1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Leckere Hechtrezepte

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von PharmaMan, 1. Februar 2007.

  1. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Leider gibts hier kein Forum in dem man sich über Fischrezepte austauschen könnte. Deshalb dachte ich mal einen Thread zu eröffnen in dem wir uns darüber austauschen wie wir unsere Fänge am leckersten zubereiten. Speziell würden mich Hechtrezepte interessieren aber gerne auch etwas für Barsch, Zander und Wels. Meine Hechte packe ich meistens mit Speckscheiben abgedeckt bei 180 Grad in den Ofen und mache eine Dillsahnesauce dazu, wird aber langsam eintönig. Habt ihr vielleicht mal eine wirklich peppige Alternative dazu?

    Im Moment sind die Hechte zum Teil fett voller Rogen. Gibt es eine Alternative dazu als ihn zu braten? Man soll ja daraus so eine Art Kaviar machen können. Hat da jemand evtl. Erfahrungen?
     
  2. andi72

    andi72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Merseburg
    laichvolle fische fische fliegen :D bei mir zurück
    auch wenn der fang bis miite februar erlaubt iss...

    ansonsten hift dir google mit sicherheit weiter.
    mein favorit is hecht in alu mit ein paar krümel
    salz und ne trockne bemme sowie hecht in klößchen.

    hat jemand mal " graved hecht " probiert ???
    also graved lachs mit hecht ??
     
  3. schaumi

    schaumi Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wiebendorf
    Moin, :roll:
    wir machen den Hecht so ähnlich wie Du.
    Erst mal schön Salzen ( lieber mehr als zu wenig , Meersalz grob ).
    Dann von innen mit Kräuterbutter einstreichen. Das ganze legst Du dann
    in ein Bett aus Gemüse ( was Du magst ),legst fette Speckscheiben und ein
    paar Kräuterbutterstücken oben auf, übergießt dies mit einer Mischung
    aus Weißwein und Sahne und bei 180 Grad ab in den Ofen. Ab und zu den
    Hecht noch mal mit der Sauce übergießen.


    Oma macht Kottletts daraus paniert sie und Bräth den ganzen kram.
    Ganz lecker aber viele Gräten zu puhlen.

    Viel Spaß
     
  4. oli

    oli Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Teltow
    Mahlzeit,

    Frauchen nimmt die Kotletts, legt sie in eine Auflaufform, dazu Championsscheiben, ein wenig Zwiebel war so glaube ich auch dabei, fügt süße und saure Sahne hinzu, raspelt Brennesselkäse drüber und schiebt dat janze in den Ofen.

    Sehr geil & sehr lecken
    ...natürlich nichts für die Hüften :mrgreen:
     
  5. PharmaMan

    PharmaMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Themen:
    16
    Beiträge:
    302
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Danke Junkx, werde ich mal probieren. :D Nur mitm Koteletts schneiden ises halt so ne Sache man macht aus einer Gabelgräte leider 5-7 kleine Gräten.

    Die Idee mit Graved Hecht finde ich übrigens sehr interessant!
     
  6. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    hab mal graved hecht gegessen, hat mich nicht sehr überzeugt ... war mehr so ne mischung aus trocken & fad. mangels vergleichsmöglichkeiten, will ich aber nicht ausschließen, dass es an der zubereitung gelegen hat ... da zieh' ich doch die variante mit schalotten, riesling & massig sahne vor!
     
  7. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    Ahoi,
    hab bisher die Hechte im Ofen gebacken, meist mit Bacon drüber also nicht grober Speck sondern Frühstücksspeck, den kann man ohne Grieben mitessen. Auf Gemüse isser dann schon schön. Letztens haben die Bauchlappen anders geschmeckt, vielleicht tranig, keine Ahnung, hab es aufs Waschen geschoben, daß mir eine Kleinigkeit entgangen ist.

    Ach da war noch der in Polen auf dem Grill, der war in Alufolie mit etwas Gemüse und Knoblauchscheiben in den Seiten.

    Oder in Schweden aufm Grill (Ofen war zu klein für 3 Hechte) in Alufolie mit Butter (na was die Schweden dafür halten) und Kräutern im Bauch und aussenrum.

    graved hört sich interessant an, Hecht ist nur sehr viel magerer als Lachs, kann schon trocken rauskommen. Aber die Gräten sind dann schön klein zum Mitessen. Könnte ich ja auch mal probieren, wenn nicht wieder Mitangler auf sofortiger Zubereitung bestehen. Oder ich muß 2 fangen. :)

    Bin gespannt, ob hier noch andere Vorschläge kommen.

    Gruß Holger
     
  8. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    hatte schon mal das vergnügen einen kaltgeräucherten hecht zu probieren - schmeckte interessant, wäre mir aber zu aufwändig.

    ansonsten finde ich in alufolie grillen noch ganz lecker:
    filets säubern, leicht salzen und pfeffern. ein paar butterflöckchen drauflegen, herbes de provence drüber und ein paar zwiebelringe und tomatenstücke beifügen. ein paar tropfen trockener weißwein runden das ganze noch ab.
     

    Anhänge:

  9. fishingchamp

    fishingchamp Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.121
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    karnevalsparadies
    ich mache meine fische (die, die mal ich mitnehme) in alufolie! bei einem größeren hechten würde ich den kopf und die schwanzflosse abschneiden. dann etschuppen und auf die alufolie legen. von außen und innen gut mit pfeffer und salz würzen. innen kommt noch rosmarin rein und dann nur noch mit der alufolie umwickeln. ich gucke immer erst ob der fisch gut ist bevor ich ihn raus hole.
    schmeckt echt super!!!
     
  10. shi_ttakind

    shi_ttakind Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
    Graved Hecht is ne delikatesse! Ab leckersten ist es wenn du die filets noch kurz heiss anräucherst (nicht garen) dann dünn auf brot, natürlich mit viel butter, lecker lecker lecker...

    Es schecken aber nur die kleinen ;)
     
  11. shi_ttakind

    shi_ttakind Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
    Alternativ: Hecht filitieren, ein- zwei Tage in Salz Oliven-Öl Zitrone Oregano Cayennepfeffer einlegen, und dann im eigenen Saft köcheln, dazu reis!
     
  12. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    Hej,
    hab heute Hechtklößchen gemacht und kann unvorsichtige nur warnen, es ist eine abend- / tagesfüllende Veranstaltung.

    Erstesmal Hecht filetieren ist schon ne Menge Spaß, dann Quirl mit Mixerfunktion fast bis zum qualmenden Motor quälen, um die gehackten FIlets zu pürieren. Beim nächsten Mal geb ich wahrscheinlich Öl dazu und spare mir später etwas von den Mengen Butter.
    Mühsam durch Sieb passieren. Würzen, Eischnee unterheben und kaltstellen.
    Heiße Butter, Eigelb, Milch und Mehl zum Teig rühren und mit der Hechtfarce vermengen und die Klöße daraus 15 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen. Daneben Beilagen garen und Soße aus reichlich Butter, ggf. weiteren Eigelb und Krabbenbutter (waren bei mir mangels Kbutter Kingprawns) herstellen. Ohne Filetieren hab ich fast 2,5 Std. damit verbracht.

    Gut, der Aufwand lohnt, ist lecker, eigener Geschmack weit entfernt von trad. Fischgerichten und praktisch grätenfrei da entweder gut zerkleinert oder im Sieb. Vielleicht einmal probieren bevor man reichlich Gäste einlädt, vor allem, um die Hausgeräte dem Streßtest zu unterziehen.

    smaklig maltid
    h

    ps dazu z.B. kurzgebratener Fenchel und neue Kartoffeln, Achtung, es gibt eine kurze Phase, in der 4 Flammen zu wenig sind! Im Rezept waren insgesamt 400 -150/250 g Butter für Teig und Soße angegeben, ich denke daß es sich reduzieren läßt oder auch Olivenöl schön ist.
     
  13. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln

Diese Seite empfehlen