1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Langsam fange ich an zu verzweifeln...

Dieses Thema im Forum "Rapfen & Co." wurde erstellt von Basti, 3. Juni 2004.

  1. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Moin erstmal
    Ich versuche schon seit bestimmt 1,5 Monaten die fetten Rapfen die an einem Warmwasserauslauf bei uns runschwimmen an die Angel zu bekommen. Ich war eben wieder kurz da. An der Oberfläche schwimmen die 50 bis (geschätzt) 80 oder sogar 90 cm langen Klopper rum. Ab und zu machen sie ne Hetzjagt auf die klernen Barsche. Ich hatte sogar Fotos vom Schwarm gemacht, aber leider sieht man nur schwarz ;( . Denke mal das liegt an der Reflektierenden Sonne.
    Hab es mit allen erdenklichen ausprobiert:

    -Köfis (alle größen)
    -Spinner (alle Größen)
    -Würmer
    -Wobbler (alle Größen)
    -Twister und Gufis (")

    Wenn man dann sieht, das die bis auf einige Zentimeter hinter den Ködern ranschwimmen, sich es ab er dann doch anders überlegen, kann man schon ins Zweifeln seiner Künste kommen...

    MfG
    Legolas
     
  2. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ... wenn Du die Fische sehen kannst, sehen die Dich auch - und Fische, die man sieht, sind (so gut wie) unfangbar ...

    Versuchs auch einmal, wenn Du die Fische nicht sehen kannst (in der Dämmerung oder wenn sie einfach tiefer stehen) ...

    Werfe die Jungs aus größerer Distanz an ...

    Wenn Dein Warmwassereinlauf viel Strömung hat, versuche, die Köder in der Strömung stehen zu lassen und mit kleinen!!, energischen!! Rucken laaangsam einzuholen ... die Geschichten mit Hispeed - Kunstködern, die durchs Wasser rasen müssen, kann ich nicht bestätigen

    Außerdem (speziell bei klarem Wasser): Döbel und auch große Rapfen sind Vorfachscheu - wenn Du da mit gelber geflochtener ankommst, lachen die Dich nur aus ... besser vor die Kunstköder einen Meter monofile 0,25-0,30mm vorschalten.

    Außerdem bei klarem Wasser und Fischen a.d. Oberfläche:
    gedeckte, unauffällige Klamotten (alter BW Tarnanzug ist super), leise auftreten, ruhig verhalten und langsame Bewegungen ...

    ... dann sollte es mit dem Rapfen schon klappen ...

    Viel Erfolg ...
     
  3. Thomsen

    Thomsen Gummipapst

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    849
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi c&r,

    was falsch machen kann Legolas bestimmt nicht , wenn er das durchzieht....das sind die guten alten Verhaltensregeln vom Ufer aus.

    Eine Frage entsteht bei mir aber doch: warum klappt bei gegenseitigem Sichtkontakt das Schwimmbrot-Angeln auf Karpfen so gut.....sind Rapfen sensibler?

    Ich frage das als Unerfahrener.....denn ich habe noch nie (!) einen Rapfen gefangen...! und bekenne mich dazu....
     
  4. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    ich glaub nicht das das etwas mit der Sicht zu tun hat, weil die ja auch die Barsche jagen wenn ich dabei bin.
    Aber die Tipps werd ich mal ausprobieren ;)

    MfG
    Legolas
     
  5. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Rapfen sind ja bekanntlich sehr lernfähig. vielleicht erkennen sie die Spinner.....von näherrer Entfernung wieder und verbinden diese mit Gefahr.
    Probier doch mal Köder die nicht oft gefischt werden wie zb Oberflächenköder wie popper.
     
  6. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    ist bereits ausprobiert worden...

    MfG
    Legolas
     
  7. til

    til Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Themen:
    0
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Ich denke dass die Kombination sichtbarer Angler und Kunstköder oder auch nur sichtbare Montage zuviel ist. Also unsichtbar bleiben (weite Würfe machen) 2 Meter Fluorocarbon vorfach und Köder schnelll und/oder ruckartig führen ist angesagt.
     

Diese Seite empfehlen