1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Länge des Fluo

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von sunny79, 17. Juni 2016.

  1. sunny79

    sunny79 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Themen:
    22
    Beiträge:
    201
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Trier
    Hallo zusammen,
    wie lang ist euer Fluorocarbon Vorfach zwischen Geflecht und Stahl?

    Geht der Verbindungsknoten bei euch durch die Ringe? Oder lässt ihr es kürzer?

    Petri
    sunny79

    Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk
     
  2. MaxLE

    MaxLE Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    Leipzig
    Ich nutze meist 2-3m 0,40er Mono (Stroft GTM), juckt die Hechte selbst in klarstem Wasser nicht. Hauptgrund für die Nutzung ist bei mir die Dehnung. Verbunden wird das ganze per Albright-Knoten - flutscht gut durch die Ringe.

    Grüße,
    Max
     
  3. WM76

    WM76 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    202
    Likes erhalten:
    47
    Ort:
    Aachen
    Wie so oft - es kommt drauf an :-D Ich fische in den klaren bayerischen Voralpenseen FC-Vorfächer von mindestens 2m, oft 3m+. Mit dem FG-Knoten kein Problem, auch bei Micros nicht. Auf der anderen Seite brauchst Du so lange Vorfächer nicht wenn Du in trüberen Gewässern fischst. Am Rhein in NRW fische ich selten längere Vorfächer als 1-1,5m.
     
  4. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Was bringen denn diese 2-3m an Dehnung? Denn immerhin hat man so bis zum Köder mindestens zwei Knoten als Schwachpunkt.
     
  5. MaxLE

    MaxLE Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    Leipzig
    Das macht definitiv einen Unterschied - ich habe deutlich weniger Aussteiger dadurch. Vorm Bruch des Monofils gibt es im Durchschnitt 25-30% Dehnung (bei 3m immerhin 75-90cm). Das wird im Drill natürlich nie genutzt. Aber selbst wenn es sich 10-20cm dehnt unterstützt das den Drill, gerade im Nahbereich, erheblich. Besonders bei so mancher brettharter Hechtrute.

    Grüße,
    Max
     
  6. GregKeilof

    GregKeilof Gummipapst

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    752
    Likes erhalten:
    371
    Ort:
    Berlin
    Ich habe es aufgegeben mit Fluo zwischen Geflecht und Stahl. Spätestens nach dem 1. Abriss mache ich mit nicht mehr die Mühe, Fluo zwischenzuschalten. Viel zu viel Gefummel. Und mit Aussteigern bei Hechten hatte ich bis dato sehr selten Probleme....Bremse richtig eingestellt und fertig.

    Viele Grüße
     
  7. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    Was Gregkeilof schreibt habe ich nämlich bei einem Kollegen miterlebt, die Hauptschnur ist doch stärker als das Mono und das Vorfach bestimmt auch?!
    Bei dem riss nämlich auch die Mono weg am Knoten, was schwächelt da der Kram ständig bei großen Ködern mit will Schwung durch die Ringe hämmert.
    Und um im Nahbereich das Ausschlitzen zu verhindern ist es doch einfacher die Bremse aufzumachen.
    Ich mache es so, wenn der Fisch kurz vorm Boot ist, Bremse lösen und gegebenenfalls mit dem Daumen den Bremsdruck erhöhen-keine Probleme mit Aussteiger und das bei dickem Geflecht und richtig starken Ruten.
     
  8. MaxLE

    MaxLE Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    Leipzig
    Das ist richtig - die Mono ist die schwächste Stelle. Abrisse habe ich aber bisher kaum erlebt. Ich habe allerdings feststellen müssen, das Dehnung wichtiger ist als eine offene Bremse. z.B. beim Kopfschütteln der Fische - Dehnung puffert das super weg, ohne flogen oft die Köder davon. Ich erklär mir das so: dehnt sich die Schnur, springt sie schnell wieder in die Ausgangslänge und ich habe keine Probleme. Löse ich das über die Bremse oder die brettharte Rute, ist für einen kurzen Moment lose Schnur da - Fisch weg. Also ich fahr sehr gut damit, aber ich verstehe auch deinen Punkt. Ist für mich eine Sache des Vertrauens.

    Grüße,
    Max
     
  9. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Als Shock-Absorber macht Mono/Fluo infolge seiner Dehnbarkeit schon seinen Sinn. Da reichen mit in der Regel 1-1,2 m aus. Wegen der Sichtigkeit mache ich mir da keine Sorgen, es treiben ja auch Halme, Algen, Äste etc. im Wasser und der Fisch, der zuschnappen will, hat nicht studiert, das zu unterscheiden. Zudem konnte ich beim Wobbeln im klaren Wasser mehrfach beobachten, daß die Tierchen kurz vor dem Anbiß in der Twitchpause mehrere Sekunden lang Zeit hatten, sich das sichtige Stahl/Titanvorfach genau anzuschauen - und sind doch dfraufgerammelt...
     
  10. Der Heimleiter

    Der Heimleiter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Berlin
    Genau so sieht´s (bei mir auch) aus. Wobei ich bei den letzten beiden Schneiderausflügen wieder mal darüber nachgedacht habe. Havel und Spree sind so immens aufgeklart, es sieht beinahe aus wie im Schwimmbad.

    Heißt, bei mir geht´s nicht um Dehnung, sondern um Sichtbarkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2016
  11. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Hast du dann deine Drillinge auch schon "getarnt"? Wenn du dem Fisch zusprichst er würde das Vorfach erkennen und daraus Gefahr ableiten, sollte er bei den meist noch auffälligeren haken doch auch misstrauisch sein oder? ;-)
     
  12. GregKeilof

    GregKeilof Gummipapst

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    752
    Likes erhalten:
    371
    Ort:
    Berlin
    Ich weiß ja nicht, ob das soviel bringt. Das Stahlvorfach siehste ja dennoch. Und: ich gehe an der Spree häufiger auf Zander/Barsch ausschließlich mit Fluo....und auch da kannste abschneidern. Havel ist natürlich noch krasser. Aber auch da fange ich an einem Tag innerhalb von 90Min 3 Hechte und 3 vernünftige Barsche (nur Geflochtene + Stahl) und an anderen Tagen stundenlang gar nix....
     
  13. Surfklaus

    Surfklaus Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Juli 2015
    Themen:
    10
    Beiträge:
    339
    Likes erhalten:
    17
    Ort:
    Pott
    Ich fische auch ohne FC dazwischen und es hat nicht den Eindruck, als würde ich dadurch weniger fangen. Aussteiger habe ich dadurch auch nicht.
     
  14. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Ich Angel auch mit 2 Meter Mono zwischen Geflecht und Stahl.
    Warum? Bei uns an der Weser ist alles voller Steine und Muscheln, die Mono verhindert durchscheuern ziemlich zuverlässig.
     
  15. ferdibing

    ferdibing Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. November 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    10
    Wahrscheinlich gibt es mal wieder keine universelle Antwort, aaaaber.....
    ...als ich vor einigen Wochen mit einem Kollegen mit denselben Ködern die selben Spots auf Hecht befischt habe, fiel der Vergleich deutlich zugunsten des etwa 2m langen, vorgeschalteten Monos aus.
     
  16. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Benutzt jemand > 2m auf der Baitcaster? Da hat man dann doch den Verbindungsknoten auf der Rolle, der wiederum Perücken verursacht oder deutlich mehr belastet wird durch Daumen & Co... Hatte es einmal gemacht und fand es relativ störend.
     
  17. MaxLE

    MaxLE Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    Leipzig
    Kann ich nicht bestätigen. Mache das seit 2 Jahren so und hatte weder Perücken noch Belastungen o.ä. am (durch?) Daumen. Und das sowohl im ultraleichten Bereich auf Barsch, sowie für mittlere (30-100g) und schwere (150-250g) Hechtköder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2016
  18. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Rückmeldung, meine Wahrnehmung war, dass der Knoten ja mehr belastet wird, da er beim Wurf auf die anderen Schnurlagen gedrückt wird und dann durch die Schnurführung muss. Entsprechend gibt es mehr Möglichkeiten irgendwo anzuecken oder Schaden zu nehmen, als wenn er schon oberhalb der Rolle sitzt.
    Aber vielleicht probiere ich es nochmal.
     
  19. MaxLE

    MaxLE Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    135
    Likes erhalten:
    81
    Ort:
    Leipzig
    Ok, ich verstehe was du meinst. Aber gerade Beschädigungen des Knotens durch die Ringe oder die Schnurführung hatte ich so noch nicht. Das liegt aber möglicherweise daran, das ich das System aus Angst vor unsichtbaren Beschädigungen aller paar Angeltage auswechsele.

    Grüße,
    Max
     
  20. Der Heimleiter

    Der Heimleiter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Berlin
    @zanderlui: Ich tarne meine Haken meist mit Kraut, aber ich verstehe Deinen Gedanken, man kann es auch übertreiben.

    @GregKeilof: Aber die Havel ist einfach geiler, vor allem als die Stadtspree. Samstag beim Waten in Sacrow wird´s schon wieder was geben.

    Schönes Wochenende allerseits
     

Diese Seite empfehlen