1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Laichen refos bei uns?

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von Sixpack77, 27. August 2011.

  1. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo Truttenfans,

    war bisher immer der Meinung,
    dass die Refos bei uns (MItteldeutschland, Bergisches Land) nicht laichen.
    Ist das auch so? Wikipedia sagt aber, dass die sehr wohl bei uns laichen.
    hmm, wandern die dabei auch wie die Bafos? So die bei uns laichen, bin ich froh, dass ich Refos fast immer mitnehme. Selektive Entnahme, siehe anderer Fred :lol:
    Ein Kollege meinte die Tage, dass sich Bafos auch mal mit Refos kreuzen.
    Das wierum habe ich noch nie gehört. Glaub ich auch nicht. Habe lediglich gehört, dass Saiblinge mit Bafos poppen und es Tigerforellen gibt, die steril sind.
    Gibt es dazu verlässliche Quellen?

    So long,
    6pck
     
  2. schlotterschätt

    schlotterschätt Barsch Vader

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    2.080
    Likes erhalten:
    453
    Ort:
    Löwenberger Land / Ex-Berliner
    HIER KLICKEN
     
  3. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Thanks Schlottershad.
    Sehr interessanter Artikel. Zu den Refos sagt er ja auch etwas aus:
    Demnach ist mit "eingebürgert" zu verstehen, dass sie sich auch vermehren?
     
  4. Randy_66

    Randy_66 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Das geht definitiv nicht.
    Refo sind z.B. mit dem Lachs näher verwandt als mit der Bafo, weshalb es da versch. Kreuzungen gibt.

    Das Refos in Europa (erfolgreich) ablaichen hielt man über 100 Jahre für unmöglich. Aber in den letzten ca. 20-30 Jahren haben sich da die Meinungen geändert. Es soll wohl ein paar Flüsse im Alpengebiet geben wo zumindest das Laichen funktioniert. Nur kann man das nicht als "sich selbst erhaltende Bestände" bezeichnen, auch dort wird durch Besatz unterstützt.
    Das die Refos deutlich schneller abwachsen, keine Unterstände und weniger Sauerstoff als Bafos brauchen wissen wir ja alle, aber kaum jemandem ist bekannt das sie viel empfindlicher gegen Gewässerverunreinigungen sind und welche Ansprüche sie an die Wasserchemie stellen. Und genau da liegt wohl der Grund dafür, das die natürliche Vermehrung der Refos in unseren Gewässern nicht recht klappt.
     

Diese Seite empfehlen