1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Maximal Gewicht für die revo s und sx??

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von lucasun, 18. Januar 2009.

  1. lucasun

    lucasun Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Themen:
    46
    Beiträge:
    200
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    luxemburg
    Hi

    Da die revo s und die sx ja keine riesen Multis sind habe ich mich gefragt wie viel die an gewischt aushalten, die Belastung auf die Achse darf mann ja nicht vergessen. Finde aber nirgendwo den Einsatzbereich von-biss. Weis dass vielleicht jemand??


    mfg
    :D
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Die ist schon recht stabil, ich hab sie zwar bisher nur bis 40g belastet, aber 60-70 sind auf jeden Fall drin.
     
  3. Meterhecht

    Meterhecht Master-Caster

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    587
    Likes erhalten:
    0
    @Norbert: Weisst du zufällig auch, was ne Curado 101D aushält? :wink:
     
  4. lucasun

    lucasun Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Themen:
    46
    Beiträge:
    200
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    luxemburg
    @norbertf

    Glaubst du die schaffen soviel? ich hätte jetzt mal so auf maximal 40 geschätzt, auch beim einkurbeln von einem 40 gr Guffi....weis nicht ob sich das noch gut anfüllt. hm....
     
  5. ObiWan75

    ObiWan75 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rendsburg
    Bis 60 gr. macht die das locker mit - danach wird es kriminell...
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Nein leider nicht...und wegen der Zweifel bei einigen: 40g ist fast Standard was ich an die SX hänge. Überhaupt kein Thema, hab sie erst letzte Woche zerlegt und gereinigt, da ist alles ok.
    Ich hätte auch mit 60g wirklich keinerlei Bedenken.
     
  7. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Also ehrlich, ich gerate jetzt gerade ernsthaft ins Grübeln ...

    Ich warf bisher mit meiner Zillion regelmäßig und gedankenlos 100g Jerks durch die Landschaft, ohne je Belastungsgrenzen für die Rolle bedacht zu haben. Ab und zu war's auch schon ein 165g Jerk, der die Schur von der Zillion surren ließ.
    Bis heute kann ich glücklicher Weise keinen "Verschleiss" erkennen.

    Gibt es für die Daiwa Zillion Obergrenzenerfahrungen /- empfehlungen?

    Dank und Grüsse
    Alex
     
  8. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    858
    Likes erhalten:
    13
    Solange du kein "Birdnest" produzierst, wird die Spulenachse ja nicht sonderlich stark belastet.

    Ich hätte bei 100g keine Bedenken.
     
  9. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Ich denke, dass wird allgemein überbewertet.
    Der Schnurfangbügel einer Stationärrolle ist doch deutlich anfälliger als eine Multirollenachse - und bei ordentlichen Stationärrollen muss ja schon ne Menge passieren, dass der Bügel leiert.
    Habe persönlich auch noch nie eine hochwertige Multi im Netz gesehen, wo eine Achse verbogen wäre oder dergleichen.
     
  10. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    @nordenrockt

    :) is' schon klar.

    Was der eigentliche Ursprung des Gedankens ist, ist der Moment der Beschleunigung aus der Nullposition (ggf. mit vorherigem Ausholen). Dass es hier keinen Regelwert mit X Nm pro Ködergewicht gibt ist klar. Aber vielleicht gibt's übliche Werte / Testwerte, welche Kräfte beim Wurf wirken?
    HAt schonmal einer 'ne Federwaage mit Arretierung der Maximalauslenkung in die Schnur gehängt? ;-)
    Alles hängt selbstverständlich vom "Kraft-Hebelsystem", genannt Angler, ab.

    Alex
     
  11. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    858
    Likes erhalten:
    13
    Ich denke beim Anhieb ist die Belastung gleich, wenn nicht sogar höher.

    Schau dich mal bei den Amerikanern um, die fischen die fettesten latschen noch an Rollen der 100er größe.

    Stabiler als Daiwas scheinen allerdings Shimanos. Dort sitzt die Spule nicht in der Siteplate, sondern wird von einem einschraubbaren Metallring gehalten.

    Ich habe auch noch nie etwas von einer verbogenen Achse gehört... würde mir also keine Gedanken machen.
     
  12. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Danke Dir.

    Sag', wo bist Du in S-H unterwegs?

    Ich habe Jahre regelmäßig bis häufig den Bereich der Treene (Treia bis Hollingstedt) und Umgebung befischt.

    Eh jetzt einer meckert. Ja ich weiß, dass ist eine der letzten Strecken eines offnen Gewässers, dass mit privatem Fischereirecht ausgestattet ist - und ich kenne den Besitzer und seinen angelden Sohn! :D

    Grüsse
    Alex
     
  13. ChristianO

    ChristianO Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    732
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    für die revo s & sx wird ein Ködergewicht bis 80 gr. empfohlen.

    Ich habe aber keine bedenken mit meiner revo Jerks bis 120gr zu werfen.
     
  14. 5pinner

    5pinner Gummipapst

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    785
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Illingen
    Mach dir kein Kopf drüber-ich jerke mit der STX 40-85g und die Revo lauft wie am ersten Tag! :wink:
    100g würde "ich" ohne Bedenken an der STX fischen, da passiert gar nichts, die Revo ist stabil genug und die Bremse ist stärker als die aller anderen Multis dieser Grösse und mehr!
     
  15. lucasun

    lucasun Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Themen:
    46
    Beiträge:
    200
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    luxemburg
    @alle

    Ich danke für die vielen Posts und werde jetzt ruhiger Angeln und mir nicht mehr so viel Sorgen um meine schöne Multi machen. :D


    Mfg
     

Diese Seite empfehlen