1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Mercury 15PS Viertakter Vergaser einstellen?

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von Varly, 4. Juni 2015.

  1. Varly

    Varly Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    224
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Schaumburg
    Hi

    Ich habe heute meinen Aussenborder wieder in Betrieb nehmen wollen. Das habe ich schon ne gane weile vor mir hergeschoben da er nie wirklich sauber lief. Also habe ich neue Zündkerzen besorgt und eingebaut den Tank neu befüllt Ölfilter und alle Öle gewechselt den Krafstofffilter kontrolliert. Das Ergebnis, wie vorher er läuft nur mit Choke oder viel Gas. Also ne runde Google angeschmissen und dort mehrere mögliche Ursachen endeckt, wovon allerdings nur noch 2 in frage kommen
    1. Vergaser falsch eingestellt
    2. Vergaser verdreckt

    Ich tippe auf das erste da der Motor nie wirklich sauber lief.
    Nun zum eigentlichen Problem ich habe keine ahnung wo ich den Vergaser einstellen kann. Laut diversen Foren soll es da Einstellschrauben geben aber ich habe keine Ahnung welche das sein sollen.
    Hat da jemand mal nen Tip oder gar nen Bild wo man die erkennen kann?

    MFG
    Basti
     
  2. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hey Basti,

    ich kenne Deinen Motor nicht, da ein Viertakter aber immer ein Viertakter ist :) ,
    kann ich Dir sagen, wie ich das bei meinem Motorrad gemacht habe.
    Es gibt meistens 2 Einstellschrauben, eine für das Standgas (Leerlaufdrehzahl) und eine für das Luft / Benzin = Gasgemisch.
    An der 2. Einstellschraube stellst Du also ein, wie "fett" dein Motor laufen soll, also, wie hoch der Benzinanteil im Benzin / Luftgemisch ist.
    Dies ist die Einstellschraube, die Du wahrscheinlich einstellen musst.

    Dein Problem hört sich danach an, dass Dein Motor zu "mager" also mit zu wenig Benzinanteil im Gemisch läuft.
    Dies kann ursächlich an der Einstellung der o.g. Schraube liegen, kann aber auch andere Ursachen haben (falsches Luftziehen durch Undichtigkeiten im Benzinschlauch etc.).

    Anbei ein Link, wie man die Gemischregulierungsschraube beim Motorrad einstellt:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=...GNo8gZrlu_mPIk_uMRa1WyU=&docid=TWpTkubTgex4xM
    Ist bei Dir wohl ähnlich, da gleiche Motorbauweise bzw. ähnliche Vergaser.
     
  3. Varly

    Varly Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    224
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Schaumburg
    Danke. Ich hab grad noch mal nen bischen auf english gegoogelt und festellen müssen das Mercury die Schraube hinter ner abdeckung versteckt hat die man nicht so ohne weiteres rausbekommt.
    https://www.youtube.com/watch?v=gIxdnx1ll3Y
    Da werde ich wohl morgen mal den Bohrer schwingen:twisted:

    Undichtichkeiten kann ich ausschliessen zumindest was den Teil ausserhalb des Motors angeht da ich es schon mit nem anderen Tank + Schlauch versucht habe.
     
  4. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Allright, das ist ja schon mal gut, dass Du das ausschließen kannst. Sei bloß vorsichtig beim bohren, nicht dass nachher was im A.... ist.
    Seltsam, dass die da ne Abdeckung hin gemacht haben. Die muss doch eigentlich auch "normal" zu entfernen sein, wie sollen das sonst die Mercury Werkstätten bei ner Wartung machen?

    So oder so,
    viel Erfolg und berichtet mal...

    Edit: So also:
    https://www.youtube.com/watch?v=gIxdnx1ll3Y
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2015
  5. Varly

    Varly Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    224
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Schaumburg
    Keine Ahnung wie die das machen findet sich auch nix im Netz zumindest nicht auf die schnelle. Ich werd mir da morgen nen Gewinde reinschneiden und ne schraube reindrehen und den plug dann ziehen. Genug "Fleisch" bietet das ding ja
     
  6. Varly

    Varly Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    224
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Schaumburg
    So ich habe die Messingplatte rausbekommen indem ich einfach ne Schraube in den Stopfen geschraubt habe.
    Danach den Motor angerissen und erst mal warm laufen lassen. im Anschluss an der Einstellschraube nach und nach was verändert und dann versucht den Choke zu entfernen. Leider ging die Kiste ohne Choke immer noch aus und egal in welche Richtung ich die Schraube gedreht habe, es hat sich nichts am Laufverhalten des Motors geändert. Also tippe ich jetzt da drauf das der Vergaser einfach verdreckt ist und die Düsennadel festhängt oder die Düse einfach zu ist.
    Also werde ich, wenn ich nen bischen Zeit habe den Vergaser ausbauen und reinigen um es dann nochmals zu testen.

    ^
     

Diese Seite empfehlen