1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Leichte Hechtrod

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von F3lix, 14. August 2016.

  1. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    451
    Likes erhalten:
    37
    Hallo Jungs
    Ich suche eine leichte Hechtrod, die ab 15cm Twister (so ein Relax Ding) am 10g Kopf bis zu dem Svartzonker McMio perfekt werfen soll.
    Ob Baitcaster oder Spinning weiss ich noch nicht genau, falls Baitcaster kommt ne Tatula TWS dran, falls Spinning ne 4000er Stradic FK.
    Hier steht die Wurfweite absolut im Vordergrund, d.h. ich brauche ein echtes Katapult. Rückmeldung ist mir nicht soo wichtig, nen Hechtbiss kriegt man immer mit und die Köder werden sowieso immer geleiert.
    In der Länge sollte sie zwischen 240 und 270cm sein.
    Der Taper sollte eher in Richtung regular bus reg-fast gehen, allerdings sollte die Rute eine schnelle Aktion aufweisen.
    Wurfgewichtstechnisch sollte sie das o.g. Köderspektrum perfekt machen.
    Mein Budget ist etwa 250, Max 280€ für Rute und Rolle.
    Als Spinning hab ich mir die Penzill Shad Control, 265cm lang, Wg bis 58g.
    Als Casting hab ich noch nichts gescheites gefunden, nur die Savage gear Custom Predator, 243cm lang, wg bis 80g, das dürfte aber zu schwer sein.
    Die Vorteile einer Spinning liegen auf der Hand, mehr Wurfweite und entspannteres Werfen. Die Nachteile aber auch, ist nach längerer Zeit unangenehm am Finger und macht Schnurbogen.
    Bei der BC hat man erfahrungsgemäß etwas weniger Wurfweite, wobei wir das ja schonmal diskutiert hatten, man muss beim werfen konzentrierter bleiben aber man hat keinen Schmerzen im Finger und kaum bis keinen Schnurbogen.
    Meine Fragen sind, welche Ruten könnt ihr empfehlen, die sich sehr gut aufladen?
    Eher Spinning oder eher BC?

    Gruß, Felix
     
  2. lebowski

    lebowski Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juli 2012
    Themen:
    8
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    27
    Ort:
    Hamburg
    Hab für die Zwecke immer die yasei pike H genommen. Vielleicht ist die dir aber auch nicht schnell genug. VG
     
  3. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    451
    Likes erhalten:
    37
    @lebowski Was meinst du mit "nicht schnell genug"? Ist auf jeden Fall ein Interressantes Rütchen... :)

    Hat irgendjemand hier Erfahrungen mit der o.g. Penzill Shad Control gemacht?

    Gruss, Felix
     
  4. geomujo

    geomujo Finesse-Fux

    Registriert seit:
    24. November 2014
    Themen:
    35
    Beiträge:
    1.333
    Likes erhalten:
    67
    Ort:
    Potsdam
    Naja - "leichte Hechtrod"
    Für mich wäre das mit das schwerste in meinem Programm. Ne leichte Hechtrod wäre für mich so bis 20g maxWG und 100g Gesamtgewicht.

    Zu deinen Vorstellungen: schau dir mal die Abu Salty Stage KR-X Seabass 942H Monster an. Das sind ausgewiesene Weitwurfruten vorzugsweise für Hardbaits und gummihafte Swimbaits. Sie sind insgesamt eher weich gehalten und somit perfekt für die Hechtangelei geeignet. Ich habe edas 882ML und das 902L-Modell. Erstere mit Regular-Fast letztere mit Fast-Taper. Die Monster hat ebenfalls einen Fast -Taper.

    Bei Youtube gibt es etliche Videos dieser Rutenserie die die Aktion und den Einsatz der Rute im Alltag gut zeigen.

    Preislich genau in deinem Rahmen. Dazu technisch knapp unter der Oberklasse angesiedelt mit ihrer 2-Achsen Kreuzwicklung über 3/4 des Blanks, Hochwertige EVA/Kork-Griffe (Monster nur EVA), Fuji SiC Micro's (bei den größeren Modellen in der etwas kräftigeren Variante), 98% Kohlenstoffanteil. Die Rückmeldung für so eine weiche Rute ist phänomenal. Hechtdrills haben Suchtfaktor. Bestellbar bei jedem PF-Händler.
    http://www.hardbait-versand.de/Abu-Garcia-JP-Salty-Stage-KR-X-Seabass-SXSS-942H-Monster
     
  5. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    451
    Likes erhalten:
    37
    Bei mir hat ein normaler Hechtköder etwa 20-25 cm und ~100g.
    Deshalb leichte Hechtrod.

    Die Abu Monster ist genau das, was ich nicht suche..."Sensible, gut federnde Spitzenaktion bis zum vierten Ring, danach ein brutales Rückgrat!" Ausserdem zu geringes WG. Ich suche wie gesagt eine Rute, die den McMio(54g) noch gut bedient.

    Deshalb nochmal die Frage nach der o.g. Penzill Shad Control.

    Gruß, Felix
     
  6. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.338
    Likes erhalten:
    43
    Ich kann dir sehr die P&M Redoutable Iron ans Herz legen, fische sie selbst hauptsächlich mit Gummis um 15cm und Hardbaits bis 60g, wie dem Savagegear 4-Play und ähnlichen. Der Blank ist kein Stock wie viele andere Ruten in dem Wurfgewichtsbereich, sondern lädt sich schön geschmeidig auf, und puffert auch im Drill sehr angenehm. Meiner Meinung nach ein Großer Vorteil den klassischen Hechtprügeln gegenüber, Aussteiger sind selten und der Stock feuert bis zum Mond. Mit etwa 120€ dürfte sie auch sehr gut in dein Budget passen.
     
  7. andre.mueller

    andre.mueller Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    24. August 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hofkirchen
    Ich hab für sowas die Gunki Iron -T Cast 240 XXH.
     
  8. jennymaik

    jennymaik Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2015
    Themen:
    4
    Beiträge:
    96
    Likes erhalten:
    2
    Also ich habe als leichte Hechtrod ne Shimano Poison Adrena 172H mit ner 2014 CC 201 sehr vielseitig einsetzbar
     
  9. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    253
    Likes erhalten:
    166
    Ort:
    Hamburg
    Die penzill shad Control hatte ich in der Hand.
    Ist halt eher eine jigge, also Bullenhart.
    dafür aber sehr leicht und auch ganz gut ausgewogen.
    Wurfgewicht ist eher unter- als übertrieben.
    Würde dir gerne mehr zu der Rute sagen, hab sie aber nur im Laden begrabbelt bisher.
    Den Anhieb kriegst auf jeden Fall auch auf volle Distanz noch ins maul.
    Ob du allerdings neue weitenrekorde damit wirfst, kann ich dir nicht sagen
    vielleicht hilfts ja.
     
  10. bananes

    bananes Twitch-Titan

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Themen:
    8
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Mannheim
    Ich fische die Savage Gear Custom Predator bis 80g. Los geht's bei mir mit 6er Shaker und 10 Gramm. Ich bin super zufrieden. Rute habe ich eine calcutta 201. Sehr schön verarbeitet die Rute.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  11. Immergrün

    Immergrün Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    10
    Ich habe mir vor ein paar Tagen die yasei pike 40-120g geholt. Ein richtig geiler Stock für das Geld. Und vor allem super leicht. Habe sie aber noch nicht gefischt
     
  12. adrian89

    adrian89 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    77
    Likes erhalten:
    38
    Für ziemlich genau dieses Köderspektrum Fische ich die die Greys Platinum Specialist II mit 20-50 wg an einer Ryobi Zauber 3000.
    Dürfte auch sehr gut zur Preisvorstellung passen
     
  13. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    451
    Likes erhalten:
    37
    Ich hol das hier nochmal hoch.
    Das Köderspektrum fängt bei 12g Kopf und 13cm Shad an und geht über den Rapala Super Shad Rap 14cm, Rapala X-Rap Jointed Shad 13cm und McMio bis zu nem McRubber Jr und 12g Bleikopf.
    Rolle wird eine Daiwa Tatula 100Hsl.
    Die Rute sollte um die 100€, maximal 120€ kosten, besser weniger.
    Sie sollte wie gesagt ein Wurfmonster sein, zwischen 240 und 270cm lang sein und möglichst leicht, um Stundenlang ermüdungsfrei fischen zu können.
    Wisst ihr welche Rute dafür in Frage kommt?
    Könnt ihr was vorschlagen? :)

    Gruß, Felix
     
  14. geomujo

    geomujo Finesse-Fux

    Registriert seit:
    24. November 2014
    Themen:
    35
    Beiträge:
    1.333
    Likes erhalten:
    67
    Ort:
    Potsdam
    "X-Rap Jointed Shad" - alles klar!
    Wo bitte schön soll das eine leichte Hechtrute sein? Mit leicht hat die gesamte Köderauswahl rein garnichts zu tun. Was du suchst ist ne klassische Hechtrute im hechtypisch normalen Wurfgewichtsgereich von um die 50g. Da ist die Gamakatsu Destrada Versatile Fine-Tip Sensor für mich z.B. mit an erster Stelle zu nennen. Und die gibt es auch als lange Version! Wenn das zu teuer ist tuts auch eine Veritas 822H.
     
  15. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    451
    Likes erhalten:
    37
    Hallo Geo
    Ich habe dir in genau diesem Threat, eine Seite vorher schonmal geschildert was meine Kodergrößen sind und wir anscheinend sehr unterschiedliche Arten zu Angeln haben.
    Ausserdem habe ich deutlich geschrieben, dass ich eine Castrute brauche und keine Spinning.
    Aber danke für die Vorschläge

    Gruß, Felix
     
  16. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.338
    Likes erhalten:
    43
    @Geo: Das ist reine Ansichtssache, ich kenne viele Leute die auf Hecht den ganzen Tag nur 25cm Lappen fischen, da ist so ein 13er Shad wirklich kein großer Happen, den knallt sich jeder gerade so Maßige weg. Was für dich vielleicht "leichtes Hechtangeln" ist ist für viele hier wohl nichts anderes als normales oder "schweres" Barschangeln, mehr nicht. Köder um die 10cm sind schlicht weg keine Hechtköder.

    @felix: Ich selbst fische zwar keine BC, weiß aber von einem Kumpel dass er dein Spektrum mit einer Gunki Bushi XH Cast abdeckt. Ist leider etwas kürzer als angepeilt und leider 1+1 teilig. Vielleicht schaust du mal Richtung Pezon&Michel, die haben soweit ich weiß ein paar Castruten die zumindest von Länge und Wurfgewicht passen könnten, wies da preislich aussieht hab ich gerade nicht im Kopf. Mehr als 150€ solltens aber glaube ich nicht sein.
     
  17. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.338
    Likes erhalten:
    43
    @Geo: Das ist reine Ansichtssache, ich kenne viele Leute die auf Hecht den ganzen Tag nur 25cm Lappen fischen, da ist so ein 13er Shad wirklich kein großer Happen, den knallt sich jeder gerade so Maßige weg. Was für dich vielleicht "leichtes Hechtangeln" ist ist für viele hier wohl nichts anderes als normales oder "schweres" Barschangeln, mehr nicht. Köder um die 10cm sind schlicht weg keine Hechtköder.

    @felix: Ich selbst fische zwar keine BC, weiß aber von einem Kumpel dass er dein Spektrum mit einer Gunki Bushi XH Cast abdeckt. Ist leider etwas kürzer als angepeilt und leider 1+1 teilig. Vielleicht schaust du mal Richtung Pezon&Michel, die haben soweit ich weiß ein paar Castruten die zumindest von Länge und Wurfgewicht passen könnten, wies da preislich aussieht hab ich gerade nicht im Kopf. Mehr als 150€ solltens aber glaube ich nicht sein.
     

Diese Seite empfehlen