1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Megabass Anthrax 100

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Bergbarsch, 16. September 2008.

  1. Bergbarsch

    Bergbarsch Barsch Simpson

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bernburg
    Hallo, habe ein paar megabass anthrax 100 bekommen, wer kennt diesen köder, sieht aus wie ein auf dem Rücken schwimmender Fisch, Bauch nach oben mit Metallflosse.
    Kann mir jemand seine erfahrung mit diesem Köder in heimischen Gewässern mitteilen?

    MfG
     
  2. helmi-tr

    helmi-tr Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Themen:
    8
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nbg bei Bbg bei Md
    Hallo,

    ich fische damit in der hiesigen Saale und Bode auf Rapfen und co.
    Gefangen habe ich damit ganz gut bisher, am besten im "Stop and go".
    Dann sieht das ding wirklich wie ein sterbendes Fischchen aus, welches sich immer mal versucht in die Tiefe zu retten.
     
  3. Popperfreak

    Popperfreak Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. Juli 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    300
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    ich hab den 80er... ist ein echt geiler Köder, es macht echt spass, ihm vor Seerosen Leben einzuhauchen :D
    In Aktion sieht das Ding richtig geil aus 8)
     
  4. smorr

    smorr Angellateinschüler

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Bergbarsch,

    mit dem Anthrax kann man eine Menge machen.

    Poppen, Jerken, feste Jerken, zupfen und langsam einleiern. Bei letzterem die Rutenspitze hochhalten – dann wobbelt er an der Wasseroberfläche, wenn auch nur auf den letzten ca. 10m, vorher taucht er knapp unter der Oberfläche. Das macht jeden Wurf zwangsläufig abwechslungsreich. Vielleicht ändert sich das bei leichterem Gerät.
    Beim wobbeln sind die Bewegungen recht ausladend, funktioniert auch bei sehr geringer Geschwindigkeit.
    Der Anthrax kann beim jerken auch nette kleine Strudel erzeugen. Ich weiss zwar nicht, ob das nützlich ist; zumindest aber sieht es dramatisch aus. Er erzeugt auch recht viel Geräusch, es wirkt wie ein tiefes „Klacken“. Vielleicht sogar zuviel.
    Barsche finden ihn interessant; oft wird er von einem Rudel Halbstarker eingekreist und bedroht. Anziehend leider auch für 40cm - 60cm Hechte – also das Stahlvorfach nicht vergessen.
    Ich benutze ihn hauptsächlich zum suchen, wenn ich etwas gefunden habe, dann vertraue ich aber eher Gummiwürmern oder –fischen. Abends in der Dämmerung ist er wirklich gut; man hört ihn dann schon von weitem.

    Die Verarbeitung ist klasse, Farben / Muster gibts genug. Die Flugeigenschaften sind gut, man kann ihn auch sehr elegant mit der Multirolle hinausschlenzen. Die Haken sind „mittelstabil“ – reichen für mittlere Hechte aber aus.

    Es macht einfach Spaß mit dem Anthrax zu fischen.

    Gruss,
    smorr, Köln
     

Diese Seite empfehlen