1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Los geht´s

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Gorden, 13. Januar 2013.

  1. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    ....so Leute nach meiner Vorstellung will ich gleich mal loslegen.

    Wie gesagt komme ich aus einer anderen Fischerei und hatte bis vor kurzem nichts mit Raubfisch bzw. Gummifischen zu tun.

    Nun nach einigen Lesen und suchen haben wir uns für folgendes endschieden.
    WIR, ja meine Frau fischt auch, recht erfolgreich wie ich meine und leidenschaftlich gerne.

    Mein Tackle
    FOX Terminator Crank & Jig Cast 210 cm 7-28gr
    ABU Garcia Revo SX-L
    Spiderwire 0,15

    Meine Frau
    Abu FANTASISTA NANO 601M Spin 1,95m / Wg 5 - 25 g
    Abu Garcia REVO NEOS 30S
    Spiderwire 0,15

    Jeder hatte sich eben ausgesucht was ihm besser gefiel.
    Bei den Gummifischen bevorzugen wir beide schlanke Typen.
    Bei der Auswahl haben wir uns eigentlich nur nach dem Auge gerichtet. Gefällt oder gefällt nicht war das Prinzip.

    Lucky Craft Opti-Shad in 10 cm und der 13 cm Victory Tail sind es dann geworden.

    Nun zur eigentlichen Frage
    Da der Gewässergrund sehr schlammig ist fallen denke ich mir Bleiköpfe aus. Die würden versinken. Um doch etwas mehr Wurfweite zu erzielen denke ich da an Haken mit Blei also beschwerte Haken.
    Ich dachte da an Decoy S-Switcher Worm 102 diese hätte ich bei Nippon Tackle gesehen.
    Was sagt Ihr welche Größe sollte man für die oben genannten Gummiköder nehmen, habt Ihr bessere Ideen, wie macht ihr das?
    Welche Haken verwendet ihr?

    Bin für jede Empfehlung,Tipp od. Anregung dankbar. Wenn ihr villeicht noch ein paar vorschläge habt bezüglich weiterer Gummiköder die zum oben genannten Tackle passen, her damit. Wenn es erlaubt ist im Forum wäre die angabe der Bezugsquelle hilfreich.

    Das wars mal fürs erste. Haut in die Tasten und lasst einen Anfänger an eurem Wissensschatz teilhaben.

    Mfg Gorden & Sana
     
  2. Krüppelschuster

    Krüppelschuster Gummipapst

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    977
    Likes erhalten:
    384
    Ort:
    Berlin
    Da ich die opti sehr ins Herz geschlossen habe, kann ich dir sagen, dass die Hakengröße 3/0 bzw 4/0 sehr gut passt. Je nach Hersteller variiert das ja leicht.

    Ich habe selbst an sehr schlammigen Gewässern mit jigs gute Erfahrungen machen können. Allerdings führe ich den Köder sehr schnell und lasse ihn kaum auf den Boden sinke.
     
  3. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    hi
    .....welche Jig-Gewichtsklasse nimmst du für die opti?
     
  4. Krüppelschuster

    Krüppelschuster Gummipapst

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    977
    Likes erhalten:
    384
    Ort:
    Berlin
    Das ist unterschiedlich und richtet sich nach dem Gewässer aber meist zwischen 7 und 14 Gramm
     
  5. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    Was denkst du über die Gamakatsu Light Jigs gibts in 3/0 + 4/0 größe und 3,5, 5 und 7gr. Habe ja nur ca 1,5m Wassertiefe.
    Die sollten passen oder läuft der opti dann nicht richtig?
     
  6. Krüppelschuster

    Krüppelschuster Gummipapst

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    977
    Likes erhalten:
    384
    Ort:
    Berlin
    Sieben Gramm sind nen gutes Gewicht um den am Laufen zu halten denke ich! Alles andere ist in der absinkphase zu leicht.
     
  7. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    108
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    die von Dir genannten Haken sind eher was für Swimmbaits.
    Könnte beim Optishad noch gehen, aber der Vtail wird keine gute Figur machen... obwohl als Softjerk? Müsste man ausprobieren.

    Besser ist wie schon geschrieben nen Jigkopf von ca. 7-10 gr. in 3/0.
    Am besten Football Form, sinkt dann nicht ganz so tief ein.

    Die Lucky Craft Gummis sind übrigens ne Top Wahl, fische die selbst sehr gerne und auch erfolgreich.

    Mit was für Fischen ist denn in dem Gewässer zu rechnen?
    See oder Fluss?
     
  8. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    Hallo

    Mein Gewässer ist ein See Neusiedler See in at. (Google Earth)
    Wie gesagt ein Flacher See max. 1,8m sehr viel Schilf und schlammig, dunkles wassser. Neben dem Schilf oft nur 0,8-1m.
    Hecht Zander Barsch so in dieser Reihenfolge sind die zu erwartenden Fische.
    Dachte immer Bananenköpfe wären ideal bei Schlamm und seichtem Wasser.
    Möchte eigentlich Bleiköpfe vermeiden da sehr sehr viel Hänger gibt mit freiliegenden Haken. Daher auch die Frage nach bebleiten Haken.
     
  9. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    108
    Ort:
    Freiburg
    In dem Fall wäre vielleicht das Texas Rig ne Empfehlung.
    Findest massig infos hier im Forum drüber.

    Oder aber auch Split shot. Dafür benötigst du den von Dir gezeigten Haken, allerdings ohne bebleiung und nen normales Klemmblei, welches Du dann auf dem Vorfach befestigst.
    Damit bist relativ variabel was Gewicht und Laufverhalten angeht und der Haken ist auch nicht frei.

    http://www.google.de/imgres?um=1&hl...255&start=0&ndsp=32&ved=1t:429,r:14,s:0,i:121
     
  10. südberlinMatze

    südberlinMatze Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. August 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    489
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    Die im link über mir gezeigten keitechköder sind auch alle mal nen versuch wert!! Nich billig aber seehr fängig
     
  11. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    OK, Danke werd mich mal durch´s Forum suchen und danke noch für den Ködertipp.
    LG Gorden
     
  12. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    Carolina Rig wäre da auch noch ne interessante Variante. Wo du nun die Äste etc, erwähnst fällt mein eigentlich Tipp, nämlich durchaus auch mal Hardbaits zu probieren, leider aus.
    Ich kann Dir noch camo-tackle.de ans Herz legen. Da findest du bei den Ködern auch immer ne Empfehlung was die Haken betrifft.
    In einem so flachen See, ist es oftmals auch garn icht schlecht die Gufis nur einzuleiern an nem weighted Offset Haken. Schau Dir mal den Keitech Fat Swing Impact an.

    Für den kommenden Sommer hätte ich zudem noch ne weitere Empfehlung für Dich: Spinnerbaits! Mit denen kriegt man kaum Hänger, dafür aber ordentlich Fisch. Auch wenn sie recht eigentümlich aussehen, sollte man denen mal Vertrauen schenken. Zu dieser Jahreszeit fangen wir allerdings damit kaum noch.

    Gleiches gilt für Oberfkächenköder, die bei Dir auch noch ne Option darstellen könnten in der wärmeren Jahreszeit
     
  13. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    Danke für Eure Tipps war heute bei meinem TackleDealer um mal die von Euch genannten Köder zu begutachten bzw. zu schauen was so alles da ist.
    Und wie es ja sein muss habe ich mir etwas gekauft. :p
    Mehr gibt im Tackleforum Stationärrollen.
    Thx again Gorden
     

Diese Seite empfehlen