1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Lucky Craft Live Flash Minnow Sinkverhalten?????

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von stefano89, 2. Juli 2009.

  1. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Hey Leute,
    ich habe mir gerade mal wieder ein paar Köder angeschaut und bin dabei auf den Lucky Craft Live Flash Minnow 120 gestoßen. So weit, so gut...nun ist mir die Angabe über das Sinkverhalten aufgestoßen. Kann es sein dass ich auf dem Schlauch stehe, oder verhält es sich eigentlich genau andersrum. Ist mir aufgefallen, weil wir hier im Forum vor einigen Tagen genau die selbe Diskussion hatten. Aber es kann doch eigentlich nicht sein, dass die Vermarktungsstrategie auf einem falschen Statement basiert.
    Hier ein Link zum Köder: Klickediklack

    Gruß Steffen
     
  2. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    moin steffen!
    es müsste sich genau anders herum verhalten.
    je kälter das wasser wird, um so höher wird auch die dichte. der wobbler müsste nach oben steigen.
    wird das wasser wärmer, dehnt es sich weiter aus und die dichte wird geringer....der wobbler müsste sinken.

    gruss micha
     
  3. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Genau das meine ich, deswegen verstehe ich nicht, wie so etwas zur Vermarktung eines Produkts verwendet werden kann...
     
  4. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Hmmm, also ich sehe das so:
    Es wird angenommen, dass der Wobbler bei einer Wassertemperatur von 12-16°C schwebt.
    Wenn das Wasser nun kälter wird, ist die Wassersäule über dem Wobbler schwerer und er sinkt!
    Wenn das Wasser wärmer wird, ist die Wassersäule über dem Wobbler leichter und er steigt auf!
     
  5. worker_one

    worker_one Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Müden/Örtze
    In bin kein Physiker oder Chemiker oder was auch immer, der von sowas Ahnung hat, aber kann es sein das in den Luckys ein Gas enthalten ist, welches auf die angegebenen Temperatur hat so reagiert, sprich leichter oder schwerer wird?
     
  6. hechtcroissant

    hechtcroissant Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    263
    Likes erhalten:
    0
    nein ich glaube nicht,die sind einfach perfekt ausbalaciert,hat
    auch meiner meinung nach nur mit der dichte zutun.
     
  7. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.164
    Likes erhalten:
    149
    Ort:
    Berlin
    Worker One hat recht ,es ist ein eben solches Gas darinnen: Es nennt sich salopp LUFT!! Gruss Morris
     
  8. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Nö, erstens sind die LivePointer alles andere als perfekt ausbalanciert und zweitens ist Luft kein Gas sondern ein Gasgemisch. :wink:
    So, jetzt hoffe ich, dass sich hier mal ein Physiker zu Wort meldet und eine der beiden hier formulierten Theorien falzifiziert.
     
  9. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Wassertemperatur 12 – 16° C
    SUSPENDING (schwebend)

    Wassertemperatur niedriger 12° C
    LANGSAM SINKEND

    Wassertemperatur höher 16° C
    LANGSAM STEIGEND

    Vieleicht ist es ja so das der Suspender das selbe Gewicht hat wie 14° celsius warmes Wasser.
    Das würde meiner Meinung nach so aussehen.
    (nicht böse sein schlecht Zeichnen kann ich gut)
    Klick zur Zeichnung

    Hätte das Wasser nun weniger als 14° würde der Suspender langsam steigen.

    Bin auch kein Physiker aber logisch wäre es schon da die Dichte des wasser sich stark ändert schichtet sich das Wasser in einem See immer.
    Die höchste Dichte hat Wasser bei 4° (3,96).
     
  10. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Hmmm. Das Ding läuft doch nur höchstens auf 1,5m. Was soll sich denn da schichten?
    Also nochmal: Wenn der Wobbler bei einer Wassertemperatur von 14°C in seiner vorgebenen Tauchttiefe schwebt (dies unterstellen wir ihm mal) dann ist seine Gewichtskraft gleich der Auftriebskraft. Ist das Wasser nun kälter (die Wassersäule über ihm, in selber Tauchtiefe) ist es dichter bzw. "schwerer" und er sinkt. So verstehe ich das.
     
  11. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Ist doch egal wie Tief er läuft
    Wasser über 14 Grad: Suspender runter
    Wasser unter 14 Grad: Suspender rauf
     
  12. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Na genau dafür hätte ich gerne eine Erklärung!
     
  13. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Die Erklärung ist keine sie ist ne Theorie.

    Die aber für mich sehr schlüssig ist.
    Oder glaubst du das der Suspender aus irgendeinem Grund (welchen ich dann gern wüsste) sagt: ne 1,5 Meter tief hier ist schluss.

    Die angegebenen 1,5 Meter beziehen sich meiner Meinung nach auf die Tife die der Suspender bei (normaler) Aktivität (also meim einkürbeln), gemessen vom ausgangspunkt erreicht.
    Jedenfalls gehe ich davon aus das der Wobbler sich eher an der Dichte des Wassers als an Vorgaben des Herstellers orientiert.
     
  14. ash!

    ash! Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Thüringen
    moin,

    wenn die komponenten des wobblers in einem höheren grad auf temperaturschwankungen reagieren als wasser, könnten die angaben doch passen oder :?: :?:
     
  15. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Es gibt aber soweit ich weiss keine festen Stoffe die das tun.
    Zumindest nicht so stark wie Wasser in beide richtungen (warm wie kalt)


    Der Druck unter Wasser wirkt in auf einen Körper im Wasser in alle richtungen gleich stark. Das ist ja das Problem was die Tauchtiefe von U-Booten begrenzt.
     
  16. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    moin!
    mal einen erklärungsversuch:

    bei einer temperatur von 14°C hat das wasser und der wobbler die gleiche dichte.
    dichte= das verhältnis von masse und volumen
    10ml wasser=10g 10ml wobbler=10g

    bei einer temperatur von 4°C, hat wasser die grösste dichte. die dichte des wobblers, wird sich auch erhöhen, aber nicht so extrem wie wasser.
    also wird sich das suspending-verhalten auch ändern,weil sich das gewicht des wassers erhöht.es werden mehr wasseratome den raum einnehmen als bei 14°C.

    war das jetzt verständlich? :?

    gruss micha
     
  17. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Der Grund warum so ein Wobbler schwebt ist doch der Umstand, dass die Wassersäule über ihm, gegen die er strebt, genau die Dichte hat die ihn auf Position hält.
    Wenn das Wasser kälter ist, die Dichte höher, wirkt eine höhere Gewichtskraft des Wassers auf ihn ein und er sinkt.
    Wenn das Wasser wärmer ist, die Dichte niedriger, wirkt eine geringere Kraft auf ihn ein und er steigt.
     
  18. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Das ist doch was ich sage.


    Die von denyo angesprochene Wassersäule ist eine Maßeinheit für statischen Druck die seit den 70ern nicht mehr verwendet wird (zumindest ausserhalb vom Sanitär-Bereich.
    Dieser Druck wirkt unter Wasser in alle Richtungen auf einen Körper.
    Und hat somit mit dem Auftrieb nichts zu tun.
     
  19. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    nee!
    warum steigt eis auf im wasser?
    weil die dichte des gefrorenen wassers wieder abnimmt unter 4°C.es dehnt sich aus und somit hast du weniger wasseratome in 10ml gefrorenem wasser als beim 4°C kaltem wasser.hat mit der wassersäule nichts zu tun, die über dem wobbler sich befindet.sonst müsste eis ja auch ab einer bestimmten tiefe suspendent sein....
    gruss micha
     
  20. stefano89

    stefano89 Gummipapst

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    757
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Altenkirchen
    Aaaaaaalso, eigentlich weiß ich ja die Antwort und wollte nur wissen, ob ich nicht vllt auf dem Schlauch stehe und sehen, was ihr dazu meint.
    Wasser hat die größte Dichte bei 4°C, was bedeutet, dass es im Winter die größte Dichte in den unteren Wasserschichten hat. Und da, soweit mir bekannt, es keinen Stoff gibt, der in dem Bereich eine größere Schwankung als Wasser hat, kann es nicht sein, dass ein Wobbler im Winter sinkt und bei höheren Temperaturen steigt. Ein weiterer Grund hierfür ist der Wobblerkörper selbst, er müsste sich dann gegebenenfalls ausdehnen oder zusammenziehen. Da es jedoch ein geschlossenes System darstellen sollte, ist das Gewicht des Wobblers immer gleich bei gleichem Volumen...zumindest kann es keine großen Schwankungen geben. Dies ist ein Beleg dafür, dass die Angaben FALSCH sind.
    Es kommt nur auf die Dichte an, Dichte Wobbler bleibt also gleich, die des Wassers steigt im Winter, also ist das Wasser ,,schwerer´´ als der Wobbler, weswegen er dann auftreibt. Genau andersrum verhält es sich im Sommer, der Wobbler sinkt, weil die Dichte des Wassers sinkt und somit der Wobbler ,,schwerer´´ ist als das Wasser.
    Gruß Steffen
     

Diese Seite empfehlen