1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kids Setup

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Mikeyxxx, 16. Februar 2015.

  1. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    Goch
    Moin liebe BA-Gemeinde,

    mein kleiner wächst mir rasender Geschwindigkeit heran, zwar ist er erst kurz vor der 2, aber dies war Grund genug für mich ernsthaft darüber nachzudenken, was ich ihm bald als erste Spinnrute vermachen kann. An die Fliegenrute möchte ich ihn in seinen ganz jungen Jahren noch nicht bringen, da fehlt einfach zu viel motorisches Verständnis und Watangeln lassen möchte ich ihn so früh auch noch nicht.

    Eine Stippe für die einfachsten Grundlagen hab ich zu hause noch rumfliegen und da schaut er auch schon teilweise gespannt zu, wenn ich den alten Stengel aus dem Schrank krame und mit ihm ein paar Kleinfische fischen gehe. Dennoch, wie auch der Papa soll er sich der Raubfischangelei verschreiben und dazu ein sehr sehr leichtgängiges Setup bekommen. Wichtig ist eine leichte und relativ kurze Rute denke ich. Bei der Rolle kann man anfangs schon ein paar Neuronen sparen, wichtig ist auch hier die Leichtigkeit. Als Köder hab ich mir da erst einmal klassische Köder zum durchleiern vorgestellt: Spinner, Cranks, Blinker.

    Vielleicht stand ja schon jemand vor einer ähnlichen Entscheidung und hat da den ein oder anderen Tipp parat.
    Ich würde mich, auch im Namen meines Sohnes, sehr darüber freuen ;)

    Danke Euch,

    Mikey
     
  2. köderkunst77

    köderkunst77 Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    746
    Likes erhalten:
    183
    Ort:
    Bayern
    Als Köder wäre ein guter spinner größe 3 od. 4 als Standard top. Damit könnte dein Junge eigentlich raubfischmäßig fast alles fangen bzw. abdecken was es bei uns gibt bis auf Zander. Dazu noch sehr benutzerfreundlich in der Bedienung und in Flachwasserbereichen zu 90% ne sichere Angelegenheit. Rute evtl. daiwa infinity Q für 40€ in 2,40m. Rolle würde ich etwas mehr in die tasche greifen, stradic wäre doch nett. Auf jeden Fall viel spaß mit dem Sohnemann tackle gibt's ja genug.:wink: Wie gesagt an der rolle würde ich aber nicht sparen. Gruß Patrick
     
  3. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Das klingt ja mal total super :grin: So einen Vater hätte ich auch gut gebrauchen können; schön, dass du für Nachwuchs sorgst!

    Wie sicher ist denn dein Sohnemann auf dein Beinen? Falls er am Wasser komplett selber für sein Tackle verantwortlich sein soll, würde ich vielleicht erstmal sogar zu einer Teleskop-Spinning greifen, weil hier die Spitze bei einem Sturz auf dem Weg zum Wasser nicht gleich die Biege macht. Durchgängige Aktion hin oder her, ich habe bis zu meinem 18. Lebensjahr fast nur Teleskop gefischt, einfach weil ich so mit dem Radel und zwei Ruten bequem selber ans Wasser gekommen bin (inzwischen ist die erste Einteilige unterwegs). Auch im Urlaub ist 's nicht zu verachten, wenn man da mal eine Rute mit in den Koffer bekommt. Als "Low-Budget"-Rolle wurde mir die Shimano Exage empfohlen, weil die für den Preis eine überdurchschnittlich gute Schnurverlegung haben soll. Aber wähl die Rolle nicht zu klein (nicht unter 2500 würde ich sagen), da aufgrund des geringeren Spulendurchmessers doch erheblich mehr Drall ins Spiel kommt. Auch würde ich an einer Spinning, auf Grund des Memory-Effekts, keine Monofile mehr fischen wollen. Wenn da die Schlaufen von der Rolle springen, machts keinen Spaß mehr, mir zumindest. Eine solide PE altert auch nicht so schnell, sollte die Combo doch erstmal überwiegend auf motorische Feinfühligkeit warten sollen. Ein paar Gummis am Jig solltest du deinem Sohnemann auch spendieren, ein Abriss ist hier ja nicht allzuteuer.

    Ich hoffe ich konnte ein paar Denkanstöße geben.

    Let go & Let grow!

    Henrik
     
  4. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    210
    Ort:
    63303 Dreieich
    Servus,

    finde das gut dass du deinem Junior das Angeln quasi in die Wiege legen willst. Allerdings habe ich bei dem Alter meine Zweifel bzgl. Spinnfischen..... Bis die Motorik soweit greift, dass er Auswerfen kann usw. solltet ihr das langsam angehen lassen und mit Stippe etc. üben....
     
  5. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Mensch hast du´s gut als Papa.
    Ich versuche meinen Sohn (13) schon Jahre ans angeln ran zu führen.
    Er liebt es in seiner Köderbox zu kramen und die Köder zu sortieren u.s.w.
    Nur wenn er am Wasser ist, verlässt Ihn nach kurzer Zeit die Geduld und er widmet ist anderen Dingen, wie schnitzen, Feuer machen (wobei mir das lieber ist als das Er, irgendwo dauerhaft vorm Rechner sitzt und zockt).
    Mein Junior hat es angeltechnisch eigentlich echt gut, da er aus den Vollen schöpfen darf, soll heißen, wenn ich dabei bin darf Er alles von meinem Tackle nutzen.
    Ein wenig habe ich Ihn jetzt aber bekommen, die Baitcasterei hat es Ihm angetan (zum Nachteil meines Geldbeutels :)), da bleibt er doch etwas länger am Ball...

    Sorry war jetzt wohl OT, aber ein wenig passt es ja zum Thema wenn man zwischen den Zeilen liest...
     
  6. Shiv

    Shiv Twitch-Titan

    Registriert seit:
    25. November 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    81
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Zum Tackle an sich wurde ja schon einiges gesagt.
    Was mir noch einfallen würde: biete deinem Sohn, sobald er alt genug ist, verschiedene Zugänge zum Angeln. Nicht jeder ist das erste mal am Wasser und findets gleich großartig. Schau dir ein paar Videos mit ihm an, blätter mal in Angelzeitungen, und so ungern ich diesen Aspekt des Angelns als fördernswert nenne: lauf auch mal mit ihm durch den Angelladen und zeig ihm, was es für ausgeflippte Sachen in diesem Gebiet zu entdecken gibt.
     
  7. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    Goch
    erstmal vielen Dank für Eure Kommentare!

    Der kleine hat ja noch etwas zeit, nur die Gedanken wollte ich mir dann schon gemacht haben ;)

    ich hab jetzt bei der Recherche noch etwas aufgetan:
    http://sportex.de/blaetterkatalog/sportexkatalog2015-deutsch/index.html#/28/

    Die Rute soll nach Herstellerangaben extra für den Nachwuchs gedacht sein.
    Glaubt Ihr denn man kann dem ganzen Glauben schenken?
     
  8. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    210
    Ort:
    63303 Dreieich
    Alles was Speziell für Kinder ist - kostet meist richtig Geld ;)

    Würde einfach ne günstige 1,80m Spinnrute und ne kleine Stationärrööe in betracht ziehen....
     
  9. quink

    quink Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Themen:
    4
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Piedmont, SC
    Prima Sache, dass du deinen Sohnemann so frueh ans Wasser bringen willst... ich schilder mal mein erstes mal angeln mit Kind...

    Sei nicht entäuscht wenns nicht gleich klappt... mein sohn is 11 und ich probiers seit er 4 is mit mässigem Erfolg..lol.. seinen ersten Barsch werd ich und er wohl ned so schnell vergessen... der abend endete mit nem weinenden Kind (damals 4) und nem verständnislosen und leicht angepissten Papa... . Des fangen war noch ok... als er den Barsch anfasen wollte, zappelte der... sohn is erschrocken... und hat auch noch einen von der Rückenflosse gepieckst bekommen... leider schluckte der Barsch den Haken und war nicht zu retten... da er drn kleinen Fisch wieder schwimmen sehen wollte.... nächstes Drama... und der Nachmittag war dann endgültig gelaufen als ich den Fisch an meine Hechtangel hängen wollte (toter Köfi)...

    Bis ich ihn des nächste mal ans Wasser bekommen habe hats etwas gedauert...

    Ach ja... seine erste angel hat prima funktioniert...auch als 4 jähriger Steppke... hat nicht lang gedauert bis ers raus hatte. Gingen zwar 3 Bilderrahmen, ein Glas Teelichthalter, eine Kaffeetasse und der Flurspiegel bei drauf, aber ich war stolz auf nen... und hab des Angeln auf draussen verlegt...

    Hier die Angel... und ned lachen aber fuer so frueh... perfekt... klein und handlich... und wenn er gross genug is... a richtige... und nur mal so... die hällt auch an anstaendigen Blackbass aus... nur zur info...

    http://www.amazon.com/Zebco-Spongebob-Floating-Fishing-Combo/dp/B000P70I6E

    Viel Spass... ned so ernst nehmen des ganze... Angeln soll spass machen... des is des wichtigste was in dem Alter rüber kommen sollte. Der Rest kommt von alleine.

    Finds klasse... tight lines

    Gruss
    JC
     
  10. taxel

    taxel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2006
    Themen:
    8
    Beiträge:
    422
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Frankfurt Main
    Mach dem Kleinen nicht so einen Druck. Der Anspruch: "Dennoch, wie auch der Papa soll er sich der Raubfischangelei verschreiben ..." halte ich für eine der sichersten Methoden im das Angeln zu verleiden. Eigene Vorlieben auf das Kind projizieren ist furchtbar und endet mit Enttäuschung und Frust für euch beide.

    Wie schon von den Vorpostern geschrieben: Beschäftige dich mit ihm und mach mit ihm, wozu er Lust hat. Kleine Kinder sind wahnsinnig bestechlich, aber nur mit einer Währung: Zeit, du du mit ihnen verbringst. Aber er muss dir zeigen, worauf er Lust hat. Kuck mit ihm Kinderbücher. In praktisch jedem Kinderbuch ist irgendwo ein Angler abgebildet. Videos sind noch viel zu früh. Geh mit ihm stippen, wenn es extrem gut beißt, aber brich ab, sobald er sich langweilt. Und wenn du ganz, ganz viel Glück hast, findet er Geschmack daran. Alles andere findet sich dann von selbst.

    Eine Spinnangel für einen Zweijährigen ist wegen der Haken viel zu gefährlich. Außerdem überforderst du ihn motorisch komplett. Die Angel wird er dir binnen kürzester Zeit zerlegen. Da ist Frust für euch beide vorprogrammiert.
     
  11. MoganZH

    MoganZH Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Ich habe, als ich 5 oder 6 war von meinem Grossvater ein tolles Buch bekommen, es heisst ''Robbi geht angeln. Das ABC für den kleinen Angler''
    dieses Buch konnte bei mir als knirps viel interesse wecken da auch schöne Bilder und einfache erklärungen für die grundlagen vorhanden sind, ich denke dieses Buch würde sich auch zum ''gemeinsamen anschauen/vorlesen'' eignen.

    LG BCaddicted
     
  12. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.167
    Likes erhalten:
    143
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Ich will auch mal meinen Senf dazu geben...
    Mein Sohnemann (jetzt 4 Jahre alt) konnte auch bereits mit zwei Jahren problemlos die Rute auswerfen. Er hat sich selbst eine kleine Eisrute ausgesucht und ne kleine Stationärrolle mit etwas monofiler Schnur drauf und fertig (einen Hakenlosen-Gummifisch angeknotet zum Werfen üben). Dazu muss ich allerdings sagen, dass ihr alle wohl auch ein wenig die Gefahr der Haken unterschätzt. Ich bezweifele, dass ein zwei Jahre altes Kind sicher mit einer Spinnrute in Verbindung mit "scharfen" Ködern umgehen kann. Mein Kleiner feedert auch mal nen bissl mit und wirft da die Rute mit Haken selbst aus (unter Aufsicht/Anweisung zur Vorsicht), aber das war es auch schon. Ich binde ihm, solange er noch recht verspielt ist und die Welt für sich in der Natur entdeckt, sicherlich keinen Drilling (sei es Spinner, Blinker, Gufi oder sonstwas) an die Angel. Kinder sollen in erste Linie Kinder sein dürfen und sollen in so jungen Jahren noch nicht perfekt sein (ist nur meine Meinung). Versteht mich nicht falsch, ich bin jetzt nicht überängstlich oder sowas in der Richtung, aber wenn ich mir vorstelle mein Sohnemann rammelt sich den Haken irgendwo rein, obwohl er doch nur nen bissl, wie Papa, werfen und angeln wollte, dann denke ich nicht, dass ich ihn lange für mein Hobby begeistern könnte.

    Mein Sohn darf auch mal nen Stein ins Wasser werfen, wenn er mit mir unterwegs ist oder auch mal das Futter "kneten", wenn die Seltenheit eintritt, dass ich es mal auf Friedfische abgesehen habe ;-)

    Ich werden jedenfalls meinen Kindern nie etwas aufzwingen, denn wie meine Vorredner schon gesagt haben geht das in den meisten Fällen nach hinten los.

    Genießt die Zeit mit den Kindern, ich tue es auch ;-)

    LG Alex

    PS: Was ihr niemals unterschätzen solltet ist das Gewicht/Handling von einer 2,4m langen, mit Rolle und Köder bestückten Rute für so einen kleinen Zwerg (2), deswegen auch die Eisrute!!!
     
  13. Nacho

    Nacho Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. April 2015
    Themen:
    2
    Beiträge:
    70
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Aus psychologischer Sicht macht es auf jeden Fall Sinn, dass dein Sohn intrinsisch und nicht extrinsisch motiviert ist. Will heißen: sowas wie Druck von Außen ("Mein Sohn soll...) ist, wie taxel bereits geschrieben hat, in höchstem Maße kontraproduktiv.
    Besser ist es nur Anregungen zu geben und ihn oft zu fragen was er will. Ist er z.B Aktiv und will sich bewegen? Klasse geh am Kanal lang und zeig ihm die Fische!
    Eigenes Equip ist schwierig in dem Alter. Ansonsten wirf du doch mal und lass ihn einkurbeln oder so.

    LG
    Paul

    P.S.: Robbi geht angeln hatte ich auch, das ist klasse! Aber auch von Peterson und Findus gibts was geniales mit Angeln!:mrgreen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2015
  14. Nordfisch

    Nordfisch Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    13. März 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ROW
    War neulich mit meinem Großen (10) im Hafen unterwegs. nach einer halben Stunde hat er das Handtuch beim Stippen geschmissen. Er hat sich dann wieder ins auto gesetzt und Nintendo gedaddelt. Hat mich aber netterweise noch ein wenig weiterfischen lassen.

    Ich denke für die Motivation ist es ganz gut erst mal mit den Lütten im Forellenpuff zu gehen. Die Aufmerksamkeitsschwelle ist halt bei den Kids von heute nicht ganz so riesig. (Ich hätte meinem Vater die Füsse geküsst als Junge wenn er mich mit zum Angeln genommen hätte..).

    Nicht zu viel erwarten als Papa und den kleinen in seinem Tempo sich dem ganzen nähern lassen. Man kann da schnell viel kaputt machen.

    Mit dem Spinnfischen würd ich noch warten, bis er das auswerfen sicher beherrscht.

    Ansonsten kann ich immer nur sagen, dass am besten das eigene Vorbild taugt. also nicht das Kind zum üben zwingen, sondern einfach mal in den Garten gehen und selbst ein paar würfe machen. spätestens nach fünf Minuten hat man dann schnell einen Vater und Sohn Wettkampf und alle sind glücklich.

    Bei mehreren Kindern hilft auch der Geschwisterneid. Mit einem alleine was machen und der andere will dann in der Regel auch sofort..
     
  15. BarschBengel

    BarschBengel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Oktober 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Moin, also mein kleiner ist jetzt 7 und kommt gerne mal mit ans Wasser.
    Ich hab ihm jetzt ne kurze 1,50m Teleskoprute und ne passende Rolle gekauft.
    Ich wollte auch erst ne Eisrute kaufen, aber ich denke so ab 6 können die kleinen schon ne "richtige" Rute bekommen.
    Wie gesagt, er hat jetzt diese 1,50m Teleskop und findet sie Super :)
    Ich lasse ihn dann unter Aufsicht damit mal n Jigkopf, Spinner oder Wobbler werfen und langsam wieder einkurbeln. Wie gesagt nur unter Aufsicht!
    Wenn er "alleine" angeln will bekommt er ne Pose dran getüdelt auf die er dann aufpassen kann ^^
    Meistens möchte er dann nebenbei die Stippe. Da is n 14er Haken und eine Made dran. Die darf er auch alleine bedienen.
    Ich denke das takle ist in dem alter völlig egal. Feinfühliges Fischen ist eh noch nicht angesagt, da muss sich die Motorik erst hin entwickeln.

    PS: Ich habe die Balzer Modul X-Ray Tele 40 gekauft!
    PPS: was die Sportex Youngster angeht, denke ich das das ne Klasse Rute für Kinder ist die bereits den sicheren Umgang mit Rute, Rolle Köder und vor allem Haken gelernt haben! Ich denke ab 10Jahren (jeh nachdem wie viel schon gelernt wurde) würde ich das Takle dann in diese Richtung anpassen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2015
  16. bukki

    bukki Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    Spincast-Rolle wär doch ideal für kleine Kinder oder?
     
  17. BarschBengel

    BarschBengel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Oktober 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Kannte ich bis jetzt noch gar nicht! Hab mir mal 1-2 Videos angeschaut. Is echt Top! Aber hier wohl eher schwer zu beschaffen.
     
  18. bukki

    bukki Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. September 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    173
    Likes erhalten:
    0
    echt? glaub nicht. gibt's regulär von abu. hatte schon öfters welche in der hand.
     
  19. BarschBengel

    BarschBengel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Oktober 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Hab jetzt in den größeren Online Shops mal geschaut...die haben die nich?!
     

Diese Seite empfehlen