1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kopytos am Jigkopf

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Tacklefreak_2008, 2. Juli 2008.

  1. Tacklefreak_2008

    Tacklefreak_2008 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    158
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hittnau
    Hallo zusammen,

    Ich habe gestern meine ersten Kopytos erhalten, heute wurden sie getestet.
    Ich muss sagen ich bin positiv Überrascht, leider habe ich dennoch ein Problem:

    Ich hatte ca. 10 Fehlbisse, und 2 Schniepel-Barsche konnten gelandet werden.
    2 Barsche um die 30cm bissen aber blieben nicht hängen.
    Könnt ihr mir sagen was ich falsch mache :?:
    Ich denke mal nicht das es normal ist das man so viele Fehlbisse zu verzeichnen hat :?: :!:

    Danke für eure Tipps :wink: .

    Gruess
    Benjamin
     
  2. Angelkiste

    Angelkiste Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    33
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LG
    Naja, vielleicht solltest du ergänzen, welche Größe an Kopytos du einsetzt und mit welcher Jiggröße du sie kombinierst.
    Vielleicht fängt ja da dein Problem schon an.
    Barsche können manchmal zickig sein.
    In deinem Fall würde ich immer noch einen anderen Gummityp bereithalten, No action shads, 2 1/2" - 4" Fin-s-fish bzw. Fin-s-shad, sowie 3" Hellgies.
    www.camo-tackle.de
    Fischen kannst du sie ja dann je nach Situation am Offsethaken oder Jigkopf.
    :wink:
     
  3. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Also bei Kopytos bis 8cm hatte ich so gut wie noch nie Fehlbisse - konzentriertes Fischen und Anschlagen vorausgesetzt. Den schlürfen die doch so weg.
     
  4. sikloia

    sikloia Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Themen:
    36
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ich wollte so eine ähnliche Frage auch schon posten, war mir aber zu peinlich!! Ich komm mit den Teilen nicht zurecht; weiß der Geier warum!!! Entweder die taugen nicht fürs Stillwasser/Seen oder ich bin wirklich zu blöd, die richtig ein zu setzen.
    Wer kann uns auf die Sprünge helfen, bevor ich meine Sammlung zum Anfüttern benutze????
     
  5. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Die Classic Kopytos taugen fürs Stillwasser sogar sehr viel besser als für Fließwasser :) Daran kanns nich liegen...die Teile sind gute Action Gummis, keine Ahnung was genau ihr verkehrt macht. Zu viel Blei am Jigkopf? Das könnte Fehlbisse erklären...
     
  6. ObiWan75

    ObiWan75 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rendsburg
    Deine/Eure Fragen sind ein wenig "schwammig" formuliert.
    Stellt sich immer die Frage, was man falsch macht.
    1)
    Wie fischt ihr die denn? Pumpt ihr die hoch (also jiggen), oder nur Faulenzen?
    Beim jiggen kommen die Bisse fast immer in der Absinkphase, wenn man unkonzentriert ist und den Anhieb verpasst, bleiben wirklich nur die hängen, die den Fisch voll inhalliert haben.
    Wenn ich mit 3,5 cm Kopytos unterwegs bin, reicht es eigentlich zu faulenzen. 2-3 schnelle Kurbeldrehungen, absinken lassen usw. , usw. - meistens hängen die "selbständig", wenn man einkurbelt.
    Bei 5-8 cm Fischen jigge ich!
    2)
    Wie schwer sind eure Köpfe?
    Wenn ihr zu viel Geicht habt, spuken die den sofort wieder aus. Versuch mal so leicht wie möglich zu fischen. Bringt meines Erachtens nach mehr Spaß und auch mehr Fisch ;-)

    Hab natürlich ich auch Aussteiger, bzw. immer wieder kleine "Zuppelbisse". Bei den Zuppelbissen sind die Barsch meistens zu klein, um den Köder voll zu nehmen oder sie sind gar nicht hungrig und stossen ihn aus neugier an. Sollten die Barsche aber das richtige Format haben und in Fresslaune sein, saugen die den Köder ohne Probleme ein.
    Ich denke nicht, dass du viel falsch machst (hast doch Bisse und Barsche bekommen), aber beim Gummifischangeln musst auch ´n Gefühl für den Köder bekommen. Das klappt beim ersten Mal nur schwerlich. Versuch es ruhig weiter und wirst sehen, dass es mit der Zeit immer besser klappt :wink:
     
  7. Tacklefreak_2008

    Tacklefreak_2008 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    158
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hittnau
    Ich habe sie normal eingekurbelt.
    Heute wird der neue getestet:
    Kopyto-Anti-Fehlbiss :lol:

    Mit durchgehendem 0.26er FC-Vorfach.
    Bin gespannt, wenn ich immer noch Fehlbisse habe, dann wird einfach automatisch ein grösserer Drilling montiert.
    Das sind jetzt die 2" Kopytos und ein 10er Owner Drilling.
     

    Anhänge:

  8. fishingchamp

    fishingchamp Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.121
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    karnevalsparadies
    Du kurbelst deine Gummis einfach nur ein? Probiere sie mit Sprüngen zu führen. Am Grund oder auch im Freiwasser. Außerdem solltest du möglichst schnell anschlagen. Ich kann mir noch vorstellen, dass du zu langsam anschlägst. Einen Zusatzdrilling brauchst du eigentlich überhaupt nicht bei der Ködergröße.
     
  9. Angelkiste

    Angelkiste Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    33
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LG
    Zusatzdrilling bei der Größe ist überflüssig, abmontieren. Und weiter an der Köderführung arbeiten!!!
    ;-)
     
  10. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Right - der Drilling muss definitiv ab!
    Und die Köderführung wäre eigt. super wenns erstmal nur darum geht, Bisse richtig verwerten zu lernen.
    @Felix: Bisse bekommt er ja, er kann diese nur selten verwerten. Das "durchschleifen", was auf Barsche übrigens hervorragend funktionieren kann, ist doch dann super! Da kann er sich völlig auf die Spitze und den kommenden Biss konzentrieren und seinen fixen Anhieb trainieren.
     
  11. ObiWan75

    ObiWan75 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Themen:
    19
    Beiträge:
    821
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rendsburg
    Sehe ich auch so - weg mit dem Ding!!!
    Wie bewegt sich so ´n kleiner Gummi mit einem Exra-Drilling :?: :?: :!: :!:
    Da hast leider in die falsche Richtung gedacht :?
    Wie schon gesagt - jiggen oder faulenzen mit Gummi´s. Wenn du den Köder einfach nur einholen möchtest -> 2´er oder 3´er Mepps nehmen
     
  12. Lenker

    Lenker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    276
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Güstrow
    Ich habe mir die Köderführung Anfangs im Flachwasser angeschaut. Das hilft damit Du weißt, was da unten am Grund mit dem Köder los ist. Barsche mögen kleine Zupfer und beißen dann, wie schon geschrieben in der Absinkphase. Also heißt es auch die Schnur beobachten und üben.
    Als ich anfing mit Gummis zu fischen fing ich mit den Kopytos nur Hechte... habe sie eben nur so eingekurbelt.
    Die kleinen gestreiften Gesellen aber sitzen allzu oft am Grund ... und da muß auch der Köder hin.
    Bei 2 m Wassertiefe und einem 5 cm Kopyto sollte ein Bleigewicht zwischen 5 und 7 g optimal sein.
    Irgendwann platzt der Knoten ... denn der Kopyto ist ein genialer Köder.

    hejdå
     
  13. Barschkowsky

    Barschkowsky Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    1
    Ich fische meine kleinsten 3,5cm Kopytos mit 2,8g.-Köppen in Hakengröße 6 wie folgt:
    Immer absinken lassen bis auf den Grund, dann die Rutenspitze schnell anheben und 2-3 Kurbeldrehungen machen. Dann wieder absinken lassen bis auf den Grund. Ich nehme hierzu meistens noch ca. 2 Meter Fluoro-Vorfach und achte beim "Absinkenlassen" darauf, dass nur die FC ins Wasser eintaucht und die "bunte Geflochtene" immer über Wasser bleibt.

    PS: Mach den Drilling da ab! Das Wackelschwänzchem kann sich ja gar nich austoben ;-)
     
  14. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Moin,
    Eigentlich machst du ja alles richtig, wenn du Bisse hast und das soll ja so sein dann kann an deiner Köderführung nicht viel falsch sein.
    Das einzige was ich bemerkt habe ist das dein Haken ziemlich weit aus dem gummi rausschaut.
    Ich fische die Kopytos so das der "knick" in der Hakenbiegung noch leicht im Gummi drin steckt. Wenn der Haken nicht so weit rausschaut können die Fische den köder besser ansaugen ohne das der Haken schon ausserhalb vom Maul an den "lippen" hängen bleibt.
    Mehr Fehlbisse brauchste dadurch auch nicht zu befürchten da die kopytos eigentlich eine ziemlich weiche gummimischung haben und der haken so beim anschlag gut durchdringen kann.
    Petri
    Desperados
     
  15. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Und den angstdrilling wirklich unbedingt weglassen beeinträchtigt nur das lebhafte spiel.
     
  16. Tacklefreak_2008

    Tacklefreak_2008 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    158
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hittnau
    Werd die Sache morgen nochmals testen, ohne Drilling :wink:
    Werde dann berichten.

    @ Felix
    Ich jigge nicht weil ich dachte das wenn ich so Bisse habe wiso dann jiggen, zudem hat es bei uns am Gewässergrund ziemlich viele Hinternisse.
    Das macht keinen Spass wenn man nach 10 Würfen wieder einen aufgebogenen Jigkopf hat :?
    Den Anhieb setze ich auch immer genug schnell, wenn ich denn Biss spühre dann wird angeschlagen :wink: .
     
  17. fishingchamp

    fishingchamp Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.121
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    karnevalsparadies
    Ich habe doch geschrieben, dass du das ganze nicht unbedingt am Grund machen musst. Im Mittelwasser kann so eine Absinkphase auch immer hilfreich sein. Verlierst du die Barsch im Drill oder direkt beim Biss?
    Vielleicht kurbelst du auch zu schnell, so dass sie den Gummi nie richtig kriegen. Dann probiers mit extremen Tempowechseln.
    Da knallen die Barsch dann meist so stark drauf, dass ein Anschlag schon kaum Sinn mehr macht.
    Vielleicht hilft dir auch das hier:
    http://barsch-alarm.de/News/article/sid=783.html
     
  18. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    wichtig ist auch das die bremse auch sehr stark eingestellt ist beim gummifischfischen
     
  19. sikloia

    sikloia Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Themen:
    36
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ich noch mal:
    Mein Problem ist wahrscheinlich nicht, das ich evtl. falsch jigge oder faulenze, zu schwere Köpfe ein setze, zu dicke Schnur verwende usw.
    soonnnddeerrn -- ---tätärätääää:
    ich kriege da einfach keine Bisse drauf - so ist es.

    Ich faulenze `nen Low Aktion Shad in 12 cm- es rappeln Zander und Barsche drauf;
    ich jigge/faulenze meinen Fin S - es rappelt mit B + Z-fischen

    Nehm ich `nen Kopyto wenn`s auf andere Köder beißt, verhalten sich die Zicken, als wäre ihnen das Maul zu genäht.
     
  20. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Keine bisse auf kopyto ??

    Gar keine oder weniger als normal ??
    Hmm... vielleicht mögen deine fische gar keine action.
    Ultra langsame führung haste schon probiert ??
    Ist allerdings nicht das gelbe vom Ei da für ultralangsame führung gibts bessere köder.
     

Diese Seite empfehlen