1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Loops an der Fliegenschnur

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von aborigine_alemao, 25. Juli 2013.

  1. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2014
  2. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hey, coole Sache.
    Habe da eine Frage.
    Ich habe mir 5 Loops bei Förg bestellt. Es gab keine Größenauswahl, und die sehen kleiner aus, als der Loop der an der Fliegenschnur ist. Vermutlich passen die bei Bedarf nicht auf die Schnur, oder werden die größer bei Nässe?
    Kann mir das jemand erklären?
    Lg
     
  3. sind das geflechtsschläche? wahrscheinlich, du musst die geflechtsschäuche dehnen oder mit vorsicht die schnur reinschieben
     
  4. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hm, achso danke schön.
    Lg :D
     
  5. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hallo zusammen,
    ich gehe morgen Fliegenfischen, und demletzt ist beim ersten Wurf der Loop aufgerissen. Ich hatte da nix mit Heißkleber fixiert, das war der Fehler oder?
    Nun habe ich glücklicherweise 5 auf Reserve ( von Förg). Wie in einem Vorpost erwähnt, sind diese aber auf dem ersten Blick zu klein. Wie genau geht man da vor, um den Loop auf die Fliegenschnur zu bekommen. Könnte ich am Ende des Vorfaches auch einen Snap dranmachen um Fliegen schneller zu wechseln? Eher unpassend, oder?
    Lg
     
  6. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    http://www.youtube.com/watch?v=kVaQj_65N60 hier wird das erklärt. Das Ding funktioniert wie eine chinesische Fingerfalle (also Vorsicht bei schmalen Fingern ;) ). Wichtig ist auch, dass du, falls du etwas Fliegenschnur vorne abgeschnitten hast, vorne die Schnittstelle mit etwas Kleber versiegelst, sonst dringt Wasser in die Schnur ein. Heißkleber würde ich nicht verwenden, ein kleiner Tropfen Sekundenkleber sollte reichen.
    Zu den Snaps habe ich ja schonmal was geschrieben. Für mich sind die eher ungeeignet und rausgeschmissenes Geld...
     
  7. ich fische bei streamer und grossen nymphen mit snaps, finde sie nicht schlecht, bei trockenfliegen no go
     
  8. Spin+Fly

    Spin+Fly Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    93
    Ort:
    Spreewald
    Nicht dehnen, sondern stauchen(!) damit sich die Schnur besser einschieben lässt.
    Die Loops funktionieren nach dem Prinzip der Extensionshülse --> klick

    Gruß

    PS: Ach der Joe hat das ja schon prima erklärt!
    PPS: Zum streamern auf Hecht und Co benutze ich normale kleine/kleinst Snaps. Von diesen Microsnaps welche auch für Trockenfliegen taugen sollen, halte ich nicht soviel. Muss aber auch sagen dass ich diese noch nicht selsbt getestet hab. Fische aber schon immer gern fein und da würde mich son Dingel grundsätzlich stören ;)
     
  9. Fynn_sh

    Fynn_sh Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    30. Mai 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    0
    Hallo

    der gespleißte Loop ist nicht schlecht, am allerbesten gefallen mir persönlich geschweißte Loops.

    Geht aber nur bei Polyurethan Schnüren problemlos.

    Mehr als Schrumpfschlauch + Glätteisen (von der Frau, Mutter ist so ein Teil schnell geliehen) braucht man dazu nicht.

    Hier mal der Link zu einer bebilderten Anleitung http://www.troutcontrol.de/Das-SCHWEISSEN-von-LOOPS-1

    Gruß
    Fynn
     
  10. Spin+Fly

    Spin+Fly Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    93
    Ort:
    Spreewald
    PPPS: Bei der leichten Fischerei bis Klasse #4 bevorzuge ich das eingezogene Vorfach. Der nahtlose Übergang von Schnur zu Vorfach garantiert ein absolut sanftes ablegen und aufnehmen 8)
     
  11. hast recht falsche wortwahl^^
     
  12. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Stachelritter,

    berichte mal, wie dein Tag so war... Hat alles geklappt?
     
  13. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hm,
    hat alles geklappt :D.
    Nur der Loop hat sich glaube ich schon wieder verschoben...
     
  14. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hi,

    Das sollte eigentlich nicht passieren...
    Kannst du vielleicht mal ein Bild davon machen?
    Hast du den Loop mit Kleber fixiert?
     
  15. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ich habe das heute anders gemacht und Loops an zwei Schußköpfe geschweisst:
    loopclear.jpg
    clear intermediate
    loopfastsink.jpg
    und ein fast sinker.

    Sind beides recht dicke Schnüre, sind auch 8/9 (gut 20g) schwere Köpfe.
     
  16. das schweissen ist die beste losung, bis jetzt habe ich das noch nicht versucht, kommt aber noch
     
  17. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    So wie auf dem Bild sind die Loops noch zu dick. Ich habe das Coating an der Schlaufe dann noch entfernt.
    Dann waren die echt super dünn und flutschen schön durch die Ringe.
    Der erste Versuch ging allerdings in die Hose, das Glätteisen war zu heiss und die Seele ist mit geschmolzen. Auf Stufe 3 des Glätteisens (halbe Kraft) hats dann gepasst.
    Es ist nicht weiter schwierig, für mich hat es sich gelohnt, ab jetzt kann ichs und kann mir beliebige Schnüre zusammenschweissen.
     
  18. vorallem ist es die stabilste und sicherste losung, allerdings, fische ich nicht mit wechselnden schusskopfen, sondern mit festmontage, da macht der doppel zug gleich noch mehr soviel spass
     
  19. walle3b

    walle3b Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    255
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    ich bin ein ziemlicher Anfänger mit der Fliege und habe aber meinen Schußkopf mit folgenden Schlaufen versehen, bis jetzt hat es gehalten und die Schlaufen sind schön klein. Hat sonst noch jemand Erfahrung damit?

    [video=youtube;TQ-lUztzjC4]http://www.youtube.com/watch?v=TQ-lUztzjC4[/video]
     
  20. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See

Diese Seite empfehlen