1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kriterien Rutenkauf!!!!

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von essenerangler, 14. November 2006.

  1. essenerangler

    essenerangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Themen:
    36
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Essen
    Was sind für euch die wichtigsten bei einer Spinnrute???
    also ich marg ruten die nicht all zuviel wiegen mit einer spitzen aktion A......aber die genügend ruckrad hat....
    Wie sieht es mit dem Preis aus.....

    Ab wann ist eine rute für euch zu kopflastig???
     
  2. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    die meisten Kriterien hast du ja schon genannt. Wichtig ist natürlich auch eine gute Beringung, die i. d. R. auch bei hoher Belastung durch Geflechte stand hält. Die Beringung sollte auch dicht - aber nicht zu dicht sein. Bei einer 2,70m Rute haben sich 7 - 8 Ringe bewährt (meiner Erfahrung nach).
    Dann sollte eine Spinrute schnell sein - je nach Anwendung am liebsten sauschnell (GuFi Fischen).
    Der Griff muss gut in der Hand liegen. Ob er aus Kork oder aus Duplon gefertigt ist, ist eher sekundär. Das Material muss in beiden Fällen gut sein (Qualität).
    Für mich sollte der hintere Teil nicht zu lang sein, damit er beim Werfen nicht behindert. Dann ist es wichtig, dass mann alles spürt, was am Ende der Schnur so los ist, bedeutet für mich, dass ein kurzes Griffvorderteil eine feine Sache ist, da ich so mit einem Finger den Blank berühren kann (kommt mir persönlich aich beim Handlig entgegen). Alternativ gehen auch Ruten mit Aussparungen, wo man dann am Blank tasten kann.
    Der Rollenhalter muss kompromisslos gut sein.
    Der Blank sollte stark, aber nicht zu dick sein.
    Kopflastig ist eine Rute, wenn sie sich vorne deutlich nach unten neigt, wenn du die Rute mit montierter Rolle im Bereich Rollenfuss auf dem Zeigefinger balancierst. Im Idealfall liegt sie genau waagerecht. Zeigt sie nur leicht nach unten ist es auch noch OK. Schlägt sie gar am Boden auf, ist es nicht gut, das wirst du bei längerem Fischen deutlich spüren.
    Die Preise für gute Spinruten gehen i. d. R. ab ca. 75 Euronen los - gute Ruten sind leider teuer. Dafür hat man aber auch ein Teil, auf das man sich verlassen kann und an dem man lange Freude hat.

    Gruss
    Michael
     
  3. tobio

    tobio Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Januar 2006
    Themen:
    32
    Beiträge:
    311
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Essen
    Das mit der Aktion ist pauschal nicht zu beantworten.
    Die meisten meiner Ruten haben eine Spitzenaktion, aber auch die anderen haben ihre Darseinsberechtigung!

    Das meiste wird nach vorhergehender engerer Auswahl aus dem Bauch und dem Gefühl mit der Rute in der Hand entschieden ...


    tobio
     
  4. essenerangler

    essenerangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Themen:
    36
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Essen
    danke für die umfangreiche antw.
    welchen nachteil haben zu kopflastige ruten???? gehen die zu sehr ins handgelenk, beim längeren fischen.....
    welche ruten konnt ihr empfehlen.. bei mir ist bald messe und da will ich mir ein paar ruten ansehen...
     
  5. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    jo Kopflastige Ruten gehen in die Gelenke und teilweis sogar ins Kreuz.
    Ausauerndes Fischen kann so zur Qual werden.
    Win weiteres Phänomen ist, dass die Würfe oft nicht ganz so präzise ausfallen.
    Zum GuFi Angeln ist eine Iron Claw Damokles eine spitzen Rute.
    Auch zum "normalen Spinnen" ist sie bestens geeignet.
    Wenn möglich schau dir mal eine Prologic Predator an. Die Ruten sind leicht stark und supersauschnell. Ich habe bisher zwar nur ein Vorführmodell in der Hand gehabt - war aber echt begeistert. Sobald es die Teile zu haben gibt werde ich über einen kleinen Einkauf nachdenken 8)
    Zum Spinfischen und leichten GuFi Angeln ist evtl´. eine Ultimate Novell Spin was für dich. Leicht, stark, nicht sauschnell - aber schnell, eher schon semiparabolische Aktion, feine Rute.
    Ebenfalls gut, allerdings gummiuntauglich ist die Shakespeare / Sänger Specialist Pike.

    Gruss
    Michael
     

Diese Seite empfehlen