesamte Schneide durchziehen.

    Den Stein verwendet man dann um den Schliff wieder herzustellen, wenn er vom Abziehen irgendwann ungenau wurde. Meine Kohlenstahl-Opinels habe ich noch nie über den Stein gezogen, denn je besser/härter der Stahl, desto länger die Standzeit.

    Ahoi,
    Dirk
     
  6. Spinnhoppa

    Spinnhoppa Belly Burner

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    0
    Ein günstiges Messer kannst schleifen wie du willst, dass wird nichts. Ein gutes Messer wird, wie schon erwähnt, nicht so schnell stumpf. Macken sollten auch nicht reinkommen, wenn man es nicht als Machete verwendet. Am besten beim Profi schleifen lassen ..
     
  7. Mannheim68199

    Mannheim68199 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Januar 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mannheim, Germany
    Ich schleife schon seit Jahren Messer und es gibt genau eine Sache die Messer scharf macht.

    Zum einen braucht man einen Bandschleifer um den Winkel an einem Messer bei dem der Schneidenwinkel nicht stimmt anzupassen.

    Dann einen Schleifbock. Kann auch ein Billigprodukt aus dem Baumarkt sein. Dann bei der Fa. Wonisch Polieren eine Gummidiamantscheibe und eine Polierscheibe erwerben. das auf den Schleifbock drau und die Messer werden Haarscharf.
     
  8. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    das ist jetzt aber die Ultrakurzfassung von "Wie ich meine Messer haarscharf schleife".
    Ich kenne die Bandschleifer/Polierscheibenmethode zwar, aber so wie du es beschreibst kann ich mir von deinem Vorgehen kein rechtes Bild machen.
    Ich bräuchte zum Verständnis deiner Methode entweder etwas mehr Text oder ein paar Bilder.

    Petri Bertus
     
  9. Mannheim68199

    Mannheim68199 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Januar 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mannheim, Germany
    Bilder habe ich keine, aber in der Kurzfassung ist das so. Ich empfehle dir einen Messerschleifkurs zu machen oder es gibt auch ein Buch dazu wo das alles beschrieben wird.

    Kann es dir aber auch sehr gerne zeigen!
     
  10. Michael01

    Michael01 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    10. August 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe mir einiges gutes in YouTupe angesehen und dazu gelernt was Messerschleifen angeht.

    Gruß
    Michel
     
  11. Bertus

    Bertus Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    243
    Likes erhalten:
    10
    Moin, Moin,

    danke für dein Angebot aber ich persönlich kann schon meine Messer schleifen (auch mit feineren Methoden und Steinen).
    Habe das nur mit dem Schleifblock nicht wirklich verstanden und dachte im Weiteren eher an die noch unerfahrenen Angelkollegen hier mit dem Wunsch nach einem scharfen Messer.

    @Michael01: hast Recht es gibt im Netz diverse gute Seiten zum Thema.

    Petri Bertus
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2015
  12. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Tittmoning
    Bandschleifer, Schleifbock etc. wird von Profis, also Leuten die z.B. in Solingen in Fabriken Messer schleifen, verwendet. Dafür ist aber sehr viel Übung und Gefühl erforderlich. Der Heimanwender wird sich mit einem Bandschleifer die Schneide verbrennen und sein Messer ruinieren.

    Wer ohne viel Übung hochwertige Ergebnisse erzielen will, kann sich für das Herrichten einer Schneide im richtigen Winkel z.B. das Schärfset von Lansky ansehen. Den letzten Schliff wird man eigentlich nur mit einem hochwertigen Stein (ich bevorzuge Wassersteine) hin bekommen. Ein wenig Übung ist aber auch hier erforderlich.

    Relativ gute Ergebnisse bei wenig finanziellem Aufwand erzielte in einem Test auch die Messermaus von Tupperware. Das ähnliche Vulkano-System hingegen ruinierte Messer eher.

    Generell würde ich sagen, je hochwertiger ein Messer ist, desto weniger führt ein Weg an einem hochwertigen Schleifstein (Wasser oder Öl) herum. Mit irgendwelchen Schärfsystemen ruiniert man sich z.B. hochwertige Japanmesser total.

    Ich habe das Messerschärfen noch von meinem Vater gelernt. Wenn ich rumspiele und maximale Schärfe erreichen will, dann kommt für den Feinschliff ein 3000er Sandstein oder ein belgischer Brocken und zum Schluss der Lederstreicher zum Einsatz.
     
  13. Mannheim68199

    Mannheim68199 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Januar 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mannheim, Germany
    Da gebe ich dir Recht. Den Bandschleifer ist eigentlich nur um den Anfangswinkel hin zu bekommen. Und das kommt eher selten vor. Die Gummidiamantscheibe und die Polierscheibe sind das wichtigste.
     

Diese Seite empfehlen