1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kajak zum Fischen

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von rheinfischer, 30. April 2007.

  1. rheinfischer

    rheinfischer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    132
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Worms
    Hallo . Ich möchte mir ein Kajak anschaffen. Hat jemand schon Erfahrung mit bestimmten Typen? Bin schon 2Prijonboote gefahren. Grüsse und tight lines Reiner
     
  2. shi_ttakind

    shi_ttakind Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
    Schau mal bei http://www.angler-oase.de/, die haben spezielle Kajaks zum fischen. Ich fische vom Kanadier, ist natürlich anfälliger für wind was beim alleinfahren prinzipiell problematisch ist...

    Wenn du dich für einen ganz bestimmten typ entscheiden willst, musst du natürlich genau wissen was du vor hast...

    Auf welchem Gewässer willst du dich bewegen.

    Legst du eher Wert auf Kippsicherheit (Stabilität), Schnelligkeit (auch = Reichweite), Wendigkeit, Komfort, Stauraum, Gewicht?

    (Falls du dich doch für einen Kanadier entscheidest find ich denhier sehr geil: http://www.secure.kanu-gatz.de/index.php?id=22&lang=d&art_nr=GK-YAQUI, auch Kanadier lassen sich, nicht ganz stilecht, mit nem Doppelpaddel schlagen -)
     
  3. rheinfischer

    rheinfischer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    132
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Worms
    Danke für die Info! Kippstabilität steht bei mir im Vordergrund :) ... Brauche es vor allem für Altrheinarme oder kleine Touren. Gruss Reiner
     
  4. archi69

    archi69 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kolkwitz_Brandenburg
    Hallo Rheinfischer!

    Guck mal unter www.kajakfishingstuff.com , da gehen Dir die Augen über, was man aus einem Kajak so alles machen kann!
    Ich selbst bin gerade dabei ein Prijon-Kajak "aufzuriggen", d.h. Rutenhalter
    zum Schleppen ist dran, Ausleger für eine bessere Stabilität (Habs erst ohne probiert, Spaß ist was anderes...gerade beim Stillstand des Bootes und beim Arbeiten, also Werfen usw.)
    Nun bastele ich an einer Echolot-Halterung. Ich kann ja man ein Bildchen reinstellen...

    Gruß
    archi
     
  5. archi69

    archi69 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kolkwitz_Brandenburg
  6. floater

    floater Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Themen:
    13
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    Servus! Ich wärm diesen Beitrag mal schnell wieder auf, weil ich mir auch vl. mal ein Kajak zum Fischen organisieren will! Hast du inzwischen schon ein paar Erfahrungen sammeln können? Kajaks sind ja bekanntlich eher kippellig unterwegs? Hast du vl. einen ausleger drann gebaut? So quasi im Südseestyle? :lol:
     
  7. Mastercloser

    Mastercloser Keschergehilfe

    Registriert seit:
    29. Juni 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mein Kumpel und ich fischen oft mit dem Kajak. Ich bin immer alleine im Zweier unterwegs, da habe ich viel Platz, dafür ist es etwas windanfällig (kann ich vermeiden, wenn Ballast vorne drin ist). Mein Kumpel hat ein (teilweise) selbstgebautes Kajak, das ist klein und schön schnell, dafür zum angeln aber nicht so geeignet (instabil). Er hat sich dafür tatsächlich Ausleger gebaut, damit geht es dann.

    Mit mangelnder Kippstabilität habe ich noch keine Probleme gehabt.
     
  8. archi69

    archi69 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kolkwitz_Brandenburg
    Hi Floater!

    Ich gehe regelmäßig aufn See mit dem Kajak. Die Kippstabilität erreiche ich durch Ausleger, beidseitig.
    Also mit dem Kajak kann man auch gut schleppen, nur einen Rutenhalter ran und ab gehts. Ist echt fun!

    Gruß
    Archi
     
  9. floater

    floater Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Themen:
    13
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    Super, danke für deine Antwort! Hast du die Ausleger selber gebaut oder gibt es da fertige? Hast du dazu eine Bezugsquelle? Oder Bilder/Bastelanleitung?
     
  10. Regentaucher

    Regentaucher Angellateinschüler

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München Outback
    Hallo zusammen,

    wir fischen seit ca 2 Jahren mit verschiedenen Kajaks der Wilderness Serie und ich möchtes das fischen vom Kajak nicht mehr missen - es macht einfach einen haufen Fun. Wir hatten letzten Dienstag Besuch von Rob Langfort vom Blinker. Er hatte am Anfang auch ziemliche Bedenken bezüglich der Stabilität auf dem Wasser und was die Kippstabilität betrifft. Diese Skepsis hatte ich ihm gleich genommen indem ich ihn in eines unserer neuen Sit onTop Kajak reingesetzt hatte. Der Mann war nach einer kurzen Fahrt extrem begeistert und wir blieben auch satte 5 Stunden auf dem Wasser. Gut, seine Canon 5D wollte er zwar trotzdem nicht mit ins Kajak nehmen nehmen, aber überzeugt war er auf der ganzen linie:)

    Durch einen speziellen Kiel kippt man eigentlich auch nicht soo leicht wie manche annehmen. Mein Kumpel wiegt übrigens so ca 130Kg und er hatte bis jetzt keine Probleme bezügl. des kippens (ich übrigens auch nicht). Das drillen und landen größerer Fische klappt eigentlich auch recht gut.

    Ein großer Vorteil dieser Kajaks ist, man ist absolut flexibel an jedem Gewässer. Man ist da nicht auf irgendwelche Uhrzeiten der Bootsverleiher angewiesen, sowie auf Reservieren vorher. Das hatte mich früher immer zienmlich genervt. Heute wird´das Kajak einfach aufs Auto gepackt und ab gehts zum See. Auch der Scheuchfaktor wird deutlich reduziert. Wir merken das speziell beim Renkenfischen und auch beim Sefo Schleppen. Man ist auch mit den Kajaks extrem schnell und hat natürlich weniger Kraftaufwand beim Paddeln als beim Rudern - ist klar...


    Falls da jemand noch Fragen hat, helfe ich gerne weiter. Probefahren kann man übrigens bei uns auch!

    Demnächst erscheint da was im Blinker....
     
  11. floater

    floater Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Themen:
    13
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    Die Wilderness Systems Boote gefallen mir schon verdammt gut, aber, ich hab keine Möglichkeit, nach München zu Fahren um mir dort eines zu holen... (Möglichkeit schon, aber ZEIT...)

    Aber gut, dass du dich meldest: Wie funktioniert das Ankersystem bei den Booten? Was würde der Versand nach Österreich kosten? UND (OT an) - wie schauts mit meiner letzten Bestellung aus (Webshop letzte Woche)?

    mfG

    Gerd Weber
     
  12. Regentaucher

    Regentaucher Angellateinschüler

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München Outback
    Hi Gerd,

    Order ist unterwegs:)

    Zum Anker...das ist meines erachtens noch nicht ganz ausgereift. Am idealsten wäre natürlich eine kleine Seilwinde - nur diese wiegt natürlich etwas. Ich habe bei meinem Kajak den Anker hinten über das Steuer runter gelassen und vorne das Seil eingehakt. So ist es am einfachsten wie ich finde. Mein Kumpel hatte sich ein führungsgestänge für die Ankerschnur gebastelt und das ganze mittels einer Multirolle im Boot fixiert. Mann braucht natürlich keinen schweren Anker umd das Boot zu halten. 1,5 bis 3 Kg je nach Drift reichen aus. Thema Drift: ein Driftsack funktioniert übrigens prima am Kajak!
     
  13. fweisen

    fweisen Barsch Simpson

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Hört sich ja sehr interessant an. War bis jetzt auf der suche nach einem leichten Ruderboot aus PU Kunstoff zwecks Transport auf dem Autodach.Aber an ein Kayak hatte ich nicht gedacht. Wird man beim Kayakfahren generell immer nass oder läßt sich das vermeiden?Denke da vor allem an den Winter oder kalte Herbsttage.Bin also nicht Wasserscheu. Gibts es einen Unterschied zwischen den Site on Top Kayaks gegenüber den herkömlichen Kayaks beim Angeln?
    Gruss Frank
     
  14. shi_ttakind

    shi_ttakind Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    142
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
    Jo, bei den Sit on Top sitzt du auf dem Schwimmkörper, bei den "herkömmlichen" sitzt du im Schimmkörper.

    Die einzige Nässe die du im Kajak bei mäßigem Wellengang abgekommst kommt vom Doppelpaddel. Das lässt sich aber durch Anbringung kleiner Gummiringe auf dem Paddel minimieren. Ansonten Regen, aber du bist ja nicht Wasserscheu ;)
     
  15. fweisen

    fweisen Barsch Simpson

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Welche Art des Kayaks ist besser zum Fischen oder ist das reine Geschmacksache.Sorry kenn mich leider nicht aus.Bin blutiger Anfänger was Kayaks angeht.
    Gruss Frank
     
  16. clownfisch

    clownfisch Barsch Simpson

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schriesheim
    Hallo fweisen,
    würde als Ex-Kanute doch eher einen Wildwasser- oder Wanderkajak empfehlen. Gerade Wildwasserkajaks sind relativ breit, was enorm zur Kippsicherheit beiträgt. Dafür habe sie den entscheidenden Nachteil sich enorm schnell drehen zu können, was gerade Anfänger zu einem recht anstrengenden Zickzack-Kurs zwingt; die brechen schon bei kleinen Gewichtsveränderungen seitlich aus der gewünschten Spur. Einige Modelle umgehen dieses Problem duch einen ausgeprägten Kiel (z.B. die ECO-Serie).
    Genereller Nachteil aller Kajaks fürs Angeln ist die geschlossene Bauweise: du sitzt ja quasi in einem recht kleinen Loch im Boot, die Ausrüstung zu vestauen ist da schon ein Problem - jedenfalls wenn du während der FAhrt dran willst. Zweier-Wanderer sind teilweise zwischen beiden Sitzen offen und verfügen zudem noch oft über ein Heckruder, das über Pedale bedient werden kann. Sind allerdings in aller Regel nicht ganz billig!
    Ich kann's mir momentan leider nicht leisten, aber ich würde einen kleineren Kanadier zum Angeln vorziehen; so'n Teil mit drei Stizbänken. Mit einem Doppelpaddel bist du damit recht flott und Spursicher unterwegs, der Innenraum ist durchgehend offen, wertvolle Kleinteile können oft noch wasserdicht in den Luftkammern in Bug und Heck verstaut werden (falls sich die Sache doch mal umdreht). Hab hier sogar schon jemanden gesehen der nen kleinen E-Motor seitlich montiert hatte, Echolot dürfte auch nicht allzu schwer anzubringen sein. Allerdings sollte man auch in denen tunlichst nur im Sitzen Angeln...
     
  17. havel-walleye

    havel-walleye Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Werder-Havel
    Hallo,

    also ich habe nach wievor mein Pouch RZ-85 Faltboot (Baujahr 1979) in Gebrauch. Ich verbinde die gemeinsamen Boots-Ausflüge mit meiner Frau oft mit Angeln:
    Sie paddelt - ich schleppe hinten oder werfe die Spinner Richtung Schilfkante. :wink:
    Der Bewegungsradius in so einem Faltboot ist natürlich stark eingeschränkt und die Platzkapazität eher bescheiden. Die Kippstabilität haben die Barsche, die ich bisher vom Boot aus geangelt habe, nicht ersthaft getestet.
    Großes Plus: die eingebaute Steueranlage - hält das Boot auch beim Angeln auf Kurs.

    Gruß
    HW
     
  18. archi69

    archi69 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kolkwitz_Brandenburg
    Hey,

    in die Gallery habe ich mal meinen "Kreuzer" gestellt.

    @havel-Walleye....in so einem Faltboot hast Du doch mörderisch Platz!
    Zwischen meine Beine passt noch die Köderkiste und ne Thermosflasche, das wars!

    Ist eben sehr puristisch.... :)

    Archi
     
  19. Juupee

    Juupee Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    4. August 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Archi,
    coole Bilder!
    Habe zwei Fragen an Dich: Wo kann ich einen solchen Ausleger bekommen und wie transportierst Du gefangene Fische währen der weiteren Fahrt?
    Vielen Dank!
    Grüße
     
  20. archi69

    archi69 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kolkwitz_Brandenburg
    Hallo,

    sorry, aber ich habe lange nicht mehr reingeschaut. Der Vollständigkeit halber die Antwort:

    Die Ausleger gibts bei Prijon. Die Fische hänge ich an einen Fischgalgen. Das geht im Sommer bei warmen Wasser natürlich zeitlich nur begrenzt.

    Gruß
    archi
     

Diese Seite empfehlen