1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Marktpreise und deren Entwicklung bei gebrauchtem High End Tackle

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von scorpion1, 30. Dezember 2015.

  1. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    nicht wirklich ... außer der MP war da doch schon lange tot Hose..kein Verlust
     
  2. M!KA

    M!KA Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Themen:
    16
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Kurz mal etwas OT

    Und genau wegen solchen Leuten (nicht nur junge Menschen, auch welche die einfach nur Tackle kaufen und zu billig verkaufen) geht der Markt kaputt. Hauptsache ne schön bunte Megabass Zonda haben wollen, weil sie ja aus Japan kommt und geil aussieht... Dabei wissen die meisten die so denken gar nicht, dass ne Zonda auf ner Alpha basiert und dass das eigentlich nichts anderes ist. Sieht eben nur nicht so schön aus, wobei ich ne Alphas Type R schöner finde ;) Dann wird die Rolle als scheiße abgestempelt, da der Junge XY nicht werfen kann und billig im Markt verscherbelt..... Ist noch nicht so lange her, da hat man für ne Steez noch 380€ Minimum bekommen, heute bekommt man für ne gebrauchte vielleicht noch 280.

    .... OT ende :p
     
  3. Joseph

    Joseph Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    Erde
    Da muß ich mich mal etwas dumm stellen(muss ja fast nix ändern:D) und fragen, wie machen die den Markt denn kaputt??
    Erstens denke ich nicht, das sehr junge Menschen den meisten Schotter haben.
    Zweitens regeln Angebot und Nachfrage den Markt.
     
  4. Jockimann

    Jockimann Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    288
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    green field valley
    Aber Mami und Papi! :mrgreen:
     
  5. M!KA

    M!KA Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Themen:
    16
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Mal ein Beispiel...
    Szenario 1 wäre: Junge XY kauft ne Rolle, nehmen wir mal die Zonda... XY findet die Rolle doof, weil sie ja kacke wirft (liegt auf keinen Fall an ihm). Er stellt sie in den Marktplatz für nen völlig ungerechtfertigten Preis, weil das Wertgefühl für so eine Rolle gar nicht vorhanden ist....(genau wie die technischen Daten usw., da nicht genügend informiert... Das Verlangen nach ner optisch schönen Rolle war wohl stärker, anstatt nach ner Rolle, die auch technisch für ihn passt, frei nach dem Motto "einfach haben wollen, weils geil aussieht"). Die Leute sehen den billigen Preis, sagen wir 250€, und denken sich "wenn ich mal ne Zonda haben will, dann muss ich ja nur 250€ zahlen"

    Szenario 2:
    Ein anderer Angler, nennen wir ihn YZ, möchte seine Zonda wieder los werden. Zustand gut, kaum benutzt . Die Gründe für den Verkauf sind vielleicht Optik, oder die Übersetzung.... oder what ever!
    Er stellt die Rolle für nen gerechtfertigten Preis rein...350€.

    Jetzt denkt sich jemand, der schon immer mal ne Zonda haben wollte "die hab ich aber vor kurzem für 250€ gesehen!" ... Und schon geht das Theater los... Herr YZ muss seinen Preis mehr&mehr runter setzen, bis er irgendwann +/- 250€ erreicht hat...


    Wäre nur mal ein beispiel, wie man nen Markt kaputt machen kann ...Die Argumente "Angebot und Nachfrage" funktionieren einfach nicht mehr so wie noch vor 2 Jahren, da der Preis eben immer mehr gedrückt wird....
    Dazu kommt noch, dass der Markt einfach "gesättigt" ist... Das ist jedenfalls meine Ansicht ....

    Schönen Abend noch!
     
  6. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Ich denke aber das sind 2 verschiedene Paar Schuhe Markt und Forum an sich.

    Das der Markt satt ist ist einfach dem Umstand geschuldet das die letzten 2 Jahre einfach 1. sehr viel Tackle importiert wurde und 2. auch seitens der Hersteller bzw Anbieter sehr viel JDM und USDM Tackle nach Deutschland verbracht wurde.
    Es besteht einfach keine große Nachfrage mehr da einfach sehr viel TAckle im Umlauf ist.
    Und da die Nachfrage nun mal den Preis bestimmt fällt dieser sehr niedrig aus.

    Das Boards dicht machen bzw aufblühen hat andere Gründe denke ich
     
  7. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.382
    Likes erhalten:
    1.492
    Ort:
    Berlin
    ...und vorallem gab es in den letzten 24 Monaten extrem viele neue Modelle, die den älteren in vielen Punkten überlegen und z.T. sogar günstiger sind.

    Vor nicht allzu länger Zeit waren die Core51/101, PX68 & Co. noch sehr begehrte Modelle - mittlerweile sind die sicherlich nur noch schwer an den Mann zu bringen.
     
  8. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Jepp aber leider wie du schon sagst aus gutem Grund und wenn ich jetzt schaue welchen Preis die Alphas Air bei erscheinen haben wird da wird es schwer selbst 150€ für die genannten zu bekommen
     
  9. Joseph

    Joseph Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    398
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    Erde
    @M!KA...........falls Du YZ bist, tut mir leid.......aber im höher,schneller,weiter sind Angelrollen keine Anlageobjekte.

    Erklärung wurde schon geliefert.
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    "Markt kaputt" ist lustig...in Deutschland ist gebrauchtes Tackle immer noch deutlich teurer als im Ausland (besonders Japan und USA).
    Es ist fast schon verrückt wieviel Schotter die Leute hier für Second Hand Tackle ausgeben. Wird zwar langsam besser, aber von "Markt kaputt" kann noch lange keine Rede sein.
     
  11. M!KA

    M!KA Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Themen:
    16
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Nein, ich meine mich damit nicht... War nur n ganz allgemeines Beispiel.

    @NorbertF : Man bekommt das Tackle aber deutlich schlechter an den Mann, als noch vor 2 Jahren.
     
  12. sphinxx

    sphinxx Nachläufer

    Registriert seit:
    22. März 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    0
    Weil meist lächerlich hohe Preise für gebrauchtes Zeug verlangt werden!
     
  13. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Und genauso lächerlich geringe Preise geboten werden .....
     
  14. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Sorry Scorpion aber in De werden wirklich lächerlich hohe Preise gefordert. Logisch dass da gleich lächerliche niedrige Preise geboten werden. Da trifft man sich dann in der Mitte.
     
  15. Revilo62

    Revilo62 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin - Spandau
    Sorry, aber was ist lächerlich hoch? Wie hoch sollte denn der Verlust im Zeitraum X denn sein, wenn die Ware 1A Zustand hat, gefragt ist und im Handel, und das setze ich mal voraus, preisstabil ausgewiesen ist. Da das richtige Maß zu finden, ist ja auch nicht einfach, oder ?
    Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass für Tackle mit Kultstatus und mehrjähriger Nutzung fast Neupreis gezahlt wurde, wenn ich da an meine SS3000 von DAIWA denke.

    Tight Lines aus Berlin
     
  16. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Jepp so kann man es auch sehen :) ich denke gibt für beide Seiten Negativbeispiele ... sehr vieles was wirklich nur einen hohen Sammlerwert hat aber technisch den Preis absolut nicht rechtfertigt allen voran Monoblöcke... technisch nicht besser als ne CC .. nicht mal nen Klicker am CC Cap aber gut das doppelte im Preis.... das sind halt eher Kultobjekte wo viele auch gern bereit sind den Preis zu zahlen ... ich für meinen Teil gehe nur danach was die Rolle technisch bietet und wenn ich da bei gleicher Leistung dann nur den halben Preis hinlegen muss greife ich definitiv zur günstigeren und verzichte auf den Kultstatus...

    Anders herum wird für Tackle was von der Leistung her wirklich sehr sehr viel bietet sehr wenig geboten einfach weil eben besagter Kultfaktor fehlt...

    das ist die allgemeine Beobachtung die ich die letzten Monate gemacht hab... das nicht mehr die gebotene Leistung zählt sondern der Kultfaktor und dieser bestimmt dann auch was die Leute bereit sind zu zahlen ... für mich nicht nachvollziehbar

    Aber ich spreche auch niemanden der bereit ist für diesen Kult einen Mehrpreis zu zahlen sein Wissen und Können ab...
    Viele Leute urteilen schnell über solche Leute und packen sie in die Kategorie Sammler ... ich hab als Bsp meinen langjährigen Angelkumpanen Tony wo ich weiss das er wirklich sehr sehr viel am Wasser ist und begeistert fischt.. Er zB ist bereit den Mehrpreis zu zahlen aber nicht um das Tackle in einer Vitriene seinen Freunden zu präsentieren sondern um damit zu fischen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2016
  17. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Es ist doch einfach so das die Ware gebraucht ist. Mehr nicht. Man bekommt keinerlei Garantie, man weiß nicht wo die Sachen her kommen, wieviele Rollen bei einigen Facebook-Gruppen haben den bereits mehrere Vorbesitzer ? Das fällt den Leuten langsam auf und Sie sind nicht mehr bereit die "Experimentierfreudigkeit" einiger zu Unterstützen indem sie diesen Neupreise für Ware zahlen die mehrere Vorbesitzer hat. Selbst bei nur einem Vorbesitzer, warum soll ich für gerade mal 50€ unterm Neupreis kaufen, insbesondere Heute wo jeder Kinderleicht selbst importieren kann und sich einige Japanische sowie Amerikanische Shops als sehr zuverlässig erwiesen haben ?
    Würden wir hier von Autos reden, keiner würde im Traum daran denken Neupreise zu fragen wenn er vierter oder fünfter Besitzer ist. Selbst wenn du nur 5000km gefahren bist, dann hast du einen enormen Wertverlust.

    Dazu kommt das einige Firmen seit 1-2 Jahren Tackle auf den Markt bringen das beim halben Preis bessere Performance liefert als die vorgänger Produkte. Also warum teuer für "altes" Zeug zahlen das weniger kann.
    Selbst meine geliebten Steezn haben um die 100€ an Verkaufswert verloren. Ne PX68l muss ich für 200€ verkaufen weil sie sonst keiner will. Warum ? für 270€ krieg ich ne SS SV all in nach Deutschland und die kann mehr als die PX.

    In Frankreich sind die Gebrauchtpreise komplett andere. Nehmen wir eine Steez Machinegun Cast Typ II. Neupreis in Frankreich zwischen 400 und 500€
    Die wird in Deutschland gebraucht für 320-380€ verkauft. In Frankreich kostet die gleiche Rute gebraucht um die 250€. Dieser Preis ist in meinen Augen auch definitif gerechtfertigter.

    Der reine Warenwert entspricht bei nichts von unserem Tackle dem Verkaufswert. Nicht mal annährend. Wie soll er also oben bleiben bei gebrauchten Tackle ? Wenn man sofort das neue geile Zeug will, dann muss man halt zahlen. Warum soll der, der ein oder zwei Jahren drauf warten kann, diesen Prestige das Zeug sofort haben zu müssen, mit bezahlen ?
     
  18. sphinxx

    sphinxx Nachläufer

    Registriert seit:
    22. März 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    0
    Gebrauchter Kram, der an den Neupreis heran reicht.
     
  19. M!KA

    M!KA Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Themen:
    16
    Beiträge:
    242
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Danke Martin ;)
     
  20. dietmar

    dietmar Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Themen:
    22
    Beiträge:
    364
    Likes erhalten:
    82
    Richtig! Übrigens braucht man nur mal bei den Nachbarn wie Frankreich schauen.


    Was woran liegt? Erstens sind die verlangten Preise oft völlig überzogen und orientieren sich an mondpreisigen Katalogpreisen. Zweitens sind die angebotenen Artikel "alt". Früher hatte niemand Probleme mit einer Rolle, Rute oder einem Köder aus einem Programm von vor drei Jahren. Heute glänzt oder dient ein Produkt zur Imagepflege aber nur noch dann, wenn es aktuell ist. Das ist manchmal schon nach einem halben Jahr spätestenz aber nach einem Jahr, der Fall. Denn dann gibt es schon den Nachfolger bzw. die Neuauflage.


    Lächerlich? Vielleicht werden da einige Leute einfach auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Eine Sache ist nur soviel wert, wie jemand anderes bereit ist dafür zu bezahlen. Ein schönes Beispiel sind da die St.Croix Legend Tournament Musky Ruten. Im Laden haben die Ruten die 400 € Marke überschritten. In den Foren-Marktplätzen tauchen sie dann von kaum gebraucht bis übelst zugerichtet für 280 € bis 350 € auf. Da bleiben sie dann lange Zeit. Dann landen sie für etwa 280 € bei Ebay und gehen auch dort nicht weg. Irgendwann geht es dann ab 1 € los. Die Auktionen enden dann in der Regel bei deutlich unter 200 €. Der Marktpreis und der reale Wert ist gefunden.


    Komisch ist nur, das, wenn Du einen gebrauchten Wagen kaufen würdest, Du diese Argumente wohl kaum gelten lassen würdest. Schau dir mal den Preisverfall für einen paar Jahre alten Porsche an und der hat Kultstatus. Kultstatus haben nur wenige Geräte. Die Tage wurde eine ungefische Blechpeitsche bei Ebay verkauft. Wie kann man nur soviel Geld für so eine grottenschlechte Rute ausgeben. Für das Geld ist das Beste vom Besten als Zanderrute zu bekommen und es bliebt sogar noch reichlich Geld für neue Köder übrig. Kann ich beim besten Willen nicht erklären. Und zum Preisverfall allgemein muß man auch die Artikelgruppe beachten. Ein guter Jerkbait ist in drei Jahren auch noch brauchbar. Wenn er dann noch Custom Made ist, womöglich nicht mehr erhältlich ist..... Natürlich fängt er nicht mehr Fische als ein Slider oder ein Buster Jerk, aber er erwärmt vielleicht eher das Herz seines Besitzers. Nun aber eine Rute. Die Rute ist gebraucht. Es gibt keine Garantie mehr. Niemand sieht einer Rute an, was mit ihr passiert ist. Lag sie im Staufach eines Bootes, das ständig mit 50 km/h über das Wasser knallte? Schlugen andere Ruten ständig auf sie drauf? Wie oft hat der Vorbesitzer mit der Rutenspitze einen Ast touchiert oder wie oft ist sie auf einen Stein gefallen? Das muß ich berücksichtigen und dieses erhöhte Risiko schlägt sich in meiner Preisberechnung nieder. Da bleibt dann ein Preis unter 50% des Kaufpreises übrig. Zu den guten Zeiten an der Zanderkant fischten sehr viele eine Stella. Es gab Profis wie Verrückte die auf 200 Tage Angeln im Jahr kamen. Bei den Profis war solch eine Stella nach etwa einem Jahr durch. Die Rollen landeten dann regelmäßig bei Ebay. Hätten die Käufer wirklich gewusst, was die Rollen schon erlebt haben und wie es wirklich um sie steht, die Meisten hätten nicht mal mehr den halben Auktionspreis bezahlt. Die Unwissenheit der Bieter und der Nimbus der Rolle führten zu völlig falschen Preisen.

    Man sieht immer wieder Angebote wie "kaum gebraucht" mit Preisen 10% unter dem Phanatsie-Katalog-Preis. Das Ganze natürlich ohne Gewährleistung und Garantie. Was sind das für Traumtänzer? Wenn ich mit einem Auto beim Händler vom Hof fahre, dann habe ich in dieser einen Minute bereits einige Tausend Euro verbrannt. Kauft ein Kunde einen gebrauchten Wagen und ist bereit etwas "mehr Geld" zu bezahlen, dann nur mit Gewährleistung.

    Petri, Dietmar
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2016

Diese Seite empfehlen