1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kanalthread 08

Dieses Thema im Forum "Westdeutschland" wurde erstellt von Zandercatcher, 25. Januar 2008.

  1. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    The same procedure as every year!

    Zitat philone:

    An alle Kanalangler/ NRWler,
    auch in diesem Jahr könnt ihr eure Trips an die wunderschönen Kanäle in unserer Region hier posten. Ihr habt ja alle die Erfahrung gemacht, wie schwer es manchmal sein kann die Fische auf den endlosen Kilometern dieser Wasserstraßen zu finden, und gerade als Anfänger ist man froh, wenn man an den Erkenntnissen anderer teilhaben kann. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit,

    Also haut in die Tasten...

    philone
     
  2. Angelkiste

    Angelkiste Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    33
    Beiträge:
    472
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    LG
    Servus NRW,
    suche Info über den Ruhrabschnitt zwischen Duisburgerhäfen-Schleuse oberhalb der A3.

    Info´s zu Erlaubnisscheinen und Bestand an Stachelrittern, sowie Hechten?

    Danke euch, Daniel ;-)
     
  3. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    Zur Ruhr kann ich leider nix sagen....

    Ber aktuelles zum Kanal:

    Hab heute mal nen Versuch gestartet. Mit 2 Mann nicht mal einen Biss gehabt... einfach grausam... :cry:

    Ergeht es anderen zur Zeit besser?
     
  4. littleschmidi

    littleschmidi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Nabend,
    ich war letzte Woche mit einem GuFi am Rhein-Herne-Kanal unterwegs. Und mein Ergebniss:
    nothing!!!
    keine ahnung warum. Hab versucht tiefe Kanten im eine alten Schleusenbecken mit der -"Faulenzer-Methode"- abzusuchen.?. hat jawohl nicht geklappt... habe ich denn den richtigen Ansatz gewählt zu dieser Jahreszeit / waren ja auch ein paar warme Tage dabei?

    ps: wie schwer wählst du deine Jigkopf (Art und Gewicht) im Kanal???
    gruß
    littleschmidi
     
  5. barschesoxundco.

    barschesoxundco. Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    hallo leute,
    ich war heute mal am dortmunder ems kanal und habe sogutwie alle Brücken von km 1,8-3,5 abgeworfen und nicht ein Biss!!! :?
    Alles erdenkliche versucht 80% Gummifischangeln mit der "faulenzer Methode" aber auch mit Spinner, Wobbler und Drop Shot Rig doch nichts absolut nichts nur gut verluste in den Steinpackungen!!! :x :( :cry:
    Wer weiß wie wo besser geht möchte gerne mal zum Rhein Herne Kanal über nächstes Wochenende?
    Wer hat ein paar heiße Tipps zum Do-ems Kanal oder Rhein Herne Kanal?? :D
     
  6. littleschmidi

    littleschmidi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Tipps zum Rhein-Herne-Kanal:
    Hot Spots:
    IN Oberhausen= Müllverbrennung (ca. km 7), event. die Marina am Centro(hab ich noch nicht intensiv befischt)
    Essen= "Nebenhäfen"

    Köder und Standorte: im sommer vorallem kleine Spinner oder Wobbler ( vorallem Barsch) oberhalb der Steinpackungen -man kann die brasche meistens schon sehen-
    und im Winter Gummis an tiefen stellen (z.b. Wendebecken).

    beste zeit: Abenddämmerung

    hoffe das hilft dir ein bisschen

    mfg
    littleschmidi
     
  7. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    10gr wenn es der Wint zulässt.. 14 Wenn der Wind es verlangt... :wink:
     
  8. foley

    foley Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Servus alle beisammen!

    @littleschmidi:

    Als Art würde ich den klassischen Rundkopf empfehlen (zumindest in der Nähe der Steinpackungen). Hatte erst mit dem Erie gefischt, und muss sagen, dass es damit wesentlich mehr Abrisse gab`.... kein Wunder.
    Welchen ich noch nicht gefischt habe ist z.B. der Bananenjigkopf. Könnte mir vorstellen, dass der aber auch recht gut funzt.
    Die Steinpackungen sind wirkliche Allesfresser... also im Sommer wenn möglich weightless fischen, das klappt auch sehr gut und Hänger sind absolut auf ein Minimum reduziert.

    Gruß
     
  9. littleschmidi

    littleschmidi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Moin,

    @ foley:

    thx,
    hab bisher ebenfalls immer mit dem Rundkopf gefischt.
    Zum Thema Häger kann ich dir nur zu stimmen. Fische allerdings in der nähe von Steinpackungen immer mit hochgehltener Spitze (wenn der Wind es zu lässt), dies senkt die Hägergefahr um einiges.

    Zum Bananenjigkopf kann ich auch nix sagen, weil ich bisher noch nie mit Stand-up-jigs (gehört doch zu dieser Familie, oder?) gefischt habe. Schätze allerdings dass ein leichter Rundkopf in Steinpackungen immer mein Favorit sein wird...

    bis denn...
    littleschmidi
     
  10. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    hallo ihr kanalratten!
    wünsche allen kanaljunkies ein dickes petri für 2008!
    meine letzten ausflüge an den dek und dhk waren exakt so wie von barschesoxundco. und littleschmidi beschrieben. M.A.U.!

    Aber: die Fische sind da! auch wenns verd****t nicht so aussieht. sonntag am dek in gelmer hatte ich in ca. 2,5 std. EINEN(!) biss-und der hatte es in sich! leider war ich grad in einem trance-ähnlichen zustand, verursacht durch das frühe aufstehen und die warme sonne die mich völlig paralisiert hat. er kam unerwartet auf eine 9cm sandra in glitter-grün, faulenzermäßig geführt in max. 2m tiefem wasser.

    mein kumpel hatte nen nachläufer auf fischfetzen am dropshot-rig: barsch von geschätzten 20cm.
    trotz allem übel waren wir danach hochmotiviert und fischten uns die verd****te seele ausm leib-waren die beiden rückmeldungen doch eindeutig ein zeichen dafür, dass dort tatsächlich noch fische vor ort sind-und sogar beissen!

    meine theorie aufgrund erfahrungen aus den letzten jahren: trotz kaltem dreckswetter FRÜH fischen gehen und ausdauernd sein, dann bekommt man sogar vielleicht nen biss...

    grüße
     
  11. littleschmidi

    littleschmidi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    hallo,

    denke auch dass die fische in unseren kanälen da sind und sie auch ab und zu beißen. jedoch ist die hohe kunst der stunde den standplatz der fische genau zu befischen.

    wenn man einen einmal ein stelle gefunden hat, wo sich die fische aufhalten, kann man meistens mehrere fische (im winter meistens mittlere barsche) von diesem platz wegfischen.

    allerdings sind diese standorte extrem schwierig zu finden - ohne echolot-.

    deshalb begrenze ich mich im winter nur auf einige Stellen, die ich allerdings "extrem" befische.

    tipp: nach dem angeln ruhig mal selbst eine gewässerkarte malen...
    ich werde es demnächst einmal ausprobieren...

    mfg
    littleschmidi
     
  12. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    aha, sind deine stellen im winter besonders tief (da sagt man ja allgemein, dass sie da stehen) oder rel. flach?
    ich kenne so gut wie keine stellen, an denen sich die fische im winter vermehrt aufhalten. wenn ich im winter fange, dann immer an manchen der spots, die auch im rest des jahres gut sind.
    und: klar sind fische im kanal. undzwar nicht zu knapp-ich meinte die bescheidene zeit von dez bis feb/märz. da meint man, sie haben sich vergraben.
     
  13. Benny

    Benny Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.537
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    PLZ48
    Ich kann nur meine Hausstrecke empfehlen -philone- hat sie schon beschrieben. MS-Gelmer. Ich kann nur sagen, dass man dort so lange wie möglich an der Steinpackung fischen sollte. Parallele Würfe zum Ufer machen. Und auch mal die Spundwände nicht auslassen. Das könnte sonst `ne böse Falle sein. An einem gut organisierten Vormittag, selbstverständlich mit frühem Aufstehen verbunden, vielen Heiß- und Kaltgetränken, sowie etwas eßbarem ist dort IMMER und da lehne ich mich auch gerne weit aussem Fenster ein Fisch drin!!! Die Köder sind die gleichen bei mir wie im Sommer (Gummis) und belaufen sich zwischen 3,5 und 10cm. Ich fische sowohl Gummis am Jigkopf wie auch Weighless (auch im Winter!!!) Nicht zu vergessen: Softjerks, aber auch Krebs und Larvenimitate. Wie auch im Sommer kommen Bleie bis 14g zur Verwendung. Gerade immer soviel, dass ich in einer mir akzeptablen Zeit zum Grund komme, aber auch den Unterströmungen, dem Schiffsverkehr was entgegen zu setzen habe. Fische in hängerfreien Bereichen vor Spundwänden auch gerne 14g Jigköpfe. Einfachheitshalber, weil ich diese Bereiche konzentriert, aber auch sehr zügig, durch das schnelle Absinken des Köders abzusuchen vermag. An den Fisch denke ich da gar nicht (ob er den schweren Köder einsaugen kann etc.) Ich finde bei so ausdauerndem fischen, ist es auch angesagt an sich zu denken! :wink: Meine Konzentration lässt doch schnell nach, wenn ich die ganze Zeit am Limit fische und mich wahnsinnig auf die Bisserkennung mit Weighless und Softjerkgeschichten aufhalte. Bei ausgedehnten Steinpackungen nur leider oft Mittel der Wahl. Das ist auch ganz klar ein Zeitfaktor der dort mitspielt... schließlich braucht der Köder auch seine Zeit um im fängigen Bereich anzukommen. Und das strapaziert mich bei schweren Ködern nicht so. Da kann ich auch mal in die Gegend schauen, solange ich die Fingerchen an der Schnur belasse, nach dem antwitchen über die Rolle...


    Die Stellen sind bei mir leicht beschrieben und keine Geheimniskrämerei! Am Fuß der Steinpackungen und vor den Spundwänden, je näher daran entlang geführt um so besser... alles zwischen 1,5m und 2,5m.
    Klar habe ich Stellen, die Fischmagneten und Bisswunder auszulösen scheinen. Diese Plätze bleiben bei mir, sind jedoch keine echten Hot-Spots, weil ich absolut nicht weiß, was an diesen Gewässerstellen so einzigartig ist! :arrow: Beim fischen und loten fällt mir dort weit und breit keine Besonderheit auf...


    Wenn es meine Zeit zulässt fische ich dort, weil es abwechslungsreicher ist als anderswo... und meine Ausflüge mich nicht entmutigen.
    Wer jedoch keine Pferdelunge an einem Tag hat und das merke ich bei mir selbst in der ersten halben Std. eines Angeltages, hat schlechte Chancen
     
  14. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    hm :idea: stellen in gelmer wo man weit laufen muss und die nicht nach nem topspot aussehen? was kann der junge nur meinen....
    14g?wow, die benutz ich echt nur an spundwänden. und dann zum schleppen. fischst du die auch ganz normal beim jiggen?
    kennst du den "neuen" bereich in gelmer, da wo die bauarbeiten am kanal mittlerweile abgeschlossen sind? ist bestimmt diese saison der absolute renner. war schon zwei/dreimal dort aber ohne kontakt bisher.
     
  15. littleschmidi

    littleschmidi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    @ philone:

    ich meine nicht großartige vertiefungen, sondern eher kleine. die reichen meistens aus um im kanal fische anzuziehen (im winter).

    die tiefe zähle ich anhand der absinkphase des jigs ab. wenn er an einer stelle etwas läger absinkt , ist dort eine vertiefung.
    um diese kleinen vertiefungen besser "auszuloten" empfielt sich ein leichter jigkopf - kennt ihr ja: so leicht wie möglich, aber...

    hotspots: schiffsanleger - durch die verwirbelungen entstehen hier meist vertiefungen und desweiteren wird zusätzlich noch nahrung für kleinfisch aufgewirbelt
     
  16. snakehead

    snakehead Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Themen:
    9
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwelm
    Hallo Leute,

    14 g ist echt eine hohe Hausnummer. Bei mir sinds 10 bei Wind und sonst 7g.
    Da fällt der Gufi auch nicht so schnell zwischen die Steine.

    Noch zu den Hotspots. Ich finde auch: Die Hotspots werden überbewertet! Natürlich wird an der Hiltruper Fahrt viel gefangen oder unter der Schleuse. Aber da angeln aber auch Tag und Nacht Leute.

    Ich weiss von einem Experten der stellt sich am Kanal "Mitten ins Nichts". Auch mal eine Strategie oder? Ichbin auch sicher es gibt Ecken da angelt nie einer.

    Snakehead
     
  17. steff1992

    steff1992 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    201
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    herne
    diese taktik würde ich sagen ist auch produktiver, da 1. die fische nicht so an köder die die ganze zeit vorüberschwimmen gewohnt sind und so die gefahr kennen.und 2. noch wichtiger man ist alleine am wasser und muss sich den platz nicht mit mehreren anderen petrijüngern teilen(natürlichhab nichts gegen ein schwätzchen mit andren meiner sorte)
     
  18. Benny

    Benny Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.537
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    PLZ48
    bauarbeiten? sind ja schon ewig abgeschlossen... du meinst die wendebecken. ich nummeriere sie mal mit 1, 2 und 3 vom gebrauchtbootehafen angefangen zu nummerieren. sprichst du vom über den grund schleifen lassen oder vom schleppen? wusste gar nicht, dass du dich ins bellyboot begibst und strecke machst! SCHERZ! 14gr fische ich wie beschrieben vor den spundwänden um zeitnah fläche abzufischen. und ja, die jigge ich auch schon mal. über die faulenzer-methode, wie es so schön heißt. hoffe, dass die stellen der renner sind und werden! dann trifft man sich ja mal beim fischen! :wink:
     
  19. philone

    philone Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Themen:
    24
    Beiträge:
    1.026
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    yes. meine die wendebecken auf höhe emsüberführung. das mit dem bellyboat hab ich mir schon öfters vorgestellt 8) was man da alles für stellen befischen könnte...mit schleppen meine ich was anderes. bei langen spundwänden(das sind die ja in der regel 8O )nehm ich soviel jigkopfgewicht, dass ich in gemütlichem tempo (rentnerspaziergeschwindigkeit)an der sw langgehen kann, ohne dass der köder zu hoch oder zu tief läuft-also genau über grund. bei 10gr zb müsste man zu langsam gehen und der shad driftet ständig nach oben . so ähnlich wie du das beschrieben hast. halt strecke machen.
    hast denn da schon gefangen an den wendebecken?
    sehen uns da bestimmt mal!
     
  20. Benny

    Benny Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.537
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    PLZ48
    sooooo hab ich mir das gedacht mit deinem schleppen :wink: , ist nicht so meine taktik, obwohl das nicht schlechter sein muss, als die spundwand parallel anzuwerfen und den köder zu dir zurückzuführen... kommt vermutlich aufs selbe raus...
    die wendebecken sind wirklich klasse und du fängst auch, wie ich es oben beschrieben habe. es sitzt immer ein fisch drin. und wenn du keinen mit der spinnrute erwischt, hilft nur noch der köfi, stationär angeboten. ich habe eine gute fangquote dort! es gibt jedoch auch wochen, da stehe ich auf dem schlauch! die waren letztes jahr im oktober, ende oktober. erinnerst dich vielleicht?! ich habe das hier schon mal breitgetreten im thread! aber ansonsten, einfach super! ich kann mich in gelmer nicht beklagen! :D
     

Diese Seite empfehlen