1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

mein pointer suspendet nicht

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von luki_k, 27. Dezember 2011.

  1. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    Hi barschalarmer
    hab zu weinachten nen pointer grigt
    und den heute getestet
    Auf der verpackung steht,das er von 6-8 grad
    suspendet... Hab den dann mal getestet und er tut
    bei ca.4 und bei ca.12 grad beidesmal auftreiven
    ist das immer so,oder hat auch die wassertiefe was
    damit zu tun?
    Grus
     
  2. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Also dass er bei 4°C Wassertemperatur auftreibt, ist logisch. Wärmeanomalie des Wassers: Wasser besitzt bei 4°C die höchste Dichte. Somit wird ein Wobbler, der bei 6-8°C als suspending angegeben wird, bei 4°C auftreiben, da nun die Dichte des Wassers größer ist. Aber dass er bei 12°C auftreibt kann eigentlich nur bedeuten, dass er nicht wirklich "suspendet". Je höher die Wassertemperatur, desto geringer die Dichte des Wassers, desto eher wird ein Wobbler schweben. Probiers mal in nem kleinen Gefäß´mit Wasser, welches Raumtemperatur (25°C) hat. Wenn er dann immernoch auftreibt, wirste wohl auch im tiefsten Sommer keinen Suspender haben, würd ihn dann umtauschen.
    Gruß Steffen
     
  3. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die schnelle antwort...
    Ich werd mir morgen mal nen termometer besorgen und des nachmesse;))
    Und wener dann net suspendet umtauschen :))
     
  4. FishHunterBln

    FishHunterBln Finesse-Fux

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Themen:
    39
    Beiträge:
    1.224
    Likes erhalten:
    0
    Bei 4°C hat Wasser seine höchste Dichte.
    4°C kaltes Wasser ist dann am Grund, heisst also damit der Wobbler schwebt genau dann wenn in seiner Tauchtiefe das Wasser 6-8° Celsius hat.

    Ergo die spezifische Dichte des Wobblers ist genauso hoch wie die des Wassers bei 6-8°C.

    Das der Wobbler aber sowohl bei 4°C und bei 12° Celsius auftreibt kommt mir komisch vor. Bei 4°C müsste er auftreiben und bei 12°C absinken.
    Wenn er bei 12° Grad absinkt, dann genau so lange bis er die Wassertiefe erreicht hat in der die Temperatur von 6-8° C gegeben ist.
    Ja, es besteht ein Zusammenhang zwischen Wassertiefe, Temperatur und Auf- bzw. Abtriebsverhalten des Wobblers.
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Mit oder ohne Schnur? Je nach Schnurart und -dicke kommt da gut was an Auftrieb dazu.
     
  6. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    Ohne schnur... Ich haben einfach ins aquarium geschmissen und gschaut was passiert
     
  7. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Die Wassertiefe hat keinen Einfluss auf das Verhalten des Wobblers!
    Einzig die vorher beschriebene Anomalie des Wassers, ergibt einen zu Zusammenhang zwischen Wassertiefe und Temperatur des Wassers und des daraus nun folgenden Auftriebs des Wobblers.
     
  8. Barsch_meister

    Barsch_meister Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    279
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    im aquarium hast du doch keine 12 oder 4 grad
     
  9. FishHunterBln

    FishHunterBln Finesse-Fux

    Registriert seit:
    20. November 2011
    Themen:
    39
    Beiträge:
    1.224
    Likes erhalten:
    0
    In der "Wassertiefe" befinden sich unterschiedliche Wasserschichten mit unterschiedlichen Temperaturen und somit auch unterschiedlichen Dichten. Je tiefer man kommt umso höher ist die Dichte des Wassers, ergo verändert sich auch das Laufverhalten des Wobblers.
    Oder nicht?
     
  10. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    @barschmeister
    stimmt, ich hab einfach ein Aquarium genommen und mit kalten Leitungswasser genommen
    und die vier grad waren im Teich
    also ich hab gerade den pointer bei meiner Schwester ins Aquarium geschmissen (genau 24 grad)
    und der ist wieder aufgestiegen wie Styropor
    :(
    normal müsst er doch sinken oder
     
  11. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Ja, müsste er.
    Anders wär ja ziemlich unlogisch. Denn wenn dein Wobbler, sagen wir
    einfach mal, ein Volumen von 20ml hat, und 20ml des Wassers, in dem er schwimmt, weniger wiegen als der Wobbler, weil die Dichte des Wassers bei einer höheheren Temperatur geringer ist, muss er einfach sinken.
    Je wärmer das Wasser ist, desto geringer sollte also auch der Auftrieb sein.
     
  12. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    ohhh nö :D
    Ich hab mich so gefreut und jetzt muss ich ihn zurück schicken
    Aber für das Geld will ich schon einen der suspendet :)
     
  13. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Teste das doch noch mal mit nem Karabiner und Fluocarbonvorfach :roll:
     
  14. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Eigentlich kann man auch oft schon was mit anderen/mehr Sprengringen und
    anderen Haken erreichen, wenn man probleme mit den Schwebeeigenschaften hat. Du musst es halt bloß hinkriegen, dass der Wobbler ziemlich genauso viel wiegt, wie die Menge an Wasser, die er verdrängt.
     
  15. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Wieso wird die Dichte des Wassers höher, je tiefer man kommt?
    Die Schichtung des Wassers durch Temperaturunterschiede findet nicht in allen Gewässern Anwendung und wird durch Strömung, Wind und anderen Faktoren bestimmt.

    Quelle: Wikipedia

     
  16. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    @Micha: wenn man es ganz genau nimmt, dann musst du auch den Druck berücksichtigen. Wenn du also eine 4m hohe Wassersäule hast, in der das Wasser die gleiche Temperatur hat, dann hat das Wasser unten einen höheren Druck und dadurch eine höhere Dichte. Allerdings wird dadurch immer ein gewisser Temperaturunterschied herrschen, da Temperatur und Druck sich gegenseitig beeinflussen. Das ist aber, davon gehe ich aus, alles Pfennigfuchserei, und wird wahrscheinlich kaum wahrzunehmen sein.
    (falls was falsch ist, korrigiert mich bitte)

    Gruß Steffen
     
  17. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Zumindest im Winter, wenn das Wasser vier Grad oder weniger hat,
    dürfte die Dichte des Wassers und damit der Auftrieb des Köders doch
    in jeder Wassertiefe die/der gleiche sein, oder?
     
  18. luki_k

    luki_k Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    32
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    Ich hab mich jetzt auch nochmal schlau gemacht und in einem alten Raubfisch werden zwei Lucky Crafts vorgestellt.
    Bei dem einen (Suspender) steht:
    "So sinkt der 12cm lange Live Flash Minnow bei niedrigen Wassertemperaturen ab, über 12 Grad schwebt er oder steigt langsam auf"
     
  19. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Diese Diskussion über den Live Flash Minnow hatten wir auch schonmal glaub ich, hing meines Wissens nach mit einer anderen Flüssigkeit bzw einem anderen Stoff zusammen, der sich quasi ähnlich wie Wasser verhält, jedoch seine Dichte stärker verändert.

    @Barsch-Otaku: Wieso sollte das Wasser im Winter überall die gleiche Dichte haben? Wasser verschiedener Temperatur hat nicht die gleiche Dichte, weshalb man auch meistens verschiedene Wasserschichten vorfindet. Und auch im Winter hat Wasser in einem Gewässer nicht überall die gleiche Temperatur. Dies ist auch der Grund, warum oft im Winter die Fische in tiefen Löchern stehen, da dort das Wasser am wärmsten ist, nämlich 4°C, wenns nicht grad kälter ist. Nach oben hin, wird es aufgrund der Dichteunterschiede immer kälter, bis zur Eisschicht. Dies ist nur ein Beispiel. Ein tiefer See zB hat natürlich ausgeprägtere Schichten, da er meist nicht so durchgewirbelt wird, und ein schneller Fluss hat kaum oder garkeine Schichten, jedoch gibt es dann immernoch die Druckunterschiede, wie in meinem letzten Post beschrieben.
    Es gibt, außer in ner kleinen Pfütze, wo es kaum merklich ist, immer Dichteunterschiede.
    Ist das gleiche Prinzip wie in unserer Atmosphäre, mit der Luft. Der Luftdruck variiert von Ort zu Ort, wenn man nen Berg hochgeht wird er geringer, im Winter gibts die Druckunterschiede auch...
    Gruß
     
  20. Barsch-Otaku

    Barsch-Otaku Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    0
    Weil´s vier Grad oder weniger hat!?
    Wenn´s am Grund vier Grad sind, und an der Oberfläche auch, oder
    weniger, dürfte die Dichte doch dieselbe sein, oder nicht?
    So wie ich das verstanden hab -kann mich aber natürlich auch irren- kann
    man Wasser nicht weiter verdichten, als bis zu der Dichte, die es bei
    etwa vier Grad hat.

    Ich meinte ja auch
    Wobei für mich die Frage ja eigentlich ist, ob der Druck, wie hier angedacht wurde, überhaupt
    einen Einfluss auf den Auftrieb hat, oder halt nur die Dichte des Wassers, bzw. ob ein suspender
    in größerer Tiefe vielleicht doch schweben kann, während er das im Flachen nicht tut, oder umgekehrt.
     

Diese Seite empfehlen