1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Lässt sich Jiggen + Jerken mit einer Rute verbinden?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von steffn, 6. September 2013.

  1. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Hey,

    1. ja ich habe gesucht, aber nicht wirklich etwas gefunden, was mir weiterhelfen würde.

    Nun zu meiner Frage. Ich bin am überlegen mir eine Jerkrute zuzulegen, allerdings stellt sich mir die Frage, ob es möglich wäre mit dieser Rute 50% zu Jerken und 50% zu Jiggen? Wenn ich mal davon ausgehe, dass diese Rute überwiegend für Gewässer wie Bodden und Müritz zum Einsatz kommen soll. Würdet ihr sagen dies lässt sich mit einer Jerkrute und eine z.b. Revo STX verbinden?
    Ich habe wenig lust immer 2 Ruten mit aufs Boot zunehmen und möchte daher lieber mit einer Combo los. Ich habe allerdings noch nie eine Jerkrute in der Handgehabt um abzuschätzen zu können, ob es möglich wäre damit auch zeitweise Gummifische bis max. 15cm zu Jiggen?

    Köderspektrum sollten wie gesagt Gummifische bis 16cm + Jigkopf natürlich. Aus der Ecke der Jerkbaits würde ich gern Zalt in 14cm und Buster Jerks fischen wollen. Damit sollte das obere Wurfgewicht ja irgendwie bei 80-100g liegen.

    Ich weiß machbar ist es sicherlich, aber es kommt ja auch auf Führung und Ködergefühl an. Desweiteren sollte man schon einen Tag mit der Combo durchfischen können ohne sich sämtliche Entzündungen der Gelenke zuzuziehen:D

    Wenn ihr natürlich schon spezielle Vorschläge habt, auf was dann vielleicht speziell geachtet werden sollte bei der Routenwahl wäre ich dafür natürlich auch schon offen.

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe
     
  2. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    26
    Beiträge:
    535
    Likes erhalten:
    22
    Jerken kann man auch mit einer Statio. Kommt aber immer darauf an was einem besser liegt.
    Ich fische Zalts und Buster mit einer Daiwa Team mit 120 gramm WG.
    Es gibt auch Leute die mit einer BC Jiggen ;)
     
  3. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Bei einer Statio geht aber das werfen der schweren köder so auf den Finger oder geht das nur mir so?
     
  4. LenSch

    LenSch Master-Caster

    Registriert seit:
    25. April 2013
    Themen:
    26
    Beiträge:
    535
    Likes erhalten:
    22
    Geht nicht nur dir so. Musste ein Pflaster o.ä. auf den Finger kleben ;)
     
  5. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Gehn tut das schon, optimal empfinde ich aber was anderes.
    Ich hab das Problem, mir bei schnellerem Jiggen mit ner STX nen Wolf zu kurbeln, was dann schnell irgendwie in Hektik ausartet und die Köderführung leidet dadurch. Is aber evtl auch ne Übungssache. Vielleicht hilft aber ne HS Multi... Langsameres Jiggen, was die Mamis ja oft bevorzugen geht aber ganz gut.
    Bei nem 14er Zalt an ner 100gr Jerke hätt ich jetzt meine Zweifel was das ordentliche Werfen angeht, aber vielleicht hängts auch von der Rute und der Übung ab, wie weit du den gefeuert kriegst.

    TL
     
  6. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Zwecks Zalt denkst eher, dass die Rute zu hart oder zu weich ist um diesen ordentlich zu werfen? Weil der wiegt ja nicht mal 50gr und der Buster Jerk wiegt so um die 30gr

    Aber haben Stationärrollen nicht eigentlich eine geringere Übersetzung als eine Mutlirolle oder irre ich da jetzt?
     
  7. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Sorry, hab mich vertan mit Ködergewichten... was ich eigentlich meinte:
    Bei ner Jerke muss sich die Rute gut aufladen, um angenehme Wurfweiten zu erzielen. Ich hätte bei nem 30gr Busterjerk eher meine Zweifel, ob diese Rute (80-100gr) sich gut auflädt. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede in den Jerkruten einer angegebenen Gewichtsklasse, was die Härte angeht.

    hier nochmal was....:
    http://barsch-alarm.de/Forums/viewtopic/t=23349/highlight=einzug+stx.html

    der Schnureinzug bei ner Multi (STX = 70cm) liegt tendenziell eher unter ner Statio... sind meist nur ein paar Zentimeter, aber die machen manchmal den Unterschied.

    Ob du dann mit ner 190-200cm-Jerke gut Gummilatschen animieren kannst, steht dann wieder auf nem anderen Blatt....
     
  8. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Servus , um es grob vorweg zu nehmen , Jiggen und Jerken mit einer Combo geht nicht kompromißlos gut. Ich würde sogar sagen , gar nicht.
    Von Statio-Ambitionen zum Jerken kann ich eigentlich nur abraten , das geht dann schnell über normale physische Grenzen von Körper und Material hinweg. Dann besser ne STX und ne Butch Light z.B(60g) , das ist nicht extrem teuer , aber n mittelgroßer Shad geht damit auch noch. Allgemein ist jedoch eher was um 2,20-2,40 für 23er Latschen geeignet(bei Triggerruten) , bei Statio Combos around 2,50 +- ca. 20cm. Der Zalt wurde von mir schon an allem ausprobiert was ich so hatte , am besten FAND ICH !! die Revo STX und die alte Butch Light. An Statiocombos ging es auch , aber wesentlich umständlicher . Aber es ging.
    Was du suchst ist denk ich genau im Spektrum der Butch Light 60g , mit 2,05 m etwas kurz für Gummis , jedoch stellst du 15er Gummis in den Vordergrund , das geht spielend mit der Butch oä. Ruten , z. B die neue P&M Bushi H oder XH , gute Blanks und schon in Action am Bodden erlebt.
    Die dürften deinen Ambitionen einrütig Hard-und Softbaits zu animieren am ehesten taugen. Das sind erstmal weniger preisintensive Vorschläge , natürlich geht das am besten mit zwei Ruten , aber bis dahin is ja noch Zeit.... . Mein Vorschlag wäre die Bushi + STX oder Revo Winch , alles solide und auf gutem Niveau - perfekte Einstiegsdroge.


    Grüße Morris
     
  9. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

    Ich selbst fische den Zalt sonst an der Baitjigger XH, aber das macht der Finger einfach nicht über einen längeren Zeitraum mit ohne in die Knie zu gehen. Aus diesem Grund überlege ich, auch in diesem Bereich auf Multirollen umzusteigen. Natürlich lassen sich mit der Baitjigger die Gummifische um einiges besser animieren, als an einer 2Meter Rute.

    @Rubumark
    bei der STX würde ich denn eher zur HS Version tendieren...

    @MorrisL
    Nutzt du denn bei einer Ausfahrt auf die Bodden mehrere Ruten über den ganzen Tag betrachtet. Ich möchte mich ja vorher nicht festlegen, ob eher Jerkbaits oder GuFi´s zum Einsatz kommen.

    Ich denke ich werde es einfach mal versuchen, dann werde ich ja sehen wie es mir zusagt oder eben auch nicht.
    Aber wahrscheinlich ist die Spannweite zwischen 15cm GuFi und einem 80gr Jerkbait einfach wieder zu groß.
    Vielleicht wäre es auch am klügsten die Baitjigger XH gegen eine H zu tauschen und diese für die 15er GuFis zu nutzen und dann vielleicht noch eine richtige Jerkbaitscombo, aber dann wären wieder 2 Combos, welche verstaut werden müssen im Boot. Alles nicht so einfach:)
     
  10. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Ich hab minimal 2 Ruten dabei. Ist am Strelasund nich immer vorherzusehen , was im Laufe des Tages in Angriff genommen wird. Gummis feuer ich mit der Graphitleader Nuovo GLNBC 72 XH ab. Also 23er . Fürs Jerken hab ich mir die Yasei Jerkbait -110g gekauft. Damit ist man sehr flexibel und auch der Zalt , so er nur ne Randfigur ist , kann damit auch geangelt werden.... . Ich hab mit der Graphitleader schon versucht zu Jerken , war mir aber ehrlich gesagt nicht knochenkonform genug . Zugegeben , ich bin auch eher anders auf dem Weg , d.h. ich suche mir für bestimmte Zwecke die für mich perfekten Arbeitsgeräte. Meine Beastmaster 2,40 XHP war für 23 auch toll(ist es noch) , aber die hätt ich nie zum Jerken eingesetzt... .

    P.S zwei Ruten auf m Bodden sind meines Erachtens Pflicht , geht mal was kaputt , gehts trotzdem weiter... :wink: hab schon erlebt , was ne Zanderrute wert war , als ne Lamiglass zerbrach .... :idea:

    Grüße Morris
     
  11. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Ich hab minimal 2 Ruten dabei. Ist am Strelasund nich immer vorherzusehen , was im Laufe des Tages in Angriff genommen wird. Gummis feuer ich mit der Graphitleader Nuovo GLNBC 72 XH ab. Also 23er . Fürs Jerken hab ich mir die Yasei Jerkbait -110g gekauft. Damit ist man sehr flexibel und auch der Zalt , so er nur ne Randfigur ist , kann damit auch geangelt werden.... . Ich hab mit der Graphitleader schon versucht zu Jerken , war mir aber ehrlich gesagt nicht knochenkonform genug . Zugegeben , ich bin auch eher anders auf dem Weg , d.h. ich suche mir für bestimmte Zwecke die für mich perfekten Arbeitsgeräte. Meine Beastmaster 2,40 XHP war für 23 auch toll(ist es noch) , aber die hätt ich nie zum Jerken eingesetzt... .

    P.S zwei Ruten auf m Bodden sind meines Erachtens Pflicht , geht mal was kaputt , gehts trotzdem weiter... :wink: hab schon erlebt , was ne Zanderrute wert war , als ne Lamiglass zerbrach .... :idea:

    Grüße Morris
     
  12. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Aber absolut, wobei 2 Ruten mitnehmen schon eine nahezu schmerzhafte Einschränkung darstellt, die stundenlanges Vorsortieren von Boxen nach sich zieht! NUR 2 Ruten?? :D
    Denn wie sagt Bill Dance..."being prepared is the key to success.." :wink:
     
  13. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Habe jetzt hier im Forum mir eine Calcutta 201B ertauschen können und werde mir dafür jetzt eine passende Rute holen, damit sollte ich ja dann mal versuchen können wie es ist die genannten Köder mit einer Rute zu fischen. Ich denke mit der Calcutta 201B werde ich die 14er Zalts und die 15er Gufis gut werfen können.

    Fehlt mir nurnoch eine passende Rute dazu. Habt ihr noch ein paar Tipps zu ner passenden Ruter zur genannten Rolle?

    Bisherige Tipps waren ja:
    - Butch Light 60g
    - P&M Bushi H oder XH
    - Yasei Jerkbait

    Noch weiter Vorschläge oder scheiden jetzt schon welche aus, weil sie nicht wirklich zur Rolle passen.
    Hier im Forum sind glaube für die Rolel ca. 20-110gr angegeben, wenn ich mich recht erinnere.
     
  14. olivario

    olivario Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Themen:
    0
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    13189
    Ich habe hier noch eine forcemaster jig und jerk stehen. Namentlich passt das ja schon mal!
     
  15. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Hmm ist das die mit 14-40g Wurfgewicht und 1,8m länge?
     
  16. olivario

    olivario Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Themen:
    0
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    13189
    Ne 20-70 real aber eher 12-50. Meld dich falls Du Interesse hast, wenn Du Berliner bist kannste die gerne mal Probe fischen.
     
  17. oberfeldkoch

    oberfeldkoch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    V
    Dann werfe ich hier nochmal die Sportex Opal Jerk mit 65g WG ins Rennen. Nutze die Rute am Bodden auch zum werfen und twitchen mit Zalts.Sie lädt sich auch mit 15-er Gufis gut a Als Rolle ebenfalls ein Calcutta 201b...perfekt.
     
  18. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Wie fühlt sich die Combo an, im Hinblick auf Kopflastigkeit? Ist sie ausgewogen oder sind Kontergewichte nötigt. Gibt für mich irgendwie nichts unangenehmeres als eine kopflastige Rute:D
     
  19. oberfeldkoch

    oberfeldkoch Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    V
    Ich finde die Combo gut ausgewogen. Habe gerade nur eine Daiwa Exceller BC drauf und da ist sie direkt am Forgrip in Balance. Sehr gut verarbeitet... und zweiteilig. Sie ist mein Allrounder fürs Hechtangeln und kein Knüppel,sehr gut verarbeitet. An Jerks fische ich hauptsächlich die mittleren Piketime Jerkbaits Flash und Lucio, aber auch die großen Spinnerbaits von Dietmar, hier aus dem Forum.

    Grüße Alex
     
  20. steffn

    steffn Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Themen:
    12
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Nabend,

    Mein tackledealer vor Ort haette eine Savagegear Woody bis wg von 100g da. Habt ihr erfahrung mit der Rute und waere sie fuer meine Anforderungen zu empfehlen
     

Diese Seite empfehlen