1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

kurz mal ne Frage zu den Ringen der Fox Rage Shad Jigger Rapid

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Matchless, 28. August 2015.

  1. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Hallo ihr fleißigen Angler,
    ich hab mir vor kurzem diese Rute geordert, bin soweit auch sehr zufrieden was Wurfeigenschaften, Drill etc. angeht. Nur einwas ist mir aufgefallen: Die Ringe sind ja Fuji Ringe, der Rahmen hat so eine graue Beschichtung. An der Stelle, wo ich den Jig einhänge (in den Rahmen des größten, also des Starterrings), um von einem Spot zum anderen zu fahren, ist schon ein wenig der Lack abgegangen. Liegt vermutlich daran, dass der Haken immer ein wenig daran schubbelt. Nun ist mir also aufgefallen, dass sich an dieser Stelle nach einigen Tagen leicht Rost gebildet hat. Da wollte ich euch fragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Dass der Lack etwas ab ist stört mich ja nicht sonderlich, aber Rost ist schon ärgerlich. Ich hätte gedacht, dass es sich um Fuji Edelstahl SIC handelt, die beschichtet sind, aber dem ist wohl nicht so. Also, wie sieht das bei euch so aus, die die Shad Jigger (die alte oder die Rapid) schon etwas länger fischen? Und wo hängt ihr den Jig ein, um das Problem evtl zu vermeiden? Ist bis dato nämlich der einzige Schwachpunkt der mir an dieser Rute aufgefallen ist (nagut der Reargrip ist nicht so ganz meins aber das ist ja subjektiv).

    Tight lines!

    Julius
     
  2. balu1988

    balu1988 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    84
    Hallo,

    hab ab mit den Ringen keinerlei Probleme. Fische die shad jigger Rapid seit Anfang des Jahres.
    meine Ringe sind alle in Ordnung. Hänge den Köder aber auch in einen nachgerüsteten hakenhalter (lure keeper von Iron Claw).
    gibts auch von fuji. Einfach bei eBay schauen.

    mfg
     
  3. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Okay, danke :) an den Stellen wo die Beschichtung drauf ist gibts bei mir auch keinerlei Probleme. Nur da wo sie ab ist, an der Stelle ist mir ein wenig Rost aufgefallen. Gibt es jemand bei dem das genauso ist, also einige Lackabplatzer an den Ringen und wie reagiert das Metall an diesen Stellen?
     
  4. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    353
    Ort:
    Tief im Westen...
    Metall, wenn es nicht gerade Edelstahl ist, neigt nach "Lackabplatzern" in Kombination mit Luftsauerstoff und Wasser zur rostbildung. Brackwasser bzw. dessen Salzgehalt begünstigt dieses noch. Schick doch mal ne Mail an FOX!?!
     
  5. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Das ist mir schon klar, allerdings bin ich davon ausgegangen, dass es sich um Edelstahlringe handelt. Ich wusste nicht, dass Fuji rostende Ringe im Angebot hat (welche nur durch eine Lackschicht vor der Oxidation bewahrt werden).
     
  6. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    746
    Likes erhalten:
    183
    Ort:
    Bayern
    Mich verwundert das ein bisschen da die Rute ja auch über 200+ angesiedelt ist. Normalerweise treten solche Phänomene in der unteren Preisklasse bei Meeresruten auf da ab einem bestimmten Preissegment irgendwo gespart werden muss.:lol: Das ist immer unterschiedlich je nach Material Einsatz. Aber da du eine stelle zum einhängen Deines Snaps, jiggs od. sonstiges auserkoren hast u. diese Quasi zweckentfremdest liegt ja die Ursache klar auf der Hand. Versuche dies Zukünftig zu vermeiden u. du solltest keine Probleme mehr haben (beim kauf neuer Ruten nicht bei dieser). Das Grau nennt sich ganz nebenbei "Gun-Smoke" bei Fuji. Falls dein stock noch nicht so alt ist und du dich innerhalb der Garantie befindest kannst du dein glück ja mal versuchen den letzten Endes hast du ja nichts zu verlieren ;-).
    Die ganze Welt schreit nach leichteren Ruten was beinhaltet das Edelstahl wegfällt da er schwer ist u. im übrigen rostet ein Auto für 60.000€ auch wenn es nicht durch lack geschützt ist. Wenn man das in Relation setzt ist die Angelindustrie gar nicht so Böse:mrgreen:. Einfach dem Lack eine stumpfen oder scharfkantigen Gegenstände mehr entgegensetzen dann gibt's mit Rost keine Probleme mehr.... G-N8
     
  7. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Ich hab jetzt nochmal recherchiert, es müsste sich tatsächlich um Edelstahlrahmen handeln: "Fuji Concept-Ring mit bauchiger Rahmenform und keramischer Siliciumcarbid Einlage im gunsmoke-grauen Edelstahlrahmen." Mich verwundert nur, dass ich bei meiner HR Zander Force diese Probleme nicht habe, sind ja auch Edelstahlrahmen, nur eben blank. Und ich hab bisher max in der Peene gefischt, der Salzgehalt dürfte da nicht so hoch sein. Naja mal abwarten vielleicht meldet sich noch ein Besitzer der Rute der ein ähnliches Problem hat.
     
  8. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Ich kann hier nicht viel zum Thema beitragen, außer ein irrglaube aus der Welt zu schaffen.
    Edelstahl ist nicht gleich Rostfreie!
    Bei günstigen Edelstählen wird eine so große "Verunreinigung" des Materials toleriert, so dass dieser korrodieren kann.

    Gruß
    Marcel
     
  9. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    ja das ist natürlich richtig. Ich hab als Referenz halt nur meine beiden hearty rise ruten, die eine mit titan (selbst das korrodiert an der oberfläche und bildet ne passivierungsschicht), aber da gibts natürlich keinen rost. Die andre hat polierte Edelstahlringe und da tut sich garnichts. Ich weiß halt nicht welchen Stahl Fuji bei den gunsmoke lackierten Rahmen verwendet, ich dachte sie hätten eine einheitliche Edelstahllegierung.

    Edit: Mir ist grade noch was eingefallen: Es kann auch sein, dass die auf den Edelstahl noch weitere Schichten aufgetragen haben, sodass der Lack am Ende besser haftet. Macht man ja in der Regel. Es kann auch gut sein, dass eine dieser Schichten mit dem luftsauerstoff reagiert hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2015
  10. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    746
    Likes erhalten:
    183
    Ort:
    Bayern
    Da hat er auch wieder recht. Die Möglichkeit könnte es geben aber es wird schwer herauszufinden was der Hersteller als Grundierung verwendet.
     
  11. Linken

    Linken Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Württemberg
    Einfach mal einen Magnet dranhalten, dann wird sich ja rausstellen ob es sich um reinen Edelstahl handelt, der ist nähmlich nicht magnetisch. Bei meiner Terminator sind die Ringe auch leicht magnetisch also kein reiner Edelstahl.

    Bin aber so oder so der Meinung dass ein Haken nichts in den Rutenringen verloren hat. Am besten einen richtigen Hakenhalter einbinden, der Aufwand lohnt sich.

    20150905_210025[1].jpg
     
  12. GregKeilof

    GregKeilof Gummipapst

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    750
    Likes erhalten:
    366
    Ort:
    Berlin
    Habe die Rute auch seit knapp 2 Wochen und hänge die Jigs so wie Du in den Steg überm Ring ein. Bisher sieht alles jut aus (ist natürlich auch noch nicht lange im Einsatz). Überlege nun nach Deinem Kommentar, sie ggf. in Führungsringen weiter vorne (6. Ring von der Spitze aus gesehen) einzuhängen, damit nur noch wenig "Bewegungsfreiheit" für den Haken zur Vefügung steht. Muss man natürlich beim Transport dann im Auto sehen, dass der Haken nicht irgendwo im Polster hängt...
     
  13. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    353
    Ort:
    Tief im Westen...
    Das stimmt! Allerdings gehe ich selbst bei Edelstahllegierungen davon aus, dass diese vom Hersteller auf die Einsatzbedingungen abstimmt werden.
    Ansonsten hätte FOX extrem geschlampt, oder einfach "Fehlcharge" verbaut.

    Allerdings ist das ohne eine Werkstoffnummer rein spekulativ.

     
  14. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    @Greg Mittlerweile glaube ich sogar, dass es besser ist, den Haken direkt in den Führungsring einzuhängen. Wenn man dann noch mit der Kurbel die Sehne strafft, berührt der Haken nicht mehr den Ringrahmen, sondern nur noch die Sic-Einlage. Und diese ist ja viel Härter als das Metall des Rahmens bzw des Hakens an sich. Ergo dürfte sich wenn dann nur der Haken etwas abschubbeln (ja ich weiß ein bisschen reibt es auch immer vom härteren Material ab, aber ich denke dass dieser Abrieb vernachlässigbar sein dürfte; was sagen die Anderen?)
     
  15. JohannesF

    JohannesF Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    26
    Halte ich für keine so gut Idee. Die Ringeinlagen sollten auf keinen Fall mit dem Haken in Berührung kommen.
    Schon die kleinsten Beschädigungen in der Einlage machen dir deine Schnur kaputt.
    Kauf dir doch einfach einen Hakenhalter und fertig. Problem gelöst; kein Rost, keine kaputte Einlage.
     
  16. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Seh ich auch so, vor allem sind die 4€ bei dem Rutenpreis auch zu vernachlässigen ;)

    Gruß
    Marcel
     
  17. Cobe

    Cobe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Themen:
    1
    Beiträge:
    176
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Rheinhessen
    Es gab irgendwo mal ein Video von Christian Weckesser, wo er mit einer Feile eine Fuji SIC Ringeinlage bearbeitet und dazu nur meint "das können wir machen bis zum St. Nimmerleinstag" oder so ähnlich - den Einlagen passiert so schnell wohl nichts. Hab es selbst noch nicht getestet, aber es hat sich in meinem Kopf eingebrannt ;)
    Dass Ringstege anfangen zu Rosten wenn der schwarze Lack abplatzt kann vorkommen, ist mir auch schon passiert - aber nur da, wo der Haken eingehängt wurde.
     
  18. Linken

    Linken Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Württemberg
    Ich glaub ja schon dass das mit der Feile stimmt, Siliciumcarbit ist nahezu genauso hart wie Diamant, da kommst mit normalem Werkzeugstahl nicht weit. Allerdings ist das Material durch die Härte auch extrem brüchig, wenn es dumm läuft reicht da schon ein kleiner Schlag dass die Einlage Splittert. Im übrigen kenne ich genug Leute denen es die Einlage rausgedrückt hat weil die dort ihren Haken eingehängt haben. Ist zwar kein Act eine neue rein zu machen, muss aber trotzdem nicht sein.
     
  19. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    bzgl der Einlage sehe ich das wie Cobe, das Zeug ist natürlich sehr schlagempfindlich und spröde, aber hart wie sonstwas. Wenn man aber fest genug ankurbelt, sodass da nichts wackeln kann sondern alles straff sitzt ist das denke ich auch kein Problem. Ich häng den Haken nach dem Fischen auch wieder aus, so ist es nicht, nur wen ich von Spot zu Spot fahre sehe ich keine andre möglichkeit als den da einzuhängen. Die Hookkeeper, kann man die beim angeln dran lassen oder stören die da? weil ich brauch halt was wo ich schnell den haken einhängen kann, will nicht ewig irgendwas da rumfummeln.

    Edit: was mir grade noch einfällt, eigentlich könnte ich den Haken doch auch in den Rollenbügel einhängen oder? Das ist vlt die beste und schnellste Variante? Oder leidet da die Rolle?

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2015
  20. GregKeilof

    GregKeilof Gummipapst

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    750
    Likes erhalten:
    366
    Ort:
    Berlin
    Hmm...habe ich früher so gemacht, als ich noch keine Rolle Ü50,- besaß. Jetzt traue ich mich das irgendwie nicht mehr, da der Bügel durch den Zug der Schnur dann dauerhaft zwischen offen und geschlossen gehalten wird. Hätte Sorge, dass da z.B. die Bügelfeder ggf. leidet.
     

Diese Seite empfehlen