1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

kennt ihr die ???

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von The_Pike, 28. November 2009.

  1. The_Pike

    The_Pike Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Themen:
    27
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Coesfeld
    hi @ all

    ich habe bei mir im keller eine alte fliegenrute stehen die ich mal von einem bekannten geschenkt bekommen habe. ich weiß aber nicht wie viel die mal wert war oder ob sie was taugt zum fliegenfischen da ich eigentlich fast keine ahnung davon habe. auf der rute steht nur groß daiwa drauf und dann kleingedruckt: Quality Engeneering Tubular Glass Construction REC Line AFTMA #7. da drunter dann etwas größer 5140-8 2,40m (8')

    danke im vorraus !!!
     
  2. kleineFische

    kleineFische Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    174
    Likes erhalten:
    0
    Die Rute kenn ich schon mal nicht (hab auch erst vor 1,5 Jahren mit dem Fliegenfischen angefangen),
    aber der Aufdruck verrät doch schon einiges:
    AFTMA #7 ist sowas ähnliches wie eine Wurfgewichtsangabe
    die meisten Hechtangler verwenden je nach Köder und Gewässer etwas schwerere Ruten z.B. 8 oder 9,
    Forellenangler dagegen eher leichteres Gerät (5 oder 6).
    Da ich aber selbst eine Fliegenrute der Klasse 7 habe, kann ich dir sagen, dass beides machbar ist, wenn auch eher suboptimal.
    2,40m (8') ist wohl eine Längenangabe :wink:
    Bei "Tubular Glass Construction" wirds interessant.
    Ich vermute nämlich aufgrund dieses Aufdrucks, dass das gute Stück saumäßig schwer ist! :?
    Sieht ganz so aus, als wäre die Rute nicht aus Kohlefaser, sondern aus Glas, was zwar recht stabil ist, aber beim Fliegenfischen doch ziemlich anstrengend.
    Aber da wird es sicher noch andere geben, die dir da besser weiterhelfen können.
    Gruß
    kleineFische

    edit: Wobei "Tubular" das, was ich oben geschrieben habe schon wieder ein wenig relativiert. Ist wohl keiner von den alten "Vollglas-Stecken". Damit auch nicht ganz so schwer, aber auch nicht ganz so stabil.
    PS:
    Ich hoffe, ich habe deutlich gemacht, dass das alles Vermutungen sind.
    Falls ich blödsinn geschrieben habe, bitte ich das zu Entschuldigen und mich zu berichtigen.
     
  3. The_Pike

    The_Pike Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Themen:
    27
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Coesfeld
    danke kleine fische !!! kannst du auch schätzen wie viel die mal gekostet hat oder ist das nicht möglich ???
     
  4. kleineFische

    kleineFische Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    174
    Likes erhalten:
    0
    Sorry, hab ich leider keine Vorstellung, da ich wie gesagt, die Rute selbst ja nicht kenne.

    Aber schau auf jeden Fall, dass du noch jemanden findest, der die Rute kennt, oder sich im Rutenbau auskennt, da mein Post, wie ich schon geschrieben habe weitgehend aus Vermutungen besteht.

    Hast du sie schon mal "probegewedelt"?-Wie fühlt sie sich an?

    Gruß
    kleineFische
     
  5. Raubmade

    Raubmade Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    706
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    die sandigen Strände der Havel
    Ich vermute mal, die Rute gehört nicht in die Kategorie "historisch wertvoll" bzw. "Sammlerstück".....da sind wohl eher andere Marken interessant für Fliegenfischer.

    Gruß
    Moritz
     
  6. The_Pike

    The_Pike Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Themen:
    27
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Coesfeld
    @ kleine fische :
    also da ich ja passionierter spinnfischer bin, kann ich die aktion als die wabbeligste überhaupt beschreiben. aber ich denke mal das man sowas beim fliegenfischen braucht um überhaupt auswerfen zu können. die aktion ist durchgehend bis ins handteil.
    es stimmt auch das sie im gegensatz zu modernen kohlefaserruten sehr schwer ist.
     
  7. kleineFische

    kleineFische Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    174
    Likes erhalten:
    0
    "die wabbeligste überhaupt" ist bei Fliegenruten ganz normal, da du ja ganz andere Anforderungen an die Rute hast (bzgl. Wurfverhalten und Köderführung).
    wenn du mit dem Fliegenfischen anfangen möchtest, würde ich dir aufgrund der schweren Rute empfehlen, dir eine komplett neue Ausrüstung zu kaufen. Das muss nicht teuer sein und kann viel Spaß machen. :D
    Da kannst du dir dann auch individuell zusammenstellen was du möchtest, und hier auf BA oder auch im Fliegenfischerforum findest du dazu jede Menge Informationen und Helfer
    viel Spaß wünscht
    kleineFische
     
  8. The_Pike

    The_Pike Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Themen:
    27
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Coesfeld
    danke kleine fische werds mir mal überlegen ob ich mit dem fliegenfischen ernsthaft anfange. die gewässer dafür hab ich eigentlich nicht nur einen kleinen bach ( sehr viel mit bäumen überwachsen und sehr schmal ca. 5-6 meter und nur 1,50 höchstens tief aber sehr guter salmonidenbestand ).
     
  9. kleineFische

    kleineFische Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    174
    Likes erhalten:
    0
    Das ist zum Werfen lernen schon mal nicht so gut,
    du wirst nämlich feststellen, dass du beim Fliegenfischen relativ viel Platz zum Werfen brauchst.
    Aber bei 5-6m Breite brauchst du ja auch keine großen Wurfweiten.
    Ausserdem kann mit der Fliegenrute nicht nur Forellen im Fluss fangen.
    Fliegenfischen ist eigentlich sehr vielseitig. Du kannst z.B. im Sommer Barsche oder auch Hechte fangen.
    Gruß
    kleineFische
     
  10. bengilo

    bengilo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    317
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin / Wilmersdorf
    ALSO, ich kann dir nur sagen das Daiwa der erste Hersteller war, der Kohlefaser in Verbindung mit Glasfaser zum Bau von Fliegenruten benutzte. Daiwa baute sozusagen die ersten Kohlefaserfliegenruten, was ja nun wie jeder weiß eine wegweisende Geschichte war - soviel zum historischen Wert von Daiwafliegenruten! Ich besitze eine dieser Ruten (geerbt) und weiß, dass sie damals (bitte frag nicht nach dem Jahr) etwa 1000DM gekostet hat. Ich denke allerdings nicht, dass es sich bei deiner Rute um besagte Kohlefaser/Glasfaserrute handelt, da die von mir beschriebene Rute Hexagon Whisker heißt. Sie sieht ein bisschen aus wie eine gespließte, da der Blank, der Name sagt es ja schon, sechseckig ist.

    Eine 7er Glasfaserrute der damaligen Zeit kannst du locker für die heutige 5-6er Fischrrei benutzen. Meien Whisker ist eine 5er Rute und ich fische sie mit einer 4er Schnur, was sich wesentlich besser werfen lässt, da sie trotz der Kohlefaserbeimischeung im Blank im Vergleich zu heutigen Ruten noch sehr weich und damit langsam arbeitet. Es also schwerer ist eine schwere Schnur in der Luft zu halten.
     

Diese Seite empfehlen